Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Alles was wir zum Thema Zubehör vergessen haben.
Antworten
Benutzeravatar
Billy1707
Beiträge: 405
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:09
Wohnort: bei Freising

Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Billy1707 »

Guten Morgen zusammen,
mal eine kurze Frage in die Runde.

Ich nivelliere mit Auffahrkeilen.
Falls überhaupt benötigt, 80 % an der VA oder
ich drehe mich um.
Trotz scharfen Nachdenken fällt mir kein besuchter
Platz ein, an dem ich die Keile hinten nutzte.


HA mit Lufe (6-8 cm Ausgleich + Komfort)
VA mit Hubstützen (für das Grobe)

Gibt es diese Kombination ?
Fährt sie wer und hat Erfahrungen ?

Noch eine schöne Woche....
Grüße Billy *HI*

Unterwegs mit dem Knaus Sky TI 650 MEG silver selection.
MJ150, 3,5 to, perfekt für uns beide.
Benutzeravatar
akany
Beiträge: 1116
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:06

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von akany »

Naja, manchmal hängt es nicht vorne oder hinten, sondern eben nach einer Seite. Und dann muss auf nur einer Seite vorne und hinten was drunter... so wie bei mir im Moment. Aber das mach ich da mit Keilen.
Grüsse, Andreas
Benutzeravatar
Snowpark
Beiträge: 998
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:19

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Snowpark »

Hatte auch schon mal Keile unter 3 Reifen gebraucht. Stand diagonal schräg.
Liebe Grüße *HI*
Snowpark
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 3302
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von MobilLoewe »

Seit August 2020 wurde mein Hymerle rund 90 Tage genutzt, ein einziges Mal auf Keile.

IMG_20210418_182554.jpg
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4
Bild
Informationen auf https://www.mobilloewe.de
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
Sellabah
Beiträge: 1252
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:28
Wohnort: Lummerland
Kontaktdaten:

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Sellabah »

Am Wochenende musste ich Vorder und Hinterrad auf der Beifahrerseite unterlegen und stand trotzdem leicht schief.
Wäre ich längs zum Fluß eingeparkt, hätte ich eine Hubstützenanlage gebraucht.

Es ist wirklich individuell. Und bei mir hört der Spaß auf, wenn ich mit dem Kopf nach unten pennen soll.

LG
Sven
Elektroauto fahren ist wie Durchfall. Es ist nie ganz sicher ob man es noch nach Hause schafft.
Benutzeravatar
bosko
Beiträge: 462
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:34

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von bosko »

Moin,
wenn unser Mobil zum Übernachten abgestellt wird, fahren wir grundsätzlich die Stützen aus. Wenn das Mobil nicht in der Waage steht wird nivelliert, wir mögen kein kein stehendes Wasser vom Zähneputzen in der Ecken des Waschbeckens. Ist die Standfläche gerade benutzen wir die Stützen um das Mobil standfest zu machen. Wir empfinden es als unangenehm wenn das Mobil bei jedem Schritt schaukelt. Grundsätzlich wird manuell mit der Fernbedienung nivelliert und abgestützt, weil die Automatik uns das Mobil zwar sehr schnell in Waage, aber immer zu hoch stellt. Ich bin besser als die Automatik. :grin:
Gruß Bosko
Bin enttäuscht: auch vorm Phoenix schmeckt gelber Schnee nicht nach Zitrone! :oops:
A8000BMRSL MJ 2016 70C21 7,49t verdammt: in 2020 19,4L/100Km
Benutzeravatar
Schröder
Beiträge: 845
Registriert: Di 1. Dez 2020, 09:37

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Schröder »

ich versuche immer den Platz so anzufahren, dass ich möglichst gar nichts machen muss.
Wenn das nicht funktioniert, lasse ich lieber die Luft der Federung für einen flacheren Einstieg ab, beim hoch pumpen muss ich schon einen Zusatztritt für meine Frau vor die Treppe stellen.
Die Hubstützen nutze ich ganz ganz selten.
Gruß
Thomas

