KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Fragen, Antworten, Tipps zum Wohnmobilkauf
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Luxman »

Ein freundliches Sonntaegliches Hallo in die Runde. 🤗

Wir ueberlegen uns - wieder - ein Wohnmobil zu kaufen.

Camperhistorie bisher:
Zelt - Hymercamp Alkoven - VW Busse mit Klappdach - derzeit ein Tabbert Puccini
2009 sind wir auf Wohnwagen umgestiegen mit einem sehr komfortablen Zugfahrzeug.

Nun ist es aber aufgrund des Campingbooms sehr schwierig mit dem Caravan das zu machen was wir jetzt im Rentenalter vorhaben - spontane Kurzausfluege - da die Campingplaetze sehr voll sind und mit dem Wohnwagen ist das halt Pflichtprogramm.

Daher die Ueberlegung wieder ein Wohnmobil um flexibler zu sein und auch mal die eine oder andere Nacht frei zu stehen.

Da wir durch unser Zugfahrzeug [Touareg V8] sehr verwoehnt sind betreffs Komfort und Geräusch beim Reisen kam fuer mich nur Mercedes oder eben MAN in Frage - vielleicht uebersehe ich eine andere Basis?

Der Knaus machte auf uns einen guten Eindruck - im Prospekt und beim Besichtigen eines aehnlichen MEGs auf Fiat.
Sehr schoenes offenes Raumgefuehl, keine Drehtoilette, grosser Saniraum.
Luftfederung, Automatik [Pflicht] ausreichend Leistung 177PS.
Weiteres Plus ist unser Haendler in Bayreuth mit dem wir sehr zufrieden sind.

Der Ueberhang sieht allerdings schon gewaltig aus.

Hat jemand das Fahrzeug bereits und Erfahrung damit?
Wie macht sich der Ueberhang im Alltag?
Traktion mit Frontantrieb und voller Beladung akzeptabel?

Besten Dank im voraus fuer Eure Rueckmeldung und Meinungen.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

Hallo Namensvetter,

ein herzliches Willkommen hier im Forum Reisemobiltreff. Von einem Touareg V8 auf ein Transporter Fahrgestell umzusteigen ist ein Unterschied wie Tag und Mitternacht. Ich kann mir nicht helfen, da kann man nur enttäuscht werden.

Grundsätzlich ist Traktion mit Frontantrieb nur in Ausnahmefällen ein Problem, die es allerdings im Alltag geben kann. Genauso beim Überhang und Böschungswinkel, es kommt immer darauf an in welche Situation man gerät.

Aus meiner Sicht ist ein Sprinter mit Heckantrieb und mit einem 3 Liter V6 Motor derzeit in dieser Klasse die beste Lösung. Ich muss das so schreiben, schließlich fahre ich so ein Gerät. ;-) Wobei die Zeichen auf Einstellung dieses Sahnehäubchen Motors stehen.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

Hallo Bernd,
Besten Dank fuer die schnelle Antwort.
Tja, Allrad das hatte ich auch schon im Blick als ehemalige Sahara Durchquerer mit 50PS T2 😉

Aber ich wollte auf keinen Fall ueber 3,5to - aber vielleicht hab ich da auch eine falsche Vorstellung.
Geschwindigkeitsbegrenzung, Ueberholverbot, weniger die Maut haben mich da bisher abgeschreckt.

Deiner hat ja die Kueche am Eingang - das ist genau das was wir wollen.
Die andere Variante Kueche Fahrerseitig ist fuer uns vom Raumgefuehl deutlich beengter.

Sieht gut aus - ich werde mal googeln - vermute aber das es gebraucht oder lagernd keinen Sechsender geben wird.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 1796
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von AndiEh »

Luxman hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 09:17 Geschwindigkeitsbegrenzung, Ueberholverbot, weniger die Maut haben mich da bisher abgeschreckt.
Erst einmal, herzlich willkommen im Reisemobiltreff....

Zum Zitierten:
Wo kein Kläger da kein Richter......
Wenn du allerdings mit 130 über die Autobahn heizen willst, dann wäre 3,5T ein muß.

Aber davon abgesehen: Der Knaus hat ein Gewicht im fahrbereiten Zustand von 2955kg ohne jegliche zusätzliche Option.
Rechne doch bitte mal aus, wie viel er wiegt, wenn ihr die gewünschte Zusatzausstattung dazu rechnet.

Sehr hilfreich ist auch dieses Thema: KLICK

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
Benutzeravatar
M846
Beiträge: 971
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Norddeutschland

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von M846 »

Geht es hier im ein Reisemobil oder um einen V6 / V8 *SCRATCH*
Ein Vierzylinder kann auch komfortabel sein.
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

Hallo Bernd,

mein Grundriss ist alles andere als großzügig und "luftig". Einen doppelten Boden hat er auch nicht, da werkelt schließlich bei meinem 4,1 Tonner eine Kardanwelle.

Ein 7 m Mobil mit 2 Personen und als 3,5 Tonner geht grundsätzlich, wenn man sich beim Zubehör ankreuzen zurück hält und auf Reisen auf dies und das verzichtet. Dann sollte das fahrbereite Leergewicht nicht 2.900 kg überschreiten Ansonsten kann schon mal der volle Wassertank bei der Abreise zum Problem werden. Was mir nicht im Traum einfallen würde, mit 20 Liter Wasser los zu fahren

Die Einschränkungen über 3,5 Tonnen lassen sich nicht weg diskutieren, wobei das Lkw Überholverbot in Europa noch in der Schweiz und Portugal existiert. Ich bin schon über 3,5 Tonnen gefahren, als noch auf deutschen Autobahnen 80 kmh galt. Mit 100 kmh komme ich bestens zurecht, mir ist es völlig wurscht ob ich irgendwo eine 1/2 Stunde früher oder später ankomme.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
Fazerfahrer
Beiträge: 130
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 21:48
Wohnort: Eysölden

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Fazerfahrer »

Hallo,

leider gab es den VAN TI Plus 650 MEG Platinum Edition auf MAN im letzten Jahr noch nicht, so ist es bei uns der SKY TI 650 MEG auf Ducato 160PS Automatik geworden. Im Grundriss vergleichbar haben wir gemerkt, dass 3,5to für uns realistisch nicht umsetzbar sind und haben aufgelastet.

Natürlich gibt es mit > 3.5to ein paar Einschränkungen, aber so wie Du Euren Anspruch beschreibst möchtest Du auch nicht mit 20l Frischwasser unterwegs sein um Gewicht zu sparen.
Gruß Thorsten

Auf Reisen mit einem Knaus Sky Ti 650 MEG Platinum Selection.
max mara
Beiträge: 198
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 11:36
Wohnort: Niederrhein grenznah NL

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von max mara »

Hallo Bernd
MobilLoewe hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 09:00 ein Sprinter mit Heckantrieb und mit einem 3 Liter V6 Motor derzeit in dieser Klasse die beste Lösung
Da bin ich ganz Deiner Meinung Bernd, wenn Du noch den Allrad dazu nimmst. NmM das beste Serienreisemobil, welches auf dem Markt zur Zeit zu haben ist. Ein Blick auf die Listenpreis mit den Zuschlägen für sinnvoll, gewünschte Optionen, kann die Begeisterung aber schon dämpfen.

Hallo Bernd II, hier ein Link zum Knaus-van, mit Allrad und vielen Extras, jedoch niederpreisiger.

https://www.carbor-bodensee.com/man-kna ... eg-kaufen/

Für die Wartung der Reisemobile stehen europaweit MAN-Werkstätten rund um die Uhr zur Verfügung.
Beste Grüße Max
unterwegs und daheim mit einem Yosemite, 110kw, 4t auf 3,5t abgelastet
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

Hallo Max,

der Grundpreis meines ML-T bewegt sich bei 70.000 Euro. Geht locker auf 120.000 Euro. Habe ich aber nicht bezahlt. ;-) Der MAN im Link liest sich verlockend, aber Technisch zulässige Gesamtmasse 3.500 kg mit der Ausstattung? Da würde ich erhebliche Zweifel anmelden.

Äh, gibt es weltweit eigentlich mehr MAN Werkstätten oder Mercedes? Egal... :mrgreen:
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
Fazerfahrer
Beiträge: 130
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 21:48
Wohnort: Eysölden

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Fazerfahrer »

Bei einem gut ausgestatteten VAN TI 650 MEG Platinum Selection als 4.0to MAN 4x4 177PS Automatik komme ich inklusive reichlich Extras auf einen BLP von gut € 93.000,- 🙄
Gruß Thorsten

Auf Reisen mit einem Knaus Sky Ti 650 MEG Platinum Selection.
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

Hallo,
Das sind ja viele hilfreiche Antworten - besten Dank! 🙏

Zum Thema - Zuladung und Leergewicht - da haben wir eher das Problem wo man ueberhaupt manche Sachen verstaut.
Zum Beispiel eine umfangreiche Vollformat Fotoausruestung oder die Bekleidung fuers Biken.

Wir haben im Wohnwagen bereits ein Gewichtsproblem und kennen von daher fuer alles was wir mitnehmen exakt die Gewichte - auch das vom Hund mit 10kg 😁

Es sollte eigentlich klappen wenn der Wagen leer nicht mehr als 3000kg wiegt laut Hersteller, denn das bedeutet wenn ich es bei Knaus richtig verstanden habe:
3000kg
75kg Fahrer - abziehen dafuer echte 180kg Lebendgewicht der Besatzung = 3105
20l Wasser abziehen - dafuer echte 90kg Wasser voller Tank = 3175
50kg eMTBs = 3225kg

Bleiben uns fuer Wohnwagen Verhaeltnisse noch ueppige 275kg uebrig - sollte reichen.

Beim Hymer auf 414 Fahrgestell koennte ich aber vermutlich auflasten ohne grosse technische Aenderung wenn es noetig sein sollte?

Thema 3,5to und Einschraenkungen
Die Geschwindigkeit macht mir weniger Sorgen - ich fahre seit 20 Jahren beruflich in ganz Europa - mit Blitzerapp und halte mich an die Grenzen mit einer moderaten Toleranz 😉
Kein Ticket seit 15 Jahren ausser falsch geparkt in Padua und Paris.
Echte 100kmh - also 105 oder 110 Tacho wuerden mir reichen schneller muss es nicht sein - denn dann wird es -vermutlich- laut und man muss sich in aller Regel viel mehr aufs Spur halten konzentrieren.

Ich fahre auch mit meinem V8 auch solo gelassen - das habe ich gelernt - bei 10h Fahrt bringt Hektik am Ende 30min Ersparnis aber Kopfschmerzen und man ist fertig auf den Reifen.

Wie schnell darf ich den in D und F fahren ueber 3,5to?

In Italien bin ich in 20 Jahren noch nie geblitzt worden.

Thema Maut - im Zugfahrzeug habe ich eine BIP und Go Box, fuer I/F/E es wuerde halt teurer werden aber automatisch abgebucht.

Ein Sechsender muss es nicht werden - ich hab nichts gegen sonoren Dieselsound - solange es nicht laut nagelt oder extrem tief brummt.

Beste Gruesse Bernd
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

MobilLoewe hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 09:59 Hallo Bernd,

mein Grundriss ist alles andere als großzügig und "luftig".
Hallo Bernd,
Im Vergleich zu unserem Puccini sind natuerlich alle Wohnmobile kleine Quetschen. 😉
Da muessten wir vermutlich grosse Integrierte nehmen mit Doppelachse um die 6m Wohnbereich.🙈

Aber wir sind ja 20 Jahre VW Bus gefahren und haben sogar ein Jahr in unserem T2 gelebt im Nahen Osten.
Die Beziehung ist also bereits WoMo getestet auf kleinstem Raum. 😁

Wichtig ist uns:
Eine gemuetliche bequeme Bank vorne auf der man auch laenger sitzen kann - da gabs einige da sass man kerzengerade und unbequem.
Eine grosse Nasszelle - weniger wegen der Dusche allerding - mit gerader Kassette - keine Dreh - die haben wir derzeit im Wohnwagen und ich weiss nicht wohin mit den Beinen.

