Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Fragen, Antworten, Tipps zum Wohnmobilkauf
Antworten
lupoontour
Beiträge: 16
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 11:37

Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von lupoontour »

Für Ende nächsten Jahres ist der Umstieg auf ein größeres WOMO mit mehr Luxus (Küche, Bad, Wohnzimmer :D ) geplant, um nicht so gutes Wetter besser überbrücken zu können. Der VW T6 Cali Beach ist bei solchen Wetterbedingungen für uns bisher meist ein Fluchtfahrzeug gewesen :lol: .
In der engeren Wahl befinden sich momentan der Dethleffs Pulse DBM oder DBL und der Eura Mobil Profila T 720 QB oder QF. Wichtig ist mir ein höhenverstellbares Bett in Kombination mit der Heckgarage für die E-MTBs, da ich gerne beim Schlafen etwas mehr Luft bis zum Dach haben möchte als es bei vielen WOMOs mit nicht höhenverstellbarem Bett angeboten wird.
Da wir planen überwiegend nur zu zweit zu verreisen, würden wir am liebsten die 3,5 T Marke nicht überschreiten, wissen aber das wird schwierig, insbesondere weil ich für gelegentliche Motorradhängermitnahme eine AHK benötige.
Somit würde ich gerne das Maxi-Chassis mit entsprechenden Reserven bei Fahrwerk und Bremsen als Extra mit bestellen, dann reisefertig wiegen und wenn möglich auf 3,5 T ablasten. Oder eben mit den Nachteilen der LKW Zulassung leben und fröhlich einkaufen und zuladen können.
Zwischenzeitlich war auch der Bürstner Lyseo Harmony 680G mit einem für uns als toll empfundenen Raumkonzept in der engeren Wahl, wurde aber wegen hohem Gewicht und Qualitätsdefiziten bereits innerlich abgehakt. Globebus I 11 stand auch mal auf der Liste, gewichtstechnisch bestimmt der leichteste und eventuell einzige, der die 3,5T Grenze nicht reissen würde, aber Bett ist nur 1,40 breit...
Für den Dethleffs Pulse sprechen momentan die Bettbreite von 1,60m, für den Eura (Bettbreite 1,50m) die subjektive empfundene Hochwertigkeit durch die Innenausstattung Chalet (finden wir sehr ansprechend).
Da es nicht eilt (obwohl Lieferzeit ca. 7-8 Monate) beobachte ich erst mal den Markt und schaue mir gerne Eure Meinungen an, also her damit.
VG, Lutz
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 281
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von rumfahrer »

Schau dir die Gewichte deiner Favoriten im "fahrbereiten" Zustand an. Wenn die unter 2900 kg angeben sind bestehen realistische Chancen, dass es mit 3,5t klappt.
Bild
"Von Zeit zu Zeit auf unseren Wegen zu verweilen kann die Schönheit des Lebens verlängern"
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
Tibe
Beiträge: 5
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 19:04

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von Tibe »

Hallo Lutz,

wir hatten zwei Wohnmobile mit höhenverstellbarem Bett. Einen Eura Terrestra mit Querbett und Verstellung durch Ausklappen von Distanzstücken und jetzt einen Terrestra mit französischem Bett und hydraulischer Verstellung. Beide Mechanismen funktionieren technisch sehr gut, beide haben wir zum Camping nie benutzt. Das Bett kommt einfach bei so einem Grundriß zu hoch als daß es praktikabel wäre.
Unser erster Eura war übrigens ein Terrestra 590, also 6m Länge mit Light Fahrwerk und außer Markise und zweiter Aufbaubatterie wenig Zusatzausstattung. Der lag reisefertig bei 3480kg. Ich fürchte, 3,5t und Deine angepeilte Fahrzeuggröße, zumal mit Ebikes, wird nichts.