Verlierer suchen nach Ausreden....Gewinner nach Lösungen!
Agent_no6
Beiträge: 543
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 14:00
Wohnort: SU

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Agent_no6 »

Hab weder LuFe noch HubStütz.
Und bin in den 20 Jahren Womo gefühlt vielleicht 5 mal auf Keile gefahren, die letzten 7, 8 Jahre gar nicht mehr. Ich schleppe die Keile immer nur mit...
Und lebe noch, auch ohne zu nivellieren :duw:
Viele Grüße
Dietmar
Benutzeravatar
Billy1707
Beiträge: 405
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:09
Wohnort: bei Freising

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Billy1707 »

Klar Bosko,
ich bekomme auch immer körperliche Züchtigung angedroht wenn die Bad Türe zufällt oder das Öl
nur an einer Seite der Pfanne ist.


HA mit Lufe (6-8 cm Ausgleich + Komfort)
VA mit Hubstützen (für das Grobe)

Gibt es diese Kombination ?
Können die Stützen verbiegen wenn nur die vorderen
genutzt werden ?



Z.B. wie auf Bernds Bild (weiter oben) wäre das
doch ok ?!?
Könnte mir schon vorstellen, daß die ganze Fuhre
stabiler ist wenn der Vorderwagen stabil steht.
Grüße Billy *HI*

Unterwegs mit dem Knaus Sky TI 650 MEG silver selection.
MJ150, 3,5 to, perfekt für uns beide.
Benutzeravatar
Markus und Helga
Beiträge: 79
Registriert: Do 26. Nov 2020, 23:39
Wohnort: 79736 Rickenbach

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Markus und Helga »

Wir haben hinten Luft und meistens regel ich mit dem das stehen. Die Stützen fahr ich nur raus wenn wir mehr als 3 Tage stehen.
Ganz selten gemacht und Keile auch nur wenn es gar nicht anders geht. Mir ist wichtig das ich hinten etwas hoch stehe....sonst läuft uns das Blut in den Kopf....Mit dem Luftfahrwerk kann man schon viel ausgleichen, auch seitlicher Höhenunterschied
Benutzeravatar
bosko
Beiträge: 462
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:34

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von bosko »

Markus und Helga hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 15:01 Mit dem Luftfahrwerk kann man schon viel ausgleichen, auch seitlicher Höhenunterschied
Moin,
ich habe meine Hupstützenanlage so konfiguriert , dass bei Betätigung der Anlage erst einmal die Luftbälge entleert werden, um das Mobil so tief wie möglich zu nivellieren oder zu stützen.
Gruß Bosko
Bin enttäuscht: auch vorm Phoenix schmeckt gelber Schnee nicht nach Zitrone! :oops:
A8000BMRSL MJ 2016 70C21 7,49t verdammt: in 2020 19,4L/100Km
Dieselreiter
Beiträge: 200
Registriert: Do 3. Dez 2020, 13:06

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Dieselreiter »

Billy1707 hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 10:12 Trotz scharfen Nachdenken fällt mir kein besuchter
Platz ein, an dem ich die Keile hinten nutzte.
Das liegt wohl daran, dass fast jedes Womo hinten höher steht als vorne. Wenn man das einmal inhaliert hat, fährt man automatisch den Aufstellplatz so an, dass die VA höher steht.
LG Peter

Unterwegs auf Carado T334
Benutzeravatar
Lemax
Beiträge: 450
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 18:55
Wohnort: Taunus / Rhein-Main

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Lemax »

bosko hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 15:09Hupstützenanlage
Moin, da hast du aber ein ganz schönes Nebelhorn verbaut .. *JOKINGLY*
Sorry, das musste raus ... O:-)

Liebe Grüße ..
Beste Grüße
Martin


Bild
_____HYMER B-MC T 680_______
Benutzeravatar
Billy1707
Beiträge: 405
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:09
Wohnort: bei Freising

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Billy1707 »

Klar Peter,
das inhaliere ich schon ein paar Jahre.

