Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Fragen, Diskussionen, Neuheiten rund um den Wohnaufbau und die Grundrisse des Wohnmobils oder Kastenwagens
Antworten
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

Hallo liebes WoMo Forum,

Ich habe ein Eura Mobil Profila T720EB. Baujahr 2019 mit 30000km. Fahrzeug wurde neu gekauft.
Nach einem Jahr hatten wir erste Risse an den oberen Außenecken im Heck. Im zweiten Jahr kamen Risse am Einstieg an der Seitentür und Garagentürschweller. Alle Teile wurden im Rahmen der Garantie erneuert. im 3. Jahr sind die Seitenschweller zwischen Fahrerhaus und Aufbau mit Rissen versehen. Der Garantieantrag wurde genehmigt und der Termin steht noch aus. Jetzt habe ich einen Riss an der unteren Verkleidung an der Gas Tür entdeckt und eine Außenecke oben am Heck hat schon wieder Risse.
Ich verliere so langsam das Vertrauen in das Fahrzeug und weiß jetzt nicht wie ich damit umgehen soll. Es ist unser Traummobil mit allen erdenklichen individuellen Einbauten.
Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen Rat für mich ?

Vielen Dank
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 176
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoergZ »

Kann das was mit dem Fahrwerk, heavy oder light, zu tun haben?
Scheinbar ergeben sich Verwindungsspannungen (die sich mit der Zeit als Risse zeigen), evtl. durch nachzurüstende Federn (vorne/hinten) zur Fahrwerksunterstützung zu vermeiden.
Schnelles Befahren schlechter Wegstrecken erzeugen bereits extreme Verwindungen - vernehmbar als Knarzen und Ächzen im Aufbau, der mit 7,40m (Fahrzeug-Gesamtlänge) und langem Überhang nicht ohne ist.
Was sagen die Fahrwerksspezialisten hier?
Challenger 380
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

Also ich habe aus Gewichtsgründen das leichte Fahrwerk genommen und mit einer Luftfederung 8 Zoll ergänzt.
Benutzeravatar
biauwe
Beiträge: 3813
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:41
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von biauwe »

JoseSHS hat geschrieben: Do 9. Jun 2022, 21:05 im 3. Jahr sind die Seitenschweller zwischen Fahrerhaus und Aufbau mit Rissen
Hast Du Fotos?
Gruß Uwe

Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 Wp, 442Ah LiFeYPO4 Akku, https://www.unki2010.de , fast völlig autark

Bild
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

IMG_3736.PNG
IMG_3735.PNG
tempImage11CiAj.gif
tempImagepoKqu1.gif
Ja,

hier zu sehen.
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

Oh Mann das ist uebel.
Ich wuerde auch darauf tippen dass das die Kunststoffteile die Verwindung nicht aushalten.

Beste Gruesse Bernd
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

Oh Mann das ist uebel.
Ich wuerde auch darauf tippen dass das die Kunststoffteile die Verwindung nicht aushalten.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 176
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoergZ »

JoseSHS hat geschrieben: Do 9. Jun 2022, 21:36 Also ich habe aus Gewichtsgründen das leichte Fahrwerk genommen und mit einer Luftfederung 8 Zoll ergänzt.
Danke für die Fotos.
Luftfederung ist ja bereits nicht schlecht - Federn wären noch um Einiges weicher, was die Dämpfung angeht, aber trotzdem wird das Aufbauschwanken nicht verhindert, sodern nur besser abgefangen.
Wie hoch ist das ZGG (3,85to?) und wie siehts mit dem Reise-Gewicht aus? Hast du die Radlasten mal nach dem Beladen verwogen?
Die Heckgarage ist ja unendlich groß, was zur Überladung verleitet.
Anhand der Fotos würde ich ja auf zu starre Verbindungen tippen. Die Kunststoffe können der Aufbaubewegung nicht folgen und Fahrwerk und Aufbau arbeiten in entgegengesetzter Richtung, was der Montagekleber nicht ausgleichen kann.
Was haben denn die Werkstätten dazu gesagt, oder wurde das einfach dem Material(fehler) zugeschrieben?
Challenger 380
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

Das wäre ja der Exodus für das Fahrzeug.
Der Hersteller baut doch zig Fahrzeuge davon. Da kann doch nicht nur unser WoMo von betroffen sein.
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

JoergZ hat geschrieben: Do 9. Jun 2022, 22:19
JoseSHS hat geschrieben: Do 9. Jun 2022, 21:36 Also ich habe aus Gewichtsgründen das leichte Fahrwerk genommen und mit einer Luftfederung 8 Zoll ergänzt.
Danke für die Fotos.
Luftfederung ist ja bereits nicht schlecht - Federn wären noch um Einiges weicher, was die Dämpfung angeht.
Wie hoch ist das ZGG (3,85to?) und wie siehts mit dem Reise-Gewicht aus? Hast du die Radlasten mal nach dem Beladen verwogen?
Die Heckgarage ist ja unendlich groß, was zur Überladung verleitet.
Anhand der Fotos würde ich ja auf zu starre Verbindungen tippen. Die Kunststoffe können der Aufbaubewegung nicht folgen und Fahrwerk und Aufbau arbeiten in entgegengesetzter Richtung, was der Montagekleber nicht ausgleichen kann.
Was haben denn die Werkstätten dazu gesagt, oder wurde das einfach dem Material(fehler) zugeschrieben?

Die Reparaturen auf Garantie wurden direkt im Eura Werk durchgeführt. Der Meister erzählte etwas von Kleber der nicht mehr verwendet wird. Allerdings ist ja die hintere linke obere Ecke schon wieder gerissen.
Die Garage wird nicht überladen. 2 E- Bikes und Tisch und 2 Stühle. Belastung der Garage laut Hersteller 150 kg.
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 176
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoergZ »

Naja, primär sind doch "nur" die "Zierteile", also die Anschlussverkleidungen aus gegossenem Kunststoff betroffen, oder wie sieht es im Bereich Dach-Seiten- und Heckwandanschluss aus?
Wobei auch das Panoramafenster Undichtigkeiten aufweisen könnte, wenn generell was schiefgegangen ist, bei der Montage.

edit: Panoramafenster natürlich. Wie ist das ZGG?
Challenger 380
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

Ach ich vergaß,

ist 3,5t zugelassen und technisch 3,85t
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

JoergZ hat geschrieben: Do 9. Jun 2022, 22:29 Naja, primär sind doch "nur" die "Zierteile", also die Anschlussverkleidungen aus gegossenem Kunststoff betroffen, oder wie sieht es im Bereich Dach-Seiten- und Heckwandanschluss aus?
Wobei auch das Panoramadach Undichtigkeiten aufweisen könnte, wenn generell was schiefgegangen ist, bei der Montage


Bis jetzt nur Verkleidungsteile.

