Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Elektrik, Gasversorgung, Heizung, Kühlung, Beleuchtung.
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 1796
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von AndiEh »

MobilLoewe hat geschrieben: Di 9. Feb 2021, 19:35
Alfred hat geschrieben: Di 9. Feb 2021, 19:27
MobilLoewe hat geschrieben: Di 9. Feb 2021, 18:00 Und jetzt Wasser auf Alfs Mühlen, mir ist nur wichtig, was an Posts raus kommt. Das vollständige Gutachten werde ich nicht veröffentlichen... 8-)
Schade, aber du wirst schon wissen warum.
Ein Zitat zu fälschen ist nicht gerade Gentlemanlike.
MobilLoewe hat geschrieben: Di 9. Feb 2021, 18:00 Und jetzt Wasser auf Alfs Mühlen, mir ist nur wichtig, was hinten raus kommt. Das vollständige Gutachten werde ich nicht veröffentlichen... 8-)
Zitat von Helmut Kohl: „Entscheidend ist, was hinten rauskommt“ *BYE*

Zweite Fälschung:
Alfred hat geschrieben: Di 9. Feb 2021, 19:27
MobilLoewe hat geschrieben: Di 9. Feb 2021, 18:00 Und jetzt Wasser auf Alfs Mühlen, mir ist nur wichtig, was ####### #### kommt. Das vollständige Gutachten werde ich nicht veröffentlichen... 8-)
Schade, aber du wirst schon wissen warum.

(### Fäkalsprache zensiert) :Ironie:

Das sehe ich genau so. Zitatänderungen gehen gar nicht. Ich bitte so etwas grundsätzlich zu unterlassen.

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 1333
Registriert: Di 1. Dez 2020, 10:41
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von Alfred »

Danke fürs Zeigen. :Ironie:
the sound isn't in the amps, it's in your head!
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 1796
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von AndiEh »

Alfred hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 08:56 Danke fürs Zeigen. :Ironie:
Alf, dein Ironie Tag kannst du dir sparen, das kennt kein Mensch. Außerdem solltest du dir mal überlegen, ob du mit deiner schnippischen Art nicht mehr aneckst, als dass es dir hilft.
Ich bin überzeugt, um mal bei diesem Beispiel zu bleiben, würdest du nicht permanent, bei jeder sich bietenden Gelegenheit sarkastisch, schnippisch, beleidigt, beleidigend reagieren, hättest du einfach per PN nach dem Gutachten fragen können. So aber wirst du wohl kaum auch Wohlwollen treffen und das nicht nur bei Bernd.

Freundlichkeit hilft immer mehr, als Besserwisserei und abkanzeln von Meinungen ohne das man die Hintergründe kennt und ohne dass man dem Gegenüber erklären möchte, warum er falsch liegt.

Du benimmst dich hier immer, wie wenn du einen deiner Lehrlinge gegenüber hättest. Nur sind wir hier alle gestandene Männer und Frauen und nicht deine Lehrlinge.

Wenn du nicht wohlwollend auf andere eingehen möchtest, dann enthalte dich in Zukunft eines Kommentars. Belehrungen braucht hier keiner.

So, das musste jetzt raus, auch wenn ich damit völlig OffTopic bin.

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
Benutzeravatar
willy13
Beiträge: 292
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 09:05
Wohnort: Cöln & Schwarzwald

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von willy13 »

Nach mal zum Thema,

es wird immer davon gesprochen das das füllen der Tankflaschen von Laien verboten sei, ich konnte noch nirgends solch ein Verbot finden, ich finde nur das es nicht erlaubt ist und das sagt ein Verein?

Wenn der Verkehrsminister eine Geschwindigkeitsbegrenzung erlässt, und sogar ein Überschreiten unter Strafe stellt wird weniger Aufsehen gemacht als bei einem Gas-Hansel-Verein.
Nehmt Ihr das alles als Ernst und laßt Euch von jedem etwas verbieten?

Nur mal so gedacht!
Gruß aus Cöln
Bild
Benutzeravatar
DerTobi1978
Beiträge: 491
Registriert: Mi 2. Dez 2020, 05:18
Wohnort: Alpen
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von DerTobi1978 »

"Ich ging auf schmalen Pfaden
Bewegte mich auf dünnem Eis
Ich ging dahin, wo es weh tut
Nichts war mir zu heiß
Es war schon immer ein besonderer Kick
Verbotenes zu tun
Gesetze sind zum brechen da
Dachte ich - und gab meinen Senf dazu"

Frei nach:

Flammen von Böhse Onkelz auf dem Album E.I.N.S.