Für nen TI mit Längsbetten ist das gut zum pennen.
Bei nem Alki mit Längsbetten eher das Gegenteil.

Es geht nicht darum den Schiefstand zu verstehen,
sondern darum, entgegen zu wirken.

Daher die Frage mit Hubstützen -nur- an der VA.
Grüße Billy *HI*

Unterwegs mit dem Knaus Sky TI 650 MEG silver selection.
MJ150, 3,5 to, perfekt für uns beide.
Benutzeravatar
Lemax
Beiträge: 450
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 18:55
Wohnort: Taunus / Rhein-Main

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Lemax »

Wir nutzen - auch bei unserem vorherigen Mobil - Auffahrkeile.

Neulich habe ich einen Film von der Waterkant gesehen, wo eine Camperin (sie ist diejenige, die kocht) das Campinggefährt mit der Wasserwaage am Herd aufgelegt ausrichten lässt, damit das Fett in der Pfanne nicht auf eine Pfannenseite läuft.

Das machen wir nicht *JOKINGLY* - auch legen wir keine Stahlkugel auf die Tischplatte um zu prüfen, ob wir bei 0° Neigungswinkel liegen.
Aber man kann z.B. die Truma-App nutzen.

Wenn es mal ein stärkeres Gefälle sein sollte, habe ich noch einen zweiten Satz Auffahrkeile, den ich auf den ersten oben drauf legen kann/könnte, damit sich der Auffahrwinkel vergrößert.

Hubstützen sind für uns keine Option, auch wegen der Bodenfreiheit.
Beste Grüße
Martin


Bild
_____HYMER B-MC T 680_______
Benutzeravatar
bosko
Beiträge: 462
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:34

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von bosko »

Lemax hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 16:04 bosko hat geschrieben: ↑Mi Mai 26, 2021 3:09 pm
Hupstützenanlage
Moin, da hast du aber ein ganz schönes Nebelhorn verbaut ..
Sorry, das musste raus ...

Liebe Grüße ..
Moin lemax,
danke für deinen Hinweis. Ich werde das in Ordnung bringen. Ich bin nicht die hellste Kerze auf der Torte, aber ich weiß es. :-$
Gruß Bosko
Bin enttäuscht: auch vorm Phoenix schmeckt gelber Schnee nicht nach Zitrone! :oops:
A8000BMRSL MJ 2016 70C21 7,49t verdammt: in 2020 19,4L/100Km
Benutzeravatar
Lemax
Beiträge: 450
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 18:55
Wohnort: Taunus / Rhein-Main

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Lemax »

Moin Bosko - das war wirklich nur eine lieb gemeinter Joke meinerseits - sorry, wollte dich nicht persönlich treffen. *DRINK*
Außerdem passiert mir und anderen sowas doch auch mal ;-) .. nur war es gerade in diesem Zusammenhang hier so lustig.

Und: der Kuchen stände ohne den Schein deiner Kerze hier in viel trüberem Licht. *YES*
Beste Grüße
Martin


Bild
_____HYMER B-MC T 680_______
Benutzeravatar
bosko
Beiträge: 462
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:34

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von bosko »

Lemax hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 16:29 Moin Bosko - das war wirklich nur eine lieb gemeinter Joke meinerseits
Moin lexman,
kein Problem, ich kann dich schon gut einschätzen.
Gruß Bosko
Bin enttäuscht: auch vorm Phoenix schmeckt gelber Schnee nicht nach Zitrone! :oops:
A8000BMRSL MJ 2016 70C21 7,49t verdammt: in 2020 19,4L/100Km
Benutzeravatar
Lemax
Beiträge: 450
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 18:55
Wohnort: Taunus / Rhein-Main

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Lemax »

Nee, nicht lexman .. Lemax. Nicht verwechseln mit Luxman .. ;-)
Also am besten einfach: Martin 8-)

Kommen übernächste Woche für ein paar Matjesbrötchen nach SH, dann können wir mal ein Flens zusammen trinken ;-) *DRINK*
Beste Grüße
Martin


Bild
_____HYMER B-MC T 680_______
Benutzeravatar
Billy1707
Beiträge: 405
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:09
Wohnort: bei Freising

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Billy1707 »

Moin,
ich habe meine Hupstützenanlage so konfiguriert , dass bei Betätigung der Anlage erst einmal die Luftbälge entleert werden, um das Mobil so tief wie möglich zu nivellieren oder zu stützen.
Gruß Bosko


Sorry Bosko, ich muss nochmal nachfragen...........

wenn Du hinten Luft rauslässt und nur vorne hochfährst, steht er dann auch fest ?

