Maut geprellt!

Alles was nicht in die anderen Reise Rubriken zu passen scheint.
Antworten
Anon6
Beiträge: 773
Registriert: Di 14. Dez 2021, 23:07

Maut geprellt!

Beitrag von Anon6 »

Heute in der Post, eine Zahlungsaufforderung der nivi.it (Inkassofirma) aus Italien. Voriges Jahr in Italien soll ich 1,67 Euro (!) Maut nicht bezahlt haben, mit Datum (stimmt, ich war dort) und Kennzeichen. Mit Gebühren soll ich 5,94 Euro überweisen. Auch die Italiener können Bürokratie, wo der Verwaltungsakt mehr kostet, als die Sache wert ist. Ich bin mir keiner Schuld bewußt, aber ich werde überweisen.

Tschau
Agent_no6
Beiträge: 1007
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 14:00
Wohnort: SU

Re: Maut geprellt!

Beitrag von Agent_no6 »

AufTour hat geschrieben: Di 8. Mär 2022, 11:19 Heute in der Post, eine Zahlungsaufforderung der nivi.it (Inkassofirma) aus Italien. Voriges Jahr in Italien soll ich 1,67 Euro (!) Maut nicht bezahlt haben, mit Datum (stimmt, ich dort) und Kennzeichen. Mit Gebühren soll ich 5,94 Euro überweisen. Auch die Italiener können Bürokratie, wo der Verwaltungsakt mehr kostet, als die Sache wert ist. Ich bin mir keiner Schuld bewußt, aber ich werde überweisen.

Tschau
deswegen zahle ich mit immer mit kreditkarte und kann dann beweisen, daß ich bezahlt habe.
Viele Grüße
Dietmar
Benutzeravatar
Travelboy
Beiträge: 1120
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:31

Re: Maut geprellt!

Beitrag von Travelboy »

Hatten wir auch schon,
in Italien gibt es einige private Autobahnen und gerade im Norden ist eine, da mußt du an einer Zahlstelle (Tankstelle) anhalten und Zahlen, sind wir auf unserer ersten Tour auch gefahren, wollten Autobahnen vermeiden und unser Navi hat uns auf diese Strasse geschickt (war nicht als Autobahn deklariert).

Jetzt haben wir uns dafür extra einen Onlinezugang besorgt.

Aber nicht nur Italien, von Schweden kam mal eine Rechnung für die Stadtmaut in Stockholm über 1,20€,
Schöne Grüße
Volker
Benutzeravatar
Birdman
Beiträge: 496
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 07:30
Wohnort: Oberbayern

Re: Maut geprellt!

Beitrag von Birdman »

AufTour hat geschrieben: Di 8. Mär 2022, 11:19... aber ich werde überweisen. ...
Finde ich gut, dass Du da kein riesen Fass aufmachst. Allerdings frage ich mich, wie das in Italien eigentlich passieren kann? Die Mautstationen sind doch alle mit Schranken gesichert?
Viele Grüße,
Martin (Birdman)
Anon6
Beiträge: 773
Registriert: Di 14. Dez 2021, 23:07

Re: Maut geprellt!

Beitrag von Anon6 »

Birdman hat geschrieben: Di 8. Mär 2022, 11:33 deswegen zahle ich mit immer mit kreditkarte und kann dann beweisen, daß ich bezahlt habe.
Hilft auch nicht, wenn aus welchen Gründen auch immer keine Maut gezahlt werden konnte. time=1646736861 user_id=87]
Allerdings frage ich mich, wie das in Italien eigentlich passieren kann? Die Mautstationen sind doch alle mit Schranken gesichert?
[/quote]Das haben wir uns auch gefragt, keine Ahnung. Vielleicht überweise ich 1 Cent mehr, das hält die Bürokratie am laufen! 😂

Tschau
Benutzeravatar
Austragler
Beiträge: 2444
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:11
Wohnort: Zwischen Inn und Salzach

Re: Maut geprellt!