Viele Grüße
tibe
Unterwegs im Eura Terrestra 670SB
Benutzeravatar
Capricorn
Beiträge: 688
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 07:22
Wohnort: Bodensee

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von Capricorn »

rumfahrer hat geschrieben: So 29. Nov 2020, 13:25 Schau dir die Gewichte deiner Favoriten im "fahrbereiten" Zustand an. Wenn die unter 2900 kg angeben sind bestehen realistische Chancen, dass es mit 3,5t klappt.
Absolut korrekt - ich hab das seinerzeit alles mal genau durchgewogen für jedes "nötige" Zeugs, das mitkommt. Für -2- Personen geht das absolut problemfrei, sogar mit Reserve - Wenn Enkel mitkommen, wird's enger und das ein- oder andere muss zu Hause bleiben.
Klug zu reden ist schon schwer, klug zu schweigen noch viel mehr......

herzliche Grüsse und euch allen allzeit gute Fahrt

Adrian

Bild
lupoontour
Beiträge: 16
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 11:37

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von lupoontour »

rumfahrer hat geschrieben: So 29. Nov 2020, 13:25 Schau dir die Gewichte deiner Favoriten im "fahrbereiten" Zustand an. Wenn die unter 2900 kg angeben sind bestehen realistische Chancen, dass es mit 3,5t klappt.
Nach den mir vorliegenden Informationen liegen die Gewichte fahrbereit (also mit wenig Wasser) eher im Bereich zwischen 3100 - 3200 Kg.
Ich denke am Ende hilft da nur die Waage weiter...
Gruß, Lutz
lupoontour
Beiträge: 16
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 11:37

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von lupoontour »

Tibe hat geschrieben: So 29. Nov 2020, 14:18 Hallo Lutz,

wir hatten zwei Wohnmobile mit höhenverstellbarem Bett. Einen Eura Terrestra mit Querbett und Verstellung durch Ausklappen von Distanzstücken und jetzt einen Terrestra mit französischem Bett und hydraulischer Verstellung. Beide Mechanismen funktionieren technisch sehr gut, beide haben wir zum Camping nie benutzt. Das Bett kommt einfach bei so einem Grundriß zu hoch als daß es praktikabel wäre.
Unser erster Eura war übrigens ein Terrestra 590, also 6m Länge mit Light Fahrwerk und außer Markise und zweiter Aufbaubatterie wenig Zusatzausstattung. Der lag reisefertig bei 3480kg. Ich fürchte, 3,5t und Deine angepeilte Fahrzeuggröße, zumal mit Ebikes, wird nichts.

Viele Grüße
tibe
Das Bett ganz unten zum Schlafen ist sicher optimal aber wenn man mal mehr Höhe in der Heckgarage braucht hat man zumindest die Flexibilität diese durch Hochkurbeln des Betts zu erreichen. Mir wäre das lieber als wenn die Höhe wie bei Einzelbetten vorgegeben ist.
Gruß, Lutz
Tibe
Beiträge: 5
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 19:04

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von Tibe »

Hallo Lutz,

ich wollte Dir hauptsächlich von unseren Erfahrungen berichten, weil Du die Höhenverstellung als wichtiges Kriterium angegeben hast. Und meiner Meinung nach kann man das ganz schön relativieren. Zumal Du ja immer die gleichen (beim Queensbett eher niedrigen) Türen zur Garage hast.

Viele Grüße
tibe
Unterwegs im Eura Terrestra 670SB
Benutzeravatar
Conny1507
Beiträge: 48
Registriert: So 29. Nov 2020, 08:32
Wohnort: LK Garmisch

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von Conny1507 »

Hallo Lutz,

wir haben den von dir ins Auge gefassten Eura Profila 720QB (2015 gekauft) und sind sehr zufrieden damit. Mängel hatten wir GsD bisher fast keine (nur eine abgefallene Zierblende an der Sitzbank, die wir eh' nicht brauchen und daher nicht wieder montiert haben).