Bequemes grosses Bett - da haben wir mit allen WoMos die wir bisher sahen so unser Problem aufgrund der Heckgarage und der Groesse.
Ich kann mich gerade so aufsetzen im Knaus im Bett und wenn ich liege schaue ich von unten auf die Schraenke - begeistert mich nicht wirklich immerhin ist es 2 Meter lang das hilft.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

Luxman hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 11:12 Hallo Bernd,
Im Vergleich zu unserem Puccini sind natuerlich alle Wohnmobile kleine Quetschen.
Bernd, vergesse den ML-T, ein ML-T 580 ist aus meiner Sicht grundsätzlich kein Mobil für XXL Menschen, weder von der Länge (auch Bettenmaße), noch von der Breite, sonst klemmt es in der Dusche. ;-) Auch ist es ohne Zweifel im Durchgang relativ eng im Mobil, sicherlich nicht jedermanns Sache. Aber wenn man auf den vier Buchstaben sitzt, dann passt es.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
Austragler
Beiträge: 834
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:11
Wohnort: Zwischen Inn und Salzach

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Austragler »

Ich hab ein wenig mitgelesen und sage nur eins:
Verabschiede dich von den 3,5 t Gesamtgewicht.
Mercedes-Basis, gute Ausstattung und viel Komfort - geht nicht mit 3,,5 Tonnen.

Und in der Tat: Ich habe grad in Mobile-de nachgeschaut - es gibt kein sofort verfügbares Fahrzeug.
Gruß aus Oberbayern
Franz
Vormals "Waldbauer"
Bild
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

Hallo Bernd,
XXL sind wir sicher nicht, XL aber schon.
Einer von der Hoehe, die andere von der Breite 😁

Ich spekuliere im Gegenteil sogar mit dem Hymer mit Querbett - 160cm reichen uns - wir haben es gerade probiert zu Hause.
Nur die naechtliche Krabbelaktion zum Aussteigen bleibt eine Frage.


Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

Luxman hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 11:33 Nur die naechtliche Krabbelaktion zum Aussteigen bleibt eine Frage.
Genau! Für uns ein No-Go.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 1796
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von AndiEh »

Luxman hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 10:53 Bleiben uns fuer Wohnwagen Verhaeltnisse noch ueppige 275kg uebrig - sollte reichen.
275kg reichen euch für alles was man so mit nimmt?

Also das war mal unsere Liste, als wir das erste Mal mit einem Leihmobil unterwegs waren. KLICK

Wobei hier die Betonung auf erster Urlaub liegt. Gut das waren nach deiner Rechnung 210kg. Mittlerweile dürften wir die 275kg locker überschritten haben.
Luxman hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 10:53 Es sollte eigentlich klappen wenn der Wagen leer nicht mehr als 3000kg wiegt laut Hersteller, denn das bedeutet wenn ich es bei Knaus richtig verstanden habe:
3000kg
Habt ihr echt nichts auf der Aufpreisliste angekreuzt?

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
Benutzeravatar
Wesermann
Beiträge: 172
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 17:36

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Wesermann »

Moin
Ich keine kein Womo >3,5to was auf der Bahn 80km/h fährt,oder sich daran hält.
Selbst Lkw's sind schneller.
Wenn man schon mit einem Wohnwagen Gewichtsprobleme hat ,dann ist ein Wohnmobil mit 3,5to nicht wirklich eine Option,oder man müsste sich sehr einschränken. Ich habe selber ein Womo mit 3,8to in Europa über 5Jahre gefahren,
Ich habe weder übermässig Maut noch irgend welche andere Einschränkungen gehabt,
es kommt halt darauf an mit was man sein Fahrzeug ausstattet und belädt und wir waren zu viert unterwegs.Viele Strecken können Mautfrei befahren werden,wenn man sich die Zeit nimmt und vorher plant.Mit 20ltr.Wasser war für uns keine Option,aber eine 2. Kasette war Pflicht.Auch hatten wir kein Luftfahrwerk,keine auto.Hubstützen
Und keinen Roller in der Garage, dafür Fahrräder,keine Ebike's.Wenn man Tonnen an Krams mit sich rumschleppt,wird es nie reichen.Unser Fahrzeug war damals ein Dethleffs Advantage i6611 Bj2013 ,6,80m,2,3ltr Motor mit 150ps vollkommen ausreichend für 4 Personen.Nur die Bremsen hätten grösser seien können.
Der fuhr locker über 150km/h auf der Bahn.Vom fahren her ,das beste was ich als Womo gefahren bin.
Gruss Armin
max mara
Beiträge: 198
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 11:36
Wohnort: Niederrhein grenznah NL

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von max mara »

Hallo Bernd,
MobilLoewe hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 10:25 gibt es weltweit eigentlich mehr MAN Werkstätten oder Mercedes?
das Händler- und Werkstättennetz von Mercedes ist wesendlich dichter als von der MAN-Konkurrenz. Im Jahr 2020 gab es in der BRD 384 MAN-Service- und Partnerbetriebe. Davon waren 345 auch für Vans zuständig. Mercedes hielt zur gleichen Zeit 1120 Niederlassungen für seine Sprinter-Kunden bereit. Ähnlich dürfte das Verhältis der beiden Konkurrenten in Europa und den Anrainerstaaten sein. DB hat weltweit in 130 Ländern LKW-Vertretungen und ist damit ca. doppelt so stark vertreten wie MAN mit Niederlassungen in gut 70 Länder.
Beste Grüße Max
unterwegs und daheim mit einem Yosemite, 110kw, 4t auf 3,5t abgelastet
Benutzeravatar
Sellabah
Beiträge: 689
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:28

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Sellabah »

Ganz ehrlich....?
Weiter schauen. Knaus ist nicht schlecht, aber es gibt vieles mindestens vergleichbares.
MAN? Ein gelabelter polnischer VW. Da würde ich jederzeit einen Ducato mit der 9 Gang Automatik vorziehen.
Dazu ist die Werkstattleistung europaweit besser.

Das Allerwichtigste beim Wohnmobil, die Aufteilung muss stimmen. Bett, Bad, Bewegungsfreiheit. Danach muss das Fahrgefühl stimmen, man bewegt so ein Teil in normalen Zeiten nämlich recht viel. Geräusch, Handling, Übersicht, Sitzgefühl und Haptik. Dann muss die Optik im Innenraum so stimmen, dass eine Überarbeitung oder Angleichung nicht notwendig ist, oder wegen Nachlässen oder Verfügbarkeit zumindest lohnt.

Es ist nicht verwerflich ein Lagerfahrzeug, ein Mietfahrzeug oder ein Gebrauchtwagen zu nehmen.
Ein Aufbereiter und ein Folierer bekommt heutzutage immer wieder einen Neuwagen daraus.

Aber um Himmels Willen nicht Kompromisse machen, nur damit es ein Neuer wird. Das hat mich vor etwa 3 Jahren mal 20 Riesen gekostet. Den Ersatz fahre ich heute noch, was für mich ungewöhnlich ist. :grin:

LG
Sven
Elektroauto fahren ist wie Durchfall. Es ist nie ganz sicher ob man es noch nach Hause schafft.
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

Sellabah hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 11:59 MAN? Ein gelabelter polnischer VW. Da würde ich jederzeit einen Ducato mit der 9 Gang Automatik vorziehen.
Erstes stimmt, zweitens könnte ich fast zustimmen. Wenn, dann warten bis der neue Ducato in Kürze kommt. ;-)

Ansonsten, Fahrwerk, Grundriss, Qualität, Haptik, ein jeder setzt andere Prioritäten. Der eine kauft für 2 Jahre :mrgreen:, der andere für 20. Ist ja auch von Budget abhängig.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
max mara
Beiträge: 198
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 11:36
Wohnort: Niederrhein grenznah NL

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von max mara »

Der Fertigung von Fahrzeugen in Polen haftet heute nicht mehr das Billig-Image füherer Jahre an. Auf automatisierte Fertigungsstraßen werden bei Warschau die gleichen Achsen, Motore, Bremsen, Getriebe usw. verbaut, wie anderenorts in Westeuropa.
Sellabah hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 11:59 MAN? Ein gelabelter polnischer VW. Da würde ich jederzeit einen Ducato mit der 9 Gang Automatik vorziehen
Die Ducatoproduktion wird weiterhin vollständig in Italien erfolgen. Fiat lagert nur die Vanfertigung einiger anderer Konzerntöchter nach Polen aus. Der neue Ducato soll das Kutschenfeeling verlieren und vom Fahrgefühl her an die Fronttrieblerkästen von Mercedes und VW angepasst werden.
MobilLoewe hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 12:10 Wenn, dann warten bis der neue Ducato in Kürze kommt.
Zwei Jährchen muß allerdings noch mindesten auf den völlig neuen Fiat-Transporter gewartet werden.
Beste Grüße Max
unterwegs und daheim mit einem Yosemite, 110kw, 4t auf 3,5t abgelastet
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 281
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von rumfahrer »

Es ist immer wieder gleich, kaum will sich jemand auf 3.5t beschränken, dauert es max zwei Posts und es heist: geht nicht. Liegt wohl daran, dass hier überwiegend die schwerere Fraktion schreibt.
Der Knaus-MAN bringt eigentlich gute Vorraussetzungen mit, um es zumindest zu versuchen - Frontantrieb und schmaler Aufbau. Wenn bei den 3000kg das Gewicht der Platinum Selection-Ausstattung schon enthalten wäre das durchaus machbar. Wenn nicht muss man eben spitz rechnen. Die Werte dazu hat Bernd ja. Genauso wie hier viele zugeben ü3,5t auch mal schneller als 100 zu fahren, würde ich mir keinen Kopf machen, die 3,5 um 2% zu reisen.
Einziges wirkliches Manko ist der Hecküberhang, wobei der definitiv nicht die Außmaße eines Wowas hat. Da könnte man evtl über eine Luftfederung nachdenken um das Heck bei Bedarf anzuheben.
Der MAN-Truckservice ist weltweit gut organisiert.

Gruß
Steffen
Bild
"Von Zeit zu Zeit auf unseren Wegen zu verweilen kann die Schönheit des Lebens verlängern"
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

Besten Dank fuer die Beitraege. 👍

Ich hab jetzt mal gegoogelt und in der Tat ist in vielen Laendern der Unterschied bei der Maut gleich null bei >3,5to es geht ausser Austria wohl immer nach Achsen und Hoehe oder Laenge und das ist identisch. 🤗

Betreffs Geschwindigkeit:
in Frankreich unserem Lieblingsland 110 auf der BAB das reicht mir.
In Italien 100 auch OK
Auf Landstrassen nutze ich vermutlich die 100 eh nicht aus weil ich einen automatischen Tempobegrenzer auf dem Beifahrersitz habe. 😂

Meine Tendenz also im Moment >3,5to und Allrad 😍
Dann kommen auch die Alu Sandbleche wieder zu Ehren die seit 35 Jahren auf dem Dachboden liegen.
Und wer weiss vielleicht schaff ich es auch mal bis nach Marokko oder wieder mal nach Tunesien.

Der MAN kostet mit Allrad nicht wesentlich mehr - sind glaube ich 4,5K.

Betreffs Aufpreisliste da bin ich anders gestrickt - wenn ich schon 80K ausgebe und habe dann keine automatische Klima - die beim Sondermodell fehlt, oder ACC dann bestelle ich lieber neu und warte bis November statt dass ich mich zehn Jahre lang aergere ich permanent am Klimaregler drehen muss und die Ehefrau meckert weils ihr immer zu warm ist und mir zu kalt.

Herzlichen Dank fuer die vielen nuetzlichen Beitraege.

Beste Gruesse Bernd
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

AndiEh hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 11:53
275kg reichen euch für alles was man so mit nimmt?