Beitrag von Austragler »

Ich habe nach unserer letzten Norwegenreise eine Mautrechnung bekommen, über umgerechnet € 1,90, für irgend eine Straße in Oslo. Hat mich gewundert, ich habe doch zuhause bereits das norwegische Mautkastl an die Windschutzscheibe gepappt, die aufgelaufenen Mautkosten habe ich nach Rechnungserhalt bezahlt. Vielleicht bin ich durch eine Mautstelle gefahren die nicht norwegisch konnte. Ich habs bezahlt damit Ruhe ist.
Gruß aus Oberbayern
Franz
Vormals "Waldbauer"
Bild
Agent_no6
Beiträge: 1007
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 14:00
Wohnort: SU

Re: Maut geprellt!

Beitrag von Agent_no6 »

Birdman hat geschrieben: Di 8. Mär 2022, 11:54
AufTour hat geschrieben: Di 8. Mär 2022, 11:19... aber ich werde überweisen. ...
Finde ich gut, dass Du da kein riesen Fass aufmachst. Allerdings frage ich mich, wie das in Italien eigentlich passieren kann? Die Mautstationen sind doch alle mit Schranken gesichert?
Die geht irgendwann auf, um den Verkehrfluss nicht zu behindern.
Du musst auf alle Fälle den Zettel einstecken und die Maut am besten beim nächsten PuntoBlue abrechnen.
Ich hatte mal nen Fall, da wollte mir die automatische Berechnung nen LKW-Tarif aufdrücken, habe dann die Taste gedrückt und wollte à la Frankreich eine Anpassung haben. Hat nicht geklappt, kurz danach ging die Schranke auf und ich konnte "kostenlos" fahren.
Hab dann gleich den nächsten Carabenemsi angehauen, er meinte ich solle damit zum PuntoBlue. Dort wurde mir die korrekte Maut berechnet, ich hab bezahlt, es kam nie wieder was. Wegen ZwoFuffzich hätte ich das nicht gemacht, Maut war aber irgendwas um die 85.-€ und ich hab nachher die Häfte bezahlt, nach Vorlage vom Fahrzeugschein.
Viele Grüße
Dietmar
Benutzeravatar
LT35
Beiträge: 704
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 09:05
Wohnort: Südholstein

Re: Maut geprellt!

Beitrag von LT35 »

Moin

FYI

Free-Flow-Strecken "Autostrada Pedemontana Lombarda" (A36, A59, A60)

https://apl.pedemontana.com/de/calcola-il-pedaggio

und die Zahlungsmethoden

https://apl.pedemontana.com/le-modalita-di-pagamento

Gruß
K.R.
Benutzeravatar
Lemax
Beiträge: 532
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 18:55
Wohnort: Taunus / Rhein-Main

Re: Maut geprellt!

Beitrag von Lemax »

Travelboy hat geschrieben: Di 8. Mär 2022, 11:51 von Schweden kam mal eine Rechnung für die Stadtmaut in Stockholm über 1,20€
Das ist das in Schweden gängige Verfahren zur Mauterhebung.
Es werden Nummernschilder registriert und dann über Halterabfrage und Rechnung die Mautgebühren erhoben.
Auch außerhalb Schwedens.

Habe ich in einem Schwedentröd gelesen,
aus (bald) aktuellem Anlass.
;-)

Fährticket ist gekauft, bin mal gespannt wie sich die Ticketpreise jetzt noch wegen des Treibstoffthemas bis zum Reisetermin entwickeln. Hoffentlich kommt keine Nachbelastung.
*CRAZY*
Beste Grüße
Martin


Bild
_____HYMER B-MC T 680_______
Benutzeravatar
Capricorn
Beiträge: 1726
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 07:22
Wohnort: Bodensee

Re: Maut geprellt!