:lustig:
Beste Grüße vom Niederrhein

Der Tobi

unterwegs mit Knaus LiveWave 700MEG 2020, 4400kg, 160 PS und Sack und Pack. :-)
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von MobilLoewe »

willy13 hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 09:16 Nach mal zum Thema,

es wird immer davon gesprochen das das füllen der Tankflaschen von Laien verboten sei, ich konnte noch nirgends solch ein Verbot finden, ich finde nur das es nicht erlaubt ist und das sagt ein Verein?
Nee Willy, selbst der DVFG (Gasverein) erkennt die Tankflaschen inzwischen an, wenn sie fest {von 20g/8g liest man nichts mehr) eingebaut sind, ist auch das betanken von Laien zulässig. Hier im endlos Thread dokumentiert. ;-)
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
willy13
Beiträge: 292
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 09:05
Wohnort: Cöln & Schwarzwald

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von willy13 »

Bernd ich suche das Verbot, wenn ich die Flaschen betanke ohne das sie fest verbaut sind.
Gruß aus Cöln
Bild
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von MobilLoewe »

willy13 hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 10:19 Bernd ich suche das Verbot, wenn ich die Flaschen betanke ohne das sie fest verbaut sind.
Willy, der Verein begründet das so:

Screenshot_20210210_103018.jpg
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
womocamper
Beiträge: 461
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 21:54

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von womocamper »

MobilLoewe hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 10:36
willy13 hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 10:19 Bernd ich suche das Verbot, wenn ich die Flaschen betanke ohne das sie fest verbaut sind.
Willy, der Verein begründet das so:


Screenshot_20210210_103018.jpg
Und wo steht der passende Paragraph *SCRATCH*
Gruss Dieter
Ich fahre einen Sunlight T67 ,160PS aut.Getriebe
Rheinberger
Beiträge: 5
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 20:09

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von Rheinberger »

Moin

Mal ne Frage zwischendurch : Ist das der Alfred ( Alf) der schon im PM Forum immer "rumgestänkert" hat?

Gruß Norbert
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von MobilLoewe »

womocamper hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 10:52 Und wo steht der passende Paragraph *SCRATCH*
Mich betrifft das Thema zwar nicht, aber begründet wird das mit der Betriebssicherheitsverordnung und den technischen Regeln (TRBS).
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Arminius
Beiträge: 84
Registriert: Mo 14. Dez 2020, 21:50

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von Arminius »

womocamper hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 10:52

Und wo steht der passende Paragraph *SCRATCH*

Hier:

https://www.baua.de/DE/Angebote/Rechtst ... -3145.html
Gruß Martin
Benutzeravatar
Chief_U
Beiträge: 405
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:35
Wohnort: Nordostoberfranken

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von Chief_U »

Rheinberger hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 11:02 Moin

Mal ne Frage zwischendurch : Ist das der Alfred ( Alf) der schon im PM Forum immer "rumgestänkert" hat?

Gruß Norbert
Yes! *THUMBS UP*
Viele Grüsse
Chief_U / Uwe
PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to
Bild
Benutzeravatar
rundefan
Beiträge: 443
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:17
Wohnort: oberes Wesertal

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von rundefan »

Auszug aus der TRBS 3145/ TRGS 745 ,hier Seite 2/29)

1 Anwendungsbereich
(1) Diese Technische Regel gilt für die Vermeidung von und für den Schutz vor
Gefährdungen bei Tätigkeiten mit Gasen in ortsbeweglichen Druckgasbehältern.
(2) Diese Technische Regel gilt auch für Tätigkeiten mit Cyanwasserstoff (HCN).

