Welches Topf- und Pfannenset ?

Alles Zubehör, was man so für eine Reise benötigt.
Antworten
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 1127
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Nikolena »

Hallo in die Runde,


Wir sind aktuell dabei ein Set aus Töpfen und einer Pfanne auszuwählen und verlieren etwas den Überblick was man denn nun für eine Wahl bei dieser Grundausstattung die eine einmal Anschaffung ist am besten nehmen sollte.

Für uns sollten eigentlich zwei Töpfe und eine Pfanne im KaWa genügen.
Bisher wurde das Set von Ballarini favorisiert, jetzt mehren sich die Hinweise auf schlechte Bewertungen.

BALLARINI Topfset, 3-tlg., Inkl. 3 Glasdeckel, Antihaftbeschichtet, Aluminium/Kunststoff-Griffe, Click & Cook, schwarz https://www.amazon.de/dp/B0047O29MW/ref ... UTF8&psc=1

Welches habt ihr und könnt es auch empfehlen?

Vielen Dank für eure Hinweise und Tipps
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Benutzeravatar
Chief_U
Beiträge: 600
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:35
Wohnort: Nordostoberfranken

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Chief_U »

Bei einer guten großen Pfanne im Mobil ist es hilfreich, wenn sie einen abnehmbaren Griff hat.
Viele Grüsse
Chief_U / Uwe
PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to
Bild
Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 1333
Registriert: Di 1. Dez 2020, 10:41
Kontaktdaten:

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Alfred »

Ich habe auf Ingenio von tefal umgestellt. Das ist im Womo super. Die Wärme verteilt sich gleichmäßig, es ist wegen des abnehmbaren Griff gut stapelbar.

Es gibt mehrere Ausführungen, obwohl ich eigentlich Edelstahl bevorzuge habe ich im Womo die innen und außen mit Antihaft beschichteten Töpfe. Die sind auch mit wenig Wasser sehr gut zu reinigen.

https://www.amazon.de/Tefal-Ingenio-Alu ... th=1&psc=1

Grüße, Alf

Edit: ich sehe gerade, der Link geht auf die Alu-Ausführung ohne Induktionseignung. Das Ingenio gibt es in verschiedener Ausführung. Ihr müsst mal sehen, ob ihr nur für Gas oder auch für andere Energiearten kauft.
the sound isn't in the amps, it's in your head!
Benutzeravatar
SaJu
Beiträge: 444
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 10:11
Wohnort: Nähe Bonn

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von SaJu »

Abnehmbare Griffe sind meiner Meinung nach wichtig. Ansonsten nehmen die zuviel Platz weg. Wir haben normale Töpfe aus dem Haushalt. Tefal und andere haben stapelbare Sets im Angebot.
Juppi
Die schwerere Hälfte von SaJu
Sparks
Beiträge: 663
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:05

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Sparks »

Da ich nicht so auf beschichtetes Kochgeschirr stehe habe ich das

https://www.awn.de/products/oceantec-8- ... antry-pots in meiner rollenden Funkbude

und dies hier

https://www.fritz-berger.de/artikel/ber ... 1-tlg.-696

im Womo. Beide gut, das von AWN ist dicker und stabiler, aber die Griffe werden Heiß, wenn man sie beim Kochen nicht ausklappt.
Manchmal treffe ich auf Menschen, die drehen sich einmal um sich selbst und sind dann der Meinung sie wären der Mittelpunkt der Welt :-(
Benutzeravatar
Baila-Laika
Beiträge: 401
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:54

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Baila-Laika »

Habe von Berger Stone Rock Töpfe und Pfanne. Bin zufrieden. Sehr leicht, dank abnehmbarer Griffe gut zu verstauen und lassen sich auch gut reinigen.

https://www.fritz-berger.de/artikel/ber ... 28-cm-7279

https://www.fritz-berger.de/artikel/ber ... 28-cm-4937
Gruß Sivvy
Bild
unterwegs auf Rexosline 600
Benutzeravatar
willy13
Beiträge: 347
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 09:05
Wohnort: Cöln & Schwarzwald

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von willy13 »

Also Alu-Töpfe und Pfannen nehme ich keine mehr, vor zwei Jahren entsorgt als ich von der Gesundheitsbelastung die dadurch entstehen kann gelesen habe, das muß ich mir nicht antun.
Gruß aus Cöln
Bild
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 2343
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von AndiEh »

Wir haben auch das Ballarini Topfset. Und meine Frau kann darüber nichts negatives berichten.

Und gerade die umklappbaren Griffe sind sehr praktisch, da nichts scharfkantiges rechts und links hervor steht.

