LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

Allgemeine Neuigkeiten und Diskussionen über unsere geliebten fahrenden Ferienwohnungen
Benutzeravatar
Birdman
Beiträge: 823
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 07:30
Wohnort: Oberbayern

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#81

Beitrag von Birdman »

Hans 7151 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 07:06
Deinen Sicherheitsabstand nach vorne zum nächsten LKW kannst Du selbst bestimmen.
Soll ich jetzt mal den Klugschei..ermodus anschalten: Nicht mit >3,5to., da muss er auf der Autobahn nämlich mindestens 50m betragen. ;-)
Viele Grüße,
Martin (Birdman)
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 1315
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#82

Beitrag von rumfahrer »

Hans 7151 hat geschrieben: Mi 21. Sep 2022, 21:02
rumfahrer hat geschrieben: Mi 21. Sep 2022, 12:52
auf einen wunderschönen Waldparkpatz ohne Nachtparkverbot.
Da wären wir dann beim nächsten Thema. Hat aber nichts mit dem Gewicht zutun. Wenn dort kein Nachtparkverbot ausgeschildert ist heißt das noch lange nicht daß man dort Übernachten darf. Da hilft auch kein Womo<3,5t.
Antwort hier
Bild
Was würde es bringen mehr zu wollen?
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
Luxman
Beiträge: 5393
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: nicht im Wohnmobil

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#83

Beitrag von Luxman »

rumfahrer hat geschrieben: Mi 21. Sep 2022, 12:39
...der bei uns ein Stück weiter reicht
Warum sollte ich da nicht reinfahren mit meinem?
Weil einer meine Plakette am Fahrzeug abliest und mich anzeigt?

Kaum.

Beste Gruesse Bernd
Es ist schlecht für den Geist, andauernd Teil der Einmütigkeit zu sein.
G.E. Lessing
Benutzeravatar
Birdman
Beiträge: 823
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 07:30
Wohnort: Oberbayern

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#84

Beitrag von Birdman »

Luxman hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 11:51
... Warum sollte ich da nicht reinfahren mit meinem? ...
Na ja, manchmal haben die Dinger ja auch einen Grund, weshalb ein Weg für schwerere Fahrzeuge ungeeignet ist. Hat dann weniger mit der Größe als tatsächlich mit dem Gewicht zu tun.
Viele Grüße,
Martin (Birdman)
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 1315
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#85

Beitrag von rumfahrer »

Luxman hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 11:51
Warum sollte ich da nicht reinfahren mit meinem?
Vielleicht weil´s verboten ist? *SCRATCH* Grundlos steht so ein Schild selten.
Der Weg hier war nicht asphaltiert, teilweise durch hereinhängende Äste eng und durch die Feuchtigkeit auch rutschig. Meistens sind Gewichtsbeschränkungen deswegen angezeigt, weil die Traglast der Fahrbahn, des Belags oder einer Brücke/Böschungsbefestigung nicht mehr verträgt. Aber muss man das immer erklären oder würdest du aussteigen um das Gutachten der Behörde zu lesen das unter dem Schild hängt?

Gruß
Steffen
Bild
Was würde es bringen mehr zu wollen?
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
Benutzeravatar
Billy1707
Beiträge: 1569
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:09
Wohnort: bei Freising

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#86

Beitrag von Billy1707 »

rumfahrer hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 13:58
Luxman hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 11:51
Warum sollte ich da nicht reinfahren mit meinem?
Vielleicht weil´s verboten ist? *SCRATCH* Grundlos steht so ein Schild selten.
Der Weg hier war nicht asphaltiert, teilweise durch hereinhängende Äste eng und durch die Feuchtigkeit auch rutschig.