Beitrag von Capricorn »

AufTour hat geschrieben: Di 8. Mär 2022, 12:06
Birdman hat geschrieben: Di 8. Mär 2022, 11:33 deswegen zahle ich mit immer mit kreditkarte und kann dann beweisen, daß ich bezahlt habe.
Hilft auch nicht, wenn aus welchen Gründen auch immer keine Maut gezahlt werden konnte. time=1646736861 user_id=87]
Allerdings frage ich mich, wie das in Italien eigentlich passieren kann? Die Mautstationen sind doch alle mit Schranken gesichert?
Das haben wir uns auch gefragt, keine Ahnung. Vielleicht überweise ich 1 Cent mehr, das hält die Bürokratie am laufen! 😂

Tschau
[/quote]

Mach das bloss nicht ( 1Cent mehr überweisen) !!!!!!

Ist mir selber passiert vor 4 Jahren:
ich Kreditkarte rein, Schranke hoch...... also alles gut.... DENKSTE !!

An diesem Tag hatte mein Kreditkartenunternehmen (Amexco) eine Panne - trotzdem ging die Schranke hoch und auf dem Zettel stand - halt nur auf italienisch!! - Die Buchung konnte nicht durchgeführt werden, bitte an nächster Raststätte begleichen...
Nur - ich hab das erst in der Schweiz mal genau durchgelesen und da war's zu spät.

Ich hab also abgewartet bis die Zahlungsaufforderung nach Hause kam und dann hab ich 44 Cents aufgerundet und eine GERADE Summe überwiesen..... allerdings.... der Computer konnte dann keine Schuld/Zahlungs-Deckungsgleiche feststellen und ich wurde erneut gemahnt 4 Monate später (inzwischen waren auf einst 7.56 Euro 102.-- geworden). Nur dank meiner guten Dokumentation konnte das dann mit viel Aufwand gelöst werden.
Klug zu reden ist schon schwer, klug zu schweigen noch viel mehr......

herzliche Grüsse und euch allen allzeit gute Fahrt

Adrian

Bild
kai_et_sabine
Beiträge: 402
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 23:12

Re: Maut geprellt!

Beitrag von kai_et_sabine »

Capricorn hat geschrieben: Di 8. Mär 2022, 21:41 An diesem Tag hatte mein Kreditkartenunternehmen (Amexco) eine Panne - trotzdem ging die Schranke hoch und auf dem Zettel stand - halt nur auf italienisch!! - Die Buchung konnte nicht durchgeführt werden, bitte an nächster Raststätte begleichen...

Genau das ist es - die Schranke geht auch auf, wenn die Zahlung nicht geklappt hat, damit der Verkehr nicht aufgehalten wird. Da die Maut dennoch fällig ist, muß diese halt getrennt bezahlt werden, sonst kommt eine Mahnung.

(und nein, eine abgelaufene Kreditkarte nehmen ist keine gute Idee, eben wg. der Mahnung die dann kommt.

AFAIK kann die Maut jedoch auch überwiesen werden, über die Webseite des Mautbetreibers. War zumindest bei unserem letztem Italien-Aufenthalt so.

gruss kai & sabine
Leomobil
Beiträge: 3
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 21:19

Re: Maut geprellt!

Beitrag von Leomobil »

Hallo zusammen,
haben vor 4 Wochen eine Rechnung aus Italien bekommen wegen Nichtbezahlung einer Maut von 2017!
An der Abfahrt Parma (Maut 8,80 €)war die automatische Säule defekt und akzeptierte keine Kreditkarte. Darauf warf ich zunächst 2 € ein, die ebenfalls nicht akzeptiert wurden, anschließend einen 10 € Schein, darauf kam eine Quittung über 4,40 € und die Schranke ging auf. Jetzt soll ich die fehlenden 4,40 € und Gebühren von 20 € überweisen. Das Übersenden der Quittung, Kopie des Eintrags in meinem Fahrtenbuch und die Bezeugung meiner Frau über den Vorgang interessierten niemanden. Auch mein Einwand, daß bei der Tagesabrechnung ja zuviel in der Säule gewesen sein muss spielten keine Rolle. an ist da einfach ausgeliefert und auch der ADAC ist da keine Hilfe. Einen Anwalt wegen dieser Summe zu beauftragen war mir dann doch zu lästig, aber eigentlich müsste man gegen eine solche Willkür mal höchstricherlich vorgehen.
Peter
Leomobil
Beiträge: 3
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 21:19

Re: Maut geprellt!