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 3302
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von MobilLoewe »

Schon immer Haushaltstöpfe aus Edelstahl, die für Gas geeignet sind. Die sind vielleicht etwa sperriger, aber passen auch ineinander. Sowie eine qualitative beschichtete Haushaltspfanne.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4
Bild
Informationen auf https://www.mobilloewe.de
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
Conny1507
Beiträge: 94
Registriert: So 29. Nov 2020, 08:32
Wohnort: LK Garmisch

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Conny1507 »

Wir benutzen seit Jahren die Ballarini Töpfe und sind sehr zufrieden damit, da sie sich sehr leicht reinigen lassen.

Allerdings sind die Pfannen nicht zu empfehlen, da der Griff bei uns schon nach kurzer Zeit kaputt ging und es mehr ein Schmoren statt Braten war.
Deswegen benutze ich jetzt die gleichen Pfannen wie daheim - Diamond lite von Woll (hier sind auch die Griffe abnehmbar). Die sind zwar etwas schwerer aber dafür super im Gebrauch. Am günstigsten sind sie meist bei QVC zu bekommen (im Moment ist die Auswahl aber recht klein, wahrscheinlich wegen Weihnachten). Ein weiterer Vorteil ist, dass das Essen darin sehr lange warm bleibt.

LG
Conny
Manred80
Beiträge: 51
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 17:04
Wohnort: Niederrhein

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Manred80 »

Nikolena hat geschrieben: Mi 16. Dez 2020, 07:38 [...] Welches habt ihr und könnt es auch empfehlen? [...]
Wenn alles klappt, bekomme ich vom Christkind als Erstausrüstung für unser neues Wohnmobil soetwas in der Art:

- Schmorpfanne 24cm tief (kann man auch mal als Topf benutzen)
- Set mit 2 Töpfen

Natürlich kann man nicht nur bei Amazon kaufen, das Topf-Set oben habe ich in einem der Outlet-Stores gekauft.

Ich persönlich wollte unbedingt unbeschichtetes induktionsgeeignetes Edelstahl-Kochgeschirr - es gibt aber aus der Tefal Ingenio Serie auch Topf-Sets mit Beschichtung, aus Aluminium oder in anderen Zusammenstellungen. Leider nicht ganz billig, erfahrungsgemäß kauft man (unbeschichtetes) Kochgeschirr immer nur einmal und besitzt es dann ein Leben lang, da kann man dann ruhig etwas hochwertiges kaufen und vielleicht so nach und nach etwas nachkaufen. Unser Geschirr sollte wegen des geringen Platzes auf den Kochfeldern im Wohnmobil eher geringere Durchmesser haben und dafür vielleicht etwas höher sein als das, was wir Zuhause einsetzen.
Viele Grüße

Peter
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 1127
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Nikolena »

Ich möchte Euch für Eure Tipps bedanken und stöbere mal die Empfehlungen durch.

Auch der Hinweis zur Zufriedenheit mit den Ballarinis führt dazu, dass wir uns die doch nochmal genauer anschauen.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Benutzeravatar
wu-tour
Beiträge: 126
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 11:02
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von wu-tour »

wir sind mit unseren https://skk-guss.de/ töpfen (2 stück die ineinander passen) und einer pfanne mit abnehmbaren griff zufrieden. als deckel haben wir allerdings einen von kochblume und einen anderen silikondeckel. damit kann man sogar sauerteigbrot backen. in der höhe in südamerika hat uns unser 40 jahre alter silit dampfkochtopf gute dienste geleistet.
🤗 hasta luego
wu (= wolfgang & ulrike)

www.wu-tour.de
Benutzeravatar
wu-tour
Beiträge: 126
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 11:02
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von wu-tour »

wir sind mit unseren https://skk-guss.de/ töpfen (2 stück die ineinander passen) und einer pfanne mit abnehmbaren griff zufrieden. wir haben die im werksverkauf erworben und vorort ausprobiert, welche größen auf dem herd nebeneinander und dann aufgeräumt in die schublade passen. als deckel haben wir allerdings einen von kochblume und einen anderen silikondeckel. damit kann man sogar sauerteigbrot backen. in der höhe in südamerika hat uns unser 40 jahre alter silit dampfkochtopf gute dienste geleistet.
🤗 hasta luego
wu (= wolfgang & ulrike)

www.wu-tour.de
Benutzeravatar
M846
Beiträge: 1353
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Norddeutschland

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von M846 »

Wie haben Pfannen und Töpfe aus dem Haushalt.
Kein Campingkram oder irgendwas wo man erst noch die Griffe abbauen muss.
Töpfe sind von WMF und der Rest ist von Rösle Gastro.
Teuer aber dafür passt die Qualität und ich habe länger Ruhe

Hatte noch was vergessen.
Bei einem 7,5m Womo mit 2 Personen ist natürlich auch mehr Platz vorhanden.
Benutzeravatar
Schröder
Beiträge: 845
Registriert: Di 1. Dez 2020, 09:37

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Schröder »

einige stehen eben auf den überteuerten Campingplunder.
Gruß
Thomas

Verlierer suchen nach Ausreden....Gewinner nach Lösungen!
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 2343
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von AndiEh »

Schröder hat geschrieben: Mi 16. Dez 2020, 17:08 einige stehen eben auf den überteuerten Campingplunder.
??????

Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 1127
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Nikolena »

Bisher habe ich im Campingbereich noch überhaupt nichts überteuertes gesehen. Eher das Gegenteil und zwar günstig.

Überwiegend allerdings Alu. Nur wenig Edelstahl. Sicher gewichtsbedingt.

Was meint ihr? Ist Alu bedenkenlos oder gibt's da auch zu beachtende Unterschiede?
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Benutzeravatar
M846
Beiträge: 1353
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Norddeutschland

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von M846 »

Die Campingsachen sind teuer wenn man sich mal die Qualität anschaut.
Pfanne aus Alu ganz leicht wird nicht die Qualität von einer Haushaltspfanne haben.
Oder die Töpfe. Extra klein ohne doppelten Boden usw.
Auch die Sache mit Griffe abnehmen ist doch nur wegen Platz.
Meine Pfannen sind massiv und schwer. Da kann man Energieschonend garen.
Töpfe mit schwere Glasdeckel damit ich seh was das essen macht.

Will eben wie zu Hause kochen.
Benutzeravatar
Schröder
Beiträge: 845
Registriert: Di 1. Dez 2020, 09:37

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Schröder »

selbst Alufolie wird von vielen gar nicht mehr benutzt. https://www.zentrum-der-gesundheit.de/a ... eschirr-ia

Auch von Melamin würde ich nicht essen oder trinken und wer gerne aus Plastikgläser trinkt, soll das gerne machen.
https://www.test.de/Melamin-Geschirr-Ge ... 4238495-0/
Gruß
Thomas

Verlierer suchen nach Ausreden....Gewinner nach Lösungen!
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 1127
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Nikolena »

Ja ein Wein, Bier oder gar Weizenbier muss ich auch aus Echtglas trinken, wenn es schmecken soll. Bei Saft wäre es mir noch egal.

Zu dem Melanin als Essutensil schreibt Test aber eindeutig
Stiftung Warentest hat geschrieben:Das BfR empfiehlt deshalb, beim Braten, Kochen und in der Mikrowelle auf Geschirr und Küchen­utensilien aus Melaminharz zu verzichten. Lieb­haber dieses Geschirrs können es aber weiter als Essgeschirr benutzen. Sie sollten es nur nicht über 70° Celsius erhitzen. Heißen Tee, Babybrei und andere Speisen oder Getränke können sie aber ohne Bedenken darin servieren. Sie kühlen bei Raum­temperatur schnell genug ab
so dass ich die schon für die Ausstattung aus praktikablen Gründen vorsehe. Sie sind bruch- und kratzfest und leicht dazu.


M846 hat geschrieben: Mi 16. Dez 2020, 18:46 Die Campingsachen sind teuer wenn man sich mal die Qualität anschaut.
Pfanne aus Alu ganz leicht wird nicht die Qualität von einer Haushaltspfanne haben.
Oder die Töpfe. Extra klein ohne doppelten Boden usw.
Auch die Sache mit Griffe abnehmen ist doch nur wegen Platz.
Meine Pfannen sind massiv und schwer. Da kann man Energieschonend garen.
Töpfe mit schwere Glasdeckel damit ich seh was das essen macht.

Will eben wie zu Hause kochen.
Nun, mir kommt es schon auf Platzsparen an. Gewicht ja auch, allerdings nicht sooo entscheidend. So oft koche ich dann im Van auch wieder nicht. Mir ging es um die Alutöpfe und Pfannen, ob da gesundheitsgefährdend was seriöses bekannt ist. Andererseits haben alle renommierten Hersteller dieses Material für ihre Produkte im Angebot.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Benutzeravatar
Elgeba
Beiträge: 839
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:36
Wohnort: Taunusstein

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Elgeba »

Ich benutze ein Topfset aus Edelstahl,war eine der ersten Anschaffungen als ich vor vielen Jahren mit einem VW Camper anfing,das Set tut heute noch seinen Dienst und spart Platz, weil man es ineinander stellen kann.Ansonsten benutze ich zum Essen Porzellan,zum Trinken Glas.Melamin kommt mir nicht auf den Tisch.Lediglich für die Zubereitung habe ich ein paar Plastikschüsseln und Siebe.