Gruß
Andi
Hallo Andi,
Soweit sind wir nicht auseinander - nur meine Getraenke sind deutlich geringer mir reichen 2 Flaschen Rotwein der Rest wird immer vor Ort gekauft. 😉

Also 275kg sind bei mir bereits ohne die beiden Passagiere.
Ich wuesste auch echt nicht wo ich alles verstauen sollte.

Ueberlege ob dann ich am Heck eine Kiste anbringe - auf einem Halter - fuer Tische und Stuehle etc. damit die schweren Fahrraeder vom Schwerpunkt her in der Garage sind.

Aber ich hab mich jetzt sowieso - so gut wie - entschieden fuer ein Modell >3,5to

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

Luxman hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 13:37 Und wer weiss vielleicht schaff ich es auch mal bis nach Marokko oder wieder mal nach Tunesien.
Egal ob Chott el Djerid oder Erg Chebbi, ich komme mit. *BYE*
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
4 Werner
Beiträge: 27
Registriert: Di 23. Mär 2021, 15:22

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von 4 Werner »

Luxman hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 08:38 Ein freundliches Sonntaegliches Hallo in die Runde. 🤗

Wir ueberlegen uns - wieder - ein Wohnmobil zu kaufen.


Der Knaus machte auf uns einen guten Eindruck - im Prospekt und beim Besichtigen eines aehnlichen MEGs auf Fiat.
Sehr schoenes offenes Raumgefuehl, keine Drehtoilette, grosser Saniraum.
Luftfederung, Automatik [Pflicht] ausreichend Leistung 177PS.
Weiteres Plus ist unser Haendler in Bayreuth mit dem wir sehr zufrieden sind.

Der Ueberhang sieht allerdings schon gewaltig aus.

Hat jemand das Fahrzeug bereits und Erfahrung damit?
Wie macht sich der Ueberhang im Alltag?
Traktion mit Frontantrieb und voller Beladung akzeptabel?

Besten Dank im voraus fuer Eure Rueckmeldung und Meinungen.

Beste Gruesse Bernd
Hallo Bernd,
wie wäre es hiermit, alles was man so braucht oder auch nicht.
Ich hätte dieses Womo gekauft, aber im Februar wollte der Händler noch 9000€ mehr haben das war mir dann doch zuviel.
Nun bekomme ich einen Frankia.
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... =288118401

Gruß von Werner
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

4 Werner hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 14:17 Hallo Bernd,
wie wäre es hiermit, alles was man so braucht oder auch nicht.
Ich weiß Werner, du meinst den anderen Bernd. Hier ein Bild aus dem Link, man beachte den Überhang und den sich daraus ergebenen Böschungswinkel. Da hilft Allrad auch nicht weiter, wenn neben dem Asphalt mal ein wenig Unebenheiten vorhanden sind.

$_20.jpg
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

MobilLoewe hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 13:53
Luxman hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 13:37 Und wer weiss vielleicht schaff ich es auch mal bis nach Marokko oder wieder mal nach Tunesien.
Egal ob Chott el Djerid oder Erg Chebbi, ich komme mit. *BYE*
Man faehrt ja idealerweise im Tandem in der Wueste aus Sicherheitsgruenden - sehr gerne 😉
Wir waren damals alleine 1981 in Algerien

BildHEAT on the devils plain in Algeria by BeSt Photography, on Flickr

Beste Gruesse Bernd
4 Werner
Beiträge: 27
Registriert: Di 23. Mär 2021, 15:22

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von 4 Werner »

MobilLoewe hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 14:24
4 Werner hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 14:17 Hallo Bernd,
wie wäre es hiermit, alles was man so braucht oder auch nicht.
Ich weiß Werner, du meinst den anderen Bernd. Hier ein Bild aus dem Link, man beachte den Überhang und den sich daraus ergebenen Böschungswinkel. Da hilft Allrad auch nicht weiter, wenn neben dem Asphalt mal ein wenig Unebenheiten vorhanden sind.


$_20.jpg
Hallo Bernd,
das Womo hat eine Luftfederung hinten da müsste jetzt noch Luft rein, dann sieht es schon besser.
G. Werner
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

Luxman hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 14:30
MobilLoewe hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 13:53 Egal ob Chott el Djerid oder Erg Chebbi, ich komme mit. *BYE*
Man faehrt ja idealerweise im Tandem in der Wueste aus Sicherheitsgruenden - sehr gerne 😉
Wir waren damals alleine 1981 in Algerien
Das ist schon ein paar Tage her. Reine Wüstenfahrten habe ich nicht gemacht, dafür waren meine Mobile nicht geeignet. Hier 2006 am Chott el Djerid, fast immer Asphalt. *PARDON*

P1060099.JPG
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 1796
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von AndiEh »

MobilLoewe hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 14:24
Ich weiß Werner, du meinst den anderen Bernd. Hier ein Bild aus dem Link, man beachte den Überhang und den sich daraus ergebenen Böschungswinkel. Da hilft Allrad auch nicht weiter, wenn neben dem Asphalt mal ein wenig Unebenheiten vorhanden sind.
Da stellt sich dann wirklich die Frage, wie weit kann man das mit der serienmäßigen 2-Kanal Luftfederung ausgleichen.

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

Boeschungswinkel kann man deutlich verbessern in dem man generell diagonal auf- und abfaehrt.
Meine erste Lektion in Tunesien 1981 in der ersten Woche steckte der T2 in einem kleinen Bachbett und das Wasser lief munter durch den Fussraum 😂 da ich die Boeschung gerade runter gefahren war.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

Luxman hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 16:13 Boeschungswinkel kann man deutlich verbessern in dem man generell diagonal auf- und abfaehrt.
Meine erste Lektion in Tunesien 1981 in der ersten Woche steckte der T2 in einem kleinen Bachbett und das Wasser lief munter durch den Fussraum 😂 da ich die Boeschung gerade runter gefahren war.

Beste Gruesse Bernd
Oder man gräbt ihn wieder aus! (Kleiner Tipp, keine Smileys aus der Tastatur verwenden, dann sind Berichtigungen nicht möglich, wegen Fehlermeldung, auch bei Zitaten)

3-29-2009_016.JPG
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
Fazerfahrer
Beiträge: 130
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 21:48
Wohnort: Eysölden

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Fazerfahrer »

MobilLoewe hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 14:24
4 Werner hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 14:17 Hallo Bernd,
wie wäre es hiermit, alles was man so braucht oder auch nicht.
Ich weiß Werner, du meinst den anderen Bernd. Hier ein Bild aus dem Link, man beachte den Überhang und den sich daraus ergebenen Böschungswinkel. Da hilft Allrad auch nicht weiter, wenn neben dem Asphalt mal ein wenig Unebenheiten vorhanden sind.


$_20.jpg
Hat der MAN denn im Vergleich einen wesentlich kürzeren Radstand als ein normales Ducato Tiefrahmenchassis? Wir haben ja auch einen 650MEG, aber da sieht es nach meinem Gefühl besser aus mit dem Überhang 🤔.

30F96288-E6A5-4BCD-8775-B9E4FD46F56B.jpeg
Wenn es um das Raumgefühl geht würde ich noch bedenken, dass ein VAN TI die schmale Variante ist und dies merkt man beim Raumgefühl aus meiner Sicht nicht unerheblich. Für uns der entscheidende Grund die breitere SKY TI Variante zu wählen.
Gruß Thorsten

Auf Reisen mit einem Knaus Sky Ti 650 MEG Platinum Selection.
Benutzeravatar
Austragler
Beiträge: 834
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:11
Wohnort: Zwischen Inn und Salzach

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Austragler »

Ich habe 5 Jahre lang einen Hymertramp SL 674 besessen, Länge 720 cm, Radstand 380 cm, Überhang hinten : Zweieinhalb Meter, gepaart mit wenig Bodenfreiheit, fürchterlich, nie wieder !
Der MAN scheint mehr Bodenfreiheit zu haben als mein verflossener Hymer, das machts aber auch nicht viel besser, ausserdem schaut es scheixxe aus. Wie wenn ein zu langer Wohnwagenaufbau auf ein zu kurzes Transporterfahrgestell gesetzt worden wäre.
Gruß aus Oberbayern
Franz
Vormals "Waldbauer"
Bild
Benutzeravatar
Fazerfahrer
Beiträge: 130
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 21:48
Wohnort: Eysölden

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Fazerfahrer »

Gerade nochmal Google bemüht, das MAN Chassis hat einen Radstand von 364cm und der Ducato hat 380cm.

Aus meiner Sicht sind 16cm schon eine Menge mit entsprechenden Auswirkungen auf Überhang und Hinterachslast.
Gruß Thorsten

Auf Reisen mit einem Knaus Sky Ti 650 MEG Platinum Selection.
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

Naja, der Ueberhang sieht bei keinem Teilintegrierten "schick" aus fuer meine Augen.
Wenn man das nicht will bleibt nicht viel Auswahl - oder?
Kastenwagen - Doppelachser Integriert etc.

Beste Gruesse Bernd
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

MobilLoewe hat geschrieben: So 11. Apr 2021, 16:26 Oder man gräbt ihn wieder aus!
(Kleiner Tipp, keine Smileys aus der Tastatur verwenden, dann sind Berichtigungen nicht möglich, wegen Fehlermeldung, auch bei Zitaten)
Danke fuer den Tipp!
Ja buddeln mussten wir auch oefters - sogar am Strand hab ichs mal geschafft die Kiste zu versenken 8-)
sebka timi001.jpg
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

Update wir waren heute bei einem Haendler der einen Allrad vollausgetattet stehen hatte sollte 99K Kosten - wir sind extra 4h gefahren dafuer.
Nun ja - Knaus ist ad acta gelegt.

Warum?

Bett nur teils mit Lattenrost unterlegt vor allem in der Breite nur die Haelfte der Rest Platte - das kann nicht komfortabel sein.
Toilette schmal - Rollotuer als Eingang - hat nicht gefallen
Und vor allem Sitzbank vorne - 90 Grad Rueckensitzwinkel, Tisch nicht nach vorne verschiebbar, die Guertelschnalle hat schon die Tischkante beruehrt 😉 und bockelhart.
Fahrerhaussitze MAN Serie - breit aber hart

Wir haben auf der Rueckfahrt diskutiert und ich hab gerade 2h gegoogelt und es wird ein Integrierter werden.

HYMER B-MC I 600 WhiteLine

Warum?
Nur 20cm laenger deutlich besserer Radstand und viel kuerzere Ueberhaenge
229cm Aussenbreite schreckt mich nicht.

Wir waren sehr erstaunt was Hymer alles an Extrawuenschen macht teils ohne Aufpreis.

HURRA endlich ein Hersteller der die Betten 24cm niedriger macht, bei niedriger Heckgarage aber 99cm reichen 😍

Vermutlich werden wir bestellen muessen bei den Extras die wir wollen.
Die Betten niedriger und vor allem kein Hubbett vorne.

Ich hab nichts gefunden ob das Fahrzeug Front oder Heckantrieb hat.

Wuerde mich ueber eure Meinung zu unserer derzeitigen Wahl freuen.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

Luxman hat geschrieben: Mi 14. Apr 2021, 19:20 HYMER B-MC I 600 WhiteLine

Ich hab nichts gefunden ob das Fahrzeug Front oder Heckantrieb hat.
Frontantrieb.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

Besten Dank Bernd!
Was meinst du zu dem Integrierten?

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

Luxman hat geschrieben: Mi 14. Apr 2021, 20:17 Besten Dank Bernd!
Was meinst du zu dem Integrierten?

Beste Gruesse Bernd
Na ja Bernd, ich bin ja nicht so ein Freund von VI. Aber grundsätzlich bin ich der Meinung, Hymer hat sich positiv entwickelt. *) Wenn man das Gesülze vom Freistaat toleriert, dann kann man die eine oder andere Information aus dem Video entnehmen.