(3) Diese Technische Regel gilt nicht für

1. das Lagern von Gasen,
2. das Bereithalten und Entleeren von Eisenbahnkesselwagen, Straßentankwagen
und von Tankcontainern,
3. das Entleeren von Treibgastanks,

4. Tätigkeiten mit ortsbeweglichen Druckgasbehältern, die nach ihrer Herstellung
ständig ortsfest betrieben werden,
Wenn ich die Definition von Tankflaschen also so, wie unter 4. beschrieben sehe, dann steht in der TRGS nichts von 20g/8g oder einer stabilen Befestigung. Die "ortsbeweglichen Druckgasbehälter" müssen nur nicht bewegt werden = ortsfest betrieben werden. Da reicht ein Textilgurt zur Sicherung des Gaskasten gegen Beschädigung durch den Druckgasbehälter. Grundsätzlich wäre mit einem Abstellen in einem Gaskasten der TRGS genüge getan. Der Gaskasten muss weder verschlossen sein, noch eine besondere Sicherungseinrichtung für die Gasflaschen aufweisen. Durch den Anschluss mittels Gasschlauch an den Druckregler ist eine "ortfeste" Nutzung gegeben.
Gruß Werner!

Leben an der Oberweser ist auch schön 8-) .... aber, mit dem Mobil reisen ist noch schöner!!
Ist ein TEC Rotec auf Sprinter, seit Erstzulassung im Februar 2005 unsere mobile Heimat.
Bild
oldi45
Beiträge: 213
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 10:49
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von oldi45 »

Hallo Werner,
genau diesen Auszug aus TRBS-3145 wollte ich auch gerade zum Besten geben.
Es geht ja bei unseren Tankflaschen lediglich darum, dass die zu betankenden Behälter am Ort befestigt sind und damit gesichert ist, dass sie beim Betanken auch wirklich senkrecht stehen!!! Alles Andere, was der Gasverein zu den Tankflaschen in den Umlauf gebracht hat, ist technisch nicht begründbar und nur seinem Bemühen geschuldet, den Absatz der Tauschflaschen abzusichern.
Die daraus entstandenen speziellen Anschlüsse der Tankflaschen mit fester Verrohrung an den Regler, wie sie manche Händler anbieten, sind allerdings eher kontraproduktiv. Die normalen Druckschläuche mit Rückschlagventil sind diesen Verrohrungen überlegen, da sie ungefährdet gegen Vibration sind und Verspannung in der freien Verrohrung zur Flasche auftreten kann.
Gruß Hajo
Nikolena
Beiträge: 855
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von Nikolena »

oldi45 hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 14:05 ...Alles Andere, was der Gasverein zu den Tankflaschen in den Umlauf gebracht hat, ist technisch nicht begründbar und nur seinem Bemühen geschuldet, den Absatz der Tauschflaschen abzusichern.
..
Also ganz normale und legitime Verbandsarbeit. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass zutrifft, was du schreibst. Dann finde ich es beeindruckend, wie effektiv der Verband vorgeht, dass das so salonfähig ist und bestimmt als Orientierungsreferenz für den ein oder anderen prüfenden Fachmann herangezogen wird.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
oldi45
Beiträge: 213
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 10:49
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von oldi45 »

Nikolena hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 14:14
oldi45 hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 14:05 ...Alles Andere, was der Gasverein zu den Tankflaschen in den Umlauf gebracht hat, ist technisch nicht begründbar und nur seinem Bemühen geschuldet, den Absatz der Tauschflaschen abzusichern.
..
Also ganz normale und legitime Verbandsarbeit. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass zutrifft, was du schreibst. Dann finde ich es beeindruckend, wie effektiv der Verband vorgeht, dass das so salonfähig ist und bestimmt als Orientierungsreferenz für den ein oder anderen prüfenden Fachmann herangezogen wird.
Das ist für die auch ganz einfach, da der Bock zum Gärtner gemacht wurde, da sie auch die Wiederholungsschulungen der Sachkundigen durchführen und die möchten ja die Prüfung bestehen.
Gruß Hajo
Arminius
Beiträge: 84
Registriert: Mo 14. Dez 2020, 21:50

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von Arminius »

oldi45 hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 14:05
Die daraus entstandenen speziellen Anschlüsse der Tankflaschen mit fester Verrohrung an den Regler, wie sie manche Händler anbieten, sind allerdings eher kontraproduktiv.

Ich würde das sogar als Gefahrenpotential ansehen. Im Falle eines schweren Unfalls oder Brandes macht es doch Sinn die Gasflaschen so schnell wie möglich zu entfernen. Bei einer festen Verrohrung könnte das problematisch sein.