Ist aber trotzdem nicht akzeptabel.
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

JoseSHS hat geschrieben: Do 9. Jun 2022, 22:28 Allerdings ist ja die hintere linke obere Ecke schon wieder gerissen.
Ganz ehrlich - ich wuerde auf versteckten Mangel klagen und das Fahrzeug rueckabwickeln.
Das wird nichts mehr.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 176
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoergZ »

JoseSHS hat geschrieben: Do 9. Jun 2022, 22:31 Bis jetzt nur Verkleidungsteile.

Ist aber trotzdem nicht akzeptabel.
Gibt dir sicher jeder Recht.
Das ist total nervig. Da geht so viel Zeit verloren. Bei der Reklamation im Werk steht dir keine Erstattung (Spritkosten etc.) zu. Die hättest du einfordern können beim Händler, weshalb die immer gerne auf den Hersteller verweisen.
Aber auf Dauer...
Du hast das Fahrzeug nicht verwogen, oder?
Rückabwickeln, wie Bernd schreibt? Dann müsst ihr alles sehr sauber dokumentieren und vielleicht den nächsten Heilungsversuch noch erdulden lassen, damit auch möglichst viel zusammenkommt.
Challenger 380
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

JoergZ hat geschrieben: Do 9. Jun 2022, 22:39 Dann müsst ihr alles sehr sauber dokumentieren
Eura hat doch schon alles dokumentiert.
Ich wuerde das Fahrzeug nicht auf Dauer weiterfahren wollen.
Andere Moeglichkeit - im Moment gut machbar.
Reparieren lassen und vor den naechsten Rissen schnell verkaufen.
Derzeit mit sehr guten Preisen.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
DerTobi1978
Beiträge: 1082
Registriert: Mi 2. Dez 2020, 05:18
Wohnort: Alpen
Kontaktdaten:

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von DerTobi1978 »

Luxman hat geschrieben: Do 9. Jun 2022, 22:42
JoergZ hat geschrieben: Do 9. Jun 2022, 22:39 Dann müsst ihr alles sehr sauber dokumentieren
Eura hat doch schon alles dokumentiert.
Ich wuerde das Fahrzeug nicht auf Dauer weiterfahren wollen.
Andere Moeglichkeit - im Moment gut machbar.
Reparieren lassen und vor den naechsten Rissen schnell verkaufen.
Derzeit mit sehr guten Preisen.

Beste Gruesse Bernd
Was dann rein rechtlich ein Betrug wäre…..
Beste Grüße vom Niederrhein

Der Tobi

unterwegs mit Knaus LiveWave 700MEG 2020 auf Fiat Ducato 4400kg, 160 PS und Sack und Pack. :-)
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 2266
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Nikolena »

Nicht, wenn er den Werdegang nebst Werksreparatur beschreibt.
Dass er nicht an einen dauerhaften Erfolg der Maßnahmen glaubt ist dann seine persönliche Haltung.

Eigentlich will Jose das Womo ja auch behalten. Eura sollte sich mal verbindlich verpflichten die Reparaturen auch künftig über die Gewährleistungszeit hinaus durchzuführen. Das liesse sich auch einklagen.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....

Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !
Benutzeravatar
biauwe
Beiträge: 3813
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:41
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von biauwe »

JoseSHS hat geschrieben: Do 9. Jun 2022, 22:28 Der Meister erzählte etwas von Kleber der nicht mehr verwendet wird.
Eura hatte von Knaus die Klebetechnik übernommen und wohl jetzt geändert.
Unsere Kunststoffteile arbeiten auch stark bei Temperaturänderung.
Die ABS-Kunststoffteile wandern um einige Millimeter, je nach Temperatur.
Gruß Uwe

Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 Wp, 442Ah LiFeYPO4 Akku, https://www.unki2010.de , fast völlig autark

Bild
Benutzeravatar
M846
Beiträge: 1957
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Norddeutschland

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von M846 »

Warum wird hier die ganze Zeit über Fahrwerk und Gewicht diskutiert?
Das hat nichts damit zu tun.
Es ist auch kein Grund das Reisemobil zu verkaufen.
Und nach der Gewährleistung reparieren geht natürlich, aber zahlen muss der Besitzer.
Das lässt sich auch nicht einklagen.
Nett bei Eura fragen bringt deutlich mehr.

Entweder die Teile wurde alle unter Spannung verklebt oder es hat mit dem Material zu tun.

Es sind statisch keine wichtigen Teile, daher austauschen lassen und fertig.
Die Plastikteile sind mehr für die Optik und um bei kleinen Schäden schnell tauschen zu können.
Wenn das im Werk gemacht wird, ist das wie beim Neuwagen.

Wir haben bei unserem alle Klappen und die Tür neu bekommen weil das Alu geblüht hat.
Aber deswegen verkaufen......nee gibt keinen Grund.
Eura kümmert sich, also alles gut. *THUMBS UP*
Im Norden weht auch mal Gegenwind
Benutzeravatar
biauwe
Beiträge: 3813
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:41
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von biauwe »

M846 hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 08:57 oder es hat mit dem Material zu tun
Eventuell wurde auch das Material geändert?
Dieser Mängel sind in der letzten Zeit häufiger aufgetreten.

ABS-Verleidung Bj. 2010

Bild
Gruß Uwe

Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 Wp, 442Ah LiFeYPO4 Akku, https://www.unki2010.de , fast völlig autark

Bild
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 176
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoergZ »

M846 hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 08:57 Warum wird hier die ganze Zeit über Fahrwerk und Gewicht diskutiert?
Das hat nichts damit zu tun.
...
Äh - doch!
Das spielt alles mit hinein, denn Fahrwerk und Aufbau weisen Bewegungen auf, die die betroffenen Kunststoffverkleidungen nicht mitmachen.
Und wenn dann noch ungünstig gewählte Klebungen und Kunststoffe, die aus Gewichts- und Kostengründen auch keinerlei Verstärkungen aufweisen verwandt werden, ist das Ergebnis das, was hier zu sehen ist.
Gegebenenfalls auch falsche Spaltmaße, die das Arbeiten der Teile direkt unterbindet:
biauwe hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 09:11 Eventuell wurde auch das Material geändert?
Dieser Mängel sind in der letzten Zeit häufiger aufgetreten.