*) Jetzt kommt wahrscheinlich mal wieder der eine oder andere aus den Büschen, der meint ich finde immer nur mein derzeitiges Mobil/Marke besonders gut. 8-)
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
M846
Beiträge: 971
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Norddeutschland

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von M846 »

Hey immer schön warten bis einer aus dem Busch kommt *JOKINGLY*

Paar Sachen vom Knaus hätte ich euch schon vorher sagen können und sieht man teilweise auch im Netz.
Die Fahrt hättet ihr euch dann sparen können.
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

M846 hat geschrieben: Mi 14. Apr 2021, 20:31 Hey immer schön warten bis einer aus dem Busch kommt *JOKINGLY*

Paar Sachen vom Knaus hätte ich euch schon vorher sagen können und sieht man teilweise auch im Netz.
Die Fahrt hättet ihr euch dann sparen können.
Ich bin hartnaeckiger Empiriker ;-)
Hat jemand Erfahrung wie lange die Lieferzeiten bei Hymer derzeit sind?

Beste Gruesse Bernd
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

MobilLoewe hat geschrieben: Mi 14. Apr 2021, 20:26
*) Jetzt kommt wahrscheinlich mal wieder der eine oder andere aus den Büschen, der meint ich finde immer nur mein derzeitiges Mobil/Marke besonders gut. 8-)
Sonst haettest du Dich ja nicht dafuer entschieden. *THUMBS UP*
4 Werner
Beiträge: 27
Registriert: Di 23. Mär 2021, 15:22

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von 4 Werner »

Luxman hat geschrieben: Mi 14. Apr 2021, 21:15
M846 hat geschrieben: Mi 14. Apr 2021, 20:31 Hey immer schön warten bis einer aus dem Busch kommt *JOKINGLY*

Paar Sachen vom Knaus hätte ich euch schon vorher sagen können und sieht man teilweise auch im Netz.
Die Fahrt hättet ihr euch dann sparen können.
Ich bin hartnaeckiger Empiriker ;-)
Hat jemand Erfahrung wie lange die Lieferzeiten bei Hymer derzeit sind?

Beste Gruesse Bernd
Hallo Bernd,
letzten Oktober hatte ich mal bei drei Händlern mir ein Angebot erstellen lassen wer ein Fahrzeug nimmt was im Vorlauf ist ,da kann es je nach dem schnell gehen, sonst 12Monate oder länger.
G.Werner
Benutzeravatar
Tourist
Beiträge: 23
Registriert: So 29. Nov 2020, 09:59

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Tourist »

Servus Luxman,

... jetzt auch noch mein Senf dazu: Den Knaus hatten wir vor einiger Zeit auch mal auf dem Plan, das "Motörchen" von VW und die ganze dazugehörige Problematik hat uns aber schnell dazu gebracht, das Thema nicht zu vertiefen.

Mehr per Zufall sind wir beim Hymer gelandet: Gut, soviel mehr steckt in dem Motor auch nicht drin, zumindest mit dem Vorgängermotor gleicher Größe haben wir über viele Jahre beste Erfahrungen gemacht, so wie´s aussieht war die Entscheidung für den Mercedes-Unterbau nicht die schlechteste und hat sich bislang über 15.000 km im vergangenen Jahr sehr gut bewährt.

Wir sind viele Stunden zwischen zwei Austellungsfahrzeugen in Wertheim hin und her gependelt: dort war ein B MC-I und ein B MC-T nebeneinander gestanden. Natürlich überzeugt der Integrierte mit einem großzügigen Fahrerhaus! Das hätte uns schon gefallen. Letztlich hab ich aber mal "unter die Haube" gesehen, da hat meine Begeisterung dann spürbar nachgelassen. Die äußere Schale ist natürlich sehr schick, darunter sieht´s nach meinem Gefühl dann aber eher "hausgemacht" aus. Am wenigsten hat uns gefallen, dass man für viele Wartungsarbeiten aber keine Möglichkeit hat, von vorne an die Technik dranzukommen, auch aus dem Fahrerhaus gibt´s keinen Zugang zu Motor, Getriebe usw.. Ich genieße es bei unserem TI jetzt sehr, dass ich selbst oder ein Mechaniker überall so drankommt, wie es bei einem "normalen" Sprinter auch möglich ist. Da wir vorhaben, das gute Stück ein paar Jahre zu fahren, sehen wir den Tatsachen tapfer ins Auge, dass ab und an auch mal eine Reparatur zu erwarten sein wird - meist dann auf Reisen - und die gute Zugänglichkeit zur Technik dann die Schadensbehebung deutlich vereinfacht.

Dazu kommt, dass gerüchteweise der TI auch noch etwas leiser sein soll (hab´s gar nicht erst selbst probiert), der MC-I läuft für einen "Transporter" jedoch sehr angenehm ruhig.

Wir wollten unbedingt mit einem möglichst kurzen Fahrzeug unterwegs sein, die ursprünglich angepeilte 6-Meter-Hürde haben wir dann aber locker genommen und reden uns nun ein, dass die Fahrräder, die jetzt hinter unterm Bett in der Garage stehen beim Vorgängermobil am außen liegenden Fahrradträger die Fuhre auf eine fast gleiche Länge gebracht hatten (den konnte man halt einfach mit zwei Schrauben abbauen - das geht jetzt nicht mehr...).

Der "kurze" 550er hat ja bekanntlich hinten ein (sehr großzügiges!) Querbett. Für viele ein "no go", für uns derzeit noch kein Problem - wir schaffen das ;) . Da wir aber in die Zukunft planen und auch an den Wiederverkaufswert gedacht haben, sind wir auf die eher seltene Variante mit Hubbett gekommen: Sollten wir einst nicht mehr so gelenkig sein, dass wir nachts problemlos übereinander mal "raus können" (bisher hat sich in gut einem Jahr das Problem nie gestellt), können wir uns ganz komfortabel und ohne Umbau der Sitzgruppe "aufteilen": Eine/r schläft hinten, der/die andere im Hubbett - fertig. Sollen mal andere mitfahren wollen - auch kein Problem, vier gesicherte Plätze sind ja vorhanden (zumindest im Womo - dazu gleich mehr).

Ein weiter Grund für den Integrierten war, dass er ein paar Kilo leichter ist / sein soll. Unser Plan war, mit 3,5 Tonnen auszukommen. Den haben wir umgesetzt... . Die Ablastung des ursprünglichen 4,4 Tonners war kein Problem, das Gewicht ist und bleibt trotzdem eines: Zunächst wurden uns nur drei Sitzplätze eingetragen (sonst geht die Rechnung entsprechend der Zulassungsrichtlinien nicht auf). In der Praxis sieht das dann tatsächlich so aus, dass wir ohne viel Gepäck reiesefertig ausgestattet mit vollem Wassertank und zwei Strom-Rädern in der o.g. Garage das Limit knapp reißen. Wie wir künftig via Ösiland nach Italien kommen (sollte die Pandemie das irgendwann zulassen) müssen wir noch testen. Viele Klamotten braucht man im sonnigen Süden ja eh nicht... .

Sehr angenehm ist aber die 3,5 - Tonner Zulassung bei der zum Teil beruflichen Nutzung des Hymer: Man kann da die eine oder andere Etappe durchaus mal etwas zügiger zurücklegen - das Fahrgefühl mit dem Fronttriebler ist wirklich absolut sicher und mit einem PKW vergleichbar. Die breite hintere Spur der sog. SLC-Chassis von Alko/Hymer macht da richtig Spass! Unangenehm laut wird´s auch über 120 km/H nicht. Der lange Achsabstand macht sich auch hier sehr angenehm bemerkbar, der relativ kurze Hecküberhang des 550ers tut sein übriges dazu.

Nun noch ein paar Sätze zum Frontantrieb: Der war im Sprinter ja Neuland für Mercedes. Man muss aber zugestehen, dass die das sehr gut hingebracht haben! Ich war den Frontantrieb seit Jahrzehnten bei meinen Vorgängerwomos gewöhnt und hatte nie Probleme bei üblichen Straßenzuständen. Die bekannten "feuchten Wiesen" erkunde ich halt immer vorher, Sandpisten spar ich mir und im Winter gibt´s bei Bedarf Schneeketten. Das alles hat seit Jahren geklappt, daher sehe ich auch für die Zukunft kein Probem damit. Das heißt aber nicht, dass wir nur auf "Asphaltstraßen" unterwegs sind: Auch auf "unbefestigten" (so das Navi) Pisten sind wir gut unterwegs, nach mancher Baustellentour ist das gute Stück kaum wiederzuerkennen. Steckengeblieben bin ich trotzdem noch nie damit. Ja, und einige Kilo spart der Frontantrieb auch noch (s.o.).

Abschließend also mein Tipp: Lass Dich nicht von der ersten Optik blenden und schau mal ein wenig "unter´s Blech" (respektive Plastik). Der Hymer - Aufbau lässt in der Tat noch etwas "Luft nach oben" (ehrlich: Mein Vorgänger - Karmann aus dem Jahr 2002 war um Dimensionen besser verarbeitet und durchdachter), man muss sich gut überlegen, ob man wenigstens bei der Fahrzeugfront nicht doch besser bei der bewährten "Mercedes - Qualität" bleiben sollte.

Viel Spaß bei der Suche und v.a. den künftigen Reisen wünscht

Tourist
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

@tourist

Moin Tourist,
Herzlichen Dank fuer diesen sehr ausfuehrlichen Bericht 🙏
Der freut meine Frau die mag den Integrierten von der Optik nicht - sieht aus wie ein Reisebus 🙈 sagt sie.
Sie praeferiert den Teilintegrierten - der ist auch noch mal eine Hausnummer guenstiger - mir egal - aber fuer meine Frau ein Argument.
Sie ist eine Schottin die ihre Grosszuegigkeit abgelegt hat. 😁

Ja das mit den Reparaturen war fuer mich eigentlich ein Argument gegen die Integrierten am Anfang
Aber das Raumgefuehl vorne erschien uns - auf den Webseiten - besser.

Du schreibst man kommt gar nicht an den Motorraum?
Auch nicht fuer Wasser und Oel nachfuellen oder Sichtcheck?

Der 680 Grundriss wird es aber werden auf jedenfall das steht fest.
Ich hab mir heute verschiedene Marken angesehen und muss sagen soooo teuer ist Hymer nicht wirklich.
Bei Sonderaustattungen sind die teils deutlich guenstiger als Knaus z.B.
Manche Webseiten sind der pure Witz - Kleinfritzchen probiert sich in HTML - z.B. die von Kabe.

Wir gruebeln nur noch ueber die abgesenkten Betten....ob wir die wirklich wollen.
Falls nein gaebe es Fahrzeuge auf Lager.

Hast du Klimaautomatik vorne oder die halbautomatische?
War fuer mich ein ganz wichtiges Feature - aber gut ich hatte noch nie eine halbautomatische im PKW immer vollautomatisch und sogar 4 Zonen.

Weiss jemand ob der TV vorne was spezielles ist?
Der Preis mit 1650Euro ist nun wirklich unverschaemt fuer einen 32" TV.


Beste Gruesse Bernd
Bevaube
Beiträge: 126
Registriert: Do 17. Dez 2020, 21:06
Wohnort: Fast am Rhein, 18 km vor Basel

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Bevaube »

Luxman hat geschrieben: So 18. Apr 2021, 17:03
Wir gruebeln nur noch ueber die abgesenkten Betten....ob wir die wirklich wollen.
Falls nein gaebe es Fahrzeuge auf Lager.


Beste Gruesse Bernd
Falls Ihr die hochgesetzten Betten präferiert, so probiert sie unbedingt vorher aus! Weil ich (nur 1,78 gross) sitzend auf dem Bett meinen Glatze an der Decke polieren konnte, haben wir uns gegen den Kauf eines tollen Bestandsfahrzeug und für die tiefer gesetzten Betten entscheiden.
Gruss, Beat.
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

Luxman hat geschrieben: So 18. Apr 2021, 17:03 Weiss jemand ob der TV vorne was spezielles ist?
Der Preis mit 1650Euro ist nun wirklich unverschaemt fuer einen 32" TV.
Das Paket war in meinem Ausstellungsmobil enthalten. Ob das was Besonderes ist? Wenn man Hymer Smart-Mulitimedia-System (DVB-T/C DVB S2) vollständig nutzt, vielleicht. Mir gefallen die zusätzlichen Lautsprecher über den Fahrerhaussitzen vom Raumklang ganz gut.