Gruß Arno
Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil.Bekennender SP und Wackenverweigerer
Benutzeravatar
walter7149
Beiträge: 1365
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:12
Wohnort: Selbu, eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von walter7149 »

Alfred hat geschrieben: Mi 16. Dez 2020, 07:45 Ich habe auf Ingenio von tefal umgestellt. Das ist im Womo super. Die Wärme verteilt sich gleichmäßig, es ist wegen des abnehmbaren Griff gut stapelbar.

Es gibt mehrere Ausführungen, obwohl ich eigentlich Edelstahl bevorzuge habe ich im Womo die innen und außen mit Antihaft beschichteten Töpfe. Die sind auch mit wenig Wasser sehr gut zu reinigen.

https://www.amazon.de/Tefal-Ingenio-Alu ... th=1&psc=1

Grüße, Alf
Nach langer Suche, weil wir auch eine Induktionsplatte dabei haben, sollte es auch dafür geeignet sein.

Wir haben auch dieses TEFAL Topf- und Pfannenset mit dem einzigen Unterschied, das es auch induktionsgeeignet ist.

- https://coop.no/sortiment/obs-sortiment ... ode=720434

Gabs bei uns im Angebot ohne die "Eins" davor.
Bild

Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
Grüße von Walter aus Selbu und bleibt gesund - Hilsen fra Walter fra Selbu og holde seg frisk
Manred80
Beiträge: 51
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 17:04
Wohnort: Niederrhein

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Manred80 »

M846 hat geschrieben: Mi 16. Dez 2020, 18:46 [...] Pfanne aus Alu ganz leicht wird nicht die Qualität von einer Haushaltspfanne haben. [...]
Bei beschichteten Pfannen hatte ich eine Zeitlang immer diese billigen Sonderangebots-Dinger aus Alu vom Discounter gekauft. Spätestens nach einem halben Jahr verfärbte sich der Belag und löste sich später irgendwann bröckchenweise, der Antihaft-Effekt war dann natürlich weg.

Nach einem Umzug hab' ich mir eine beschichtete Edelstahl-Pfanne von Spring für über EUR 150,- gekauft. Ein Super Ding, die Wärmeleitung war phänomenal, sogar am oberen Rand der Pfanne wurde die knallheiß. Nach einem halben Jahr und dann immer stärker verfärbte sich die Antihaftbeschichtung, der Belag löste sich später bröckchenweise, ... usw. War genauso wie bei einer billigen Discounterpfanne. Aber eine Spring ist natürlich etwas Besonderes: Man konnte bei dieser Spring die Antihaftbeschichtung erneuern lassen, Kosten dafür EUR 60,-! Ich hatte diese Pfanne geliebt und Tränen in den Augen, als ich sie weggeschmissen habe.

Wenn ich jetzt eine beschichtete Pfanne kaufe, nehme ich meist eines dieser billigen Sonderangebots-Dinger vom Discounter. ;-)
Viele Grüße

Peter
Benutzeravatar
custom55
Beiträge: 229
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:42
Wohnort: Im Dreieck M-A-IN

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von custom55 »

Bei Antihaft beschichteten Pfannen ist es wichtig, dass sie nicht überhitzt werden damit sie 1. lange halten und 2. das Anbrennen unterbleibt.
Im Womo haben wir auch so eine vom Discounter schon seit x Jahren. Da kocht auch nur meine Frau.

Zuhaus habe ich kürzlich eine teure Pfanne durch überhitzen ruiniert. *OOPS*
Das muß ich mir jetzt ständig vorhalten lassen. :-)

Ab jetzt lasse ich mich nur noch bekochen. Kann sie sowiso viel besser. :-D
Gruß Jürgen

Bild
Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
Leergew. incl. Zub. 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder +ca. 50 KG Sportausrüstung
für uns perfekt
Manred80
Beiträge: 51
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 17:04
Wohnort: Niederrhein

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Manred80 »

custom55 hat geschrieben: Do 17. Dez 2020, 00:15 Bei Antihaft beschichteten Pfannen ist es wichtig, dass sie nicht überhitzt werden [...]
Da hast Du natürlich vollkommen recht - je geringer die Hitze, desto länger hält die Beschichtung. Ich versuche nur noch bestimmte Sachen wie Pfannkuchen oder Eierspeisen in einer Antihaftpfanne zu machen, auf keinen Fall brate ich Fleisch an. Man könnte sich natürlich die Frage stellen, wozu man eine Bratpfanne kaufen soll, mit der nicht anständig gebraten werden kann.
custom55 hat geschrieben: Do 17. Dez 2020, 00:15 [...] Da kocht auch nur meine Frau. [...] Ab jetzt lasse ich mich nur noch bekochen. Kann sie sowiso viel besser. :-D
Ich hatte Hauswirtschaft in der Schule, war der einzige Junge im Kurs im zweiten Jahrgang Koedukation einer ehemaligen Mädchenschule. *Keinen passenden Smilie gefunden* Da ich Spülen hasse wie die Pest, bin ich bei uns der Koch.