ABS-Verleidung Bj. 2010

Bild
M846 hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 08:57 Entweder die Teile wurde alle unter Spannung verklebt oder es hat mit dem Material zu tun.
Wohl kaum anzunehmen, daß beim Kleben die Teile gezwungen (unter Druck verklebt) werden. Würde viel zu lange dauern, bis die Abbindezeit erreicht ist und es halbwegs in Position bleibt.
Aber schlechte Material- Klebe-Kombi sicherlich.

Aber ich möchte dir das jetzt auch nicht aufdrängen - du hast da halt eine andere Meinung und das ist schon OK
Challenger 380
Benutzeravatar
Thomas04
Beiträge: 35
Registriert: Di 29. Mär 2022, 15:34
Wohnort: Karlsruhe

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Thomas04 »

biauwe hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 07:37 Unsere Kunststoffteile arbeiten auch stark bei Temperaturänderung
Das sind die Knackgeräusche, die auch bei meinem Knaus immer wieder zu hören sind, denn der hat ja oben am Dach und im Heckbereich viele zusätzliche Kunststoffblenden verbaut.
Viele Grüße
Thomas
Benutzeravatar
biauwe
Beiträge: 3813
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:41
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von biauwe »

JoergZ hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 10:04 ber schlechte Material- Klebe-Kombi sicherlich.
Diese Teile dürfen nicht verklebt werden!
Hat der Fachverkäufer von Eura falsch gemacht.
Es werden nur Zapfen in die dafür vorgesehene Nut gedrückt.
Gruß Uwe

Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 Wp, 442Ah LiFeYPO4 Akku, https://www.unki2010.de , fast völlig autark

Bild
Benutzeravatar
M846
Beiträge: 1957
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Norddeutschland

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von M846 »

hat geschrieben: Äh - doch!
Das spielt alles mit hinein, denn Fahrwerk und Aufbau weisen Bewegungen auf, die die betroffenen Kunststoffverkleidungen nicht mitmachen.
Wieso sollte Kunststoff das nicht mitmachen?
Das klappt bei Pkw schon ewig und das bei über 250km/h. Und bei sehr geringen Spaltmaßen.
Klebetechnik ist da auch nichts neues.
Das Fahrwerk entkoppelt den Aufbau, deswegen ist es ja da.

Die Teile sind einfach falsch eingebaut und so dünn das die dann Risse bekommen.
Heißt nicht das im Werk auf Spannung eingebaut wird.
Die Teile werden da ohne eingebaut und wenn es warm oder kalt wird kommt Bewegung ins Spiel.
Wenn die Steckverbindung dann zu fest geplant wurde und die Dehnfuge nicht reicht kommt es zu Risse.
Sieht man an den Rissen und der Silikonfuge die den Abschluss macht. Die ist nämlich noch heile.
Im Norden weht auch mal Gegenwind
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

Dann bin ich froh das bei meinem Reisedrachen die gesamten Seitenschuerzen unten aus Alu sind.
Lediglich die Seitenverblendung am Kopf links rechts ist ABS und die Stossstange hinten.

Knacken tut bei mir nichts vom Aufbau her.

Zu den Rissen - die sind horizontal auf den gebogenen Teilen soweit ich sah.
Wie entstehen horizontale Risse?

Durch Zug oder Druck wuerde ich sagen.
Muss nicht unbedingt das Fahrwerk sein.
Auch starke Sonneneinstrahlung wenn das Teil unter Spannung steht und nicht ausweichen kann - koennte ich mir vorstellen.

Oder Vibrationen wenn das Teil nun eben nicht gut befestigt ist und schwingt beim Fahren.

Alles Theorie eines Laien - EURA auffordern eine Aussage ueber die Ursache zu machen.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
Frank1965
Beiträge: 1953
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 16:33
Wohnort: Siegen

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Frank1965 »

JoseSHS hat geschrieben: Do 9. Jun 2022, 21:05 Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen Rat für mich ?

Vielen Dank
Ist der Wurm drin, bleibt er es i.d.R.

Wandeln kostet Geld. Vermutlich viel Geld. Plus 2 Jahre Wartezeit auf ein neues Mobil. Plus evtl. 8 Preiserhöhungen.
(Beim Verkauf ist das zur Zeit auch so)

Wäre da bei Bernds letzten Vorschlag. Eura soll mal was dazu schreiben.

Halte nicht viel von Anwälten. Aber hier wäre ein einmaliger Brief nötig. Dann ist die, wenn benötigte spätere Beweislage eindeutig.

Hast du Zeit und Lust, mal ein paar Spezialisten über die Risse schauen lassen.

Oder mein persl. Tip, fahren, fahren und fahren und Leben.

Die genehmigten Reps durchführen lassen und auf eine Erklärung evtl. weitere "Garantie" vom Hersteller drängen.
Mit freundlichen Grüßen Frank
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

Das Problem scheint auch in der Vergangenheit schon aufgetreten zu sein

https://www.wohnmobilforum.de/w-t58630.html

Beste Gruesse Bernd
NobelSchröder
Beiträge: 153
Registriert: So 29. Nov 2020, 13:34

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von NobelSchröder »

Das Problem von Kunststoff An,-und Einbauten die im Hochsommer (viel Wärme) fest verbaut wurden, die Reißen dann gerne im Winter, in der Richtung wo es nicht nachgibt.
Badverkleidungen Duschtassen usw lassen grüßen.
Bei Kälte verbaute größere Teile schlagen dafür im Sommer schon mal Beulen/Falten.
Benutzeravatar
WuG
Beiträge: 352
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 12:35
Wohnort: München-Forstenried

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von WuG »

M846 hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 08:57 .....Wenn das im Werk gemacht wird, ist das wie beim Neuwagen.
So einfach ist es offenbar nicht wenn ich die Worte von JoseSHS richtig verstehe *HI*
JoseSHS hat geschrieben: Do 9. Jun 2022, 21:05 ......Nach einem Jahr hatten wir erste Risse an den oberen Außenecken im Heck. .... Alle Teile wurden im Rahmen der Garantie erneuert. ...... und eine Außenecke oben am Heck hat schon wieder Risse.
Wolfgang
Servus aus München
Gabriele und Wolfgang

Unterwegs im Knaus Sun TI 700 MEG PlatinumSelection mit 4 t zulGG
Benutzeravatar
Lucky10
Beiträge: 672
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 00:48
Wohnort: In der heimlichen Hauptstadt

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Lucky10 »

Frank1965 hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 15:33 Halte nicht viel von Anwälten. Aber hier wäre ein einmaliger Brief nötig. Dann ist die, wenn benötigte spätere Beweislage eindeutig.

