Luca App - einfach grottig?

Antworten
Benutzeravatar
Seewolfpk
Beiträge: 822
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:42
Wohnort: Emden
Kontaktdaten:

Luca App - einfach grottig?

Beitrag von Seewolfpk »

In diesem Beitrag wird die Luca-App gerade zerrissen.
Welt.de hat geschrieben:Die App verfügt über keinerlei Plausibilitätsprüfung bei den Logins....Gesundheitsämter werden somit mit noch mehr, möglicherweise falschen Informationen überflutet...App zum Missbrauch verwendet...
Gruß
Paul
Bild
Carthago chic c-line T 4.9 EZ 6/2016
130 kW (177 PS) Schaltgetriebe
Benutzeravatar
akany
Beiträge: 783
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:06

Re: Luca App - einfach grottig?

Beitrag von akany »

Tscha, die Herstellung von Software ist ein Beruf.

Wenn ich schon lese:
Patrick Hennig, CEO der culture4life-Mutterfirma neXenio hat geschrieben:„Ich kann ein System immer missbrauchen, aber man muss sich schon die Frage stellen, ob man in der Pandemie nicht lieber gemeinsam die Technik zum Wohle alle nutzen möchte.“
dann kann ich nur noch den Kopf schütteln.

Das mit den Hacks in Kliniken war dann wohl das Murmeltier, das das Einwickeln der Schokolade mit der Zeit zu langweilig fand?
Grüsse, Andreas
Benutzeravatar
Travelboy
Beiträge: 283
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:31

Re: Luca App - einfach grottig?

Beitrag von Travelboy »

Auch ich hab jetzt die LUCA-App, weil Montag bei uns die Modellstadt startet - endlich 8-)

Die App ist nur ein QR-Kode, damit entfällt die Zettelwirtschaft vom Vorjahr und Formulare oder Listen Ausfüllen ist damit auch Vergangenheit.

Aber bei uns steht ja der Datenschutz vor dem Impfschutz, lieber die Millionen für immer mehr Datenschutz ausgeben als für Impfstoff,
wir leben halt in Deutschland.
Schöne Grüße
Volker
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 1618
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: Luca App - einfach grottig?

Beitrag von AndiEh »

Ja die Luca App ist grottig......

Aber es gab schon vorher elektronische Registrierungsapps und keine davon hat es geschafft, dass sich allgemein dafür interessiert wurde. Waren alle nur der Ersatz für die handschriftlichen Listen und datenschutztechnisch eine viel größere Katastrophe. Da lagen teilweise die Daten offen im Netz.

ich bin dafür, wie vergleichen das einfach mal mit dem was es jetzt gibt und wie sie im Vergleich dazu handhabbar sind.

Also:

1. Wir haben Zettel-Listen.

- Datenschutz? Eine Katastrophe; Da kein Veranstalter, kein Lokal, kein niemand, vernünftig darauf achtet, dass die Listen nicht von Fremden eingesehen werden können. ABER: da es handschriftliche Listen sind, können auch nicht so viele drauf schauen oder sie kopieren, wie wenn die Liste elektronisch wäre und verloren geht.
- Praktikabel im Fall des Falles?:
Keine schnelle Anbindung an das Gesundheitsamt.
Der Infizierte muss sich an die Veranstaltung, den Besuch (wie hieß das Lokal?) erinnern.
Die Liste muß per Fax an das Gesundheitsamt geschickt werden (wenn sie die richtige Liste denn finden)
Gesundheitsamt muß die Daten erst mal abtippen (wenn sie die Daten lesen kann), um sie im Anschluss prüfen zu können.

2. offene Elektronische Listen.
Datenschutz: Voll Katastrophe: Da die Daten nicht geschützt werden. Sind z.B. auch vom Veranstalter einsehbar und damit nutzbar (darf er nicht, aber.....)
Infizierte muß sich an Lokal, Veranstalter erinnern.
Es gibt mehrere dieser Programme/Apps. Wenn man da ein wenig rum kommt, muß man jedes mal seine Daten wieder neu eingeben, da ein anderer Anbieter.
Keine Anbindung an Gesundheitsämter.


