Rundreise Frankreich-Spanien 2023

Benutzeravatar
Nixus
Beiträge: 1570
Registriert: Di 22. Dez 2020, 17:35
Wohnort: Dingdener-Heide
Kontaktdaten:

Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#1

Beitrag von Nixus »

Hallo liebe Fories,
endlich ist es wieder für uns soweit, dass wir unser Mobilchen gepackt haben und in den Süden gestartet sind.
Wohin wir letztendlich fahren werden steht allerdings noch nicht genau fest. Grob geplant ist zumindest das Loiretal, um die schönen Schlösser anzuschauen, dann zu den westlichen Pyrenäen und rüber an den Golf der Biskaya.
Der Rückweg wird dann voraussichtlich durch das Zentralmassiv gehen.

Wir sind gestern, Samstag 18.3.23, gestartet und gegen späten Nachmittag ca. 40 km westlich des Ortes Toul an unserem Tagesziel angekommen.
Der Stellplatz liegt im Hafenbereich eines kleinen Kanals und wir hatten dort eine ruhige erste Nacht.

Bild

Bild

Bild

Heute Morgen wurde am Platz noch schnell die V/E erledigt

Bild

und dann ging es über 350 km Landstr. zum Château de Chambord.

Das Schloss Chambord ist das größte Schloss des Loiretales. Es liegt ca. 15 Kilometer östlich von Blois in einem ausgedehnten früheren Jagdgebiet. Es wurde in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts unter König Franz I. als Prunk- und Jagdschloss bei Chambord errichtet und gilt als das prächtigste aller Loireschlösser. Maurer schichteten über 15 Jahre lang Stein auf Stein. Das Schloss zählt sechs hohe Türme, 440 Räume, 365 Feuerstellen und 84 Treppen.

Bild

Leider befand sich das Schloss mitten in Restaurierungsarbeiten und war zum größten Teil eingerüstet, sodass die architektonischen Besonderheiten des Prunkschlosses unter den Gerüsten verborgen waren.

Bild

Bild

Wir hatten das Schloss schon 2016 besucht und damals befand sich lediglich der linke große Turm in der Restauration.

Bild

Wir zogen es deshalb vor die 11 Euro für den Stellplatz zu sparen und suchten uns in Amboise einen kostenlosen Platz zum Übernachten.
Freundliche Grüße vom Niederrhein,

Peter & Gitte


Bild

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nie angeschaut haben.
Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
WoMoFahrer
Beiträge: 1465
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 22:35
Wohnort: Weikersheim

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#2

Beitrag von WoMoFahrer »

Wie immer werde ich alle Eure Berichte lesen, da freue ich mich schon drauf.
Gibt es einen Grund weshalb Ihr ohne Auto auf dem Anhänger unterwegs seid.
Wir rüsten gerade auf. Das Auto ist unser Zweitwagen, die Anhängerkupplung ist montiert, der Anhänger sollte eigentlich schon da sein und bekommt dann noch einen Mover, weil sein Parkplatz zu schräg ist um ihn von Hand zu bewegen. Planen können wir noch nicht, weil bei uns noch ein paar Baustellen offen sind. Aber wenn alles da ist fahren wir einfach los, das Wetter bestimmt die Richtung.
Mit freundlichen Grüßen

Tommy
______________________________________________
Ohne Ziel stimmt jede Richtung
______________________________________________
Unterwegs mit einem Knaus SUN TI 700 MEG BJ 2015
Benutzeravatar
Nixus
Beiträge: 1570
Registriert: Di 22. Dez 2020, 17:35
Wohnort: Dingdener-Heide
Kontaktdaten:

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#3

Beitrag von Nixus »

Hallo Tommy,
danke für dein Interesse.
Wenn wir eine Rundreise über mehrere tausend Kilometer geplant haben, bei der wir fast täglich den Standort wechseln, um uns die Sehenswürdigkeiten am Wegesrand anzuschauen, ist ein Zweitwagen komplett überflüssig. Wenn wir hingegen im Winter für meistens 1-2-3 Monate mit dem Womo an nur einem einzigen Ort stehen, dann ist der Smart als Begleitfahrzeug für uns natürlich unverzichtbar.
Freundliche Grüße vom Niederrhein,