Also ich mein das Womo !
Räusper, Tschuldigung.
Grüße Billy *HI*

Unterwegs mit dem Knaus Sky TI 650 MEG silver selection.
MJ150, 3,5 to, perfekt für uns beide.
Benutzeravatar
Luxman
Beiträge: 730
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Luxman »

Seit vorgestern hab ich das WoMo nicht auf den Stuetzen stehen, muss sagen es wackelt schon bei laufen - aber vor allem bei Windboen die von der Seite kommen.
Wir werden die Stuetzen immer nutzen wenn wir nicht nur parken sondern auch an diesem Platz schlafen wollen.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
bosko
Beiträge: 462
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:34

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von bosko »

Billy1707 hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 18:51 Sorry Bosko, ich muss nochmal nachfragen...........

wenn Du hinten Luft rauslässt und nur vorne hochfährst, steht er dann auch fest ?

Also ich mein das Womo !
Räusper, Tschuldigung.
Moin Billy,

nein, das tut es nicht. Mein Mobil wankt, wenn nur vorne die Hubstützen ausgefahren sind, auch wenn die Bälge vollkommen leer sind. Es könnte tatsächlich so sein, das beim Wanken des Mobils, bei nur vorne ausgefahrenen Hubstützen diese beschädigt werden können. Ich würde einmal bei einer Fachfirma danach fragen.
Gruß Bosko
Bin enttäuscht: auch vorm Phoenix schmeckt gelber Schnee nicht nach Zitrone! :oops:
A8000BMRSL MJ 2016 70C21 7,49t verdammt: in 2020 19,4L/100Km
Bevaube
Beiträge: 204
Registriert: Do 17. Dez 2020, 21:06
Wohnort: Fast am Rhein, 18 km vor Basel

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Bevaube »

Ich weis nicht, ob ein Anbieter überhaupt Hubstützen nur vorne einbauen würde. Für mich macht das auch wenig Sinn. Wenn die Luftfeder hinten abgesenkt ist, so wackelt es ja immer noch. Denn das Fahrgestell liegt auch im abgesenkten Zustand nicht direkt auf der Achse auf. Da ist immer noch mindestens ein Gummiblock dazwischen, meist wird die Achse über die normale Blattfeder oder Schubstangen mit dem Chassis verbunden.

Uns ist es wichtig, dass wir einigermassen eben stehen und nichts wackelt. Ich mag es nicht, wenn ich mich beim Schlafen im Bett festkrallen muss oder Seekrank werde, nur weil meine bessere Hälfte sich in der Koje gedreht hat.

Ih scheue mich auch nicht, das WoMo vorne gänzlich aufzubocken. Ich achte nur darauf, dass die gebremste Hinterachse noch guten Bodenkontakt hat, damit nicht das ganze Gewicht in den Stützen hängt.

Ich fuhr früher diverse LKW‘s mit Hydraulikstützen und die vertrugen eine erheblich grössere Belastung. Und die 3 - 4 to. beim Wohnmobil verteilen sich ja auf 2 oder 4.