Nun die Luca App.
Bei der Registrierung in einem Local, Veranstaltung werden die Kontaktdaten verschlüsselt und sind dann nur von den Gesundheitsämtern im Falle des Abrufens entschlüsselbar. Der Veranstalter, das Lokal, muß die Daten verschicken, und mit seinem Schlüssel frei geben. Das Gesundheitsamt kann dann die Daten mit seinem Schlüssel lesbar machen.
Das Lokal/die Veranstaltung kann die Kontaktdaten nicht lesen.

Gibt es Datenschutzprobleme?: Sicher doch. Die Luca App ist nicht offen und damit ist die Sicherheit der App nicht vernünftig überprüfbar. Und das, was man bis jetzt doch überprüfen konnte, spricht jetzt nicht wirklich für eine sauber geschriebenes Programm. Auch haben sich die Hersteller immer wieder geweigert ihre App als Open Source zu veröffentlichen, damit man sie testen kann. Mittlerweile haben sie zwar dann doch einen Teil des Codes veröffentlicht, aber eben nicht alles. Und dann stellte sich noch heraus, dass sie andere Open Source Software verwendet haben, was sie bei einem geschlossenen Programm eigentlich nicht dürfen. Nicht gerade vertrauenswürdig.

Das alles spricht nicht wirklich für diese App. Aber was ist die Alternative......?

Fazit und meine Meinung: Die Luca App ist der beste Ansatz den ich kenne. Also benutzen und soviel Druck auf die Hersteller machen, dass die ganzen Datenschutzfehler so schnell wie möglich behoben werden. Das sollte doch für Bundesländer, die ja bezahlen müssen, ja kein Problem darstellen.

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
Benutzeravatar
akany
Beiträge: 783
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:06

Re: Luca App - einfach grottig?

Beitrag von akany »

AndiEh hat geschrieben: Mi 7. Apr 2021, 21:47 Ja die Luca App ist grottig......

...

Das alles spricht nicht wirklich für diese App. Aber was ist die Alternative......?

...
Gruß
Andi

Du zählst hier rein Fakten zum Datenschutz auf. Das ist gut, aber die grosse Frage muss doch lauten: "nutzt das Ding etwas"? Denn die wird in dem verlinkten Artikel behandelt.
"Kann ich mit der App innerhalb von wenigen Stunden feststellen wer, wann, wo, mit wem, und die Leute dann benachrichtigen und isolieren?"

Und da muss festgestellt werden, dass ob der grossen Löcher in der App, diese eben nicht Sinn(!)-gemäss brauchbar ist.

Dass "Datenschutz" so oder so nicht stattfindet bzw stattfinden kann, ist dann schon fast eine Anekdote.


Und was die unter Punkt 1 aufgeführte Zettelwirtschaft angeht... man braucht nur an die Meldezettel in der Hotellerie zu denken, die eine gewisse Zeit aufbewahrt werden müssen durch die Hotels... ^^
Grüsse, Andreas
Benutzeravatar
mefor
Beiträge: 73
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:49

Re: Luca App - einfach grottig?

Beitrag von mefor »

Vielleicht hat sich das mit der Luca App ja bald erledigt.
Im nächsten Update der Corona Warn App soll diese Funktion enthalten sein.
Gruß, Lars
Benutzeravatar
Sellabah
Beiträge: 619
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:28

Re: Luca App - einfach grottig?

