Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Ihr habt euer Wohnmobil selbst verbessert oder Zubehör selbst gebaut? Erzählt uns davon.
Antworten
Benutzeravatar
Kaffee
Beiträge: 52
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:32

Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von Kaffee »

Nicht hat es schön öfter geärgert, dass die Wasserstandsanzeige in meinen Kreos sehr ungenau angezeigt wird. Es zeigt eigentlich nur drei Füllstände an, ca.30%, ca.70% und 100%. Zwischendrin bleibt einen nur das lustige raten... :-(
Nach suchen im Internet habe ich Füllstandsensoren zum nachrüsten von SuperSense und Votronic gefunden. Meine Entscheidung ist auf die Votronic gefallen, da ich es einfach zum bedienen haben möchte. Drauf drücken und sehen wie die Füllmenge ist, fertig (Kann dann auch meine Frau bedienen, ohne es jetzt abfällig oder sexsistisch zu meinen!!!!!bitte nicht falsch verstehen!).
Der Einbau war wie zu erwarten theoretisch einfach, praktisch eine Herausforderung 8-) . Mein größtes Problem war, dass der Tank durch den Doppelboden nicht von oben zugänglich ist, sondern direkt bis unter den Sandwichboden reicht und die Tankform eine Art L-Form hat. Um es kurz zu machen, es ist geglückt und funktioniert in meinen Testfüllungen sehr gut. Die zukünftigen Ausflüge werden es zeigen, ob sich der Einbau gelohnt hat und meine Erwartungen erfüllt werden. Hier mal ein Bild vom fertigen Panel und Sensor:
IMG_1100.jpeg
Ich habe in das in den Boden gebohrte Loch ein kurzes HT-Rohr geklebt und kann, wenn der Sensor mal richt justiert ist, den Deckel drauf drücken.
IMG_1099.jpeg
IMG_1098.jpeg
IMG_1095.jpeg
Innenaufnahme im Tank, vorne sind die beiden neuen Sensorstäbe und hinten im Eck die drei der Laika zu sehen.
IMG_1082.jpeg
Grüße aus dem schönen Renchtal, Eric
Laika Kreos 3008
Bild
<Anon1>

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von <Anon1> »

Super gemacht, Respekt. 👍

Mir reicht die Warnung des letzten Viertel, dann wird es Zeit zum Wasser tanken. ;-)
Benutzeravatar
DerTobi1978
Beiträge: 1089
Registriert: Mi 2. Dez 2020, 05:18
Wohnort: Alpen
Kontaktdaten:

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von DerTobi1978 »

Gute Lösung und klasse umgesetzt. 💪

Bei unserem Knaus lässt die Genauigkeit der Füllstände bei Frisch- und Grauwasser auch zu wünschen übrig. Aber irgendwie gewöhnt man sich daran und es nervt mich jetzt nicht so, dass ich da was umbauen müsste.
Beste Grüße vom Niederrhein

Der Tobi

unterwegs mit Knaus LiveWave 700MEG 2020 auf Fiat Ducato 4400kg, 160 PS und Sack und Pack. :-)
Benutzeravatar
Kaffee
Beiträge: 52
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:32

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von Kaffee »

Danke euch beiden! :-)
Ich musste auch recht lange in mich einreden, bis ich schlussendlich den Mut zum Umbau gefunden hatte ;-)
Man bohrt ja nicht gerne seinen eigenen Wassertank an... 8-)

An den Weihnachsfeiertagen waren wir zu besuch bei meiner Schwiegermutter in Germersheim und normalerweise stehen wir natürlich dort auf dem Stellplatz. Wie jeder sich denken kann war Dieser wegen dem bösen C geschlossen und wir sind zwei Nächte draus am Rhein gestanden. Da wurde unserer Wasser wiedermal knapp und da wie oben beschrieben das Nachladen leider nicht möglich war, wurde die Entscheidung in der Familie begrüßt.
Mein nächstes Projekt sind die Fahrersitzkonsolen, da würde ich gerne gegen niedrigere tauschen... brauche aber wie bei diesem Umbau noch den finalen Auslöser :-D
Grüße aus dem schönen Renchtal, Eric
Laika Kreos 3008
Bild
Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 3126
Registriert: Di 1. Dez 2020, 10:41
Kontaktdaten:

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von Alfred »

Ich finde prinzipiell alles gut, was man im Womo verbessert. Allerdings gefällt mir die Größe der Votronic-Anzeige nicht.