Hast du Zeit und Lust, mal ein paar Spezialisten über die Risse schauen lassen.
Das meine ich auch.
Ich würde mir noch die Meinung eines Sachverständigen einholen.
*HI*
Gruß Hans
Benutzeravatar
M846
Beiträge: 1957
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Norddeutschland

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von M846 »

Eura hat anscheinend noch nicht gemerkt das die Teile Spannung bekommen.
Im Werk sieht es nich gut aus aber nach ein paar Sommer und Winter geht es wieder los.
Etwas anders einbauen und dann sollte es klappen.

Im ersten Moment, hätte ich die Teile aber auch nur getauscht.
Es kann ja auch sein das es Materialschwäche ist.
Also erstmal wieder so rein, wie vorher.

Jetzt werden die hoffentlich etwas anders gucken.
Man muss es ja eingrenzen.
Im Norden weht auch mal Gegenwind
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

Ich würde gerne noch hinzufügen das es ja keine tragenden Teile sind bis auf die Seitenschweller glaube ich.
Weitere Fotos von der Gastür und der erneut gerissenen hinteren Ecke.
Dateianhänge
tempImageGzoOOQ.gif
tempImageZKgAcP.gif
tempImageY79Cjn.gif
tempImageHQcEAE.gif
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

Oh Mann, da gibt's ja nichts was nicht reisst.
Wie soll das Auto denn in 10 Jahren aussehen.
Und Risse wie in der Tuer sind auch Dichtigkeitsrelevant - denke ich.
Wo ein Riss da findet das Wasser seinen Weg.

Beste Gruesse Bernd
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

Naja, das ist unter der Tür ein Verkleidungselement.
Benutzeravatar
biauwe
Beiträge: 3813
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:41
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von biauwe »

Luxman hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 21:36 Wie soll das Auto denn in 10 Jahren aussehen.
So:

Riss.JPG

Wenn es ein Eura ist.
Gruß Uwe

Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 Wp, 442Ah LiFeYPO4 Akku, https://www.unki2010.de , fast völlig autark

Bild
Benutzeravatar
M846
Beiträge: 1957
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Norddeutschland

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von M846 »

Jetzt geht es schon mit Anwalt los.
Es sind nur Risse an Kunststoffteilen die andere Teile verdecken sollen.
Die Seitenschweller sind auch nicht tragend.
Es sind Teile die beim leichten Schaden schnell getauscht werden können.

Sind das an der oberen Ecke überhaupt Risse? Sind fast nach Kratzer aus.

Und bei der SML ist ein Riss, weil die Lampe zu fest eingebaut wurde.
Im Norden weht auch mal Gegenwind
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

Jeder wie er mag.
Ich haette keine Freude mit einem Fahrzeug das ja im Vergleich zu einem PKW nun richtig teuer ist.
Das kaeme mir bei jedem draufschauen die Galle hoch - koennte ich nur schwer ertragen.

Ich bin Prinz auf der Erbse - ist jeder anders gestrickt und ich beneide Menschen die nicht so sind um ihre Gelassenheit - geht mir in manchen Dingen ab.

Beste Gruesse Bernd
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

M846 hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 22:17 Jetzt geht es schon mit Anwalt los.
Es sind nur Risse an Kunststoffteilen die andere Teile verdecken sollen.
Die Seitenschweller sind auch nicht tragend.
Es sind Teile die beim leichten Schaden schnell getauscht werden können.

Sind das an der oberen Ecke überhaupt Risse? Sind fast nach Kratzer aus.

Und bei der SML ist ein Riss, weil die Lampe zu fest eingebaut wurde.
Das kann ich nur verneinen.
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 176
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoergZ »

M846 hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 12:28 Wieso sollte Kunststoff das nicht mitmachen?
Das klappt bei Pkw schon ewig und das bei über 250km/h. Und bei sehr geringen Spaltmaßen.
Ach du vergleichst max 1,5to mit >3,5to mit hohem Schwerpunkt? Na denn...
Challenger 380
Benutzeravatar
M846
Beiträge: 1957
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Norddeutschland

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von M846 »

JoseSHS hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 23:28
M846 hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 22:17 Jetzt geht es schon mit Anwalt los.
Es sind nur Risse an Kunststoffteilen die andere Teile verdecken sollen.
Die Seitenschweller sind auch nicht tragend.
Es sind Teile die beim leichten Schaden schnell getauscht werden können.

Sind das an der oberen Ecke überhaupt Risse? Sind fast nach Kratzer aus.

Und bei der SML ist ein Riss, weil die Lampe zu fest eingebaut wurde.
Das kann ich nur verneinen.

Du fragst im Forum und dann kannst du alles verneinen.
Dann geh sofort zum Anwalt und verklag den Händler, das Werk und alle anderen Beteiligten. *HI*

Bin gespannt was passiert wenn sich die ersten Aufkleber lösen. Und das Problem hat Eura auch.

Was für eine Welt wo man immer gleich Stress machen muss. Es sind keine schlimmen Risse. Das kann man ohne Probleme klären.
Aber alle sind gleich auf Krawall.

Wir hatten viel größere Mängel und nie einen Anwalt in Betracht gezogen. Hinbringen, tauschen lassen, wieder mitnehmen.

Ich kenn Klebetechnik und Automobilbau, musste genug Maschinen entwickeln die auch bei wilden Schwingungen nicht kaputt gehen dürfen.
Da ist man vielleicht ruhiger, weil man den Hintergrund eher sehen kann.

