Baltikum

Hier soll alles rein, was es an Informationen und Fragen zum reisen in bestimmte Länder geht.
Antworten
MobilIveco
Beiträge: 283
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 15:55

Baltikum

Beitrag von MobilIveco »

Wir haben uns 2017, auf unserer ersten Fahrt in die Gegend, in das Baltikum verliebt.
Die Werbefotos für das Reisen im Wohnmobil, die ja mit der Realität in den meisten Urlaubsländer nichts zu tun haben, hier werden sie Wirklichkeit.
Hunderte liebevoll angelegte Picknick-Plätze an Seen und Küsten.
Wir fahren immer mit TT-Lines von Rostock nach Klaipeda. Günstiger Preis und ein entspannter Tag auf See.
Ist der Geist zu kurz gekommen, wird sehr gern Moral genommen (Wiglaf Droste)
TomL
Beiträge: 514
Registriert: Do 18. Mär 2021, 18:07

Re: Baltikum

Beitrag von TomL »

Ich finde dieses Ziel auch total spannend. Eigentlich wollte ich bis Haparanda/Tornio, und von da rüber auf die Lofoten. Aber N scheint immer noch zu zu sein. Irgendwann kam mir deshalb der Gedanke, durch Finnland östlich der Ostsee zurückzufahren. Kurz durch Russland, St. Petersburg mitnehmen, dann Estland, Lettland, Litauen.

Aber irgendwie kann ich das nicht so recht einschätzen, ob es wirklich vernünftig ist, das zu tun.....
Benutzeravatar
ivalo
Beiträge: 208
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:46
Wohnort: CH 4000 Region Basel

Re: Baltikum

Beitrag von ivalo »

Guten Abend

Wenn Du in Haparanda bereits wieder Richtung Süden fährst, dann verpasst Du einen schönen und ganz anderen Teil von Finnland: Lappland.
Etwas oberhalb von Rovaniemi Richtung Ivalo wirst Du nochmals auf eine neue Landschaft treffen.

Die Eismeerstrasse zu fahren lohnt sich.
https://de.wikipedia.org/wiki/Eismeerstra%C3%9Fe
Ebenso die Weiterfahrt bis Kirkenes und zur Grense Jakobselv (Norway/Russia).

Gruss Urs
MobilIveco
Beiträge: 283
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 15:55

Re: Baltikum

Beitrag von MobilIveco »

Ich würde es auch trennen. Gut, wenn man unbegrenzt Zeit hat, kann man sich natürlich so viel vornehmen :)
Die Durchfahrt durch Russland ist vermutlich einfacher zu realisieren, als die Reisen im Rest von Europa (die Welt ist Irre geworden)
Ist der Geist zu kurz gekommen, wird sehr gern Moral genommen (Wiglaf Droste)
MobilIveco
Beiträge: 283
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 15:55

Re: Baltikum

Beitrag von MobilIveco »

Ich würde es auch trennen. Gut, wenn man unbegrenzt Zeit hat, kann man sich natürlich so viel vornehmen :)
Die Durchfahrt durch Russland ist vermutlich einfacher zu realisieren, als die Reisen im Rest von Europa (die Welt ist Irre geworden)
Ist der Geist zu kurz gekommen, wird sehr gern Moral genommen (Wiglaf Droste)
TomL
Beiträge: 514
Registriert: Do 18. Mär 2021, 18:07

Re: Baltikum

Beitrag von TomL »

MobilIveco hat geschrieben: Mo 24. Mai 2021, 20:18Ich würde es auch trennen.
Das klingt nach Missverständnis. Ich mach nicht alles am Stück.... ich stehe vor der Qual der Wahl bezgl. der Rückroute. Da gibt es halt 3 Ideen. Entweder Lofoten und durch Norwegen bis zum Geiranger. Oder durch Mittelschweden über Arvidsjaur. Oder als letzte Alternative Baltikum.

Das nächste angepeilte Fernziel (in etwa 10-12 Tagen) ist jetzt der Inari-See.... über Tornio. Mal sehen , was da an der Grenze mitten in der Stadt geht. Dann muss ich sehen, wie es weitergeht.
Hermine
Beiträge: 26
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 13:23
Wohnort: MÜNSTERLAND

Re: Baltikum

Beitrag von Hermine »

Wir haben schon zweimal die Fähre von Kiel nach Klaipeda wegen Corona stornieren müssen. Morgen wärs losgegangen. Nun hoffen wir auf den 25.5.22 _dass wir die Ostsee umrunden können.
Gruß Hermine
TomL
Beiträge: 514
Registriert: Do 18. Mär 2021, 18:07

Re: Baltikum

Beitrag von TomL »

Hermine hat geschrieben: Mo 24. Mai 2021, 21:41Nun hoffen wir auf den 25.5.22 _dass wir die Ostsee umrunden können.
Das bedeutet, ihr fahrt auch das Stück durch Russland. Ist das eine Premiere? Oder habt ihr für die Strecke bereits Erfahrungen oder gibt es andere begünstigende Umstände, um das vertrauensvoll zu tun? Habt ihr einen Streckenplan mit Aufenthalten und mal Land, Stadt und Leute gucken, oder ist die Durchfahrt durch RU nonstop Autobahn geplant?