Gruß
Steffen

Das Gute ist, daß Du dort nicht von einem >3,5 t überholt wirst.
Darum gehts ja hier ;-)
Grüße Billy *HI*

YOLO ! Unterwegs mit dem Frankia A 680 +
Luxman
Beiträge: 5393
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: nicht im Wohnmobil

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#87

Beitrag von Luxman »

rumfahrer hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 13:58
Der Weg hier war nicht asphaltiert, teilweise durch hereinhängende Äste eng und durch die Feuchtigkeit auch rutschig.
Hört sich ideal an für einen VI kleiner 3,5to 👍
Es ist schlecht für den Geist, andauernd Teil der Einmütigkeit zu sein.
G.E. Lessing
Benutzeravatar
Hans 7151
Beiträge: 1385
Registriert: So 29. Nov 2020, 13:47

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#88

Beitrag von Hans 7151 »

Birdman hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 07:39
Nicht mit >3,5to., da muss er auf der Autobahn nämlich mindestens 50m betragen. ;-)
Wenns dem einen oder andern zwischen 2 LKW's nicht gefällt kann man auch mehr als 50 m einhalten, zum Vordermann natürlich. Den hinteren Abstand bestimmt der Hintermann. So einfach ist das manchmal.

Grüße Hans
Benutzeravatar
Acki
Beiträge: 319
Registriert: So 10. Jul 2022, 10:17
Wohnort: Nordwest-Helvetien

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#89

Beitrag von Acki »

Hans 7151 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 19:38
Birdman hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 07:39
Nicht mit >3,5to., da muss er auf der Autobahn nämlich mindestens 50m betragen. ;-)
Wenns dem einen oder andern zwischen 2 LKW's nicht gefällt kann man auch mehr als 50 m einhalten, zum Vordermann natürlich. Den hinteren Abstand bestimmt der Hintermann. So einfach ist das manchmal.

Grüße Hans
"… so einfach“ … und völlig unrealistisch:
Bei 50 m fährt Dir dauernd einer in die Lücke. Und Du bist dauernd am verzögern.
Nichts mit "im Tempomat mitgleiten“!
Gruss Acki
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 3134
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#90

Beitrag von Nikolena »

Hier gehts ja ums Üverbot. Da fährt sicher niemand in die Lücke….
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....

Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 1315
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#91

Beitrag von rumfahrer »

Acki hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 07:10
"… so einfach“ … und völlig unrealistisch:
Schon allein deswegen, weil die LKW in der Kolonne meistens Windschattenzüge bilden. Von wegen 50m.

Gruß
Steffen
Bild
Was würde es bringen mehr zu wollen?
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
womocamper
Beiträge: 1725
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 21:54

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#92

Beitrag von womocamper »

Acki hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 07:10

"… so einfach“ … und völlig unrealistisch:
Bei 50 m fährt Dir dauernd einer in die Lücke. Und Du bist dauernd am verzögern.
Nichts mit "im Tempomat mitgleiten“!
Wenn Du immer viel Abstand hälst und immer einer in die Lücke fahrt mußt Du immer abbremsen.
Irgent wann stehst Du *PARDON*
Gruss Dieter
Ich fahre einen Sunlight T67 ,160PS aut.Getriebe
Benutzeravatar
Cybersoft
Beiträge: 2926
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 19:14

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#93

Beitrag von Cybersoft »

Man kann auch krampfhaft nach Argumenten suchen warum man nicht rechts fährt! Selbst mit meinem 3.5er fahre ich rechts und wenn ich bummel, dann lasse ich mich auch überholen, das kratzt micht im WoMo wenn ich reise überhaupt nicht. Mit dem PKW bin ich ein Raser (vor allem in Deutschland)
------------------------------- mein Spritmonitor ------------------------------- mein Fahrzeug ---------------------------------
Benutzeravatar
walter7149
Beiträge: 4817
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:12
Wohnort: Selbu, eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#94

Beitrag von walter7149 »

womocamper hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 10:01
Wenn Du immer viel Abstand hälst und immer einer in die Lücke fährt .......
Da wäre mal die Einführung einer neuen Ordnungswidrigkeit nötig :

- Einscheren in den vorhandenen Sicherheitsabstand zweier Fahrzeuge !

Oder gibt´s das schon ?

In N zählt das unter "gefährliches Überholen" und wird bei Vorlage eines Videobeweises auch bestraft.
Bild

Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
Grüße von Walter aus Selbu
Reisen mit C-Carver771L, mit Vollausstattung, 800 Ah LiFePO4-Batt.-Kap. 1040 Wp Solar
Benutzeravatar
DerTobi1978
Beiträge: 1706
Registriert: Mi 2. Dez 2020, 05:18
Wohnort: Alpen
Kontaktdaten:

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#95

Beitrag von DerTobi1978 »

Gibt es schon. In D gilt das Rechtsfahrgebot.
Paragraph 1 (2) StVO.
Ein Verstoß wird mit 5€ Verwarnungsgeld geahndet.
*CRAZY*

