Kaufinteresse Chausson x550 bzw Challenger x150- Qualität?

Fragen, Antworten, Tipps zum Wohnmobilkauf
Antworten
Immomakler
Beiträge: 2
Registriert: So 21. Mär 2021, 21:39

Kaufinteresse Chausson x550 bzw Challenger x150- Qualität?

Beitrag von Immomakler »

Hallo! Ich bin völlig neu hier im Forum und hätte gerne mal Eure Einschätzung zu den o.g. Fahrzeug Challenger x150 bzw. Chausson x550?

Zufällig bin ich bei unserer Suche nach einem Campervan mit großem Bad, kompakten Ausmaßen und schönem Raumkonzept auf das o.g. Fahrzeug gestossen und war sofort vom dem eigenwilligen Design völlig begeistert.

Nachdem die Chefin im Haus einem Kauf nur zugestimmt hat, wenn das "Bad groß genug" ist und mir ein guter Reisekomfort ( auf der AB nicht allzu langsam ) wichtig war, bräuchte ich bitte mal Euer Schwarmwissen zu dem o.g. Hersteller.

Könnt Ihr mir etwas über die Qualität der französischen Triganogruppe sagen und der zu erwartenden Geräuschkulisse bei etwas schnellerer Autobahnfahrt ( um die 120 -130 km/h ) . Ist es bei dieser Geschwindigkeit einigermaßen ruhig oder scheppert der Innenausbau/ vorderes Dachfenster?

Gerne auch Eure Eindrücke zum o.g. Model! Ich bin über jeden Hinweis dankbar.

Vielen Dank!
oldi45
Beiträge: 213
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 10:49
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Kaufinteresse Chausson x550 bzw Challenger x150- Qualität?

Beitrag von oldi45 »

Wenn Du einen Händler hast, der vor der Auslieferung gewissenhaft einen Fertigungs-Check durchführt und kleine Fertigungsmängel behebt, dann ist der Auslieferzustand akzeptabel. Fahrgeräusche im Aufbau können in dieser Preisklasse (unabhängig von Chausson) auftreten. Das ist dem Leichtbau geschuldet aber meist nach und nach abstellbar.
Geschwindigkeiten über 100 km/h sind mit einem unter 3,5t Wohnmobil möglich, bieten aber auf Grund des leichten Wohnmobilaufbaues generell ein hohes Gefahrenpotential. Wenn Du schnell und sicherer unterwegs sein möchtest wäre ein Kastenwagen die 1. Wahl.
Gruß Hajo
Agent_no6
Beiträge: 443
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 14:00
Wohnort: SU

Re: Kaufinteresse Chausson x550 bzw Challenger x150- Qualität?

Beitrag von Agent_no6 »

Für 120 - 130 kmh sind die Pappschachteln generell einfach nicht ausgelegt. Fahren kann man so schnell, sicher. Auf Dauer geht das auf Kosten der Haltbarkeit, sprich Dichtigkeit. Hat mir mal ein Meister erklärt.
Fahr 100, das reicht, damit kommt man auch ans Ziel.
Viele Grüße
Dietmar
Benutzeravatar
gerwulf
Beiträge: 14
Registriert: Di 23. Feb 2021, 09:33

Re: Kaufinteresse Chausson x550 bzw Challenger x150- Qualität?

Beitrag von gerwulf »

Auch mein Ansatz macht sich an der zu fahrenden Geschwindigkeit fest.

Wer flott fahren will, ist mit einem REISEMOBIL falsch bestückt. Da gibt es andere Fahrzeuge, die dafür wesentlich besser ausgelegt sind.

Wie oft habe ich es erlebt, dass BMW, Audi &Co. einem auf der Autobahn flott überholen (freie Autobahn in F) und dann 1-2 Stunden später mich von hinten kommend wieder überholen.
Was haben die gewonnen??

Ich komme sicherlich entspannter ans Ziel!!!

Chausson & Challenger kommen aus der gleichen Familie und dürften sich nix geben in Punkto Qualität. Ich kenn zwar Leute, die diese Marken fahren, aber selbst bin ich noch keine davon gefahren.
Die Zufriedenheit ist ähnlich wie bei vielen anderen Marken auch.

Wir selbst sind mal eine sogen. Premiummarke gefahren und hatten - wie sehr viele Fahrer dieser Marke - eine grottenschlechte Qualität erwischt!!! Frei nach dem Motto: Hat der Name erst mal eine vermeintliche Güte erreicht, kann man unbedarft Mist liefern.

Sonnige Zeiten
gerwulf
Benutzeravatar
rundefan
Beiträge: 443
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:17
Wohnort: oberes Wesertal

Re: Kaufinteresse Chausson x550 bzw Challenger x150- Qualität?

Beitrag von rundefan »

Zu Triganao gehören laut https://www.promobil.de/branchen-barome ... rt-zu-wem/ etliche Marken, die fast immer gute bis sehr gute Ausbauqualitäten anboten.

Zu Deinem Wunsch mit einem Reisetempo von 120-130 km/h durch die Lande zu fahren, kann ich nur sagen, "Ist nicht mein Bestreben gewesen,ich will auf Ferienreisen etwas von Landschaft sehen!" Unsere Durchschnittgeschwindigkeit auf Fahrt zur Fähre in den Norden liegt bei 95 km/h. Das ist schon anstrengend, so über die AB mit Geschwindigkeiten zwischen 75 und 115 km/h eine Distanz von 700 km zu überwinden. Danach ist man dann tatsächlich "Urlaubsreif".