Beitrag von Sellabah »

Es ist doch die Versuchung so etwas mitzumachen.
Die Menschen können der Versuchung nicht widerstehen, sich in dieser Zeit frei zu bewegen. Es geht aber im Grunde nicht. Eine App ist nur eine Krücke.
Sobald ich in irgendeiner Weise mich versuche kostenfrei im Netz zu bewegen, werden Spuren gesammelt, oder ich stimme irgendeiner Verwendung zu.
Schreibe ich auf einer öffentlich ausgelegten Kladde meine Anschrift, muss ich befürchten, es wird missbraucht.
Weiß ich, ob der grieschische Wirt heute Abend ausgeraubt wird und die Adressenliste für weitere Raubzüge dann missbraucht werden, da ganz klar ist, wenn ich Bochum in Husum eintrage, ist meine Bude mit Sicherheit leer.

Deshalb war ich im letzten Sommer immer Frank Zappa, Gustav Gans oder Helge Schneider.

Und seit Oktober habe ich mein Kauf und Freizeitverhalten völlig verändert. Ich kaufe persönlich nur noch in der Metro ein, alles andere online oder gar nicht.
Ich besuche keine Veranstaltung, kein Firmenmeeting und nichts anderes, wo ich mich registrieren oder testen lassen muss. Und das geht verdammt gut.
Die Frage ist, ob unsere Wirtschaft es aushalten würde, wenn alle meinen Weg gehen würden.
Ich weiß aber, das ich den sichersten Weg gehe. Alles andere ist nur der verzweifelte Versuch, die Wirtschaft am Laufen zu halten. Die Bürger bekommen strenge Regeln mit hohen Strafandrohungen,
der Datenschutz, die körperliche Unversehrtheit, die Privatsphäre und der Persönlichkeitsschutz wird mal eben aus dem Grundgesetz ausgehebelt.

Wie fühlt sich ein Schulkind in der Grundschule, wo der Test anschlägt, es bekommt einen roten Kopf und alle zeigen mit dem Finger drauf, weil alles im Klassenraum stattfindet?
Noch 2019 lief Werbung vom Bundesministerium, über den Umgang und das Mobben von Jugendlichen im Internet, die dadurch bis zum Suizid gehen.

Die Lösungen, die grad versucht werden, sind halbherzig. So eine App funktioniert eh nur wenn alle sie haben und das geht nur in China. :mrgreen:

Ich glaube es wäre einfach gut, alle Energie und Kohle in Forschung und Medizin zu stecken, um diese Pandemie in den Griff zu kriegen. Danach kann man wieder "Startup Unternehmen" füttern.

LG
Sven
Elektroauto fahren ist wie Durchfall. Es ist nie ganz sicher ob man es noch nach Hause schafft.
Benutzeravatar
Seewolfpk
Beiträge: 822
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:42
Wohnort: Emden
Kontaktdaten:

Re: Luca App - einfach grottig?

Beitrag von Seewolfpk »

AndiEh hat geschrieben: Mi 7. Apr 2021, 21:47 Das Lokal/die Veranstaltung kann die Kontaktdaten nicht lesen.
Leider ist der verlinkte Artikel heute nicht mehr vollständig zu lesen.
Gestern ging es noch

Aus dem Beitrag ging auch hervor, das Hacker die Kontaktdaten wohl doch lesen können.

Eigentlich ist die App eine gute Idee.
Nur gibt es leider immer Zeitgenossen, die sich einen Spaß daraus machen, solche Entwicklungen zu missbrauchen.
Gruß
Paul
Bild
Carthago chic c-line T 4.9 EZ 6/2016
130 kW (177 PS) Schaltgetriebe
Anuzs
Beiträge: 170
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 10:12
Wohnort: Taunus

Re: Luca App - einfach grottig?