Schönen Abend, Beat.
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 3302
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von MobilLoewe »

Bevaube hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 20:09 Uns ist es wichtig, dass wir einigermassen eben stehen und nichts wackelt. Ich mag es nicht, wenn ich mich beim Schlafen im Bett festkrallen muss oder Seekrank werde, nur weil meine bessere Hälfte sich in der Koje gedreht hat.
Wat dem eenen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigall. Soll heißen, der eine gibt sein Geld dort aus, der nächste hier. :Ironie:

Hydraulische Hubstützen sind für Dauercamper eine gute Alternative, wir sind ständig auf der Flucht und haben sowas noch nie vermisst. *DRINK*
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4
Bild
Informationen auf https://www.mobilloewe.de
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
bosko
Beiträge: 462
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:34

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von bosko »

Moin Billy,
wenn dich das Problem so sehr umtreibt hätte ich einen Vorschlag. Besorg oder leihe dir zwei verfahrbare Wagenheber, dann kannst du Hubstützen vorne simulieren in dem du das Mobil aus den Federn und dann die Räder freihebst. Oder kauf zwei im Baumarkt und bringst sie wieder zurück. ( Bar zahlen, sonst wartest du lange auf dein Geld nach Rückgabe)
Gruß Bosko
Bin enttäuscht: auch vorm Phoenix schmeckt gelber Schnee nicht nach Zitrone! :oops:
A8000BMRSL MJ 2016 70C21 7,49t verdammt: in 2020 19,4L/100Km
Bevaube
Beiträge: 204
Registriert: Do 17. Dez 2020, 21:06
Wohnort: Fast am Rhein, 18 km vor Basel

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Bevaube »

MobilLoewe hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 20:14
Wat dem eenen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigall. Hydraulische Hubstützen sind für Dauercamper eine gute Alternative, wir sind ständig auf der Flucht und haben sowas noch nie vermisst. *DRINK*

Wir haben zum Glück schon elektrisch betriebene Stützen, die arbeiten auch, wenn ich nicht daneben stehe. *2THUMBS UP*
Also kann ich in der Zeit den Müll weg bringen, Kaffee austrinken oder Zeitung fertig lesen oder, oder ...

Also an der Flucht haben mich die Dinger noch nie gehindert, wir stehen meist auch nur 15 - 36 Std. Am selben Ort.
womocamper
Beiträge: 634
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 21:54

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von womocamper »

MobilLoewe hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 20:14 Hydraulische Hubstützen sind für Dauercamper eine gute Alternative, wir sind ständig auf der Flucht und haben sowas noch nie vermisst. *DRINK*
Im Gegenteil, gerade wenn man ständig unterwegs ist kommen unsere hydraulischen Hubstützen voll zum tragen.
Ankommen, schnell das Womo gerade stellen und fertig.
Nicht mit Keile rumhantieren, und auch nicht im Regen, da steige ich nicht mal aus.
Und bei der Abfahrt die mistigen Dinger nicht wieder einsammeln.
Am nächsten morgen kurz vor der Abfahrt Knöpfchen drücken und ab geht es.

Dauercamper stellen Böcke unterm Wagen.
Gruss Dieter
Ich fahre einen Sunlight T67 ,160PS aut.Getriebe
Benutzeravatar
bosko
Beiträge: 462
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:34

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von bosko »

MobilLoewe hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 20:14 Wat dem eenen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigall. Hydraulische Hubstützen sind für Dauercamper eine gute Alternative, wir sind ständig auf der Flucht und haben sowas noch nie vermisst.
Moin,
ich bewundere alle, die zu dieser sonderbaren Einlassung nichts geschrieben, sondern sich Ihren Teil gedacht haben. So will ich auch werden!
Gruß Bosko
Bin enttäuscht: auch vorm Phoenix schmeckt gelber Schnee nicht nach Zitrone! :oops:
A8000BMRSL MJ 2016 70C21 7,49t verdammt: in 2020 19,4L/100Km
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 2343
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von AndiEh »

bosko hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 14:14 Grundsätzlich wird manuell mit der Fernbedienung nivelliert und abgestützt, weil die Automatik uns das Mobil zwar sehr schnell in Waage, aber immer zu hoch stellt. Ich bin besser als die Automatik.
Da bin ich ja froh, so geht es mit als Hubstützen-Neuling nämlich auch. Klar er kann das automatisch, aber dann sind schon mal die hinteren nicht runtergefahren. Da dann das Wohnmobil trotzdem wackelt, wenn man sich innen bewegt, mache ich das jetzt auch immer manuell.