Also lass dich nicht verrückt machen. Die kleinen Mängeln lassen sich klären. Eura hat einen guten Service.
Und natürlich darf das auch 2mal kaputt gehen. Fehler eingrenzen.
Im Norden weht auch mal Gegenwind
Benutzeravatar
M846
Beiträge: 1957
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Norddeutschland

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von M846 »

JoergZ hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 23:49
M846 hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 12:28 Wieso sollte Kunststoff das nicht mitmachen?
Das klappt bei Pkw schon ewig und das bei über 250km/h. Und bei sehr geringen Spaltmaßen.
Ach du vergleichst max 1,5to mit >3,5to mit hohem Schwerpunkt? Na denn...
Max 1,5t *SCRATCH*
Das kleinste Auto was du gefunden hast :roll:
Der Schwerpunkt hat natürlich auch was damit zu tun.
Erst recht weil der so "hoch" ist....alle fahren ihre Wassertanks in den Dachschränken *JOKINGLY*

Lkw haben auch Kunststoffteile und bewegen sich deutlich mehr.
Und die wiegen mehr.
Da passiert auch nichts.
Und wenn du da mal genau guckst, siehst du wie der Aufbau vom Rahmen entkoppelt ist.
Starre Verbindungen gibt es da und hier nicht.

Andere Reisemobil Hersteller machen das auch schon ewig so und nichts passiert.......

Es sind kleine Risse an unwichtige Teilen, die man schnell tauschen kann und ihr macht da ein Ding draus.

Man muss einen Fragesteller nicht immer gleich zum Anwalt schicken. Man sollte denen eher beistehen und nicht mehr draus machen.
Im Norden weht auch mal Gegenwind
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

M846 hat geschrieben: Sa 11. Jun 2022, 09:06 Ach du fragst im Forum und dann kannst alles verneinen, weil du es besser weißt.
Mit dem falschen Fuss aufgestanden?

Natuerlich weiss er es besser als jeder der hier postet. :kgw
Und ja er darf und kann verneinen so oft er will - nur weil er hier fragt muss er nicht meine, oder irgendeine - Meinung uebernehmen.

Es ist sein Auto und er sieht es mit eigenen Augen - und von daher weiss er es besser.

Und was "klein" ist entscheidet jeder selber und nicht Forenmitglieder.

Jose, nicht verunsichern lassen - dein Auto - deine Entscheidung.
Mich wuerde interessieren wie die Sache weitergeht - ich wuensche Dir das es gut ausgeht.

Lass dir von Eura erklaeren WARUM es immer wieder reisst - soviel Transparenz muss sein.
Erstmal muendlich vor Ort - manchmal sind Mitarbeiter gespraechiger als deren Chefs ;-)

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
M846
Beiträge: 1957
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Norddeutschland

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von M846 »

Und was zur Ausdehnung der Teile.
Der Aufbau hat alleine (ohne Bewegungen bei der Fahrt) genug zu tun.
Er dehnt und schrumpft.
Bestes Beispiel:
Stehendes Fahrzeug. Eine komplette kalte Nacht und ein Vormittag in der Sonne.
Danach hatten sich die Aufbautür und der Aufbau so weit verzogen das wir nicht mehr raus konnten.
Die Tür war komplett verkeilt und hatte sogar den Alurahmen wegedrückt.
Erst nach langem stehen im Schatten ging sie wieder auf.
Danach brauchten wir eine neue Tür

Und dran denken das Kunststoff und Alu eine andere Längenausdehnung haben.
Im Norden weht auch mal Gegenwind
fernweh007
Beiträge: 526
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:53

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von fernweh007 »

M846 hat geschrieben: Sa 11. Jun 2022, 10:35 Danach brauchten wir eine neue Tür
Hast du das WoMo noch …. oder welches WoMo fährst du derzeit
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 2266
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Nikolena »

Man muss halt daran glauben, dass EURA die nächsten Jahre immer brav die Verkleidungsteile auf Kulanz wechselt, wenn man nur immer schön nett ist.

Einen Anwalt braucht es tatsächlich nicht, nur eine verbindliche, schriftliche Erklärung seitens EURA, dass sie unbefristet dafür gerade stehen.
:Ironie:
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....

Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

Solange der Schaden innerhalb der Teile und Reparaturgewaehrleistungsfrist auftritt geht das bis zum St. Nimmerleinstag.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
M846
Beiträge: 1957
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Norddeutschland

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von M846 »

Luxman hat geschrieben: Sa 11. Jun 2022, 17:39 Solange der Schaden innerhalb der Teile und Reparaturgewaehrleistungsfrist auftritt geht das bis zum St. Nimmerleinstag.
Nikolena hat geschrieben: Sa 11. Jun 2022, 16:34 schriftliche Erklärung seitens EURA, dass sie unbefristet dafür gerade stehen.
Ihr seit der Meinung dass das Womo nie repariert werden kann *SCRATCH*
Wegen ein paar kleinen Rissen die Karre verkaufen oder den Hersteller verklagen?
Da gibt es doch bessere Lösungen *HI*
Wundert mich echt das wir ohne Anwalt sofort eine neue Aufbautür bekommen haben und das Thema damit durch war. *SCRATCH*


Hey Kurt, super Antwort auf keine Frage *DANCE*
Im Norden weht auch mal Gegenwind
Benutzeravatar
Frank1965
Beiträge: 1953
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 16:33
Wohnort: Siegen

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Frank1965 »

Luxman hat geschrieben: Sa 11. Jun 2022, 17:39 Solange der Schaden innerhalb der Teile und Reparaturgewaehrleistungsfrist auftritt geht das bis zum St. Nimmerleinstag.

Beste Gruesse Bernd
Soweit ich das weiß, wird die Gewährleistung nicht durch eine Instandsetzung verlängert.

Meine Tochter hatte einen Turbo inenrhalb der Gewährleistung ersetzt bekommen. Nach einem weiteren Jahr ging dieser wieder defekt.

Die wollten den nicht ersetzen, weil die 24 Monate herum waren. Da meine Tochter aber einen geringen Anteil der Reparatur damals gezahlt hatte, griff wieder eine neue 24 Monate Gewährleistung.

Das hat dann ein Anwalt geregelt. Die Beteiligung war damals schon eine Frechheit. Aber so schießt sich mansch EINER selbst ins Knie. 8-)

Aber der Fall hier ist schon ärgerlich. Aber ärgerlich nimmt einem die Lebensqualität.

Irgenwann wird man vermutlich deutlich die ausgetauchten Neuteile erkennen. Dann sieht das Mobil recht fleckig aus.