Vielleicht ergänzt du den Titel ....oder Hymer B MC... ;-)
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

Bevaube hat geschrieben: So 18. Apr 2021, 17:17
Luxman hat geschrieben: So 18. Apr 2021, 17:03
Wir gruebeln nur noch ueber die abgesenkten Betten....ob wir die wirklich wollen.
Falls nein gaebe es Fahrzeuge auf Lager.


Beste Gruesse Bernd
Falls Ihr die hochgesetzten Betten präferiert, so probiert sie unbedingt vorher aus! Weil ich (nur 1,78 gross) sitzend auf dem Bett meinen Glatze an der Decke polieren konnte, haben wir uns gegen den Kauf eines tollen Bestandsfahrzeug und für die tiefer gesetzten Betten entscheiden.
Gruss, Beat.
Als ehemalige Alkoven Fahrer sind für uns die höheren Heckbetten ein Raumwunder, die hohe Garage ist für den Fahrradtransport Klasse.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
Tourist
Beiträge: 23
Registriert: So 29. Nov 2020, 09:59

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Tourist »

Servus Luxman,

... die Zugänglichkeit zum Motor durch die "Wartungsklappe" ist - sagen wir mal vorsichtig - "eingeschränkt". Ich denke, dass man Wischwasser und AdBlue problemarm einfüllen kann, wie das mit dem Öl klappt kann ich nicht beurteilen. Zur Ölkontrolle gibt´s eh keinen Peilstab mehr, da muss man sich mit dem "Mäuesekino" bei allen Versionen behelfen. Im TI ist durch den Quereinbau des Motors relativ viel Platz im Motorraum, beim VI ist halt da, wo "normalerweise" die Motorhaube ist, das Armaturenbrett, die Scheibe ebenfalls, praktisch am Platz der Vorderkante der gedachten Motorhaube. Ich sehe da in meinen TI viele Aggregate, die dann nicht mehr erreichbar sind. Das eine oder andere Teil ist naturgemäß nur erreichbar, wenn man den Motor nach unten absenkt / ausbaut. Hier mal ein Bild davon: Bild
Stell Dir nun vor, dass über der Original-Kühlermaske dann bein VI alles zugebaut ist. Der Verkäufer wird Dir keine Zahlen für den Mehraufwand der Mercedes-Wartung nennen und erzählen, dass das alles schon irgendwie möglich ist... .

Die "halbautomatische" Klimaanlage tut was Sie soll, sie kühlt das Fahrzeug ausreichend und lässt sich perfekt regulieren. Erwarte Dir im Vergleich zum PKW aber keine Wunder: Sie ist günstigstenfalls für einen Kastenwagen ausgelegt, mit dem vergleichsweise riesigen Volumen eines TI oder gar VI sind - egal ob "voll- oder halbautomatisch" - keine Kühlschranktemperaturen zu erwarten. Für den vergangenen warmen Sommer in unseren Breiten war sie jedoch in vollem Umfang ausreichend.

Der Fernseher war in unserem "White Line"-Modell von der Stange (genau der aus der o.g. Ausstellungshalle ist´s dann geworden) schon incl. vollautomatischer Sat-Anlage mit dabei. Das ist ein 12V Gerät, abgestimmt auf die Womoverwendung. Ich hätte das Teil am liebsten gleich wieder ausgebaut, aber da war jemand dagegen... . Mal sehen, wie lange noch. Aber: Es funktioniert wirklich alles reibungslos! Entweder auf den Knopf der Sat-Anlage drücken und Astra suchen lassen (oder was auch immer - interessiert mich eigentlich nicht), die Glotze einschalten und los geht´s oder - noch einfacher - per DVBT in die "Röhre" schauen, die dazu erforderliche Antenne ist auch schon verbaut. Der Ton ist über das unter dem Beifahrersitz verbaute DSP-Kästchen und die vielen Lautsprecher recht passabel, auch im Bett (von dem aus man aber nichts im TV sehen kann...). Insgsamt arbeitet das alles recht ordentlich, einschließlich der Möglichkeit, das Smartphone per Bluetooth damit zu verbinden und Musik nach Wahl zu hören.

Wie es mit der Aufbau-Qualität von vergleichbaren Herstellern aussieht, kann ich nicht beurteilen, der Hymer war schlicht der einzige, der bei unseren Prämissen für uns in Frage kam und v.a. "zum Mitnehmen" bereitstand. Rückwirkend haben wir mit der dann folgenden Corona- und Lieferproblematik Recht behalten, wer weiß ob wir inzwischen schon ein Womo gehabt hätten. Im Vergleich zum Vorgänger-Womo ist mir, nachdem ich mich mit der Technik einigermaßen vertraut gemacht habe, aufgefallen, dass vieles nur nach außen hin chic aussieht, dahinter aber keinerlei Liebe zum Detail erkennbar ist. Das fängt bei der Verkabelung an: Hier setzt man auf vorkonfektionierte Kabel-/ Steckersätze mit der Folge, dass z.B. drei nebeneinanderliegende 230V-Steckdosen in der Küche (keine Ahnung, wozu man die brauchen sollte) jeweils einzeln mit ordentlicher Kabelüberlänge angefahren werden. Die Kabel hängen dann irgendwo hinter den Schubladen rum. Ingesamt könnte man sicher viele zig Meter Kabel aller möglichen Querschnitte in dem Auto einsparen, die alle versteckt hinten in den Schränken oder hinter Verkleidungen aufgewickelt und mit Kabelbindern fixiert sind.

Darüber hinaus gibt´s hinter den Schubladen jede Menge Öffnungen im Doppelboden, in die Dinge auf nimmer Wiedersehen verschwinden können. Ein Paradebeispiel für diesen Murx ist auch der Sitzkasten neben der Einganstür (hinter dem Baufahrersitz): Der Boden darin weist in den Ecken wegen der dort verwendeten Plastik-Formteile große Lücken auf, durch die sich Kleinteile jederzeit während der Fahrt verabschieden können. Gegt man der Sache auf den Grund, findet man schnell eine Lösung: Die Bodenplatte ist leicht auszubauen und dient eigentlich nur dazu, die darunter liegenden Luftschläuche der Heizung zu verkleiden. Wenn man diese ordentlich verlegt, gewinnt da drunter statt eines "schwarzen Lochs" einen respektablen Stauraum.

Eine weiter Eigenheit von Hymer ist wohl, dass man zwar einerseits "Leichtbau" postuliert, an anderer Stelle aber jedes Aggregat auf einem zusätzlichen Brettchen montiert und dieses dann mit dem Womo verschraubt. Ich hab im Keller schon einen Platz, wo ich die alle sammle...

Trotzdem - ich bin mit dem Fahrzeug zufrieden, einen ernsthaften Vergleich zu anderen aktuellen Aufbauten kann ich aber nicht beisteuern.

Bis auf die Heckbetten (quer->längs) und den dadurch bedingten 40 cm längeren Aufbau unterscheidet sich der 550er nicht vom 680er. Achte v.a. auf die Größe der Garage: zwei E-Radl da einfach ohne Umbau reinschieben ist fantastisch! Und die 3,5-Tonnen - Frage stellt sich da sowieso nicht.

Ach ja, über die KABE Homepage bin ich kürzlich auch schon gestolpert. Da muss wohl noch ein wenig dran gearbeitet werden.

Viele Grüße,
Tourist
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

Hallo @tourist,
Du hast mich ueberzeugt es wird ein Teilintegrierter werden - so wie urspruenglich geplant.
Ich hab keine Lust in Marokko oder Spanien einen Servicepartner zu suchen von Hymer und drei Wochen auf Ersatzteile zu warten.
Und die Frau ist auch gluecklich *2THUMBS UP*

Zudem gibt es verfuegbare MC T 680 und das reizt gewaltig. ;-)

Frage:
Alde Heizung haben einige verfuegbare Fahrzeuge.
Wer hat Erfahrung damit?

Solarpanel - fehlt bei vielen verfuegbaren Fahrzeugen
Wie schwierig nachruestbar - ich denke da eher an die Kabelage nicht an die Panels?

Schadstoffeinstufung
Angeblich Neufahrzeuge mal 170PS mal 6c mal 6dtemp mal 6d
Ich bin verwirrt - Tippfehler oder doch Unterschied - wenn ja warum?

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
Tourist
Beiträge: 23
Registriert: So 29. Nov 2020, 09:59

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Tourist »

Servus Luxman,

nochmal ganz kurz von mir:

zur Alde kann ich nichts sagen, es gibt wohl viele Fans (ich vermisse sie nicht).

Solarpanel: Hab nur ein "mobiles", ich muss auf´s Gewicht achten ;). Der eingebaute Booster lädt aber die von mir nachgerüstete LiFePo-Batterie (120 Ah) recht zügig, bisher hab ich´s also nicht vermisst. Die Nachrüstung sollte trotzdem problemlos machbar sein.

Es gibt alle drei Schadstoffvarianten. Meiner ist 6C (aber nach WLTP), Bj. 2019

Beste Grüße
Tourist

... der manchmal auch auf seine bessere Hälfte hört...
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von MobilLoewe »

Luxman hat geschrieben: So 18. Apr 2021, 19:44
Frage:
Alde Heizung haben einige verfuegbare Fahrzeuge.
Wer hat Erfahrung damit?

Solarpanel - fehlt bei vielen verfuegbaren Fahrzeugen
Wie schwierig nachruestbar - ich denke da eher an die Kabelage nicht an die Panels?

Schadstoffeinstufung
Angeblich Neufahrzeuge mal 170PS mal 6c mal 6dtemp mal 6d
Ich bin verwirrt - Tippfehler oder doch Unterschied - wenn ja warum?

Beste Gruesse Bernd
Alde Heizung ist gut, aber wäre bei mir kein Hindernis, wenn alles andere stimmt, aber mit Truma Heizung.

300wp Solar habe ich vom Hymer Händler nachrüsten lassen, Verkabelung kein Problem.

Schadstoffeinstufung bis 3,5 t
6c - überholt
6dtemp - temporär
6d - derzeit beste Klasse
Ich würde Irrtümer nicht ausschließen, die Händler blicken da oft nicht durch.

Über 3,5 t wiederum andere Ziffern.
Allianz hat geschrieben:Es gibt auch Schadstoffklassen mit römischen Ziffern von Klasse Euro I bis Euro VI. Dabei handelt es sich um die Schadstoffklassen von Lkw und Bussen über 3,5 Tonnen. Die Schadstoffklasse mit dem geringsten Ausstoß ist die Klasse Euro VI. Lkw und Busse mit dem höchsten Schadstoffausstoß sind in Euro I. Bei Neuzulassung ist für diese Fahrzeuge aktuell die Schadstoffklasse Euro VI Voraussetzung.
Quelle und mehr lesen https://www.allianzdirect.de/kfz-versic ... -ratgeber/
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

Leider finde ich im Moment keinen der NICHT das absenkbare Hubbett hat und eine gute Austattung.
Aber immerhin steht einer in Wertheim einer mit Goldmann Stuetzen den wir uns evtl. ansehen koennen und auch einer in Sulzemoos.
Das sind nur 3h Fahrt einfach.

Schaetze es wird doch ein Bestellfahrzeug werden - leider.

Beste Gruesse Bernd
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: Hymer MCT 680

Beitrag von Luxman »

Moinsen,
Ein Haendler in der Naehe hat einen vollausgestatteten am Hof - ABER Euro 6c 177PS
Eigentlich finde ich es gut dass das Fahrzeug vermutlich noch kein AdBlue hat.

Was ist eure Meinung dazu?