Das Queensbett ist sehr bequem und die Matraze fast besser als daheim. Allerdings würde ich es nicht empfehlen, wenn man über 1,80 ist - dann ist das Bett definitiv zu kurz (ist bei uns egal, da wir beide nicht groß sind).
Wir hatten damals auch ein Fahrzeug mit "Kopffreiheit" gesucht, da wir bei vorangegangenen Mietfahrzeugen immer ein "klaustrophisches Gefühl" hatten.
Allerdings müsstest Du, wenn das Bett abgesenkt ist (ist es bei uns immer), deine Bikes außerhalb des Mobils verstauen.

Als Fahrgestell haben wir damals explizit ein "Maxichassis" gesucht und gefunden. Wir wollten dann eigentlich auch ablasten, aber, na ja, ich packe gerne viel ein und wir sind beide begeisterte Köche und Weinliebhaber. Da ist die Garage bei der Rückfahrt aus Frankreich oder Italien dann bis zum Anschlag gefüllt und ich glaube nicht, dass wir dann unter 3,5 to sind :lol:

Viel Erfolg bei Deiner Suche

LG
Conny
Benutzeravatar
Cybersoft
Beiträge: 97
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 19:14

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von Cybersoft »

Bei Benimar gibt es da was im Programm, hatte es bei unserer Auswahl gesehen, mir aber nicht das Modell gemerkt, da wir uns frühzeitig für Einzelbetten entschieden haben.
kein Fahrzeug mehr ...
--
Benutzeravatar
akany
Beiträge: 909
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:06

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von akany »

Imho solltest Du das höhenverstellbare Bett als Auswahlkriterium ganz hinten anstellen... da gibt es so viele andere Punkte, die auf Reisen und vor Ort wichtig sind.

Die Bikes sollen nachts draussen bleiben, damit Du das Bett runter kurbeln kannst?
Wie funzt das mit der Isolation zwischen Bett und Garage?
Alles was nicht da ist, kann nicht kaputt gehen...


Das waren nur 3 Punkte...
Aus Erfahrung hat in so einem Mobil (im wahrsten Sinne des Wortes) alles seinen Platz. Diesen Platz variabel zu gestalten, stresst unnötig...
Grüsse, Andreas
herr-batz
Beiträge: 12
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 12:52

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von herr-batz »

Wir haben den Eura Integra Line 720QB, der hat die selbe Garage/Bett wie das von Dir gewählte Modell.
Die Fahrräder passen auch in der unteren Stellung des Betts rein (27,5-Zoll-E-MTBs), wenn man einfach das Vorderrad rausnimmt.
Durch die Verstellmöglichkeit des Betts gibts aber immer noch eine Notreserve, wenn die Garage mal voll ist.
Was die 3,5 t angeht: Vergiss es, das klappt nur mit absoluter Minimal-Ausstattung.
Wir hatten das Vergnügen, im Sommer gewogen zu werden (4 Personen/Hund/4 Fahrräder), auf der Waage standen 4150 kg.
Da wir nur das Light-Fahrwerk haben, ist mittlerweile die größtmögliche Auflastung auf 4t erfolgt.
lupoontour
Beiträge: 16
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 11:37

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von lupoontour »

Was ich mir wenn möglich demnächst mal live ansehen werde ist der Chausson 788 Titanium VIP, der ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis zu haben scheint.
Design und Ausstattung incl. 9 Gang Automatik serienmäßig sagen mir von den Bildern/Videos her zu.
Vorteilhaft finde ich die Dieselheizung, die ich ja vom T6 California her gewohnt bin (weniger Gasflaschen wechseln finde ich gut !)
Die Marke sagt mir jetzt von der Qualität und Zuverlässigkeit nicht allzu viel, gehört aber wie Eura Mobil (und viele andere Marken !) auch zum Trigano Konzern.
Alternativ gibt es dieses Fahrzeug auch auf Ford-Basis, damit kann ich mich aber nicht so anfreunden...