Ich gebe zu das das spekulativ ist. Aber vielleicht gibt es unter uns jemanden der sich in der Brandbekämpfung auskennt.
Gruß Martin
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von MobilLoewe »

Arminius hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 15:53
oldi45 hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 14:05 Die daraus entstandenen speziellen Anschlüsse der Tankflaschen mit fester Verrohrung an den Regler, wie sie manche Händler anbieten, sind allerdings eher kontraproduktiv.
Ich würde das sogar als Gefahrenpotential ansehen. Im Falle eines schweren Unfalls oder Brandes macht es doch Sinn die Gasflaschen so schnell wie möglich zu entfernen. Bei einer festen Verrohrung könnte das problematisch sein.

Ich gebe zu das das spekulativ ist. Aber vielleicht gibt es unter uns jemanden der sich in der Brandbekämpfung auskennt.
Das schreibt der Gasverein zu Gastankflaschen:
DVFG hat geschrieben:Für den Einbau dieser Tanks gelten in jedem Fall die Anforderungen der DIN EN 12979 bzw. der ECE R 67.01, die u.a. eine feste Verrohrung und eine hohe Stabilität des Einbaus fordern.
Sind das nun Fachleute, wenigstens in diesem Bereich, oder nicht? ;-)

Nachtrag, wie gefährlich sind eigentlich Unterflurtanks? Da ist auch nichts mit entfernen.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
fernweh007
Beiträge: 114
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:53

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von fernweh007 »

Das schreibt der Gasverein zu Gastankflaschen:
DVFG hat geschrieben:
Für den Einbau dieser Tanks gelten in jedem Fall die Anforderungen der DIN EN 12979 bzw. der ECE R 67.01, die u.a. eine feste Verrohrung und eine hohe Stabilität des Einbaus fordern.
Sind das nun Fachleute, wenigstens in diesem Bereich, oder nicht? ;-)
Genau das Zitat ist ja der Ursprung des ganzen Durcheinanders und lässt an der Fachkompetenz zweifeln.
Darin sind im zusammenhang mit Gastankflaschen zig Widersprüche vorhanden.

LG
Dietmar
Benutzeravatar
WoMoFahrer
Beiträge: 220
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 22:35
Wohnort: Weikersheim

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von WoMoFahrer »

Das ist die Überschrift der Norm, auf die sich der Gasverein bezieht, den Link habe ich in meinem vorherigen Beitrag eingestellt

"Regelung Nr. 67 der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (UNECE) —
Einheitliche Bedingungen für die I. Genehmigung der speziellen Ausrüstung von Fahrzeugen der
Klassen M und N, in deren Antriebssystem verflüssigte Gase verwendet werden, II. Genehmigung
von Fahrzeugen der Klassen M und N, die mit der speziellen Ausrüstung für die Verwendung von
verflüssigten Gasen in ihrem Antriebssystem ausgestattet sind, in Bezug auf den Einbau dieser
Ausrüstung [2016/1829]"

Und das ist die Aussage des KBA, auch dieser Link ist in meinem vorherigen Beitrag vorhanden.

"Klare Ansage des KBA
Schützenhilfe bekommt die Argumentation des BFG nun von allerhöchster Stelle: Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) hat auf Anfrage der Firma Alugas, Bad Sobernheim, nach der Art der Genehmigung für den Einbau von wiederbefüllbaren Flüssiggasflaschen zur Verwendung in Freizeitfahrzeugen klargestellt, dass „eine Typgenehmigung für Teile nach UN Regelung Nr. 67 nicht infrage kommt, wenn es sich um Behälter handelt, die nicht zur Speicherung von im Antriebssystem des Fahrzeugs verwendetem verflüssigten Gas vorgesehen sind.“ Eine entsprechende Festlegung ergebe sich sowohl aus dem Titel der UN-Regelung als auch aus einer Reihe einzelner in der Regelung getroffener Vereinbarungen, so das KBA in seinem Antwortschreiben. Heißt im Umkehrschluss: Die Einbau- und Betriebsanleitung für die Alugas-Tankflasche mit CE-Kennzeichnung und pi-Zertifizierung, aufrecht stehend im Gaskasten befestigt und gegen eine leichte Entnahme gesichert, sind vollkommen ausreichend."
Mit freundlichen Grüßen