Mal sehen was der Te macht.
Mit freundlichen Grüßen Frank
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

Ich möchte noch der Vollständigkeit wegen erwähnen das es meiner Meinung nach nicht nur unbedeutende Teile sind. Kunststoffteile die den Aufbau mit dem Fiat Fahrerhaus verbinden können doch nicht nur Deko Elemente sein, oder?
Die anderen Teile sind tatsächlich "nur" Verkleidungsteile. Ich bin jetzt in der Toskana und habe da noch einen Riss in der Verkleidung am oberen Heck.
Nicht schlimm aber auch nicht schön.
Ach ja....

Natürlich werden wir erst ein Gespräch mit Eura suchen. Sollte dieses in unserem Sinne positiv ausfallen werden wir "natürlich" keinen "Anwalt" einschalten!
Wir lieben dieses Wohnmobil und haben sehr viel Geld für individuelle Einbauten ausgegeben.

Ich habe da noch einmal Fotos angefügt und bitte glaubt mir es sind keine Kratzer !!
Ich habe dies in das Forum gestellt um eventuell jemanden zu finden der da auch Probleme hatte oder hat um von seiner Erfahrung zu profitieren.
Ich möchte damit keinen Streit oder ähnliches entfachen!
Ich bedanke mich aufrichtig bei den Usern die mir mit Ratschlägen und Anteilnahme Beistand leisten.
Dateianhänge
tempImagebwc2p6.gif
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

tempImageXUD4Lt.gif
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

Das ist aber schon der Hammer so ein Riss.
So langsam aber sicher tippe ich auf Verwindung der Kabine.
Das Euro eine ganze Zugladung von defekten Plastikteilen bekommen hat - sehr unwahrscheinlich.

Hast du Hubstuetzen?
Kann es sein das die Luftfederung - im Stand beim Ausgleichen - die Kabine verwindet?

Mit Hubstuetzen oder Luftfederung wenn sie auch einseitig arbeitet kann man schnell das Chassis verwinden.

Beste Gruesse Bernd
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

Luxman hat geschrieben: Di 14. Jun 2022, 22:10 Das ist aber schon der Hammer so ein Riss.
So langsam aber sicher tippe ich auf Verwindung der Kabine.
Das Euro eine ganze Zugladung von defekten Plastikteilen bekommen hat - sehr unwahrscheinlich.

Hast du Hubstuetzen?
Kann es sein das die Luftfederung - im Stand beim Ausgleichen - die Kabine verwindet?

Mit Hubstuetzen oder Luftfederung wenn sie auch einseitig arbeitet kann man schnell das Chassis verwinden.

Beste Gruesse Bernd
Nein, ich hab keine Hubstützen und die Luftfederung nutze ich nicht zum ausgleichen. Ich fahre bei ca. 0,7 bar. Da hat sie den besten Komfort.
Lade ich noch das Vorzeit dazu dann bei ca. 0,9 bar. Die 8" sind wohl bei 3,5t sehr großzügig dimensioniert. Hat aber die Fachwerkstatt entschieden und bestellt.
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

Hallo in die Runde,

Ich habe heute Nachricht vom Händler bekommen:

wir haben heute eine Antwort vom Hersteller Eura Mobil erhalten.

„das Fahrzeug wurde am 08.04.2019 erstzugelassen, die Gewährleistung lief am 09.04.2021ab
Die Herstellergarantie lief am 09.04.2021 ab.

Die nach Ablauf der Herstellergarantie eingereichten GA Anträge wurden bisher allesamt aus Kulanzgründen, ohne
Anerkennung einer Rechtspflicht freigegeben und die Reparaturen in unserer Servicewerkstatt ausgeführt.

Die beiden Fotos, die hier übermittelt wurden zeigen zum einen Riss in der Applikation unterhalb des
Gaskastens und zum anderen lediglich Kratzer an der Applikation hinten links, die sich schon in der
Seitenmarkierungsleuchte zeigen.
Für die neuerlichen Beanstandung- „Riss Applikation Gaskasten“ kann ein Kulanz Antrag gestellt werden,
dieser wird entsprechend geprüft und entschieden.
Erst im Anschluss an die Entscheidung kann ein Werkstatttermin abgesprochen werden.

Als mögliche Ursache für die Risse Applikation Gaskasten kommen z.B. lösungsmittelhaltige Reiniger in Frage.“

Den Kulanzantrag haben wir nun gestellt.


Ich muss dazu sagen das die Fotos der Ecke nicht so gut geworden sind. Es sind aber definitiv keine Kratzer !

Ja, was machen.

Fertig machen lassen und verkaufen ?

Ich habe mir schon ein Frankia im Netz angesehen. Allerdings 120000 €.
Die Differenz ist schon happig.

Also was tun ?

Oder wegen Dieselgate auf Rückabwicklung klagen ?
Der Motor fällt unter Fiat Schummeldiesel.
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

JoseSHS hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 20:59 Als mögliche Ursache für die Risse Applikation Gaskasten kommen z.B. lösungsmittelhaltige Reiniger in Frage.“
Erste Frage meinerseits wie wurde das Fahrzeug bisher gereinigt an diesen Stellen.

Ich nehme bei meinem nur Wasser mit z.B. Lavendelreiniger von Frosch - was schaerferes kommt bei mir nicht ran.
Schwarze Streifen entferne ich mit Ballistol oder mit dem Autowachs das ich habe.
Dampfstrahler auch nicht - auch das kann ich mir vorstellen kann Risse verursachen wenn der heisse Strahl auf eine Stelle kommt und der Rest des Bauteils noch kalt ist.
Kaercher gibts bei mir nur im absoluten Schongang.

Zweite Frage verkaufen kannst du nur vernuenftig privat wenn die Risse repariert sind.
Sonst in Zahlung geben bei einem Haendler und falls Risse dann protokollieren beim Verkauf und alles ist gut.

Ich wuerde das Fahrzeug abstossen.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 176
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoergZ »

Lass es erstmal machen. In der Werstatt sollten sich die angeblichen Kratzer dann auch als Kulanzreparatur einstufen lassen.
Sprich mit den Werkstattlern persönlich und mach dir ein Bild.
Danach kannst du dann entscheiden.
Nur eins wird nicht viel bringen: hier nachfragen, wie du entscheiden solltest.
LG Jörg
Challenger 380
Benutzeravatar
biauwe
Beiträge: 3813
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:41
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von biauwe »

JoseSHS hat geschrieben: Di 14. Jun 2022, 21:47 tempImageXUD4Lt.gif
Super Riss oder eine Fuge?
Gruß Uwe

Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 Wp, 442Ah LiFeYPO4 Akku, https://www.unki2010.de , fast völlig autark

Bild
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

biauwe hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 22:07oder eine Fuge?
Das dachte ich auch sofort - der "Riss" ist so unglaublich sauber und gleichmaessig.