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
oldi45
Beiträge: 275
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 10:49
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von oldi45 »

AndiEh hat geschrieben: Do 27. Mai 2021, 13:32 Da bin ich ja froh, so geht es mit als Hubstützen-Neuling nämlich auch. Klar er kann das automatisch, aber dann sind schon mal die hinteren nicht runtergefahren. Da dann das Wohnmobil trotzdem wackelt, wenn man sich innen bewegt, mache ich das jetzt auch immer manuell.

Gruß
Andi
Mit der Automatik müssen die hinteren Stützen auch immer! ausgefahren werden, sonst kann gar nicht mit der Nivellierung begonnen werden. Was hast Du für ein System verbaut?
Gruß Hajo
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 2343
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von AndiEh »

oldi45 hat geschrieben: Do 27. Mai 2021, 14:24 Was hast Du für ein System verbaut?
E&P

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
Benutzeravatar
Luxman
Beiträge: 730
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Luxman »

MobilLoewe hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 20:14 Hydraulische Hubstützen sind für Dauercamper
Oder fuers drunter schieben der Sandbleche - wenn man keinen Allrad hat und versackt ist - hab ich mir so ueberlegt.
Also echte Outdoor Ausruestung. 8-)
womocamper
Beiträge: 634
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 21:54

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von womocamper »

Ich stütze auch überwiegend manuell ab, genauer und wie schon gesagt, nicht so hoch wie die Automatik es macht.
Gruss Dieter
Ich fahre einen Sunlight T67 ,160PS aut.Getriebe
Benutzeravatar
daywalker69
Beiträge: 69
Registriert: Di 12. Jan 2021, 08:57
Wohnort: Ingolstadt

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von daywalker69 »

Ich möchte mein Wohnmobil doch so aufstellen, dass ich entweder einen schönen Blick habe, die Sonne genießen kann oder was auch immer. Ich will doch nicht gucken wie stelle ich mich hin, dass ich vorne schon höher stehe als hinten. Also liebe ich unsere hydraulischen Stützen und muss mir keine Gedanken mehr machen. Weiterhin mögen wir das "schwanken" nicht, auch dies wird durch die Stützen verhindert. Habe früher auch immer gesagt: Brachen wir nicht. Aber wer sie einmal hat will sie nicht mehr missen.
...der Ralf war's
Mobilvetta K Yacht 86 Tekno Line
oldi45
Beiträge: 275
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 10:49
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von oldi45 »

AndiEh hat geschrieben: Do 27. Mai 2021, 22:07 E&P

Gruß
Andi
Dann müssen bei der autom. Nivellierung alle 4 Stützen ausfahren, dann beginnt das System erst zu nivellieren. Es fährt immer erst das Stützenpaar aus, das an der niedrigeren Stelle ist.
Gruß Hajo
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 2343
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von AndiEh »

oldi45 hat geschrieben: Fr 28. Mai 2021, 10:36 Dann müssen bei der autom. Nivellierung alle 4 Stützen ausfahren, dann beginnt das System erst zu nivellieren.
Du hast recht, da habe ich nicht richtig geschaut.

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
Benutzeravatar
Luxman
Beiträge: 730
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: Womo nivellieren - HA Lufe , VA Hubstützen ?

Beitrag von Luxman »

oldi45 hat geschrieben: Fr 28. Mai 2021, 10:36 dann beginnt das System erst zu nivellieren
Nicht bei Goldschmitt.
Das System erkennt offensichtlich die Schraeglage und faehrt zuerst mal jene Stuetzen aus wo das Fahrzeug tiefer ist.
Nachdem das Fahrzeug dann fast nivelliert ist werden die restlichen ausgefahren und es wird nach korrigiert.
Steht das Fahrzeug nicht viel aus der Waage wird auch kein Reifen angehoben.

Beste Gruesse Bernd
Antworten