Tommy
______________________________________________
Ohne Ziel stimmt jede Richtung
______________________________________________
Unterwegs mit einem Knaus SUN TI 700 MEG BJ 2015
oldi45
Beiträge: 213
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 10:49
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von oldi45 »

Hallo Bernd,
überdenke einfach mal selbst, welche Verbindung zwischen Gasflasche und Aufbau sicherer ist.
Es spricht nichts gegen eine Verbindung mit unseren Druckschläuchen. Keine Verspannung und keine Vibration. Bei der starren Verbindung zwischen diesen beiden Systemen (Flasche / Aufbau) kann es zu leichten Verschiebungen kommen (Spannung im Rohrsystem) oder auch Belastung des Rohrsystems durch Schwingungen, da die Rohre über eine weite Strecke freihängend sind.
Danach kannst Du Dir die Frage zum Gasverein selbst beantworten.
Gruß Hajo
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von MobilLoewe »

oldi45 hat geschrieben: Do 11. Feb 2021, 11:03 Hallo Bernd,
überdenke einfach mal selbst, welche Verbindung zwischen Gasflasche und Aufbau sicherer ist.
Es spricht nichts gegen eine Verbindung mit unseren Druckschläuchen. Keine Verspannung und keine Vibration. Bei der starren Verbindung zwischen diesen beiden Systemen (Flasche / Aufbau) kann es zu leichten Verschiebungen kommen (Spannung im Rohrsystem) oder auch Belastung des Rohrsystems durch Schwingungen, da die Rohre über eine weite Strecke freihängend sind.
Danach kannst Du Dir die Frage zum Gasverein selbst beantworten.
Gruß Hajo
Hallo Hajo,
danke für deine Einschätzung, das liest sich grundsätzlich logisch. Aber das müssten ja die Fachleute (davon gehe ich in diesem speziellen Fall der Verrohrung einfach mal aus) vom Gasverein auch wissen, wie auch der EInbauer und der TÜV Gutachter, der das abgenommen hat? Das sind drei Instanzen.

Dann noch, Unterflurtanks sind auch fest verrohrt, gibt es da keine Verspannungen, keine Vibrationen?

Speziell bei bei meinem Einbau, die Rohre sind zumindest seitlich zusätzlich befestigt. Insgesamt müssen die Verschraubungen sicherlich gewisse Spannungen/Vibrationen/Schwingungen aushalten können.


Weber Armaturen.JPG

Bild Freizeitecke Weber
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
paule
Beiträge: 39
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 17:24

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von paule »

Hallo Bernd,

in meinem Leben habe ich schon dreimal auf Fachleute gehört. Jetzt bin ich bei solchen besonders misstrauisch. Zwei von diesen Informationsfehlern kann ich noch vererben.

In meinen Augen liefert dieser Verein eine hervorragende Lobbyarbeit ab...

Mit freundlichen Grüßen Paule
oldi45
Beiträge: 213
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 10:49
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von oldi45 »

Hallo Hajo,
danke für deine Einschätzung, das liest sich grundsätzlich logisch. Aber das müssten ja die Fachleute (davon gehe ich in diesem speziellen Fall der Verrohrung einfach mal aus) vom Gasverein auch wissen, wie auch der EInbauer und der TÜV Gutachter, der das abgenommen hat? Das sind drei Instanzen.

Dann noch, Unterflurtanks sind auch fest verrohrt, gibt es da keine Verspannungen, keine Vibrationen?

Speziell bei bei meinem Einbau, die Rohre sind zumindest seitlich zusätzlich befestigt. Insgesamt müssen die Verschraubungen sicherlich gewisse Spannungen/Vibrationen/Schwingungen aushalten können.


Hallo Bernd,
ich wollte Dich nicht verunsichern. Deine Verrohrung hält sicher auch. Mit dem Druckschlauch ist man nur auf der sichereren Seite.
Zum Einbauer und TÜV Prüfer möchte ich nur anmerken, dass sie die Schulung mit großer Sicherheit beim Gasverein gemacht haben. Außerdem hat der TÜV überwiegend nur mit Gasanlagen für den Fahrantrieb zu tun. Das ist eine ganz andere Sache.
Übrigens wären die Tankflaschen, egal wie fest sie eingebaut sind, nicht für den Fahrantrieb zugelassen. Sie sind nur für die Entnahme das gasförmigen Anteiles für Heizzwecke zugelassen.
Gruß Hajo
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von MobilLoewe »

oldi45 hat geschrieben: Do 11. Feb 2021, 14:18 Hallo Bernd,
ich wollte Dich nicht verunsichern. Deine Verrohrung hält sicher auch.
Hajo, ich bin nicht verunsichert.