Ich bin da echt interessiert.
Benutzeravatar
Chief_U
Beiträge: 761
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:35
Wohnort: Nordostoberfranken

Re: Baltikum

Beitrag von Chief_U »

TomL hat geschrieben: Mo 24. Mai 2021, 21:16 Das nächste angepeilte Fernziel (in etwa 10-12 Tagen) ist jetzt der Inari-See.... über Tornio. Mal sehen , was da an der Grenze mitten in der Stadt geht. Dann muss ich sehen, wie es weitergeht.
Hallo,
lasse die Finnen wieder Urlauber ins Land?

Sorry, ist OT!
Viele Grüsse
Chief_U / Uwe
PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to
Bild
TomL
Beiträge: 514
Registriert: Do 18. Mär 2021, 18:07

Re: Baltikum

Beitrag von TomL »

Keine Ahnung. Ich denke, das werde ich in Haparanda/Tornio feststellen. Ich kanns mir zwar kaum vorstellen, weil das ja im Grunde genommen eine Stadt ist.... und als ich 2015 dort war, hat man die Grenze nur durch Schilder wahrgenommen. Also abwarten und gucken. Ist die Grenze zu, werden sich wohl 2 meiner Alternativen in Wohlgefallen aufgelöst haben.

:roll:
MobilIveco
Beiträge: 283
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 15:55

Re: Baltikum

Beitrag von MobilIveco »

Hermine hat geschrieben: Mo 24. Mai 2021, 21:41 Wir haben schon zweimal die Fähre von Kiel nach Klaipeda wegen Corona stornieren müssen. Morgen wärs losgegangen. Nun hoffen wir auf den 25.5.22 _dass wir die Ostsee umrunden können.
Das ist ja schade. Du hast natürlich recht. Die Einreise zu touristischen Zwecken ist aktuell nicht gestattet. Wir bauen hier z.Zt. und haben im Einreisefragebogen Lettland daher "Arbeit" angekreuzt. Für die Einreise in Klaipeda (Littauen) natürlich "Transit". Und wir mussten in Quaratäne, was für uns kein Problem war, da ein kleiners Haus schon fertig ist.
Hoffen wir, dass bald wieder Normalität einkehrt.
Ist der Geist zu kurz gekommen, wird sehr gern Moral genommen (Wiglaf Droste)
MobilIveco
Beiträge: 283
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 15:55

Re: Baltikum

Beitrag von MobilIveco »

TomL hat geschrieben: Di 25. Mai 2021, 08:56
Hermine hat geschrieben: Mo 24. Mai 2021, 21:41Nun hoffen wir auf den 25.5.22 _dass wir die Ostsee umrunden können.
Das bedeutet, ihr fahrt auch das Stück durch Russland. Ist das eine Premiere? Oder habt ihr für die Strecke bereits Erfahrungen oder gibt es andere begünstigende Umstände, um das vertrauensvoll zu tun? Habt ihr einen Streckenplan mit Aufenthalten und mal Land, Stadt und Leute gucken, oder ist die Durchfahrt durch RU nonstop Autobahn geplant?

Ich bin da echt interessiert.
Für St. Petersburg, Leningrad und das gesamte Gebiet um Kaliningrad gibt es eigentlich ein "e-Visum", das hier nur mal als Tip am Rande. Ist aber leider z.Zt. wg Corona ausgesetzt. https://electronic-visa.kdmid.ru/

Für die Ostseeumrundung bräuchte man aber noch das "reguläre" Visum.
Ist der Geist zu kurz gekommen, wird sehr gern Moral genommen (Wiglaf Droste)
Benutzeravatar
Schraubfix
Beiträge: 20
Registriert: Di 1. Dez 2020, 22:23
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Baltikum

Beitrag von Schraubfix »

MobilIveco hat geschrieben: Mi 26. Mai 2021, 11:01 Für die Ostseeumrundung bräuchte man aber noch das "reguläre" Visum
Das versteh ich nicht, mit dem E-Visum kann man durch Kaliningrad, auch über SPB nach Finnland. Wo ist da das Problem?
Gruss Roland
Unterwegs im Sunlight T67
Bild
MobilIveco
Beiträge: 283
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 15:55