Und dann noch was zum Thema: Hab' eben nochmal heimlich in den Schrank vom Christkind geschaut, bei unserer Erstausstattung liegt auch eine Steinbach Meralda 24cm mit abnehmbarem Griff (Hab' keinen besseren Link auf die Schnelle gefunden.) "Steinbach" klingt irgendwie ursolide und original deutsch gefertigt, tatsächlich ist das "nur" eine Handelsmarke von Real/Metro, es gibt dieses Modell offenbar auch nicht mehr online zu kaufen, ich hatte die Pfanne vor Allem wegen des abnehmbaren Griffs und des günstigen Preises in irgendeinem Real-Markt nebenbei in den Wagen gelegt. Der abnehmbare Griff ist nicht kompatibel zum Tefal-Ingenio-System. Koch-Erfahrungen mit dieser Pfanne habe ich noch keine, von anderen Modellen weiss ich aber, dass diese moderneren keramischen Beschichtungen durchaus brauchbar sind.
Viele Grüße

Peter
Benutzeravatar
Schröder
Beiträge: 845
Registriert: Di 1. Dez 2020, 09:37

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Schröder »

AndiEh hat geschrieben: Mi 16. Dez 2020, 17:56

??????
wie läuft es denn im Campingbereich, die Qualitätsfrage ist da eher selten. Es darf nichts wiegen, nichts kosten und kein Platz weg nehmen und genau darauf haben sich die Campinghöker eingeschossen. Das Ergebnis ist das Preis/Leistungsverhältnis wie es auch im 1,-€-Shop zu finden ist.

Jeder kennt den Spruch: "wer billig kauft, kauft zwei mal" und ich bin zu arm um mir Scheixxe zu kaufen! :-D
Qualität hat Gewicht und kostet eben!
Gruß
Thomas

Verlierer suchen nach Ausreden....Gewinner nach Lösungen!
Benutzeravatar
franz_99
Beiträge: 109
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 16:03
Wohnort: Oldenburger Land

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von franz_99 »

ja aber nicht immer,
meine Turk Eisenpfanne habe ich für so ich glaube <15€ gekauft, habe aber auch eine billige beschichtete Pfanne von Action und 3 Edelstahltöpfe im Womo
Benutzeravatar
Schröder
Beiträge: 845
Registriert: Di 1. Dez 2020, 09:37

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Schröder »

Turk und WMF kann man auch über Generationen vererben und auch mal einen Nagel mit einschlagen wenn man den Hammer nicht findet. 8-)
Gruß
Thomas

Verlierer suchen nach Ausreden....Gewinner nach Lösungen!
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 1127
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Nikolena »

Schröder hat geschrieben: Do 17. Dez 2020, 10:50
AndiEh hat geschrieben: Mi 16. Dez 2020, 17:56

??????
wie läuft es denn im Campingbereich, die Qualitätsfrage ist da eher selten. Es darf nichts wiegen, nichts kosten und kein Platz weg nehmen und genau darauf haben sich die Campinghöker eingeschossen. Das Ergebnis ist das Preis/Leistungsverhältnis wie es auch im 1,-€-Shop zu finden ist.

Jeder kennt den Spruch: "wer billig kauft, kauft zwei mal" und ich bin zu arm um mir Scheixxe zu kaufen! :-D
Qualität hat Gewicht und kostet eben!
Ja so ist das mit der Qualität. Sie kostet halt.

Wobei, das pure PL-Verhältnis vom 1 Euro Shop kann eigentlich besser nicht sein.

Wer billig kauft, kauft zweimal...ja ein alter viel verwendeter Spruch. Nur leider leider sind mir schon viele Dinge untergekommen, die kann ich wirklich 4-5x kaufen und bin noch nicht bei Preis des Originals. Das meiste davon funktioniert genauso und hält immer noch von Anfang an. Liegt natürlich daran, dass manche originale oder renommierte Produkte mittlerweile vollkommen überteuert sind und offenkundig dafür auch verkauft werden können.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Benutzeravatar
Schröder
Beiträge: 845
Registriert: Di 1. Dez 2020, 09:37

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Schröder »

Nikolena hat geschrieben: Do 17. Dez 2020, 11:41 Liegt natürlich daran, dass manche originale oder renommierte Produkte mittlerweile vollkommen überteuert sind und offenkundig dafür auch verkauft werden können.
Das sehe ich auch so. Dazu kommt auch noch, dass die Qualität der Markenhersteller dem des Usprungs oftmals nicht mehr entspricht, wie sollen wir das als Laien noch beurteilen können? Ich habe es gerade im Vergleich mit meiner 35 Jahre alten Zwilling-Haushaltsschere erfahren, die Zwilling die sich meine Tochter gerade neu gekauft hat, hätte ich gar nicht mehr zur Kasse getragen!