Beste Gruesse Bernd
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

JoergZ hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 22:04 In der Werstatt sollten sich die angeblichen Kratzer dann auch als Kulanzreparatur einstufen lassen.
Die Werkstatt stuft nichts ein das macht der Hersteller.
Auf jeden Fall ist klar das nach dieser Reparatur der Hersteller die Schotten dicht macht - so meine Prognose.

Beste Gruesse Bernd
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

Luxman hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 22:00
JoseSHS hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 20:59 Als mögliche Ursache für die Risse Applikation Gaskasten kommen z.B. lösungsmittelhaltige Reiniger in Frage.“
Erste Frage meinerseits wie wurde das Fahrzeug bisher gereinigt an diesen Stellen.

Ich nehme bei meinem nur Wasser mit z.B. Lavendelreiniger von Frosch - was schaerferes kommt bei mir nicht ran.
Schwarze Streifen entferne ich mit Ballistol oder mit dem Autowachs das ich habe.
Dampfstrahler auch nicht - auch das kann ich mir vorstellen kann Risse verursachen wenn der heisse Strahl auf eine Stelle kommt und der Rest des Bauteils noch kalt ist.
Kaercher gibts bei mir nur im absoluten Schongang.

Zweite Frage verkaufen kannst du nur vernuenftig privat wenn die Risse repariert sind.
Sonst in Zahlung geben bei einem Haendler und falls Risse dann protokollieren beim Verkauf und alles ist gut.

Ich wuerde das Fahrzeug abstossen.

Beste Gruesse Bernd
Ist bis jetzt nur mit der Hand gewaschen worden ohne scharfe Reiniger. Nur einen Spritzer Autoshampoo ins Wasser und das wars.

Ja wir denken auch das wir das nach der Reparatur abstoßen.
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

P.S. wir haben noch eine Garantieverlängerung beim Händler bis 04/2023 gekauft.
Ich denke bis zum Verkauf bekommen wir alles gerichtet.

Und .... nein es ist keine Fuge ...
Benutzeravatar
Billy1707
Beiträge: 1005
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:09
Wohnort: bei Freising

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Billy1707 »

Servus Jose,
ich denke das ist der richtige Weg (Reparatur und Verkauf).

Eigentlich ein trauriger Beitrag, der innerhalb 8 Tagen klar macht,
es gibt nicht nur "Montagsautos" sondern wohl auch Womo's mit Glasknochenkrankheit.
Wenn ringsherum dauernd die Verkleidungsteile reißen, möchte man das Womo nicht in 3 Jahren sehen.

Kann ja immer mal sein, daß man an einer Schürze mit dem Campingstuhl aneckt
oder beim Flaschenwechsel die neue Pulle dranhaut und dann nach ein, zwei Wochen
ein Riss auftritt.
Risse am Fender oder der Heckverkleidung oben sind aber nicht zu erklären.
(ok, oben am Heck noch in Verbindung mit einem Ast - dann wäre aber ein Kratzer zu sehen)
Das alles zusammen (in der kurzen Zeit) hinterlässt kein gutes Gefühl.

Irgendwann wird es zuviel und man trennt sich. Wie im richtigen Leben. *PARDON*
War bei uns auch so, nach vorne schauen und aufs nächste Mobil freuen.

Noch ne tolle Zeit in der Toscana !


Berichtest Du wie es weiter geht ?
(Auch wenns weh tut)
Grüße Billy *HI*

Unterwegs mit .... ohne Womo is alles doof !
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

JoseSHS hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 22:50 Ist bis jetzt nur mit der Hand gewaschen worden ohne scharfe Reiniger.
Hatte ich mir auch gedacht - wer nimmt schon Loesungsmittel fuers WoMo.
Wenn der Hersteller aber bereits anfaengt nach Ausreden zu suchen dann ist das ein klares Zeichen das dies die vermutlich letzte Reparatur war und du dann mit dem Problem im Regen stehst danach.

Geniess das Mobil solange es du noch hast - andere Toechter haben auch schoene Muetter - oder so aehnlich........ *JOKINGLY*

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 176
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoergZ »

Luxman hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 22:14 Die Werkstatt stuft nichts ein das macht der Hersteller.
Auf jeden Fall ist klar das nach dieser Reparatur der Hersteller die Schotten dicht macht - so meine Prognose.

Beste Gruesse Bernd
Ich hatte es so verstanden, daß diese Reparatur direkt bei Eura durchgeführt wird...
Challenger 380
Luxman
Beiträge: 4052
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Luxman »

JoergZ hat geschrieben: Sa 18. Jun 2022, 10:02 Ich hatte es so verstanden, daß diese Reparatur direkt bei Eura durchgeführt wird...
Ich auch - aber wenn bereits die ersten Ausfluechte vom Hersteller kommen "loesungshaltige Reinigungsmittel" dann weiss ich was die Stunde geschlagen hat.

Eura wird danach behaupten es war Eignerverschulden und es obliegt dem Besitzer mittels Gutachten nachzuweisen dass es nicht so war.
Kenn ich leider zu gut aus dem Automobilbereich.

3 BMWs gewandelt - Injektorschaeden und Hochdruckpumpen - ob du's glaubst oder nicht - kein Scherz - 18 HD Pumpen und gut 60 Injektoren an 3 Fahrzeugen in 5 Jahren - gleicher Motor.
Leider den Fehler gemacht das letzte Auto laenger als Garantie zu fahren.
Nix Kulanz - trotz der Vorgeschichte und einem klaren Konstruktionsfehler den mir ein Ingenieur im Werk unter 4 Augen auch im Auto zugab.
Nach Ablauf der Garantie hab ich noch 2 HD Pumpen und 4 Injektoren selbst bezahlt.

Seitdem nie mehr ein Auto von BMW - die Firma ist fuer mich gestorben.
BMW hat damals sogar die Firmware des Autos geaendert - am Anfang kam sofort die Motorkontrollleuchte bei Laufunruhe und Schuetteln, im zweiten Jahr des Modells wurde das per Update ausgeschalten und die Werkstatt durfte erst reparieren wenn der Injektor komplett ausgefallen war.
Die hatten soviel Probleme das ihnen im zweiten Jahr die Ersatzteile ausgingen und ich mit Leihfahrzeugen unterwegs war.