Beitrag von Leomobil »

Hallo zusammen,
haben vor 4 Wochen eine Rechnung aus Italien bekommen wegen Nichtbezahlung einer Maut von 2017!
An der Abfahrt Parma (Maut 8,80 €)war die automatische Säule defekt und akzeptierte keine Kreditkarte. Darauf warf ich zunächst 2 € ein, die ebenfalls nicht akzeptiert wurden, anschließend einen 10 € Schein, darauf kam eine Quittung über 4,40 € und die Schranke ging auf. Jetzt soll ich die fehlenden 4,40 € und Gebühren von 20 € überweisen. Das Übersenden der Quittung, Kopie des Eintrags in meinem Fahrtenbuch und die Bezeugung meiner Frau über den Vorgang interessierten niemanden. Auch mein Einwand, daß bei der Tagesabrechnung ja zuviel in der Säule gewesen sein muss spielten keine Rolle. an ist da einfach ausgeliefert und auch der ADAC ist da keine Hilfe. Einen Anwalt wegen dieser Summe zu beauftragen war mir dann doch zu lästig, aber eigentlich müsste man gegen eine solche Willkür mal höchstricherlich vorgehen.
Peter
jede
Beiträge: 7
Registriert: Mo 13. Jun 2022, 12:01
Wohnort: 42697 Solingen

Re: Maut geprellt!

Beitrag von jede »

Das gleiche ist mir auch in Italien passiert. ADAC sagt da gibt es keine Chance dagegen anzugehen. Und ich konnte mich an kein Vergehen oder Ähnliches entsinnen. Weder Schranke oder defekten Automaten. L.G. Jede
Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 2821
Registriert: Di 1. Dez 2020, 10:41
Kontaktdaten:

Re: Maut geprellt!

Beitrag von Alfred »

Wir hatten auch so einen ähnlichen Fall, eine Freundin aus Levanto (Ligure) war so freundlich die Situation in italienischer Sprache zu klären.

Nie wieder was davon gehört.
Das hier ist 'ne verdammt harte Galaxis. Wenn man hier überleben will, muss man immer wissen, wo sein Handtuch ist!

Meine Bastelbude: https://forum.hme-ev.de/search.php?sr=t ... =titleonly
Benutzeravatar
Elgeba
Beiträge: 2086
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:36
Wohnort: Taunusstein

Re: Maut geprellt!

Beitrag von Elgeba »

Hatte ich vor einigen Jahren in Oslo,habe einen unverschämten Brief von einer Organisation "European Council,working for Citys and Communities in Europe bekommen.Habe das an meinen Rechtsanwalt weitergeleitet,nie wieder was davon gehört.



Gruß Arno
Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil.Bekennender SP und Wackenverweigerer
Benutzeravatar
LT35
Beiträge: 704
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 09:05
Wohnort: Südholstein

Re: Maut geprellt!

Beitrag von LT35 »

Moin

Oslo ? Waren das nicht auch schon früher die hier ?

https://www.epcplc.com/de/norwegian_road_tolls#

Gruß
K.R.
Benutzeravatar
Elgeba
Beiträge: 2086
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:36
Wohnort: Taunusstein

Re: Maut geprellt!

Beitrag von Elgeba »

Bei mir ging es nicht um parken,ein Bezahlautomat war defekt und ich bin trotzdem durchgefahren,ist doch nicht meine Schuld.



Gruß Arno
Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil.Bekennender SP und Wackenverweigerer
Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Reisen“