Auch bin ich bei neuen Marken nicht mehr auf dem neuesten Wissensstand. So ist z.B. Samsung für mich eine reine Handymarke und meine Töchter sind mit ihren Samsung-Waschmaschinen super zufrieden oder Kenwood Handmixer, auch super zufrieden!
Bei der letzten Waschmaschine wollte ich auch sparen, aber meine Frau hat sich durchgesetzt und doch wieder eine Miele bestellt.
Gruß
Thomas

Verlierer suchen nach Ausreden....Gewinner nach Lösungen!
Agent_no6
Beiträge: 543
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 14:00
Wohnort: SU

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Agent_no6 »

Will mal hier meine Pfanne vorstellen.
Trotz hohem Gewicht haben wir zu Hause und im Mobil nur geschmiedete Stahlpfannen, bestes Bratergebnis für alle Lebensmittel. Einfach weil die gut ist.
Gibt es auch günstig im Direktbezug von diversen Schmieden.
Immer wieder zu empfehlen.
Vor allem auf Gas, super Wirkungsgrad, hält ewig und das ist ewig. Vor allem kein "Kunststoff" Überzug den ich mitesse. Wegwerfpfannen... Hamwer nich..
Viele Grüße
Dietmar
Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 1333
Registriert: Di 1. Dez 2020, 10:41
Kontaktdaten:

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Alfred »

Zeig mal ein Bild
the sound isn't in the amps, it's in your head!
Benutzeravatar
walter7149
Beiträge: 1365
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:12
Wohnort: Selbu, eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von walter7149 »

Hallo, für besondere Anlässe nehmen wir außer dem schon gesagtem Topf- und Pfannenset von TEFAL

auch mal den DutchOven oder die guten schweren gußeisernen Pfannen aus Skeppshult/Schweden oder das Waffeleisen mit.
Dann auf offener Feuerstelle oder mit der Feuerschale.
Bild

Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
Grüße von Walter aus Selbu und bleibt gesund - Hilsen fra Walter fra Selbu og holde seg frisk
Benutzeravatar
Elgeba
Beiträge: 839
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:36
Wohnort: Taunusstein

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Elgeba »

Ich habe so eine Pfanne aus Gusseisen,wurde in der Michelbacher Hütte in meinem Beisein gegossen,Durchmesser knapp 50 cm, Gewicht 18,5 kg.Hatte leider einen Nachteil, so ziemlich alles wurde schwarz durch Anbacken.Ich habe die Pfanne dann zu einer Spezialfirma nach Braunschweig geschickt,dort wurde eine Beschichtung aufgebracht,seit dem keine Probleme mehr,ich habe das Teil sogar schon bei Treffen dabei gehabt,Paella wird darin vorzüglich durch den Rauchgeschmack.


Gruß Arno
Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil.Bekennender SP und Wackenverweigerer
Agent_no6
Beiträge: 543
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 14:00
Wohnort: SU

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Agent_no6 »

Alfred hat geschrieben: Do 17. Dez 2020, 20:49Zeig mal ein Bild
16082901045534412590591843578890.jpg
16082901045534412590591843578890.jpg (364.89 KiB) 2648 mal betrachtet
Viele Grüße
Dietmar
Benutzeravatar
akany
Beiträge: 1116
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:06

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von akany »

Agent_no6 hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 12:16
Alfred hat geschrieben: Do 17. Dez 2020, 20:49Zeig mal ein Bild
16082901045534412590591843578890.jpg
Das sind die einzig Wahren. Die können auch in den Ofen, für all die leckeren kleinen Sachen, die den Back-Abschluss brauchen. Und zur Reinigung reicht etwas Sand.

Die aus der Metro, die das angeblich auch abkönnen, gaben ihr Teflon nach dem Ofen ab...
Grüsse, Andreas
max mara
Beiträge: 264
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 11:36
Wohnort: Niederrhein grenznah NL

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von max mara »

Hallo Nikolena, die Frage zeichnet Dich als professionelle Camperin aus. Noch vor dem Lockdown habe ich mir fürs WM ein Tefal Topf- und Pfannenset azugelegt. Im Outletcenter Roermond bietet Tefal besonder günstig platzsparende Sets mit seperatem Schnappgriff in vielen Größen an. Zwilling-und WMF-Produkte werden dort auch stark preisreduziert angeboten. BG Max
Beste Grüße Max
unterwegs und daheim mit einem Yosemite, 110kw, 4t auf 3,5t abgelastet
Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 1333
Registriert: Di 1. Dez 2020, 10:41
Kontaktdaten:

