Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

Fragen, Diskussionen, Neuheiten rund um den Wohnaufbau und die Grundrisse des Wohnmobils oder Kastenwagens

Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

Campingbus
4
2%
Kastenwagen < 3,5 t ZGG
15
7%
Kastenwagen > 3,5 t ZGG
5
2%
Teilintegrierter < 3,5 t ZGG
40
18%
Teilintegrierter > 3,5 t ZGG
45
21%
Vollintegrierter < 3,5 t ZGG
18
8%
Vollintegrierter > 3,5 t ZGG
52
24%
Alkoven
38
17%
Pickup/ Wohnkabine
1
0%
Andere Aufbauart
1
0%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 219

Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 3518
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#121

Beitrag von Nikolena »

AUFBAUart bezieht sich auf das Chassi und sagt doch alles. Sollte doch damit mMn klar genug definiert sein. Egal was ein Händler schreibt.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....

Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !
Benutzeravatar
WuG
Beiträge: 962
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 12:35
Wohnort: München-Forstenried

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#122

Beitrag von WuG »

Nikolena hat geschrieben: Mo 20. Nov 2023, 07:23
AUFBAUart bezieht sich auf das Chassi und sagt doch alles.

Sorry, da bringst du etwas durcheinander.

Das Chassis ist das Fahrgestell und auf dem Chassis sitzt der Aufbau, z.B. die Wohnkabine beim TI usw.

Und weil hier, auch für Selbstverständlichkeiten, ständig Belege gefordert werden:
https://www.meinauto.de/lp/lexikon/chassis

*HI*
Wolfgang
Servus aus München
Gabriele und Wolfgang

Unterwegs im Knaus Sun TI 700 MEG PlatinumSelection mit 4 t zulGG
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 3518
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#123

Beitrag von Nikolena »

Ich habe doch genau das gemeint, was Du nochmal erklärt hast. Ich weiss doch was ein Chassi ist.

Ob Da aber nun etwas AUFgebaut wird (TI, VI, Alkoven) oder ein geschlossener Kasten nur AUSgebaut wird macht doch den eindeutigen Unterschied.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....

Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !
Benutzeravatar
mopeto
Beiträge: 107
Registriert: Mi 7. Dez 2022, 20:14
Kontaktdaten:

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#124

Beitrag von mopeto »

Alkoven 4 t.
Für mich der sinnvollste Aufbau so wird die gesamte Länge des Womo genutzt, das Kind hat im Alkoven sein reich.
Aber der nächste wird eine Hecksitzgruppe haben entweder Alkoven oder Voll integriert.
Teilintegriert ist absolut verschenkter / ungenutzter Platz bezüglich Fahrerkabine, daher wird der für mich nicht in Frage kommen.
Was mir fehlt wäre ein voll integrierter mit festem Bett (vorne) ähnlich Alkoven aber so etwas gibt es nicht.
Unterwegs mit einem Itineo Famili MC740

Mit freundlichen Grüßen

Gordon
Benutzeravatar
Hans 7151
Beiträge: 1683
Registriert: So 29. Nov 2020, 13:47

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#125

Beitrag von Hans 7151 »

mopeto hat geschrieben: Fr 8. Dez 2023, 07:46
Was mir fehlt wäre ein voll integrierter mit festem Bett (vorne) ähnlich Alkoven aber so etwas gibt es nicht.
Festes Bett müsste gar nicht unbedingt sein, wenn nur soviel Stauraum bliebe daß Bettwäsche beim hochschieben drin bleiben könnte.
pereval
Beiträge: 49
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 22:01

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#126

Beitrag von pereval »

Hans 7151 hat geschrieben: Fr 8. Dez 2023, 08:22
Festes Bett müsste gar nicht unbedingt sein, wenn nur soviel Stauraum bliebe daß Bettwäsche beim hochschieben drin bleiben könnte.
Das ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Ich wundere mich immer noch, dass es Integrierte gibt, bei denen man das Bettzeug im hochgeklappten Bett nicht liegen lassen kann. So einen hätte ich nicht gekauft.
Viele Grüße, Andreas