Beitrag von Anuzs »

mefor hat geschrieben: Do 8. Apr 2021, 09:12 Vielleicht hat sich das mit der Luca App ja bald erledigt.
Im nächsten Update der Corona Warn App soll diese Funktion enthalten sein.
Gude. Da bin ich gespannt. Ich bin early adopter für Vieles und habe die Corona Warnapp sofort installiert und auch weiterempfohlen. Das Ding hatte ich ohne jeden ersichtlichen Wert monatelang auf dem Handy und inzwischen gelöscht.
Wenn es einen re-start geben sollte, muss das wirklich durch nachvollziehbaren Nutzen gut kommuniziert werden. Ansonsten ist das Akzeptanzproblem zu groß (wie bei allen IT Lösungen) und bleibt in der Versenkung (besonders da viele schon negative Erfahrungen gemacht haben und nun "extra" vom Nutzen überzeugt sein müssen).
In Sachen Datenschutz bin ich eher locker, was soll schon mit meinen paar Daten passieren, vor allem hier in Deutschland (habe ein paar Jahre in USA gelebt, da sieht das Alles ganz anderes aus und ist Vieles bedenklich aber auch nicht alles bedrohlich und maligne).
Man denke auch nur daran, was man so alles auf facebook und Konsorten teilt. Mittlerweile hat jeder Baumarkt und immer mehr Händler auch Ihre app, die man bereitwillig mit Daten füttert. Der Nutzen ist ablesbar (linkes oder %) und somit werden die Dinger benutzt.
Daher gebe ich Luca eine Chance, auch wenn noch viele Fragen ungeklärt, denke ich dass das ein tool sein kann, das uns auf dem Weg zurück zur Normalität gut unterstützen kann.
Es grüßt freundlich der Anuzs!

Don‘t believe everything you think!
Cheldon
Beiträge: 11
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 10:20

Re: Luca App - einfach grottig?

Beitrag von Cheldon »

https://www.kreis-warendorf.de/aktuelle ... eiten/luca
Wir nutzen die App von Anbeginn bei uns im Kreis. Es geht einfach und viel schneller, wenn andere Kunden noch das Formular ausfüllen, bin ich mit dem Einkauf an der Kasse.
Für private Besuche, am Schulbus und in der Apotheke, es hilft bei der schnellen Nachverfolgung.
Aber so lange der Datensxhutz vor der Gesundheit steht, wird es noch eine lange Zeit brauchen, um in D zu normalen Verhältnissen zurückzukommen.
Benutzeravatar
Wesermann
Beiträge: 148
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 17:36

Re: Luca App - einfach grottig?

Beitrag von Wesermann »

Moin
Alle schreien nach dem Datenschutz,aber die wenigsten machen sich Gedanken
darüber was sie selber an Daten im Netz frei geben.Im jedem Telefonbuch kann man
Adressen und Telefonnummern nach lesen.Gut jetzt kommt noch der Ort und die Zeit dazu ,wo man gewesen ist oder war,aber das ist mit dem Handy auch nicht viel anders
Wenn man es nicht vorher im Handy eingestellt hat.
Sicher ist vieles nicht Optimal ,aber besser als Zettel schreiben ist es alle male,man musses ja nicht benutzen,man kann es benutzen,es ist immer noch die eigene Entscheidung.Für mich ,ist das alles viel heisse Luft ,wie immer bei uns in Deutschland.
Das hätte mit der Coronawarnapp schon längst erledigt seien können,wenn wir nicht so einen Bürokratismus hier hätten,sogar die Erfassung von der Impfe hätte man damit
Als Nachweisapp erledigt gehabt,wenn man gewollt hätte.
Gruss Armin
Benutzeravatar
Frajop
Beiträge: 51
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 16:54

Re: Luca App - einfach grottig?

Beitrag von Frajop »

Interessanter Artikel zu Luca und Co
https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/co ... c1c8208283
Gruß Frank
Nikolena
Beiträge: 762
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Luca App - einfach grottig?

Beitrag von Nikolena »

Hier mal was zum Datenschutz, für die die es interessiert...

https://www.apple.com/de/privacy/docs/D ... _ADITL.pdf
Es grüßt der Wolfgang :-)

In Bälde: Malibu DB 600 Charming GT.....
Antworten