Beste Gruesse Bernd
Nikolena
Beiträge: 855
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Nikolena »

Was die Emmisionspäpste ein Gedöns abhalten.

EURO 6, c, dTemp, d......irgendwas muss an der 7 kritisch sein. Sie würde die Stufe 6 wohl entwerten.

Deshalb würde ich mir keine Sorgen machen, so lange Abgasstufe 6 enthalten ist. Nur wegen Adblue allerdings nicht, obwohl es einen praktischen Vorteil hat wenn man es nicht braucht.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Hymer MCT 680

Beitrag von MobilLoewe »

Luxman hat geschrieben: Di 20. Apr 2021, 07:51 Moinsen,
Ein Haendler in der Naehe hat einen vollausgestatteten am Hof - ABER Euro 6c 177PS
Eigentlich finde ich es gut dass das Fahrzeug vermutlich noch kein AdBlue hat.

Was ist eure Meinung dazu?

Beste Gruesse Bernd
Mir wäre das völlig wurscht, AdBlue müsste der aber haben. Könnte aber eine Standuhr sein, einer der ersten Sprinter auf dem neuen Frontantrieb Fahrgestell? 6c ein 3,5 Tonner?

Grundsätzlich muss der Händler aber ordentlich Nachlass gewähren. ;-)
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: Hymer MCT 680

Beitrag von Luxman »

Besten Dank fuer die Antworten.
Ohne AdBlue war eine Vermutung von meiner Seite.
Soweit ich es verstand gibt es ein Zeitlimit das auslaeuft dieses Jahr innerhalb dessen so ein "Altfahrzeug" zugelassen werden muss.

Wir werden uns das Fahrzeug am Wochenende ansehen.

Ich hoffe ich kann mal einige wenige km damit fahren.
Der letzte Haendler hat es kategorisch abgelehnt bei Neufahrzeugen.
Ich kenne es aber aus dem PKW Bereich, das man sehr kleine Strecken fahren kann zum testen - also 5km z.B.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Hymer MCT 680

Beitrag von MobilLoewe »

Luxman hat geschrieben: Di 20. Apr 2021, 09:51 Der letzte Haendler hat es kategorisch abgelehnt bei Neufahrzeugen.
Ich kenne es aber aus dem PKW Bereich, das man sehr kleine Strecken fahren kann zum testen - also 5km z.B.

Beste Gruesse Bernd
Ich glaube nicht, dass 5 Kilometer Probefahrt mit einem leeren Reisemobil entscheidene Erkenntnisse bringen. Ich "durfte" rund 20 Kilometer fahren, da ging es mir hauptsächlich um das Wankverhalten des Sprinters bei etwas höheren Geschwindigkeiten. Ergebnis, positiv, keine Nachrüstungen am Fahrwerk erforderlich.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
Tourist
Beiträge: 23
Registriert: So 29. Nov 2020, 09:59

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Tourist »

Servus zusammen,

... meiner (Bj. 2019) hat Frontantrieb, 177 PS, Euro 6c nach WLTP und 4,4 Tonnen (ursprünglich). Dazu möchte er regelmäßig einen "Verdauungsschnaps" (AdBlue), der Verbrauch hält sich aber in Grenzen (sodass ich ihn noch nicht ermittelt habe). Demnächst muss ich wieder nachfüllen, ich schätze aber mal, dass alle 5.000 km ein halber AdBlue - Tank durchfließt. Von den Kosten her ist das kein erwähnenswerter Faktor, lediglich der Umstand, dass nicht alle Tankstellen AdBlue-Zapfsäulen haben stört ein wenig.

Saubere Fahrt wünscht
Tourist

@ MobilLoewe: Bist Du auch mal den Fronttriebler mit dem SLC-Chassis gefahren? Liegt auf der Straße wie ein Brett :) ______________ ...
@Luxman: Bin kürzlich mal durchs Kleinziegenfelder Tal damit gefahren, hat auch bei "ambitionierter Fahrweise" echt Spaß gemacht ...
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Hymer MCT 680

Beitrag von MobilLoewe »

Tourist hat geschrieben: Di 20. Apr 2021, 12:57 @ MobilLoewe: Bist Du auch mal den Fronttriebler mit dem SLC-Chassis gefahren? Liegt auf der Straße wie ein Brett :)
Nein. Ich mag aber nicht den Komfort eines Brett... :Ironie:
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

Wir naehern uns dem Ziel.
Heute haben wir eine MCT 580 angesehen.

Bett Kopffreiheit - Hurra kein Problem - passe gerade so drunter meine schwere Guertelschnalle drueckt mich in die Polster :mrgreen:
Gutes Gefuehl auf dem Bett kein Klaustrophobie kam auf ;-)

Sitzbank vorne - bequeme weiche Polster geht in Ordnung - Tisch ist verschiebbar die Guertelschnalle passt dazwischen :mrgreen:

Fahrerplatzergonomie sehr gut - kein Problem - Sicht gut nicht wie beim Fiat da schaute ich auf die obere Kante der Frontscheibe.

Toilette - no go - besonders der Schrank hinter dem Ruecken *STOP*

Es wird also ein MCT 680 wir haben uns die Kabine auf einem FIAT angesehen besonders den Sanitaerbereich - perfekt *2THUMBS UP*

Am Dienstag gehts nach Wertheim da steht einer mit Goldschmitt Pro Hydraulik - der wird es wohl werden *YAHOO*
Gottseidank ist das Chassis grau und nicht schwarz ich hasse schwarze Autos.... @=

Jetzt brauche ich Eure Unterstuetzung dazu *GIVE_HEART*

Hydraulik - Erfahrung und Meinungen dazu?

Eine Markise muss ran wie wird das gemacht?
Hoffentlich keine Loecher durch die Schraenke mit Riesenunterlegscheiben wie ich es vor 20 Jahren erlebt habe.

Solarpanel wird nachgeruestet - sollte kein Problem sein.

Die Frau will TVau - ich will lieber meine Ruhe vor den Klima und Pandemieberichten *JOKINGLY*
Ist nachruesten wenn sie irgendwann zu sehr quengelt ein Problem?

Besten Dank fuer Eure Antworten.

Bernd
Benutzeravatar
akany
Beiträge: 909
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:06

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von akany »

Luxman hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 16:07 ...
Die Frau will TVau - ich will lieber meine Ruhe vor den Klima und Pandemieberichten *JOKINGLY*
Ist nachruesten wenn sie irgendwann zu sehr quengelt ein Problem?
...

Bernd

Also Frauen lassen sich ganz einfach nachrüsten. Da gibt es auch die praktischen Austausch-Sets, einfach mal googeln


:roll:

:mrgreen:

:duw:




*BYE*
Grüsse, Andreas
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 281
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von rumfahrer »

Geht's hier eigentlich noch um den Knaus auf MAN oder ist das inzwischen ein Sprinter-Huldigungsthread?

kopfkratz
Steffen
Bild
"Von Zeit zu Zeit auf unseren Wegen zu verweilen kann die Schönheit des Lebens verlängern"
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

akany hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 16:21
Also Frauen lassen sich ganz einfach nachrüsten. Da gibt es auch die praktischen Austausch-Sets, einfach mal googeln

*BYE*
Meine ist ein Sondermodell mit jeder Menge Extras ein Unikat die behalte ich.
Ausserdem ist sie guenstig denn nach bereits 45 Jahren Ehe ist sie voll abgeschrieben und amortisiert :Ironie:
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

rumfahrer hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 16:24 Geht's hier eigentlich noch um den Knaus auf MAN oder ist das inzwischen ein Sprinter-Huldigungsthread?

kopfkratz
Steffen
Sprinter Anbetungsthread wuerde ich meinen. *JOKINGLY*

Knaus ist ad acta gelegt.
Sollte dasselbe kosten ca. 100K aber hat bei weitem nicht die Qualitaet und Features.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
Frank1965
Beiträge: 992
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 16:33
Wohnort: Siegen

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Frank1965 »

Luxman hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 16:24
Ausserdem ist sie guenstig denn nach bereits 45 Jahren Ehe ist sie voll abgeschrieben und amortisiert :Ironie:
Nimmt aber wenn Sie geht, die Hälfte mit........... :duw:
Mit freundlichen Grüßen Frank
Bevaube
Beiträge: 126
Registriert: Do 17. Dez 2020, 21:06
Wohnort: Fast am Rhein, 18 km vor Basel

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Bevaube »

Luxman hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 16:07
Hydraulik - Erfahrung und Meinungen dazu?

Eine Markise muss ran wie wird das gemacht?
Hoffentlich keine Loecher durch die Schraenke mit Riesenunterlegscheiben wie ich es vor 20 Jahren erlebt habe.

Solarpanel wird nachgeruestet - sollte kein Problem sein.

Die Frau will TVau - ich will lieber meine Ruhe vor den Klima und Pandemieberichten *JOKINGLY*
Ist nachruesten wenn sie irgendwann zu sehr quengelt ein Problem?

Besten Dank fuer Eure Antworten.

Bernd
Wenn das Gewicht kein Problem ist und der Geldbeutel es hergibt, so würde ich kein Wohnmobil mehr ohne Hydraulikstützen mehr fahren wollen. Ich mag es nicht, wenn ich ich mich Nachts im Bett anbinden muss und beim Essen das Futter aus dem Teller kullert. Aber man kann sich die Situation natürlich auch schönreden *PARDON*

Eine fehlende Markise kann eine gute Werkstatt heutzutage so sauber montieren, wie wenn das Teil vom Werk kommt, oder sogar noch schöner. Denn da arbeiten sie meist nicht im Akkord *THUMBS UP*

TV nachrüsten ist teuer und aufwändig. Zumindest die Verkabelung sollte schon ab Werk vorhanden sein.
Wenn die Glotze zu sehr nervt, so kannst Du ja notfalls die Fernbedienung verstecken - verlieren - oder die Batterien rausnehmen *CRAZY*

Schönen Abend, Beat.
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Luxman »

Frank1965 hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 18:39
Luxman hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 16:24
Ausserdem ist sie guenstig denn nach bereits 45 Jahren Ehe ist sie voll abgeschrieben und amortisiert :Ironie:
Nimmt aber wenn Sie geht, die Hälfte mit........... :duw:
Das haengt von den Vereinbarungen ab die man getroffen hat. *BYE*

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 1796
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von AndiEh »

Ich habe den Titel mal mit Luxmans Erlaubnis auf "KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter" erweitert.

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
Benutzeravatar
Sellabah
Beiträge: 689
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:28

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Sellabah »

;-) Das sind aber nun „Welten“.

Und auch wenn der Sprinter dann ein Fronttriebler ist, ich würde erstmal dazu raten.
Die Qualität des aktuellen Sprinter ist in keinster Weise mit irgendeinem seiner Vorgänger vergleichbar.
Ich hab zwar die Hecktriebler, davon aber zwei Chargen aus September und Dezember und ich hatte noch nie so wenig Nacharbeiten. Von sechzehn Fahrzeugen ist bisher ein Adblue Sensor, ein Steuergerät für die Heizung und ein Sensor für die Abgasreinigung getauscht worden. Ein Fahrzeug musste wegen Reifenschaden eingeschleppt werden.
Einen kleinen Bagatellschaden, einen etwas größeren. Dies ist auch ungewöhnlich, normalerweise waren nach Flottenwechsel zwischen fünf und zehn Schäden und die Sprinter sind erheblich größer als die vorherigen Transen.
Also ist Technik und Fahrhaptik wohl recht gut gelungen.
Ich selber fahre sie übrigens sehr gerne vom Aufbereiter oder zum Wechselteam.

Knaus und Hymer vergleiche ich mit Opel und VW. Knaus ist gut, aber Hausmannskost.
Hymer ist spitze, aber nicht Premium.

Ganz klar würde ich einen Hymer auf Sprinter mit der 7 Gang Automatik fahren.