Grüße, Alf
Das hier ist 'ne verdammt harte Galaxis. Wenn man hier überleben will, muss man immer wissen, wo sein Handtuch ist!

Meine Bastelbude: https://forum.hme-ev.de/search.php?sr=t ... =titleonly
Agent_no6
Beiträge: 1072
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 14:00
Wohnort: SU

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von Agent_no6 »

Solche Stäbe habe ich schon serienmäßig drin, trotzdem ist die Anzeige mit 25,50,75 und 100% suboptimal gelöst.
Wenn ich bei 25% bin, muß ich manchmal schon schwitzen, je nachdem wie gerade die Kiste steht.
Von dem her wäre mir eine genauere Anzeige lieber.
Theoretisch müsste man ja die LEDS selber ansteuern können.

Viele Grüße Dietmar
Viele Grüße
Dietmar
Kristor
Beiträge: 2
Registriert: Mo 8. Aug 2022, 18:04

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von Kristor »

Hallo,

ich habe einen Laika Kreos 3005, Bj. 2007 kürzlich gebraucht erworben.

Dieses Fahrzeug nutze ich seit einer Woche und habe vor rund einer Woche das erste Mal Wasser aufgefüllt. Dabei fiel mir auf, dass nach relativ kurzer Zeit (2 Minuten) während des Befüllens Wasser aus dem Unterboden massiv austrat. Ich nahm an, dass es sich um einen Überlauf handelt. Ich stellte dann im Laufe der Woche jedoch fest, dass der Tank nicht voll war, sondern nur zu 1/3 befüllt war. Deswegen habe ich eine Woche später erneut Wasser auffüllen müssen und ich erlebte genau dieselbe Situation. Nach ca. 2 Minuten Befüllung lief das Wasser massiv aus dem Unterboden aus, nicht erkennbar woher es kam. Somit beendete ich das Betanken und schaute mir die Anzeige an. Dort steht als Befüllungsstand genau 1/3. Derselbe Wert steht im Grauwassertank, was beweist, dass die erste Wasserfüllung auch nur 1/3 war. Wenn man den Wasserhahn schließt, tritt zunächst kein Wasser aus nur in der Anfangszeit noch ein wenig, danach nicht mehr und man kann den Tankinhalt dann ohne Wasseraustritt benutzen. D.h. defacto, dass sich der Wassertank nicht voll befüllen lässt.

Hat jemand eine Idee woran das liegen kann? Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, das Wasser bis auf 1/3 abzulassen und ich habe nur nicht das Ventil dafür gefunden? Hat jemand einen Plan, wie der Wassertank eingebaut ist, so dass ich eventuell zielgerichtet nach dem Fehler suchen kann?

Ich wäre für jeden Tip echt dankbar, da ich eigentlich in 4 Tagen auf eine lange Reise starten wollte, aber nun muß ich erst dieses Problem lösen.