Und dann gibt es noch die üblichen Abstandsverstöße.
Beste Grüße vom Niederrhein

Der Tobi

unterwegs mit Knaus LiveWave 700MEG 2020 auf Fiat Ducato 4400kg, 160 PS und Sack und Pack. :-)
Benutzeravatar
walter7149
Beiträge: 4817
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:12
Wohnort: Selbu, eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#96

Beitrag von walter7149 »

DerTobi1978 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 10:26
Ein Verstoß wird mit 5€ Verwarnungsgeld geahndet.
Lächerlich wenig !
Bild

Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
Grüße von Walter aus Selbu
Reisen mit C-Carver771L, mit Vollausstattung, 800 Ah LiFePO4-Batt.-Kap. 1040 Wp Solar
Benutzeravatar
Birdman
Beiträge: 823
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 07:30
Wohnort: Oberbayern

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#97

Beitrag von Birdman »

Acki hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 07:10
... Bei 50 m fährt Dir dauernd einer in die Lücke. Und Du bist dauernd am verzögern.
Nichts mit "im Tempomat mitgleiten“!
womocamper hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 10:01
...
Wenn Du immer viel Abstand hälst und immer einer in die Lücke fahrt mußt Du immer abbremsen.
Irgent wann stehst Du *PARDON*
Kann man natürlich immer machen, nur sollte dann nicht irgendwann der "Falsche" in die Lücke fahren. Bei mir war es vor vielen Jahren die zivile Autobahnpolizei, die sich vor meinen Firmen-PKW gesetzt hatte. Gab dann irgendwann Post mit Bild sowie dreistelligem Bußgeld und Punkten. :mrgreen:
Viele Grüße,
Martin (Birdman)
Benutzeravatar
Birdman
Beiträge: 823
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 07:30
Wohnort: Oberbayern

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#98

Beitrag von Birdman »

DerTobi1978 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 10:26
Gibt es schon. In D gilt das Rechtsfahrgebot. ...
Was hat das Rechtsfahrgebot mit dem Einscheren in eine Kolonnen-Lücke von 50m zu tun? Da ist das doch gerade davon ausgenommen.
Viele Grüße,
Martin (Birdman)
Benutzeravatar
walter7149
Beiträge: 4817
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:12
Wohnort: Selbu, eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#99

Beitrag von walter7149 »

walter7149 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 10:28
DerTobi1978 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 10:26
Ein Verstoß wird mit 5€ Verwarnungsgeld geahndet.
Lächerlich wenig !

Hier mal die norwegischen Verwarnungsgelder für die hier genannten Verkehrsverstöße :

- For kort avstand til forankjørende 7.250,- NOK + (3 prikker)
- Ulovlige forbikjøringer 7.250,- NOK + (3 prikker)

Quelle : - https://bil24.no/her-er-de-nye-botene/

Muß ich wohl nicht übersetzen 8-)
Bild

Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
Grüße von Walter aus Selbu
Reisen mit C-Carver771L, mit Vollausstattung, 800 Ah LiFePO4-Batt.-Kap. 1040 Wp Solar
Benutzeravatar
DerTobi1978
Beiträge: 1706
Registriert: Mi 2. Dez 2020, 05:18
Wohnort: Alpen
Kontaktdaten:

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

#100

Beitrag von DerTobi1978 »

Birdman hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 10:36
DerTobi1978 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 10:26
Gibt es schon. In D gilt das Rechtsfahrgebot. ...
Was hat das Rechtsfahrgebot mit dem Einscheren in eine Kolonnen-Lücke von 50m zu tun? Da ist das doch gerade davon ausgenommen.
Ich habe den falschen Beitrag zitiert und hatte in meinem wirren Kopf eine andere Verknüpfung. Weiter oben stand …. Es fährt sicherlich keiner in die Lücke….

Das wäre dann - wenn die Lücke groß genug ist und die Abstände eingehalten werden - der fette Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot…
Beste Grüße vom Niederrhein

Der Tobi

unterwegs mit Knaus LiveWave 700MEG 2020 auf Fiat Ducato 4400kg, 160 PS und Sack und Pack. :-)
Antworten

Zurück zu „Wohnmobile/Kastenwagen/Campingbusse“