LG
Sven
Elektroauto fahren ist wie Durchfall. Es ist nie ganz sicher ob man es noch nach Hause schafft.
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von MobilLoewe »

Sellabah hat geschrieben: Sa 24. Apr 2021, 12:04 ;-) Das sind aber nun „Welten“.
...
Ganz klar würde ich einen Hymer auf Sprinter mit der 7 Gang Automatik fahren.

LG
Sven
Das wäre der Hecktriebler und der 4x4, die Fronttriebler haben 9 Gang Automatik. Was das eigentlich beim Transporter/Wohnmobil bringt, erschließt sich mir nicht, insbesondere über 3,5 Tonnen bis 100 km/h. Egal, auch die 7 Gang Automatik funktioniert erste Sahne.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Luxman »

Wir fahren nur einen Mercedes - eine B-Klasse 220 4matic Benziner vollausgestattet - seit drei Jahren - null Probleme - lediglich Service.
Die Abwicklung in der Werkstatt beim Service ist um einiges professioneller und freundlicher als bei den meisten VW Werkstaetten
Der Preis aber auch hoeher.

Der Touareg V8 dagegen machte schon einige Zicken motorseitig und war etliche Male in der Werkstatt.

Betreffs Knaus und Hymer.
Mein Eindruck ist ebenfalls das Hymer im Vergleich jedenfalls zum VAN TI plus deutlich besser durchdacht ist und mehr bietet fuers gleiche Geld.

Wir haben vorletzte Woche ja einen VAN TI plus angesehen der fast bei 100.000 lag.

Der Hymer MCT der es jetzt werden wird mit fast identischem Preis hat:
86er Betten mit richtigem Lattenrost, Klappaufstieg und richtigen Matratzen keine duennen 11cm Schaumstoffplatten.

Doppelboden mit im Vergleich zum Knaus riesigen Wasservorraeten und Stauraum.
Wir haben immer gegruebelt wo wir beim Knaus das Zeugs hinpacken sollten um die 4,5to zu nutzen.

Standardmaessig 350kg Beladung der Heckgarage - ich spekuliere bei Staedtetouren einen 125er Roller mitzunehmen.

Vernuentige Polster vorne auf der L Sitzbank - neudeutsch Loungepolster - sehr bequem und einen durchdachten Tisch.
Das Basisfahrzeug hat Extras die beim MAN nicht zu bekommen sind wie z.B. Seitenwindassistent.

Mein Eindruck, man merkt das Hymer seit langem Erfahrung mit Reisemobilen hat, einen Markt den die Anderen erst viel spaeter erkannt haben.

Zur 9 Gang Automatik, die Gesamtuebersetzung sollte bei gleichem Motor identisch zu der 7 Gang Automatik.

Insofern koennte der erste Gang dann kuerzer ausgelegt werden fuer extreme Steigungen und der neunte sehr lang um die vorgeschriebenen Abgaswerte einzuhalten.

Das ist zumindest bei meinem Touareg so.
Der erste ist wirklich ein Gelaendegang, der achte ist ein Spritspargang.

Insgesamt erwarte ich das der Motor dadurch einfach oefter im optimalen Drehzahlbereich arbeitet und z.B. bei 100kmh leiser ist und sparsamer.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 281
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von rumfahrer »

Hallo Bernd (Nichtlöwe),

vieles was du an Gründen pro Hymer/MB vorbringst ist zutreffend aber auch für jeden ersichtlich, der technische Daten auf Webseiten und Prospekten lesen kann. Wobei sicherlich der MAN eine gute Basis wäre, nur das Knaus Package eben nicht. Man würde dem TGE einen ausgereifteren und im Detail hochwertigeren Aufbau a la Carthago, Frankia oder eben Hymer wünschen.
Trotzdem ist der Sprinter abseits des Ducato-Mainstreams natürlich keine schlechte Wahl. Für mich als 3,5t-"Asket" käme er aber nicht in Frage weil generell immer einen Tick zu schwer und auch sonst gibt es für mich eher Gründe beim Italo-Kassengestell zu bleiben. Das ist aber an dieser Stelle nicht die Diskussion.
Wundern tu ich mich nur, weil ich mich gut daran erinnern kann (auch zu Zeiten des PM-Forums), dass es schon fast zum "guten" Ton gehört hat Hymer schlecht zu reden, sei es konstruktiv oder händlerbezogen. Seit unter den meisten Hymer ein Benz werkelt ist auf einmal alles super obwohl handwerklich ein Unterschied zwischen einem Exsis aus, sagen wir mal 2017/18 und einem 2021er MLT kaum existiert.

Gruß
Steffen
Bild
"Von Zeit zu Zeit auf unseren Wegen zu verweilen kann die Schönheit des Lebens verlängern"
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Luxman »

rumfahrer hat geschrieben: Mo 26. Apr 2021, 10:24 Wundern tu ich mich nur, weil ich mich gut daran erinnern kann (auch zu Zeiten des PM-Forums), dass es schon fast zum "guten" Ton gehört hat Hymer schlecht zu reden, sei es konstruktiv oder händlerbezogen.
Gruß
Steffen
Moin Steffen,
Ich bin kein Fanboy einer Marke.
Bis 1994 hab ich meine Fahrzeuge T2, T4 selbst ausgebaut, selbst die Aufstelldaecher.
Danach ein Hymer Alkoven auf Fiat Basis, seit 2008 ein Wohnwagen Tabbert Puccini.
Bei den Wohnwagen fiel mir nur auf das die heutigen Puccinis deutlich "billiger" verarbeitet sind als meiner der kurz vor der Insolvenz gebaut wurde.
Keine gebogenen Echtholzfronten oder Tueren mehr, gerade, eckig, einfach, lackiert.
Dafuer gibts Beleuchtungs Bling Bling das kein Mensch braucht und Elektronikspielerei mit denen man auf dem Campingplatz die Stellplatznachbarn beeindrucken kann.

Uns erschien der Hymeraufbau deutlich besser durchdacht als der von Knaus.
Die Moebeloberflaechen sind bei allen Fahrzeugen fuer 100K VK nicht gerade prickelnd.
Allerdings gibt es dann Marken in der Preisklasse die fuer dieses Kleingeld nochmals eine Stufe einfacher anbieten.
Weisse Moebeloberflaechen matt beschichtet mit dem Charme von Spanplatte weiss aus dem Baumarkt, besonders wenn die Tueren dann noch praktisch gerade eckig sind mit Umleimern.

Betreffs FIAT bin ich leider vorgeschaedigt durch drei PKWs die ich bis 2000 als Zweit- und Drittwagen hatte - kommt mir nie wieder ins Haus.
Nicht nur die Maengel waren eklatant, versagende Elektronik auch die Bauteile waren nicht auf dem Niveau unserer VWs in derselben Fahrzeugklasse.
Der Auspuff des Polos hielt bis zum Verkauf 13 Jahre lang, der des FIAT wurde in der Zeit zweimal erneuert.
Der VW hatte bis zum Schluss keinen Rost, der letzte FIAT wurde nach acht Jahren verschrottet mit bluehenden Roststellen auf dem Dach und an den Schwellern.

Mag sein, das heute alles besser ist bei FIAT aber gebranntes Kind scheut Feuer.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 281
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von rumfahrer »

In Bezug auf Fiat können deine PKW-Erfahrungen als Entscheidungskriterium verständlich sein. Trotzdem sollte man PKW und Transporter nicht 1:1 vergleichen. Die Ducs mögen im Vergleich einfacher und rustikaler gestrickt sein aber im harten Lieferdienst- und Handwerkereinsatz haben sie sich seit Jahren gut bewährt. Uns haben unsere Fiat basierten Womos noch nie im Stich gelassen (klopf auf Holz).
Man muss den Vergleich vielleicht auch mal aus einer anderen Perspektive betrachten. Was bleibt von einem Sprinter, wenn man die ganzen Gimmiks wie M-Bux, Assistenzsysteme, Wandlerautomat, 4x4 usw. weg lässt und sich mit dem Basismotor bescheidet - also Grundmodell. Auch nur ein ganz normaler Lieferwagen in dem man zugegeben ergonomisch besser hinterm Steuer sitzt als im Docato. Damit soll es aber meinerseits off-topic genug sein.

Gruß
Steffen
Bild
"Von Zeit zu Zeit auf unseren Wegen zu verweilen kann die Schönheit des Lebens verlängern"
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
Lemax
Beiträge: 206
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 18:55
Wohnort: Taunus / Rhein-Main

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN

Beitrag von Lemax »

Luxman hat geschrieben: Fr 23. Apr 2021, 16:07 Wir naehern uns dem Ziel.
(...)
Am Dienstag gehts nach Wertheim da steht einer mit Goldschmitt Pro Hydraulik - der wird es wohl werden *YAHOO*
(...)
Eben online per Sofortüberweisung in Wertheim einen MC-T 680 als Zweitwagen geschossen :mrgreen: :Ironie:

Nee, Späßle .. ! *JOKINGLY*

Wollte nur schnell viel Spaß und Erfolg morgen wünschen, sieht gut aus euer neuer in spe! *THUMBS UP*
Beste Grüße
Martin


Bild
______HYMER B-MC 680 T_______
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Luxman »

Uff noch mal Glueck gehabt :lustig:

Ehrlich gesagt hab ich mich in das Fahrzeug verguckt besonders weil der Mercedes wirklich alles hat was ich will.

Aber nicht weitersagen denn der Preis ist noch nicht ausgehandelt. ;-)

Haben uns heute erstmal zwei negative Schnelltests in der Apotheke machen lassen fuer die Besichtigung morgen.

Beste Gruesse Bernd
Lemax
Beiträge: 206
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 18:55
Wohnort: Taunus / Rhein-Main

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Lemax »

Geht klar, Ehrensache - bleibt unter uns! *THUMBS UP*
Beste Grüße
Martin


Bild
______HYMER B-MC 680 T_______
Nikolena
Beiträge: 855
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Nikolena »

Luxman hat geschrieben: Mo 26. Apr 2021, 21:39 Uff noch mal Glueck gehabt :lustig:

Ehrlich gesagt hab ich mich in das Fahrzeug verguckt besonders weil der Mercedes wirklich alles hat was ich will.

Aber nicht weitersagen denn der Preis ist noch nicht ausgehandelt. ;-)

Haben uns heute erstmal zwei negative Schnelltests in der Apotheke machen lassen fuer die Besichtigung morgen.

Beste Gruesse Bernd
Dann gratuliere ich schon mal vorab!

Aber kauf auch diesmal, nicht wie beim letzten mal, wo man auf Dein Gebot einging und du es Dir wieder anders überlegst. :roll:
Luxman hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 20:20 ....
Wir waren gestern in Fulda und haben uns einen vollausgestatteten KNAUS VAN Plus TI Allrad angesehen.
Preis 99.000
Ich hab vorher immer eine klare Preisvorstellung im Kopf und hab die Verkäuferin erstmal bieten lassen.
92.000
Unter 90.000 und Cash, hab ich ihr gesagt - ihr Chef kann warten oder er hat gleich 89K CashFlow.
Wir haben auch noch einen Wohnwagen den ich erwaehnt habe der war ca. 14K wert lt. Ihres Programs.

Letzlich hat sie dann spaeter per email 89 gemacht wollte sogar den WW mit 17K in Zahlung nehmen.

Auf der Rueckfahrt hatten wir uns dann allerdings bereits gegen das WoMo.

...
;-)
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Lemax
Beiträge: 206
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 18:55
Wohnort: Taunus / Rhein-Main

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Lemax »

Kann man euch zum Neuerwerb gratulieren...? :?:
Beste Grüße
Martin


Bild
______HYMER B-MC 680 T_______
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Luxman »

So wir haben es gemacht *YAHOO*
2 Stunden bei GUEMA verbracht - sehr nette Verkäufer und einer war auch sehr fit mit dem Fahrzeug.
Im Mai soll ausgeliefert werden mit allen Einbauten.