Liebe Grüße an alle
Benutzeravatar
Fazerfahrer
Beiträge: 836
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 21:48
Wohnort: Eysölden

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von Fazerfahrer »

Ich kenne mich jetzt nicht speziell mit Deinem Fahrzeug aus aber es gibt häufiger eine sogenannte Fahrstellung beim Frischwassertank um das Volumen zu beschränken und so die 3.5 to Marke einzuhalten. Hierbei wird über verschiedene Möglichkeiten das Tankvolumen beschränkt. Bei unseren Knaus ist es glaube ich ein Röhrchen welches gezogen werden kann und so ein frühzeitiges Überlaufen bewirkt. Vielleicht ist das ein Ansatzpunkt wie Du nach weiteren Informationen suchen kannst.
Mit Grüßen aus dem Fränkischen Seenland, Thorsten.
fernweh007
Beiträge: 530
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:53

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von fernweh007 »

Ich tippe auf Fahreinstellung Frischwasser

Bei meinem WOMo habe ich 2 Ventilstellungen ….. 20 l oder 200 l

Steht es auf 20 l, kann ich auch nicht mehr einfüllen

LG
Dietmar
Benutzeravatar
Kaffee
Beiträge: 52
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:32

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von Kaffee »

Ich habe zwei Abstellventile am Tank. 1. zum vollen ablassen und das 2. zum ca.30% Füllstand für die Fahrt. Schau doch mal in den Tank rein wenn du ihn füllst, da sieht man eventuell wo es abläuft.
Grüße aus dem schönen Renchtal, Eric
Laika Kreos 3008
Bild
Kristor
Beiträge: 2
Registriert: Mo 8. Aug 2022, 18:04

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von Kristor »

Heute habe ich mir ein paar Stunden Zeit genommen, um dem Problem auf die Spur zu kommen. Gestern habe ich überall nach einem Überlaufventil gesucht für 20% Restwasser im Fahrbetrieb. Nach meiner Recherche im Auto und Rücksprache mit einem ehemaligen Eigentümer kann ich sagen, dass dieses Auto soetwas nicht hat.

Heute habe ich zunächst von der Inspektionsöffnung im Fußboden mit einer Endoskopkamera den Tank erkundet. Gleich vorne, nahe dieser Öffnung befinden sich vier Sensoren in unterschiedlichen Höhen. Diese dienen der Füllstandsanzeige im Display über der Tür. Die Tiefen des Tanks Richtung Heck konnte ich damit nicht erkunden, da mein Stab nicht lang genug war.

Dann bin ich zur Wasserstelle gefahren. Laika.it schrieb, dass beim Befüllen die Luft nicht entweichen konnte und der Wasserdruck vermutlich zu stark war. Das könnte zutreffend sein, denn der vorhandene Schlauch passte vom Durchmesser ziemlich dichtend in den Einfüllstutzen. Ich befüllte also mit geringem Wasserdruck und achtete auf das Entweichen von Luft. So bekam ich den Tank ziemlich voll, bis am Ende wieder das Wasser austrat. Dies muß der Überlauf vom Tank sein. Das Auto stand schräg und die Inspektionsöffnung war am niedrigsten Punkt des Tanks. Ich sah dort nach und dreht das Wasser zunächst ab, als es den Rand des offenen Deckels erreichte. Die Anzeige über der Tür stand auf 2/3. Ich drehte dann den Deckel zu und befüllte weiter. Nach kurzer Zeit kam wieder Wasser aus dem Überlauf (durch den Unterboden) und ich beendete das Betanken. Die Anzeige blieb auf 2/3. Ich versuchte nun ganz vorsichtig den Inspektionsdeckel zu öffnen und merkte dass Wasser mit Druck austreten wollte, also schloß ich ihn endgültig. Da das Auto schräg stand ist das also ein Zeichen für einen wirklich vollen Tank. Was will man mehr. Die Anzeige bleibt auf 2/3, vermutlich arbeitet die oberste Elektrode nicht. Sie ist aber definitiv unter Wasser.

Im Fazit ist vermutlich alles nicht so schlimm. Man muß mit geringem Wasserdruck tanken und darauf achten, dass die Luft entweichen kann. Am besten steht das Auto beim Betanken waagerecht oder mit dem Heck nach unten. Dann bekommt man den Tank wirklich voll. Bei meinem Versuch stand es leider andersrum. Da wo bei mir das Wasser austritt scheint eine Klappe im Bodenblech zu sein. Diese ist aber mit Unterbodenschutz zugeklebt. Bei passender Gelegenheit in einer Werkstatt lasse ich diese mal öffnen. Vermutlich ist vom Überlaufstutzen des Tanks ein Schlauch abgegangen oder war noch nie dran. So könnte man das Überlaufwasser ordentlich ableiten. Ich denke das wars.