Unterwegs mit einem Itineo SB 720 (2014)
Benutzeravatar
Cybersoft
Beiträge: 4269
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 19:14

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#127

Beitrag von Cybersoft »

mopeto hat geschrieben: Fr 8. Dez 2023, 07:46
Alkoven 4 t.
Für mich der sinnvollste Aufbau so wird die gesamte Länge des Womo genutzt, das Kind hat im Alkoven sein reich.
Aber der nächste wird eine Hecksitzgruppe haben entweder Alkoven oder Voll integriert.
Teilintegriert ist absolut verschenkter / ungenutzter Platz bezüglich Fahrerkabine, daher wird der für mich nicht in Frage kommen.
Was mir fehlt wäre ein voll integrierter mit festem Bett (vorne) ähnlich Alkoven aber so etwas gibt es nicht.
Ich sehe das mit dem verschenktem Raum beim TI nicht so, zum Integriertem fehlen ca. 7cm im Bereich der Blechtür zum TI.

Schau dir Mal den Alpa Vollintegrierten an, der hat das mit dem Bett. Das wäre evtl. für uns eine Alternative, an sonsten geht nichts über die Längsbetten, inkl. Spielwiese bei uns.
Mobilvetta Kea I86 BildBild
Benutzeravatar
mopeto
Beiträge: 107
Registriert: Mi 7. Dez 2022, 20:14
Kontaktdaten:

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#128

Beitrag von mopeto »

Beim Integrierten geht der Aufbau bis vorne genauso beim Alkoven da ist ein Bett über dem Fahrerhaus.
Was ist beim Ti 4 offene Schubladen für Kleinkrahm, wenn ich da ein Hubbett haben will liegts auf der Sitzecke.
Für mich ein völlig sinnfreies Konzept mit viel verschenktem Platz.
Unterwegs mit einem Itineo Famili MC740

Mit freundlichen Grüßen

Gordon
fernweh007
Beiträge: 1046
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 08:53

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#129

Beitrag von fernweh007 »

mopeto hat geschrieben: Fr 8. Dez 2023, 10:37
Beim Integrierten geht der Aufbau bis vorne
Unser Längsschlaf-Hubbett im VI lässt sich mit Bettwäsche binnen Sekunden auf- und abbauen
Runtergezogen auf die Hälfte der Womo-Höhe ... Einstiegshöhe ca 1m mit zwei vollwertigen Stufen.

Dadurch liegen wir mit dem Bett bis übers Armaturenbrett
Das ist gegenüber eines TI eine erhebliche Vergrößerung der Wohnlänge ....vom Kopf beim Schlafen bis hinten zur Hecksitzgruppe ergibt sich im Verhältnis zur Fahrzeuglänge deutlich mehr "Wohnmobil"
Bei einem Alkoven ist es ähnlich ...

Bei einem TI beginnt die "Wohnlänge" an der Kante Lenkrad mit dem drehbaren Fahrersitz.
Detlef
Beiträge: 2
Registriert: Mo 8. Jan 2024, 21:07

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#130

Beitrag von Detlef »

Wir haben uns für einen TI entschieden. Eigentlich war ich auf einen VI aus. Dort habe ich mich aber im Fahrerhaus nicht wohlgefühlt (sehr tiefes Armaturenbrett und ich fand ihn zum Fahren unübersichtlich). Ein Alkoven kam für uns nicht in Frage. Wir Reisen nur zu zweit (plus Hund), somit würde dort nie jemand liegen. Wer klettert schon freiwillig (Ü60) dort rein. Wichtig war uns ein dauerhafter Schlafbereich, der auch getrennt vom Wohnbereich ist. Somit hat man auch tagsüber mal einen Rückzugsort. Gleichzeitig wollten wir eine halbwegs große Heckgarage für die Fahrräder (ein Transport auf einem Träger am Fahrzeugheck für mich persönlich nicht akzeptabel) und Campingstühle etc. Ein Doppelboden sollte es auch sein, da wir zwar keinen Skiurlaub im Wohnmobil verbringen aber auch in den kälteren Monaten mal für ein paar Tage unterwegs sein wollen. Typisches Rentnerfahrzeug halt. Da wir auch gerne etwas Komfort haben wollten mußte ein Fahrzeug mit sogenannten Raumbad her. Schlussendlich blieb noch die Wahl der geeigneten Sitzgruppe. Hier fiel die Entscheidung auf Face to Face. Deutlich besseres Raumgefühl und mehr Liegeplatz für unseren Hund. Eine Alde Heizung sollte auch verbaut sein. Somit hat sich die Auswahl der Fahrzeuge schon deutlich reduziert. Im Endeffekt ist es ein Euramobil Profila T geworden.
Ralphi
Beiträge: 29
Registriert: So 14. Jan 2024, 11:43