Gruß, Lutz
Benutzeravatar
Cybersoft
Beiträge: 97
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 19:14

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von Cybersoft »

lupoontour hat geschrieben: Fr 22. Jan 2021, 13:18 Alternativ gibt es dieses Fahrzeug auch auf Ford-Basis, damit kann ich mich aber nicht so anfreunden...
Die Automatik ist aber im Vergleich zu dem 9-Gang ZF Murks.
kein Fahrzeug mehr ...
--
lupoontour
Beiträge: 16
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 11:37

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von lupoontour »

Und den Etrusco T 7400 QBC werde ich mir auch mal ansehen. Gibt es optional mit elektrischer Höhenverstellung des Queensbettes.
Preislich scheint die Marke ok zu sein, Qualität kann ich nicht einschätzen, ich werde mal den aktuellen Promobil Dauertest beobachten.
Es sieht allerdings so aus, als gäbe es das Modell nicht mit Maxi-Chassis, was ich schade finden würde. Aber das werde ich beim Händler vor Ort bei der Besichtigung mal ansprechen.
Gruß,
Lutz
Benutzeravatar
daywalker69
Beiträge: 56
Registriert: Di 12. Jan 2021, 08:57
Wohnort: Ingolstadt

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von daywalker69 »

Wir hatten einen Chausson 758 Titanium mit einem höhenverstellbarem Queensbett. War ein TI auf Ford Transit Basis mit 170 PS und Automatik. Wir waren sehr zufrieden mit dem Fahrzeug.

Haben aber nun auf einen VI mit 4,4t gewechselt, da die 3,5t bei einer Länge von 7,20m immer schwer einzuhalten waren.
...der Ralf war's
Mobilvetta K Yacht 86 Tekno Line
lupoontour
Beiträge: 16
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 11:37

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von lupoontour »

Cybersoft hat geschrieben: Mi 30. Dez 2020, 19:17 Bei Benimar gibt es da was im Programm, hatte es bei unserer Auswahl gesehen, mir aber nicht das Modell gemerkt, da wir uns frühzeitig für Einzelbetten entschieden haben.
Ja da gibt es den MILEO 297 aber ich bin nicht so der Fan von dunklem Holz, desweiteren schein die Heckgarage mit max. 103 cm recht niedrig zu sein und das Hubbett über der Dinette ist serienmässig und somit nicht abwählbar, was vom Gewicht und vom Raumgefühl her nachteilig ist (da wir ja nur zu zweit unterwegs sind...).
Auch hier kein Maxi-Chassis erhältlich.

Gruß, Lutz
lupoontour
Beiträge: 16
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 11:37

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von lupoontour »

daywalker69 hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 14:48
Haben aber nun auf einen VI mit 4,4t gewechselt, da die 3,5t bei einer Länge von 7,20m immer schwer einzuhalten waren.
Ja danke für den Hinweis, ich würde gerne einen TI mit Maxi-Chassis wegen Fahrwerk, Bremsen kaufen. Dann mit Ausstattung und Gepäck wiegen und nur dann ablasten auf 3500Kg wenn das wirklich sinnvoll möglich ist. Ansonsten mit den LKW Vorschriften bei 4,4 T ZGG leben...

Gruß, Lutz
lupoontour
Beiträge: 16
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 11:37

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von lupoontour »

Und den Itineo MC 740 Spirit Edition werde ich mir auch mal ansehen. Der bietet ein 160 cm breites Queensbett, welches elektrisch in der Höhe verstellbar ist und bis zu 120 cm Höhe in der Heckgarage zulässt. Scheint dass momentan immer mehr Hersteller diese Variabilität zwischen Betthöhe und Laderaumhöhe anbieten.
Gruß,
Lutz
lupoontour
Beiträge: 16
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 11:37

Re: Teilintegrierter mit höhenverstellbarem Queensbett

Beitrag von lupoontour »

Gerade auch auf die Liste der potentiellen Fahrzeuge gerutscht: Rapido 696F Ultimate Line mit 1,60m breitem Queensbett, welches in der Höhe 20 cm elektrisch verstellt werden kann.
Antworten