Re: Baltikum

Beitrag von MobilIveco »

Ja, Kaliningrad, kein Thema. Mit der Frage wie weit das Onlinevisum für Petersburg reicht, hab' mich ehrlich gesagt, noch nicht auseinander gesetzt. Das reicht ggf. für den Transit?
Ist der Geist zu kurz gekommen, wird sehr gern Moral genommen (Wiglaf Droste)
Benutzeravatar
Capricorn
Beiträge: 1082
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 07:22
Wohnort: Bodensee

Re: Baltikum

Beitrag von Capricorn »

TomL hat geschrieben: So 23. Mai 2021, 16:10 Kurz durch Russland, St. Petersburg mitnehmen, dann Estland, Lettland, Litauen.

Aber irgendwie kann ich das nicht so recht einschätzen, ob es wirklich vernünftig ist, das zu tun.....
Ich sag ja nie nie - aber dass ich Russland noch je einmal mit einem eigenen Fahrzeug befahren werde, glaube ich derzeit nicht.

Ich hab's schon mal getan - mit dem Motorrad. Eine Abend füllende Abenteuergeschichte, schwer eine Kurzfassung zu schreiben:
Bei den Grenzübergängen gab's Km lange Schlangen von Lastwagen - mit dem WoMo z.B. kommst du da nicht einfach so dran vorbei. Wir haben überholt - 8km bis ganz nach vorne... Dort stand "Babuschka" mit strengem Blick in Uniform und deutet mit dem Finger nach hinten - wir hätten umgehend hinten anzuschliessen. Wir so 10 Autos zurück und erst mal abgewartet - nach voller Stunde war wohl "Wachablösung" und die dicke "Babuschka" wurde von einer zierlichen, kleinen Blonden abgelöst, also neuer Versuch, da uns die Autofahrer zusätzlich ermuntert haben, wieder vorzufahren....

Wir kamen also tatsächlich am Schlagbaum vorbei und rein in's Zollgelände. MR abstellen und zur ersten Hütte für Passkontrolle...
Nun - es wurden immer genau 25 Fahrzeuge in's Gelände gelassen und die Kontrollen etc dauerten 5Std....

Da wir uns nicht auskannten, standen wir bei den überall verteilten Hütten immer ganz hinten in der Kolonne an - oft auch bei der falschen Hütte, weil......

Vor der PASSKONTROLLE mussten Versicherungsbelege beschafft werden - andere Hütte also - bevor man die Police aber bekam, musste sie bezahlt werden - wieder andere Hütte - mit Quittung dann zurück zur "Versicherungshütte" - wieder falsch, denn zuerst musste noch das Visum abgestempelt werden - andere Hütte - und bevor man diesen Stempel bekam, musste ein Gelddepot von ca. 50Euro in Rubel bezahlte werden für..... was weiss ich.... - natürlich andere Hütte.....

Das Gelände glich einem kleinen Flughafen und die Distanzen von Hütte zu Hütte waren lang - die Reihenfolge war nicht ersichtlich und Kreuz und Quer, Distanzen immer mind. 200m. Dies unter ständiger Überwachung durch Kameras. Dazu kam, dass wir um 2 Min vor 12.ooh an der Passkontrolle ganz vorne in der Kolonne unsere Pässe (und alle inzwischen gesammelten Dokumente) zeigen wollten. Aber da machte das freundliche Fräulein erst mal die Rollläden runter - Mittagspause bis 13.00h - also wieder zurück zum Motorrad und um 13.00 wieder anstehen.

Erfahrene Grenzgänger sollen das in 1 1/2 Stunden schaffen - da alles in Kyrillischer Schrift angeschrieben war, dauerte es bei uns halt und wir standen mind. mehrmals am falschen Schalter an. Nun gut - am Ende wurden die Motorräder kontrolliert - ich will mir gar nicht vorstellen, was da mit einem WoMo alles so begutachtet wird....

NACH der Reise habe ich dann noch festgestellt, dass meine Police auf "meinen Namen" Mr. Goldwing aus Schweden bei einer Versicherungsgesellschaft Adrian aus der Schweiz. Hätte ich einen Unfall gehabt, man hätte mich nie richtig identifiziert...Wir haben das ganze 2x gemacht - Einreise von Helsinki kommend nach St. Petersburg, dann Ausreise (geht nur etwa Std.) und Wiedereinreise in Kaliningrad....