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#131

Beitrag von Ralphi »

Hallo zusammen.
Ganz bewusst haben wir uns für einen Ti entschieden. Für meine Frau war die Schiebetür rechts am Kastenwagen ein No-Go. Für mich, als No-Go, die Sicht nach vorne rechts beim Integrierten. Sicht beim Einfahren in einen Kreisverkehr durch die A Säule und den Spiegel verdeckt, ist nur blind möglich. Ebenfalls negativ für uns die Optik des Alkoven sowie des Integrierten.
Da das jeder anders sieht gibt es ja, Gott sei Dank, unterschiedliche Ausführungen.

Zu was es jedoch keine unterschiedliche "Ausführungen" gibt sind:
"Chassis", auf deutsch "Fahrgestell". Einbau von Womo Equipment fast unmöglich. Mit einem entsprechenden Aufbau (Karosserie) können fast alle Träume verwirklicht werden.
Mit Beispiel "Stelantis" liefern diese komplette Kastenwagen, sowie Chassis (mit und ohne Fahrerhaus) zum Um- und Aufbau. In meinem Fall ist der Hersteller weiterhin Citroen, das Modell PLA. Der Aufbau / Ausbau Hersteller kann jedoch auch als Fahrzeughersteller gelistet sein.

VW Bus ist kein "Bus". Hat auch auf dem Busparkplatz nichts zu suchen.

Gruß
Und schönen Sonntag
Sellabah
Beiträge: 3586
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:28
Wohnort: Stadt der fliegenden Busse

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#132

Beitrag von Sellabah »

Die erste Überwinterung mit einem Alkoven und mit der Aufteilung Rundsitzgruppe und Raumbad ein Traum auf 7,33m.
Wenn man nicht fährt hat man vorne einen "Schuppen" oder kann sich zum Telefonieren oder für eine Videokonferenz auch mal ins Fahrerhaus verkrümeln. Auch ist durch das Zuschieben des Fahrerhauses das Klima im Wohnraum besser, weil die Wärme und wahrscheinlich im Winter auch die Kälte zurückgehalten wird.
Die etwas geringere Höhe über dem Bett ist nach kurzer Gewöhnung kein Thema. Ich hatte einen vergleichbaren VI.

Fahren mit dem Schiff ist selbst in Spaniens Windböen kein Problem. Die Höhe aber muss beim Parken und Befahren enger, bepflanzter Plätze immer im Hinterkopf sein.

Dafür aber hat man auf kleiner Fläche enorm Raum. Für uns, die wir nun etwa 8 Monate im Wohnmobil leben, enorm wichtig.

LG
Sven
Mit ´nem ALPA unterm Hintern, lässt sich prima überwintern.
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 1531
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#133

Beitrag von rumfahrer »

Da es ja immer wieder als Negativpunkt des VI angesprochen wird: Ja, man sitzt gewöhnungsbedürftig weiter von der Windschutzscheibe weg. Aber das Fahrzeug selbst ist nach vorne kaum länger. Der Raum wird durch eine tiefere Abdeckung des Armaturenbretts überbrückt. Die finde ich mittlerweile sehr praktisch und wird bei uns quasi als große Hutablage (bei gedrehten Vordersitzen ist sie ja hinten) verwendet. Zeitung, Pulli, Sonnenhut - alles mal kurz aus dem Weg geräumt und trotzdem greifbar.
Übrigens habe ich noch keine Sichteinschränkung wahrgenommen, weder durch Spiegel noch durch eine überdimensionierte und weiter vorne platzierte A-Säule. Das kann aber auch durch die stehenden Spiegel und vielleicht die kompaktere Bauform unseres Exsis bedingt sein.