Seitdem plage ich mich nicht mehr lange rum mit Montagsautos - da bin ich radikal - weg damit - vergaellt mir die Lebensfreude und kostet mich zuviel meiner bereits absehbar begrenzten Zeit.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
Beduin
Beiträge: 1016
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:57
Wohnort: Südl. Stuttgart

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Beduin »

Mich würde mal interessieren, welche Wege du so fährst? Auch mal welche mit Schlaglöchern oder hohen Bordsteinen?
Verwindungen gibts ja auch, wenn man beim Reifenwechsel immer nur an einer Stelle anhebt
Liebe grüsse Ina
Benutzeravatar
M846
Beiträge: 1957
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Norddeutschland

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von M846 »

JoseSHS hat geschrieben: Di 14. Jun 2022, 21:47 tempImageXUD4Lt.gif
Der Riss kommt nicht von einem Reiniger.
Ausrede von Eura.

Die Rückseite würde mich interessieren, dann kann man auch sagen woran es liegt.
Ist da ein Clip, dann wurde das Teil falsch eingebaut und durch Spannungen geht es in dem Bereich kaputt.
Ist die Blende aus Hartkunststoff oder ABS?
Usw.

Ich würde bei der Reparatur im Werk daneben stehen und mir alles genau anschauen. Dadurch kann man den Fehler viel besser finden.
Und man kann dann mit denen sprechen und kommt zusammen auf neue Ideen.
Per Mail und Telefon ist viel zu indirekt.
Und beim Händler wird nur getauscht, ohne zu gucken was der Grund sein könnte.
Im Norden weht auch mal Gegenwind
womocamper
Beiträge: 1413
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 21:54

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von womocamper »

Kauft Womos die in Neustadt Sachsen hergestellt werden !

Ich mußte mit unseren ersten Sunlight T67 in den 7 Jahren die wir ihn hatten nicht ein einziges Mal in die Werkstatt
beim Womohändler.
Da gab es nicht den kleinsten Schaden zu bemängeln.

Unser jetziges Womo ist wieder ein Sunlight, in den 3 Jahren bis jetzt auch keinen Mangel.

Es stimmt nicht immer, je teures je besser :roll:
Gruss Dieter
Ich fahre einen Sunlight T67 ,160PS aut.Getriebe
Benutzeravatar
Austragler
Beiträge: 2444
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:11
Wohnort: Zwischen Inn und Salzach

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Austragler »

An meinem Eura steht die Verkleidung des linken hinteren Radkastens etwas ab, es ist wohl ein Befestigungsteil gebrochen. Abfallen kann das Teil nicht, es ist an beiden Enden mit Schrauben gesichert. Ich habe im letzten Jahr anläßlich der Dichtheitsprüfung den Monteur gefragt was man am besten macht. Er sagte: Kleben. Aber nur mit einem Kleber der elastisch bleibt, sonst kommt es garantiert zu Rißbildungen. Er hätte es auch gemacht, dazu hätte ich das Mobil über Nacht dalassen müssen. Schnelltrocknender Zweikomponenetenkleber ist nicht geeignet.
Ich habe mal bei Aldi eine Kartusche Universalkleber gekauft, hat nicht gehalten, er läßt sich vom Kunststoff abziehen, das liegt wahrscheinlich an der Politur mit der ich den Koffer glänzend halte.
Heute habe ich eine 290-Gramm-Kartusche Sikaflex 111 bestellt, das sollte der richtige Kleber sein. Vor dem Kleben werde ich die Klebefläche natürlich mit einem entsprechenden Mittel reinigen.
Gruß aus Oberbayern
Franz
Vormals "Waldbauer"
Bild
Benutzeravatar
biauwe
Beiträge: 3813
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:41
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von biauwe »

Fehlkonstruktion am Eura.
Über kurz oder lang reißt die Verkleidung ein.
Dünner ABS-Kunststoff dehnt sich einfach aus, wenn die Sonne scheint.

riss.JPG
Gruß Uwe

Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 Wp, 442Ah LiFeYPO4 Akku, https://www.unki2010.de , fast völlig autark

Bild
Benutzeravatar
M846
Beiträge: 1957
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Norddeutschland

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von M846 »

Zrück zum Thema.
@biauwe

Das stimmt, da wurde die Längendehnung falsch berechnet und es fehlen Haltepunkte. Die Silikonnaht kann da auch nichts retten.
Im Norden weht auch mal Gegenwind
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 2266
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von Nikolena »

Luxman hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 18:36 Das geht schon aus Haftungsgruenden nicht
Das ist zwar ein überzeugend und totschlagendes aber wohl nur ein vorgeschobenes Argument. Natürlich gibts Versicherungsschutz. Deine eigene KV reicht schon. Sogar die Werkstatt hat sowas standardmäßig in der Betriebshaftpflicht (meine ich), weil der Kunde -wie Du ja auch- eben doch mal mit an Auto muss und auf dem Weg dahin in die Grube fallen könnte.
Die wollen den Kunden einfach nicht hinter sich stehend haben und mit blöden Fragen oder Besserwisserei vollgelabert werden. Leider steht wohl kein Kunde schweigend und nur beobachtend daneben.

Verständlich ist das schon.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....

Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 4789
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19
Wohnort: Erlangen

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von AndiEh »

Ich habe jetzt mal großzügig einzelne Themen geteilt und um Kommentare zu einzelnen Usern bereinigt.

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Antworten zu Fragen, wie das Forum funktioniert gibt es HIER
JoseSHS
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2022, 20:31

Re: Risse in äußeren Verkleidungsteilen aus Kunststoff

Beitrag von JoseSHS »

Hallo,

zur Vollständigkeit und um einen Abschluss zu bilden:

Eura hat aus Kulanz alle beschädigten Teile im Werk ausgetauscht. Uns wurde mündlich erklärt das somit keine neuen Beschädigungen entstehen können. Sämtliche Teile, die vorher mit dem falschen Kleber geklebt worden sind, sind nun fachgerecht vom Hersteller erneuert worden.
Da wir allerdings aus persönlichen und subjektiven Gründen ein anderes Wohnmobil erworben haben, haben wir dieses nun verkauft.

Danke noch einmal an die "Gemeinde".

Grüße
Jose
Antworten

Zurück zu „Aufbau und Grundrisse“