Übrigens - normale Touristenbusse hatten eine separate Ein- und Ausfahrt - die waren jeweils so nach 30Min. wieder weg....
Klug zu reden ist schon schwer, klug zu schweigen noch viel mehr......

herzliche Grüsse und euch allen allzeit gute Fahrt

Adrian

Bild
TomL
Beiträge: 514
Registriert: Do 18. Mär 2021, 18:07

Re: Baltikum

Beitrag von TomL »

Capricorn hat geschrieben: So 6. Jun 2021, 09:25 Ich sag ja nie nie - aber dass ich Russland noch je einmal mit einem eigenen Fahrzeug befahren werde, glaube ich derzeit nicht.
Ich glaubs auch nicht... besser... ich weiß es jetzt .... alle Grenzen sind dicht. Das Vorhaben hat sich also erledigt. Ich kurve jetzt noch ein bisschen in Lappland am Polarkreis rum und fahre dann Richtung Süden über Gällivare die E45 entlang zurück. Fazit: wegen Finnland leider Pech gehabt, dafür ein großartiges Schweden erlebt.
MobilIveco
Beiträge: 283
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 15:55

Re: Baltikum

Beitrag von MobilIveco »

Oder mit der "Tallin" über die Ostsee nach, wohin wohl, Tallin.
Ist der Geist zu kurz gekommen, wird sehr gern Moral genommen (Wiglaf Droste)
MobilIveco
Beiträge: 283
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 15:55

Re: Baltikum

Beitrag von MobilIveco »

Endlich mal gute Nachrichten, touristische Reisen nach Lettland sind wieder erlaubt. Es gibt, außer bei "positivem" Covid Befund, auch keine Quarantäne mehr.
Ist der Geist zu kurz gekommen, wird sehr gern Moral genommen (Wiglaf Droste)
MobilIveco
Beiträge: 283
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 15:55

Re: Baltikum

Beitrag von MobilIveco »

Mal entspannte Bilder vom Handwerkermarkt in Roja, beim Fischereimuseum:
Dateianhänge
IMG_20210911_114815.jpg
IMG_20210911_114819.jpg
Ist der Geist zu kurz gekommen, wird sehr gern Moral genommen (Wiglaf Droste)
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 4009
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Baltikum

Beitrag von MobilLoewe »

MobilIveco hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 04:43
Capricorn hat geschrieben: Sa 11. Sep 2021, 16:17 Sag mal..... hast du einen Fetisch, warum willst du "nur" Bilder von Märkten sehen ?
Ich persönlich sehe lieber Landschaft als Menschen....
Ich war schon so oft in Griechenland, die Landschaft und die Sehenswürdigkeiten kenne ich schon. Ich würde einfach gerne sehen, wie man dort aktuell lebt.
Aber, lass gut sein. Jeder postet die Bilder, die er möchte :)
Ich habe Respekt vor den Menschen, die ich in ihren Lebensverhältnisse nicht fotografiere.

Die Griechen leiden wie die Menschen im Baltikum teilweise unter den schlechten wirtschaftlichen Verhältnissen. Sie leben mit der Pandemei und halten sich an die Regeln und tragen konsequent Masken beim Einkaufen und in allen öffentlichen Innenräumen, wie auch in den Museen. Das öffentliche Leben im Freien ist dagegen kaum eingeschränkt.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4
Bild
Informationen auf https://www.mobilloewe.de
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 4009
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Baltikum

Beitrag von MobilLoewe »

MobilIveco hat geschrieben: Do 9. Sep 2021, 19:14 Viel Spass noch, vielleicht fällt euch ja am Ende moch auf, was hier falsch läuft
Im Baltikum läuft alles optimal, insbesondere in Lettland? Hohe Arbeitslosigkeit, großes Einkommensgefälle, Armut, blühende Schattenwirtschaft und so weiter. Wahrlich ein Paradies.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4
Bild
Informationen auf https://www.mobilloewe.de
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Sparks
Beiträge: 859
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:05

Re: Baltikum

Beitrag von Sparks »

MobilLoewe hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 08:19 Wahrlich ein Paradies.
Für die denen es besser geht, die ausreichend alimentiert sind und Scheuklappen tragen bestimmt.
Wer arbeitet macht Fehler, wer keine Fehler macht ist.... :duw:
MobilIveco
Beiträge: 283
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 15:55

Re: Baltikum

Beitrag von MobilIveco »

Die Prognosen für das BIP waren eigentlich ganz gut:

https://de.statista.com/statistik/daten ... -lettland/

Allerdings werden die. s.g. Coronamaßnahmen auch hier viele Firmen in den Ruin reißen. Hotels, Gaststätten, Messe usw. aber das Land ist zum Glück nicht in dem Maße vom Fremdenverkehr abhängig wie Griechenland.