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Alfred »

Die Tefal ingenio scheinen sich hier wirklich als das geeignetste herauszu kristallisieren.
the sound isn't in the amps, it's in your head!
Benutzeravatar
willy13
Beiträge: 347
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 09:05
Wohnort: Cöln & Schwarzwald

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von willy13 »

Ich verwende hauptsächlich Töpfe und Pfanne von Fissler, und bin damit sehr zufrieden.
Gruß aus Cöln
Bild
Benutzeravatar
Doraemon
Beiträge: 334
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:53
Wohnort: Castro Urdiales

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Doraemon »

Bei uns kommen schon seid Jahren zwei Edelstahltöpfe zum Einsatz, einen hohen für alle Arten von Nudeln und einen flacheren Topf für alles Andere. Die zwei 0/8 15 Pfannen runden dann unser Kochgeschirr ab, mehr haben wir nicht. Damit kochen wir für 4 Personen meisten Mittag und Abend, wir verwenden das was wir auch zu Hause im Einsatz haben (natürlich nicht die Selben), was gekauft wird entscheidet meine Frau, beim Kochen bin ich außen vor :-D .
saludos Christian

Fiat 250 Bj 2010
Elnagh Baron 46 Alkoven
260Ah Solarbatterie
100Ah Ultimatron
300W Solar
Benutzeravatar
Snowpark
Beiträge: 998
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:19

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Snowpark »

Sets habe ich nicht, nur einen kleinen Edelstahl Topf, einen großen, kleiner Tiegel, kleine Pfanne und eine große und einen
Le creuset bräter.
Liebe Grüße *HI*
Snowpark
Agent_no6
Beiträge: 543
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 14:00
Wohnort: SU

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Agent_no6 »

Snowpark hat geschrieben: Mo 11. Jan 2021, 22:33 .. eine große und einen
Le creuset bräter.
Oh, ist das die leichte Camper Ausführung :-D
Im Ernst, die Dinger sind spitze, im Camper halt etwas übergewichtig, aber wenn man gerne kocht sind die ideal.
Viele Grüße
Dietmar
Benutzeravatar
Snowpark
Beiträge: 998
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:19

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Snowpark »

Agent_no6 hat geschrieben: Mo 11. Jan 2021, 23:14
Snowpark hat geschrieben: Mo 11. Jan 2021, 22:33 .. eine große und einen
Le creuset bräter.
Oh, ist das die leichte Camper Ausführung :-D
Im Ernst, die Dinger sind spitze, im Camper halt etwas übergewichtig, aber wenn man gerne kocht sind die ideal.
8-) schwer ist der Le creuset bräter samt Deckel schon, aber ich koche sehr gern damit und 3 meiner oberen Schrankklappen sind sogar noch leer *YES*
Liebe Grüße *HI*
Snowpark
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 1127
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Nikolena »

Kurze Rückantwort....

Das Christkind hat nun verspätet doch das Ballerini.Kochgeschirr gebracht.

Macht augenscheinlich einen wirklich guten Eindruck. Lässt sich Topf in Topf nebst Pfanne und allen Deckeln zylindrisch stapeln. Mal gucken wie es sich dann bewähren wird.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Benutzeravatar
Vagabund
Beiträge: 33
Registriert: So 10. Jan 2021, 22:47
Wohnort: Baden

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Vagabund »

Wir haben ebenfalls das Ballarini Topfset und sind sehr zufrieden. Sehr platzsparend und leicht.
Viele Grüße
Holger
Benutzeravatar
Beduin
Beiträge: 259
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:57
Wohnort: Südl. Stuttgart

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Beduin »

wu-tour hat geschrieben: Mi 16. Dez 2020, 15:08 als deckel haben wir allerdings einen von kochblume und einen anderen silikondeckel. damit kann man sogar sauerteigbrot backen. in der höhe in südamerika hat uns unser 40 jahre alter silit dampfkochtopf gute dienste geleistet.
Wollte noch Kochblume verlinken https://www.kochblume.de/ die haben wirklich sehr tolle Sachen, Pfannenwender zB, unschlagbar, auch die Überkochschutz und den Bratdeckel
Liebe grüsse Ina
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 2343
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von AndiEh »

Beduin hat geschrieben: Sa 27. Feb 2021, 07:54 Wollte noch Kochblume verlinken https://www.kochblume.de/ die haben wirklich sehr tolle Sachen, Pfannenwender zB, unschlagbar, auch die Überkochschutz und den Bratdeckel
Was ist denn das besondere an den Artikeln?