Gruß
Steffen
Bild
Die Ebene ist der Gipfel geografischer Niveaulosigkeit
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
Benutzeravatar
FWB Group
Beiträge: 363
Registriert: Do 3. Dez 2020, 12:37
Wohnort: Meißen

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#134

Beitrag von FWB Group »

Ich habe einen vollintegrierten Carthago Malibu.
Dadurch, das meine Spiegel hängen, gibt es Schwierigkeiten mit der Sicht beim einfahren
in Kreisverkehre!
Das macht in Frankreich nicht wirklich Spass!
Da gab es schon die eine oder andere enge Kiste!
Mit herzlichen Grüßen, Frank Schröder
Bei Fragen zu Wohnmobilen, Autos, Oldtimern etc. einfach durchbimmeln
0173 911 88 12
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 1531
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#135

Beitrag von rumfahrer »

Dieses Jahr ist bei uns Frankreich angesagt, da werde ich nochmals genauer testen. Ich frage mich aber, was die großen hängenden Busspiegel bringen. Beim Facelift des Exsis I wurde ja auch von stehend auf hängend umgestellt.

Gruß
Steffen
Bild
Die Ebene ist der Gipfel geografischer Niveaulosigkeit
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
dodo66
Beiträge: 637
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 15:14

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#136

Beitrag von dodo66 »

Habe von VI Carthago auf TI Hymer umgestellt und bin froh darüber in 4-5 jh vermutl wieder dann aber N+B oder Concorde wenn wir mehr Zeit als Pensionäre haben
lg
olly
Benutzeravatar
Snowpark
Beiträge: 2485
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:19

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#137

Beitrag von Snowpark »

Ich wechsel in Portugal vom Alkoven zum Kastenwagen, wegen dem mildem Klima und praktischerweise.
Liebe Grüße *HI*
Snowpark
Benutzeravatar
Hans 7151
Beiträge: 1683
Registriert: So 29. Nov 2020, 13:47

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#138

Beitrag von Hans 7151 »

dodo66 hat geschrieben: Di 9. Apr 2024, 22:04
Habe von VI Carthago auf TI Hymer umgestellt und bin froh darüber in 4-5 jh vermutl wieder dann aber N+B oder Concorde wenn wir mehr Zeit als Pensionäre haben
lg
olly
Wo ist denn der große Vorteil vom Hymer TI zum Carthago VI?
Benutzeravatar
LT35
Beiträge: 1201
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 09:05
Wohnort: Südholstein

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#139

Beitrag von LT35 »

Moin
rumfahrer hat geschrieben: Di 9. Apr 2024, 11:26
Ich frage mich aber, was die großen hängenden Busspiegel bringen.
Sie schützen Dich vor verkehrsbehindernden Ampeln …

2528397A-949D-4ACE-B031-81EFE8F721AC.jpeg


Mit den Kreiseln in F, UK oder D ging es eigentlich.

Gruß
K.R.
dodo66
Beiträge: 637
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 15:14

Re: Welche Aufbauart habt ihr gewählt ?

#140

Beitrag von dodo66 »

Ich betrachte ganz nüchtern Qualität + Verarbeitung Carthago gefälliges Design aber sonst ein Blender mit und arrogantem miesen Werksservice einzig positives ist diesbez ein Händler in Mainz, sehr kompetent. Wenn ich mir die Qualität etc. Revue passieren lasse meiner Womos der letzten32 jh folgendes Ranking von Top abwärts: N+B --> Knaus --> Laika --> Bürstner --> Carthago --> Hobby
und preislich liegt der in SLO produzierte deutlich über Knaus etc. der verkaufte hatte zwar nix gravierendes aber sehr viele nervige Kleinigkeiten.
lg
olly
Antworten

Zurück zu „Aufbau und Grundrisse“