Dafür "brummt" die Bauindustrie und für das produzierte Holz gibt es auch immer mehr Geld :)

Ein Paradies ist es natürlich aus anderen Gründen. Und die landschaftlichen Schönheiten werden arm und reich zugänglich gemacht.
Dateianhänge
IMG_20210904_155835.jpg
IMG_20210911_124654.jpg
Ist der Geist zu kurz gekommen, wird sehr gern Moral genommen (Wiglaf Droste)
MobilIveco
Beiträge: 283
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 15:55

Re: Baltikum

Beitrag von MobilIveco »

MobilLoewe hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 08:19 blühende Schattenwirtschaft
Sicher gibt's hier auch eine "Schattenwirtschaft" u.ä., aber ich bin hier Gast, das müssen die Letten selbst regeln.
Sparks hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 08:34 Für die denen es besser geht, die ausreichend alimentiert sind und Scheuklappen tragen bestimmt.
Da sollte man die Scheuklappen mal lieber im eigenen Land absetzen, auf ein hohes Ross würde ich mich, um nur die brandaktuellen Fälle zu nennen (CumEx, WireCard, Coronaschutzmasken, Intensivbetten) da nicht setzen.
Allein, der CumEx Schaden entspricht etwa dem Staatshaushalt von Lettland :)
Ist der Geist zu kurz gekommen, wird sehr gern Moral genommen (Wiglaf Droste)
Sparks
Beiträge: 859
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:05

Re: Baltikum

Beitrag von Sparks »

MobilIveco hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 15:53 Da sollte man die Scheuklappen mal lieber im eigenen Land absetzen
Ich kann ja nur aus eigenen Erlebnissen berichten, Ich kenne schon einen Teil Menschen persönlich, die ausgewandert sind. Manche schaffen es, einige kommen mit hängenden Ohren zurück. Viele berichten davon, das solange du mehr leistes, weniger Ansprüche stellst und großzügiger im Geben bist gibt es wenig Probleme. Es ist halt wie hier auch, wer kommt, der muß Geld haben oder mehr leisten. Eigentlich habe ich nur 100% positive Meldungen von Auswanderern die finanziell und krankenversicherungstechnisch abgesichert waren.
Ist aber klar, hier würd auch keiner das goldene Kalb ( Den reichen Erbonkel) verjagen.
Lettland ist landschaftlich nicht unattraktiv, es hat viele nette Menschen aber viele sind auch benachteiligt. Wenn ich jetzt nicht nur über meine positiven Erlebnisse in diesem Land berichte, sondern auch anderes zu erzählen wüßte, dann hätte ich wohl reichlich Probleme mit der Akzeptanz eines einzelnen Schreibers.
MobilIveco hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 15:53 Allein, der CumEx Schaden entspricht etwa dem Staatshaushalt von Lettland
Hier kann ich mir eine kleine Spitze doch nicht verkneifen. Aus meinem Bekannten und Freundeskreis höre ich oft, das so etwas ein Unding wäre, das so etwas geschieht/geschehen ist. Meist von Beschäftigten des öffentlichen Dienstes, die auf die Frage, in welchem Beschäftigungsverhältnis standen denn die jenigen, die dies hätten kontrollieren und verhindern sollen, nur mit betretenes Schweigen reagieren. Oder es wird auch gern genommen, Das kann man ja leicht sagen, immer auf die B.... Dabei sind doch die eigentlich alle Skandale der letzten 20 Jahre auf mangelnde Kontrollen der zuständigen Behörden zurück zu führen. :duw: :duw:
Wer arbeitet macht Fehler, wer keine Fehler macht ist.... :duw:
MobilIveco
Beiträge: 283
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 15:55

Re: Baltikum

Beitrag von MobilIveco »

Sparks hat geschrieben: Mo 13. Sep 2021, 09:57 Wenn ich jetzt nicht nur über meine positiven Erlebnisse in diesem Land berichte, sondern auch anderes zu erzählen wüßte, dann hätte ich wohl reichlich Probleme mit der Akzeptanz eines einzelnen Schreibers.
Falls du tatsächlich mich meinen solltest, sicher nicht.

Ein bisschen bin ich ja auch schon herum gekommen und ich könnte dir kein Land nennen, in dem es ausschließlich nette gesetzestreue Bürger gibt :)

Wir sitzen hier eh' auf dem Land, das macht sicher noch einen Unterschied.
Dateianhänge
IMG_20210913_153513.jpg
Ist der Geist zu kurz gekommen, wird sehr gern Moral genommen (Wiglaf Droste)
Antworten