Liebe Grüße an alle
Kristor
Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 3126
Registriert: Di 1. Dez 2020, 10:41
Kontaktdaten:

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von Alfred »

Hallo Kristor,

Mach ein Kilo Zitronensäure in den Tank und lass es einen Tag lang drinnen. Dann sollte der Tank sauber sein und die Sonde wieder funktionieren.
Das hier ist 'ne verdammt harte Galaxis. Wenn man hier überleben will, muss man immer wissen, wo sein Handtuch ist!

Meine Bastelbude: https://forum.hme-ev.de/search.php?sr=t ... =titleonly
Benutzeravatar
Travelboy
Beiträge: 1144
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:31

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von Travelboy »

Ich habe inzwischen auch die Füllstandsonde von Votronic im Tank, die Sonde gibt ein Spannungssignal von 0-2,2V aus, hab ich dann auf einen Eingang vom Arduino geschaltet und zur Anzeige gebracht.
Laüft jetzt schon im 2. Jahr zufriedenstellend - aber nur wenn das Fahrzeug gerade steht :mrgreen:
1-DSC04562.JPG
Schöne Grüße
Volker
Dino1965
Beiträge: 33
Registriert: Mo 18. Apr 2022, 00:41
Wohnort: D und Ö

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von Dino1965 »

Travelboy hat geschrieben: Di 9. Aug 2022, 21:47 Ich habe inzwischen auch die Füllstandsonde von Votronic im Tank, die Sonde gibt ein Spannungssignal von 0-2,2V aus, hab ich dann auf einen Eingang vom Arduino geschaltet und zur Anzeige gebracht.
Laüft jetzt schon im 2. Jahr zufriedenstellend - aber nur wenn das Fahrzeug gerade steht :mrgreen:

1-DSC04562.JPG
Moin

Woher hast Du die Batterie-Infos? Nutzt Du einen Victron SmartShunt und zapfst über BLE-GATT die Charakteristik an?

Grüße, Andreas
2022 Affinity
Benutzeravatar
Travelboy
Beiträge: 1144
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:31

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von Travelboy »

Moin Andreas,
ja ich hab den Victron SmartShunt und nutze das VE.Direct Protokol mit dem Arduino,
gibt da genug Stripte im Netz die man einfach hinbasteln kann, dann alles auf den TFT ausgebeb.
Schöne Grüße
Volker
Dino1965
Beiträge: 33
Registriert: Mo 18. Apr 2022, 00:41
Wohnort: D und Ö

Re: Laika Kreos, ich habe einen genaueren Wasserstandanzeiger eingebaut

Beitrag von Dino1965 »

Moin Volker
Ich nutze eine Kabellose Lösung um an die Daten zu kommen. Das geht leider derzeit nur beim Smart Shunt über das zusätzliche GATT Protokoll was man freischalten kann. Hiermit kommt man dann einfach per eigenerer BLE App oder Eigenbauten (Arduiono und co) kabellos an die relevanten Daten.
VE.Direct hätte den Vorteil das man auch andere Victron Module (z.B. MPT) auslesen kann, von daher sicher auch eine spannende Alternative.
Ich habe in meiner Selbstbau-HW noch einen CO2 Sensor integriert den ich per App oder Display visualisieren kann. Dieses zeigt auch Temp, HUM und Uhrzeit/Datum an. Was mir jetzt noch fehlt ist ein gescheiter analoger Wasserstandssensor, deshalb war dieser Thread hier interessant! :-)
Viele Grüße, Andreas
2022 Affinity
Antworten

Zurück zu „Selbstgemacht“