9900 Euro Nachlass waren es letztlich - mehr konnte ich nicht rausholen.

Nachgeruestet wird eine Markise und eine 120Ah LifPoE Batterie - die war richtig teuer - schluck - und ein 1800W Wechselrichter.

Aber dafuer kein Solarpanel beide Verkaeufer meinten bevor die Batterien leer sind ist der Abwassertank voll und die Toilette auch.
Da ist was dran.

Das Fahrzeug passt fuer uns wie ein Handschuh wie die Amis sagen wuerden.

Wir waren beide positiv angetan vom Raumgefuehl dieses Grundrisses.
Die helle Moebelfarbe und der helle Boden tragen auch dazu bei.

Die Bettenverlaengerung baue ich mir spaeter selbst und auch die Tellerfedern unter den Betten von Froli.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von MobilLoewe »

Hallo Bernd,

herzlichen Glückwunsch. Aber nenne doch nochmal das genaue Modell. ;-)

Ohne Solar? Da finde ich die Aussage der Verkäufer schon ein wenig merkwürdig.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Trailwild
Beiträge: 762
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:16

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Trailwild »

Also ich schließe mit Bernd da an also dem Loewenbernd...

Die Aussage des Verkäufers bezüglich Solar, ihr habt schließlich den Wechselrichter drin und wenn ihr den nutzt mit Kaffeemaschine, Fön eventuell sogar noch eBikes????

Dann geht der Strom OHNE Solar schneller in die Knie als euch lieb ist

Wir haben 190 AH AGM und da wäre ohne Solar nach einem Wochenende Schicht im Schacht vor allem im Winter wenn die Heizung läuft und wir haben keinen Wechselrichter. Das ist jetzt zwar nur leidlich vergleichbar da eure 120 Li natürlich mehr hergeben, aber trotzdem....
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Luxman »

MobilLoewe hat geschrieben: Di 27. Apr 2021, 19:37
Ohne Solar? Da finde ich die Aussage der Verkäufer schon ein wenig merkwürdig.
MCT 680

Gut an die ebikes hab ich nicht gedacht aber es sind wohl 25Ah fuer 300Wh Ladung - ich fahr den Akku nie leer.
Bei 2 bikes sind das 50Ah verbleiben 75Ah der LifPoe und sagen wir 75Ah der Aufbaubatterie.

Die Kaffeemaschine selbst ist nicht das Problem - 2x mal am Tag 10min maximal.
Die Nespresso zieht ja nur beim Aufheizen und Bruehen, danach nicht mehr.

Heizung zieht wohl 2A wenn sie voll blaest und heizt - das wird aber nicht 24h der Fall sein?
Rechne ich 1A ueber 24h bin ich bei 24Ah fuer die Heizung.

Die insgesamt nutzbaren 180Ah Batterie sollten also wenigstens solange reichen bis die Toilette voll ist und der Abwassertank voll.

Statt Solarpanel wuerde ich im Moment eher eine dritte 120Ah LifPoe in Erwaegung ziehen.

Der Verkäufer meinte er nutzt ein Faltsolarpanel wenn wer es braucht.

Nachteile an dem Fahrzeug sind:
kein GFK Dach und 6c Schadstoffeinstufung


Beste Gruesse Bernd
Lemax
Beiträge: 206
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 18:55
Wohnort: Taunus / Rhein-Main

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Lemax »

Dann auch herzlichen Glückwunsch von mir zu diesem tollen Fahrzeug *THUMBS UP*
gut, ich bin natürlich etwas befangen .. :mrgreen: - siehe Signatur .. *JOKINGLY*

Von einem der Güma Verkäufer (Herr Wolz) gibt es einen recht guten Einweisungsfilm in die Bedienung dieses Modells,
den Clip werdet ihr wohl kennen : Einweisungsvideo Hymer B-MC 680 T

Ein Wechselrichter nuckelt schon ein wenig an der Aufbaubatterie, aber das hängt natürlich von den angeschlossenen Verbrauchern ab.
Bei Kaffeemaschine, Föhn, 2 EBike-Ladegeräten, TV schauen etc. kann daher der Gesamtverbrauch die Batterie ohne Energienachschub nach einiger Zeit schon in die Knie zwingen. Zumindest mehrtägiges Stehen ohne Zwischenaufladungen durch Ladebooster (also Zwischenfahrten) könnte dann hinsichtlich des Energiebudgets ein gewagtes Unterfangen werden.

Ich denke, ihr werdet das ausprobieren und mit eurem Reise- bzw. Stehverhalten austarieren.

Eine Solaranlage kann man ja dann immer noch nachrüsten.

Ich habe auch "oben ohne" gekauft - das gilt nicht nur für SAT-Antenne, sondern auch für Solar & Co.
Diesen Freitag kommt der Hymer dann aber auf den OP-Tisch, und der Gute bekommt 320 Wh Solar, 2 x 100 Ah Lithiumbatterien sowie einen WR als Nachrüstung verbaut. Damit sollten wir mittelfristig vernünftig aufgestellt sein.

Allzeit gute Fahrt mit eurem Hymer!
Beste Grüße
Martin


Bild
______HYMER B-MC 680 T_______
Trailwild
Beiträge: 762
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:16

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Trailwild »

Probierts halt aus, Solar hat man schnell nachgeschraubt.

Uns haben auch viele zu Li und Wechselrichter geraten, wir kommen nur mit dem Solar und unseren zwei AGM aber tatsächlich blendent zurecht, auch im Winter bei weniger Licht und Heizung. Lithium steht erst wieder auf der Agenda wenn die AGM kaputt sind, dann überlegen wir uns das.... vielleicht....
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Luxman »

Vielen Dank fuer die guten Wuensche und Ratschlaege *2THUMBS UP*

Im Moment mache ich mir als Prinz auf der Erbse mehr Sorgen um den Bettenkomfort *JOKINGLY*
Ich werde demnaechst mal eine Vorstellung schreiben da wir ja nun tatsaechlich oder bald Reisemobilisten sind.

Frage an die Experten:
Mein Freund in Berlin mit seinem Buerstner meinte die zugekaufte LifPoe koennte eigentlich nicht mit der Hymer Bordbatterie zusammen geschalten werden da der Fahrzeugbooster immer nur einen Batterietyp unterstuetzen wuerde.

Die Bordbatterie des Hymers hatte einen Schlauch nach unten, das hat mich erstaunt, denn AGMs brauchen den nicht da gekapselt.
Vielleicht doch keine AGM sondern eine normale Bleibatterie?
Kann das sein?

Beste Gruesse Bernd
Trailwild
Beiträge: 762
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:16

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Trailwild »

Unsere beiden AGMs von Banner haben beide einen Schlauch zur Entlüftung (ich geh mal davon aus dass du das meinst?) Zum Rest kann ich dir nix sagen, weil keine Ahnung.
fernweh007
Beiträge: 114
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:53

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von fernweh007 »

Luxman hat geschrieben: Di 27. Apr 2021, 21:06
Frage an die Experten:
Mein Freund in Berlin mit seinem Buerstner meinte die zugekaufte LifPoe koennte eigentlich nicht mit der Hymer Bordbatterie zusammen geschalten werden da der Fahrzeugbooster immer nur einen Batterietyp unterstuetzen wuerde.
Immerhin gibt es ein Hymer Batteriesystem
Ein Auszug aus der Beschreibung:
Wie funktioniert das HYMER-Smart-Battery-System?
Die HY-Tec-Lithiumbatterie 135 (LiFePo4*) besteht aus 6 einzelnen LE300 Lithium-Extension-Battery-Modulen (LE300). Diese erweiterungsfähige Lösung erhöht die Kapazität und die Leistung der Bleibatterien und steigert gleichzeitig die Effizienz und die Lebensdauer des Gesamtsystems. Die Lithiumbatterien werden parallel zu den Bleibatterien angeschlossen. Dabei übernehmen die Lithiumbatterien die meisten Ladezyklen, während die Bleibatterien als Backup-Speicher fungieren.

*Lithium-Eisen-Phosphat-sichere und robuste Lithiumtechnologie

https://www.hymer.com/de/de/modelle/tec ... rt-battery

LG
Dietmar
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Luxman »

Dann sind das eigentlich keine "richtigen" AGMs so wie ich das verstanden habe.

Die sind gekapselt weil fuer den Innenraum gedacht.
Mein Touareg hat eine unter dem Sitz z.B. weil im Motorraum wohl kein Platz mehr war dafuer konstruktiv.
Die Batterien sind z.B. fuer Boote und auch deswegen gekapselt damit sie nicht auslaufen koennen bei Schraeglage.

Beste Gruesse Bernd
Trailwild
Beiträge: 762
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:16

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Trailwild »

Ok jetzt bin ich raus 😂
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 2314
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von MobilLoewe »

Das teure HYMER-Smart-Battery-System war in meinem ML-T nicht verbaut. Gut so, die serienmäßige 95 Ah AGM Batterie raus und eine Liontron LifePO4 mit 200/220 Ah als einzige Batterie verbaut. Funktioniert bestens in Verbindung mit dem Booster und den 300 Wp Solarmodulen.

AGM mit Schlauch kenne ich auch nicht.
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4, zu sehen auf www.mobilloewe.de

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Luxman
Beiträge: 211
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Luxman »

Trailwild hat geschrieben: Di 27. Apr 2021, 21:36 Ok jetzt bin ich raus 😂
Warum?
Ich kenne bisher nur AGMs ohne Schlauch lerne aber gerne dazu.

Beste Gruesse Bernd
Trailwild
Beiträge: 762
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:16

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Trailwild »

Luxman hat geschrieben: Di 27. Apr 2021, 21:42
Trailwild hat geschrieben: Di 27. Apr 2021, 21:36 Ok jetzt bin ich raus 😂
Warum?
Ich kenne bisher nur AGMs ohne Schlauch lerne aber gerne dazu.

Beste Gruesse Bernd
Weil ich davon keinen Plan hab! Mir war das nie bewusst dass es da wohl verschiedene gibt, ich wusste nur dass die Banner keinen so guten Ruf haben....
Benutzeravatar
Variokawa
Beiträge: 53
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 23:09

Re: KNAUS VAN TI PLUS auf MAN oder Hymer auf Sprinter

Beitrag von Variokawa »

rumfahrer hat geschrieben: Mo 26. Apr 2021, 11:54 In Bezug auf Fiat können deine PKW-Erfahrungen als Entscheidungskriterium verständlich sein. Trotzdem sollte man PKW und Transporter nicht 1:1 vergleichen. Die Ducs mögen im Vergleich einfacher und rustikaler gestrickt sein aber im harten Lieferdienst- und Handwerkereinsatz haben sie sich seit Jahren gut bewährt. Uns haben unsere Fiat basierten Womos noch nie im Stich gelassen (klopf auf Holz).
Man muss den Vergleich vielleicht auch mal aus einer anderen Perspektive betrachten. Was bleibt von einem Sprinter, wenn man die ganzen Gimmiks wie M-Bux, Assistenzsysteme, Wandlerautomat, 4x4 usw. weg lässt und sich mit dem Basismotor bescheidet - also Grundmodell. Auch nur ein ganz normaler Lieferwagen in dem man zugegeben ergonomisch besser hinterm Steuer sitzt als im Docato. Damit soll es aber meinerseits off-topic genug sein.

Gruß
Steffen
Manchmal frage ich mir welche WV habt Ihr gefahren. Unser letzte VW ein Touran neu gekauft in 2006 für LP 29.000 € hat uns in 10 Jahre soviele probleme und mehrere male auch zu fuss gelassen (zum Glück ADAC versichert), geschweige von Getriebeschaden beie 120.000 km, am ende mit Rost für 3900 € verscherbelt. Das war unser letzet VW. Unsere jetztige Korando ist jetzt 5 Jahre alt und macht null ( O ) problemo, qualitativ und optisch um Welten besser als der EX Touran, sieht nach 5 Jahre immer noch wie neu aus.
Heute benutze alle die gleiche Komponenten, billig in Osteuropa gebaut. Nur die Hülle sieht anders aus.
Antworten