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
Benutzeravatar
Beduin
Beiträge: 259
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:57
Wohnort: Südl. Stuttgart

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Beduin »

Die Idee, die Ausführung, die Haptik und der praktische nutzen

Pfannenwender zB ist vorne ohne den Metalleinsatz, den er im Kern hat und so kann man ihn als Gummilippe benutzen. Seeeeeeeeeeeehr praktisch

Überkochschutz, funzt, einfach nur gut

Bratdeckel, der hat ein Ventil innen drin und das macht auf wenn es in der Pfanne zu feucht wird, so das das Bratgut gebraten und nicht gedämpft wird. Das Ventil kann man händisch verstellen, so das es bei zB eben nicht aufmacht. Durch die Rillen passt es nicht nur auf eine größe Topf oder Pfanne
Liebe grüsse Ina
Benutzeravatar
Beduin
Beiträge: 259
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:57
Wohnort: Südl. Stuttgart

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Beduin »

Die Schöpfkelle habe ich auch davon, ist mir eben eingefallen. Die hat vorne auch weiches Silikon, so das man auch den letzten Rest Gulasch aus dem Topf bekommt.

Sehe gerade, den Überkochschutz gibts im Angebot https://www.kochblume.tv/kochblume

Die Sachen für´s Womo sind in Grün und die für Zuhause in Rot :)

Fabrikverkauf ist hier im schönen Schwaben nahe Albstadt. Parken kann man auch mit dem Womo vor der Fabrik und rundrum hat es tolle Landschaften und SP
Max-Planck-Str. 4
72336 Balingen
Liebe grüsse Ina
Benutzeravatar
wu-tour
Beiträge: 126
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 11:02
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von wu-tour »

....
Sehe gerade, den Überkochschutz gibts im Angebot https://www.kochblume.tv/kochblume

.....
[/quote]

den haben wir auch auf unserer über 4 jährigen südamerika tour dabei gehabt. die schweren glasdeckel haben wir zu hause gelassen. wir haben den kochblumen -deckel auf einer messe gekauft. nur unser gelber deckel hat beim popcorn machen einen unschönen braunen rand bekommen. ist aber nur optik und keine funktionseinbuse. nudelwasser kocht nie über und als fett- spritzschutz auch sehr gut. wir hatten noch 2 no name silikondeckel dabei - aber den von kochblume am meisten genutzt. (ich bekomme leider 😜 kein sponsorengeld ).
🤗 hasta luego
wu (= wolfgang & ulrike)

www.wu-tour.de
Benutzeravatar
Beduin
Beiträge: 259
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:57
Wohnort: Südl. Stuttgart

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Beduin »

Hat sich den noch jemand was davon gekauft? Bin neugierig :)
Ich habe mir die Tage das Faltsieb gekauft https://www.cooklife.de/kochen-backen/k ... mber=10430 Tu schon seit einiger Zeit das Gemüse dämpfen und nicht mehr kochen, ist gesünder :) und schmeckt auch besser
Liebe grüsse Ina
Benutzeravatar
Heribert
Beiträge: 232
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:53
Wohnort: München

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Heribert »

Wir haben uns gestern den Remoska bestellt, nachdem wir ihn in Italien bei einem Nachbar gesehen haben. Wir waren hellauf begeistert.
Heribert
Grüß Gott aus München
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 2343
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von AndiEh »

Beduin hat geschrieben: Di 11. Mai 2021, 19:24 Hat sich den noch jemand was davon gekauft? Bin neugierig :)
Ich habe mir die Tage das Faltsieb gekauft https://www.cooklife.de/kochen-backen/k ... mber=10430 Tu schon seit einiger Zeit das Gemüse dämpfen und nicht mehr kochen, ist gesünder :) und schmeckt auch besser
Ich glaube meine Frau hat so ein Faltsieb, aber nicht von Kochblume. Diese Faltsachen sind ja seit ein paar Jahren für alles mögliche auf dem Vormarsch. (LINK nur als Beispiel)

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
Benutzeravatar
Conny1507
Beiträge: 94
Registriert: So 29. Nov 2020, 08:32
Wohnort: LK Garmisch

Re: Welches Topf- und Pfannenset ?

Beitrag von Conny1507 »

Eine Kochblume für unterwegs habe wir uns auch schon ganz am Anfang angeschafft. *2THUMBS UP*

Die ist leicht und kann als Deckel oder Spritzschutz verwendet werden, wobei als Spritzschutz taugt sie mehr fürSachen, die mehr gedämpft als gebraten werden.

Ist wirklich superpraktisch das Teil. Übrigens taugen die nachgemachten Dinger nichts.

LG
Conny
Antworten

Zurück zu „Küche, Bad, Wohnen, Wasser, Ambiente, Campen“