Du hast meinen Post kopiert und eingefügt. Klappt die Funktion Zitat bei dir nicht?

Screenshot_20210211_150326.jpg
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
ivalo
Beiträge: 129
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:46
Wohnort: CH 4000 Region Basel

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von ivalo »

Guten Tag

Etwas würde mich noch interessieren:
Hat die Verrohrung ebenfalls eine Bruchsicherung wie die Schläuche?
Danke Bernd für Aufklärung.

Gruss Urs
Du lebst bedeutend ruhiger, wenn du nicht alles sagst, was du weisst und nicht alles glaubst, was du hörst.
Und über den Rest einfach nur lächelst.
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von MobilLoewe »

ivalo hat geschrieben: Do 11. Feb 2021, 15:05 Guten Tag

Etwas würde mich noch interessieren:
Hat die Verrohrung ebenfalls eine Bruchsicherung wie die Schläuche?
Danke Bernd für Aufklärung.

Gruss Urs
Nicht das ich wüsste Urs. Kann ich mir auch nicht vorstellen.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
walter7149
Beiträge: 1068
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:12
Wohnort: Selbu, eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von walter7149 »

Sind dann nicht Gasschläuche mit Bruchsicherung sicherer ?
Bild

Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
Grüße von Walter aus Selbu und bleibt gesund - Hilsen fra Walter fra Selbu og holde seg frisk
Benutzeravatar
rundefan
Beiträge: 443
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:17
Wohnort: oberes Wesertal

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von rundefan »

A) Wer sich das Foto der Flaschen ansieht, erkennt einen blauen Hebel. Der ist, laut Beschreibung auf der Webseite von Frau Nöfer ( Gasfachfrau ) https://www.gasfachfrau.de/de/gasflaschen.html auch bei deren angebotenen Alu-Flaschen zu erkennen. Diese Teil ist das Ausströmventil( mit schwarzem Rändelrad zum Öffnen der Flasche) verbunden mit einem Abgang, in dem eine "Bruchsicherung" eingebaut sein soll. (Leider gibt es keine entsprechende Zeichnung zu diesem Teil.) Daran wird entweder ein Schlauch oder ein Rohr angeschlossen, um die Verbindung zum Gasregler zu ermöglichen.

B) Was auf dem Foto eindeutig zu erkennen ist, ist das ausschließlich die Füll-Leitung gegen Schwingung gesichert( an der Seitenwand rechts fixiert ) ist. Die Verrohrung von den beiden Flaschen ist zwar "künstlerisch wertvoll" gebogen und verlegt, aber nicht gegen Vibrationen usw. gesichert. Aber, das hat ein Fachbetrieb gebaut. Wird schon seine Richtigkeit haben.

C) Auch bei Wynen gibt es so ein Sicherheitventil, welches nur unwesentlich anders als die normalen Entnahmeventile aussieht.

Aus dem Bild mit dem blauen Hebel kann also schließen, dass eine ausreichende Sicherheit (ähnlich den Schläuchen mit Schbruchsicherung) bei Verschieben der Tankflaschen ( z.B. durch Aufrall) gegeben ist. Zusätzliche Sicherheit dann durch den DuoControl CS-Regler.
Gruß Werner!

Leben an der Oberweser ist auch schön 8-) .... aber, mit dem Mobil reisen ist noch schöner!!
Ist ein TEC Rotec auf Sprinter, seit Erstzulassung im Februar 2005 unsere mobile Heimat.
Bild
oldi45
Beiträge: 213
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 10:49
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von oldi45 »

Hallo Bernd,
ich hatte die Zitat Funktion verwendet, aber meinen Anteil wieder rausgelöscht, weil es sonst ein doppeltes Zitat und irgendwann endlos lang geworden wäre. Hätte ich was besser machen können?
Gruß Hajo
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von MobilLoewe »

oldi45 hat geschrieben: Do 11. Feb 2021, 18:17 Hallo Bernd,
ich hatte die Zitat Funktion verwendet,
Hajo, hier viewtopic.php?f=30&t=253
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Claus
Beiträge: 4
Registriert: Di 1. Dez 2020, 11:41