Lässt sich als Rentner natürlich gut sagen. Das wird halt Jeder, dem nur eine gewise Zahl an Urlaubstagen zur Verfügung steht, anders sehen. Ob sich durch die gefahrenen, von Dir angedachten Geschwindigkeiten, tatsächlich Einflüsse auf den Aufbau eines Mobils feststellen lassen, wage ich anzuzweifeln.
Gruß Werner!

Leben an der Oberweser ist auch schön 8-) .... aber, mit dem Mobil reisen ist noch schöner!!
Ist ein TEC Rotec auf Sprinter, seit Erstzulassung im Februar 2005 unsere mobile Heimat.
Bild
lupoontour
Beiträge: 16
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 11:37

Re: Kaufinteresse Chausson x550 bzw Challenger x150- Qualität?

Beitrag von lupoontour »

Naja das angesprochene Fahrzeug ist doch genau ein Mix zwischen Kastenwagen und Teilintegriertem. Da bietet es sich doch wirklich an schneller als 100 zu fahren. Das habe ich mit meinem ersten gemieteten Integrierten von Dethleffs auch gemacht, da sind wir zwischen 120 und 130 gefahren, ich kann mich nicht an irgendwelche negativen Folgen erinnern. Aber da jeder seine eigenen Vorstellungen von Komfort und Geräuschverhalten hat, ist eine Probefahrt wärmstens zu empfehlen.
Ich werde mir demnächst auch einen Chausson ansehen, kann momentan aber noch keine Aussage zur Qualität treffen.
Gruß, Lutz
oldi45
Beiträge: 213
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 10:49
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Kaufinteresse Chausson x550 bzw Challenger x150- Qualität?

Beitrag von oldi45 »

Hallo Lutz,
klar kann man mit dem Wohnmobil schneller fahren. Denk immer dran, dass Du diese ganze Masse auch mal plötzlich abbremsen musst. Das kann dann zum Problem werden, wenn Du das dann nicht schaffst. Da zerlegt sich der Aufbau in viele kleine Teile und Du vielleicht auch.
Man sollte nie schneller fahren, als der Schutzengel fliegen kann und die Schutzengel von Wohnmobilen sind nun mal nicht sehr schnell.
Gruß Hajo
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 281
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: Kaufinteresse Chausson x550 bzw Challenger x150- Qualität?

Beitrag von rumfahrer »

Erfahrungen mit den beiden im Titel genannten Modellen wird noch niemand haben können. Sie wurden ja gerade erst präsentiert. In den letzten Ausgaben der beiden großen Womo-Gazetten gab es Vorstellungen bzw. Tests. RI-Aprilausgabe, PM vom März.

Gruß
Steffen
Bild
"Von Zeit zu Zeit auf unseren Wegen zu verweilen kann die Schönheit des Lebens verlängern"
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
Nikolena
Beiträge: 855
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Kaufinteresse Chausson x550 bzw Challenger x150- Qualität?

Beitrag von Nikolena »

Immomakler hat geschrieben: So 21. Mär 2021, 21:41 Hallo! Ich bin völlig neu hier im Forum und hätte gerne mal Eure Einschätzung zu den o.g. Fahrzeug Challenger x150 bzw. Chausson x550?

Zufällig bin ich bei unserer Suche nach einem Campervan mit großem Bad, kompakten Ausmaßen und schönem Raumkonzept auf das o.g. Fahrzeug gestossen und war sofort vom dem eigenwilligen Design völlig begeistert.

.....
Bei einem guten Bekannten hat sich die Begeisterung über das in der Tat optisch hervorragend gelungenen Design gelegt, als die Hubbettfrage geklärt war. Damit konnte sich der weibliche Teil...ähm das Pärchen aufgrund verschiedener Zubettgehzeiten nicht anfreunden. Ansonsten wäre man bereit gewesen den mangelnden Stauraum zugunsten der außergewöhnlichen Badgröße hinzunehmen.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Immomakler
Beiträge: 2
Registriert: So 21. Mär 2021, 21:39

Re: Kaufinteresse Chausson x550 bzw Challenger x150- Qualität?

Beitrag von Immomakler »

Vielen Dank schon mal für Eure zahlreichen Tipps und Hinweise. In den nächsten Tagen ist der Chausson X550 hier bei München zur Roadshow. Ich werde versuchen, mal beim Händler vorbeizufahren.
Benutzeravatar
Carapilot
Beiträge: 120
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:49
Wohnort: bei Schwäbisch Hall

Re: Kaufinteresse Chausson x550 bzw Challenger x150- Qualität?

Beitrag von Carapilot »

Ich habe mir den Chausson x550 einmal im Internet angeschaut. Das Raumgefühl im Fahrzeug ist sicherlich o.k., aber ich gehe von den unterschiedlichen Schlafgewohnheiten bei uns aus. Wo soll ich mich gemütlich hinsetzten, wenn "Sie" zu Bett geht und das Hubbett unten ist? Nicht immer ist die Wetterlage so ideal, dass ich noch außerhalb des Fahrzeugs sitzen kann. Diese Erfahrungen machten vor Jahren Bekannte mit einer ähnlichen Einteilung, ich meine bei einem Bürstner-Womo mit auch nur 6 m Gesamtlänge. Nach kurzer Zeit wurde das Womo wieder verkauft, da es unpraktisch war, darin zu leben. Auch wir fahren ein 6-Meter-Mobil (Carado T135) und sind mit der Einteilung für zwei Personen zufrieden. Ich kann abends noch sitzen bleiben, wenn "Sie" zu Bett geht.
Kompromisse bei einem kompakten Fahrzeug muss man immer eingehen.
Viele Grüße aus dem Hohenloher Land!

Günter

Hinterm Horizont geht's weiter....!
Antworten