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von Claus »

Hallo zusammen,
es ist zwar schon etliche Beiträge her, aber ganz am Anfang ging es auch mal um das Befüllen der Stahlflaschen (um nicht Flaschen mit Restmenge im Tausch zurückzugeben). Vielleicht hilft es dem einen oder anderen im Rhein-Main-Gebiet:
die Firma Jordan und Kremer [url=https://www.jordanundkremer.de/] in Frankfurt/Main füllt Flaschen auf.
Viele Grüße, Claus
Nikolena
Beiträge: 855
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von Nikolena »

Ein aktueller Erklärungsversuch....natürlich ohne verbindliche Aussage. nationales oder europäisches Recht, das ist die Frage. Interessant: In Kürze wird sich offenbar ein Gericht mit der Thematik auseinandersetzen.

Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von MobilLoewe »

Nikolena hat geschrieben: Mi 17. Feb 2021, 18:00 Ein aktueller Erklärungsversuch....natürlich ohne verbindliche Aussage. nationales oder europäisches Recht, das ist die Frage. Interessant: In Kürze wird sich offenbar ein Gericht mit der Thematik auseinandersetzen.
*2THUMBS UP* Ein Thema wurde wohlweislich ausgelassen, eine Befestigung nach 20g/8g und das ist auch gut so. ;-) Nächte Woche habe ich einen Termin beim Straßenverkehrsamt, die Flaschentankanlage wird dann in die Fahrzeugpapiere eingetragen, Thema durch.

Das ein Gerichtstermin ansteht, wurde hier im Thread schon geschrieben. *HI*
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
akany
Beiträge: 909
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:06

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von akany »

Gute Erklärung in dem Video
Grüsse, Andreas
Benutzeravatar
WuG
Beiträge: 99
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 12:35
Wohnort: München-Forstenried

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von WuG »

Ich sehe und höre in dem Video keinerlei neue Erkenntnis welche - hier und anderswo - nicht schon "tausendfach" belabert *JOKINGLY* wurde ......... inkl. Hinweis auf das anhängige Gerichtsverfahren.
Servus aus München
Gabriele und Wolfgang

Unterwegs im Knaus Sun TI 700 MEG PlatinumSelection mit 4 t zulGG
Benutzeravatar
Fazerfahrer
Beiträge: 130
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 21:48
Wohnort: Eysölden

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von Fazerfahrer »

Vielleicht für ein paar Suchende interessant, aus meiner Sicht ein attraktiver Preis.

https://www.fritz-berger.de/artikel/alu ... fuellt-259
Gruß Thorsten

Auf Reisen mit einem Knaus Sky Ti 650 MEG Platinum Selection.
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von MobilLoewe »

Fazerfahrer hat geschrieben: Mo 8. Mär 2021, 13:15 Vielleicht für ein paar Suchende interessant, aus meiner Sicht ein attraktiver Preis.

https://www.fritz-berger.de/artikel/alu ... fuellt-259
Geht so, bei Hornbach 95 Euro.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
Fazerfahrer
Beiträge: 130
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 21:48
Wohnort: Eysölden

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von Fazerfahrer »

MobilLoewe hat geschrieben: Mo 8. Mär 2021, 13:27
Fazerfahrer hat geschrieben: Mo 8. Mär 2021, 13:15 Vielleicht für ein paar Suchende interessant, aus meiner Sicht ein attraktiver Preis.

https://www.fritz-berger.de/artikel/alu ... fuellt-259
Geht so, bei Hornbach 95 Euro.
Hast Du eine Quelle für das Hornbach Angebot?
Gruß Thorsten

Auf Reisen mit einem Knaus Sky Ti 650 MEG Platinum Selection.
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Gasversorgung. Leihflaschen oder Festeinbau?

Beitrag von MobilLoewe »

Fazerfahrer hat geschrieben: Mo 8. Mär 2021, 13:37
MobilLoewe hat geschrieben: Mo 8. Mär 2021, 13:27 Geht so, bei Hornbach 95 Euro.
Hast Du eine Quelle für das Hornbach Angebot?
Hier, im Text unter dem Preis für die Füllung. https://www.hornbach.de/shop/Alugas-Pro ... tikel.html
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Antworten