Peter & Gitte


Bild

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nie angeschaut haben.
Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
WoMoFahrer
Beiträge: 1465
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 22:35
Wohnort: Weikersheim

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#4

Beitrag von WoMoFahrer »

Danke, das habe ich verstanden, das ist bei uns eine vollkommen andere Situation. Meine Frau ist leider kaum noch in der Lage über einen Km zu laufen. Deshalb wollen wir nicht mehr jeden zweiten Tag weiterfahren, sondern stellen uns vor so ca. eine Woche zu stehen und dann die Gegend mit dem Auto zu erkunden und mit einem kleinen PKW kommt man meist viel näher an Sehenswürdigkeiten ran, als mit dem WoMo. Ich hoffe, dass unsere Vorstellungen sich in der Realität umsetzen lassen. Monatelang wollen wir nicht unterwegs sein, aber wir wollen unseren Bewegungsradius um das WoMo deutlich vergrößern. Was unser Leben so umgekrempelt hat, begann nach der dritten Impfung meiner Frau gegen Corona und nahm sein Fortsetzung mit einem 17 tägigen Krankenhausaufenthalt, bei dem es Spitz auf Knopf ums überleben gegangen ist. Laut mehrfacher mündlicher Aussage der Ärzte war es ein Impfschaden, den sie in gleicher Art schon mehrfach behandelt hatten. Schriftlich bekommt man das aber nicht. Man will sich ja nicht schaden. Wir versuchen jetzt das Beste daraus zu machen.

Ich wünsche Euch eine schöne Reise und warte natürlich auf Eure tollen Berichte.
Mit freundlichen Grüßen

Tommy
______________________________________________
Ohne Ziel stimmt jede Richtung
______________________________________________
Unterwegs mit einem Knaus SUN TI 700 MEG BJ 2015
Benutzeravatar
k28
Beiträge: 615
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 17:30
Wohnort: Welzheim

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#5

Beitrag von k28 »

Schön...ich reise sehr gerne wieder mit. Unsere Spanien/Portugal Reise geht so langsam zu Ende. Die Iberische Halbinsel hat viel zu bieten, das haben wir in den letzten 2 Monaten gelernt. Und sie besteht nicht nur aus Strand und Andalusien.
Bin schon gespannt auf den Verlauf eurer Reise.
Gruß
Klaus

Unterwegs mit Frankia A 740
Bild
Benutzeravatar
Nixus
Beiträge: 1570
Registriert: Di 22. Dez 2020, 17:35
Wohnort: Dingdener-Heide
Kontaktdaten:

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#6

Beitrag von Nixus »

@WoMoFahrer
Moin Tommy, das was Du da schreibst ist wirklich traurig und da ist es so, wie ihr es nun machen wollt, doch genau das Richtige.
Freundliche Grüße vom Niederrhein,

Peter & Gitte


Bild

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nie angeschaut haben.
Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
biauwe
Beiträge: 7198
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:41
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#7

Beitrag von biauwe »

WoMoFahrer hat geschrieben: So 19. Mär 2023, 22:05
begann nach der dritten Impfung meiner Frau gegen Corona
Das hört man leider immer öfters.
Macht das Beste draus.
Gruß Uwe
Aktuelle Reise: https://www.ski-web24.de/Inseln/Usedom/frame.htm
Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 Wp, 442Ah LiFeYPO4 Akku, https://www.unki2010.de , fast völlig autark
Benutzeravatar
WoMoFahrer
Beiträge: 1465
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 22:35
Wohnort: Weikersheim

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#8

Beitrag von WoMoFahrer »

Wir haben heute die Nachricht erhalten, dass meine Frau ab nächsten Dienstag zunächst für 10 Tage stationär in einer Schmerzklinik behandelt wird. Und wenn sie dann 4 Wochen drin sein sollte ist das auch egal, Hauptsache mit Erfolg.
Mit freundlichen Grüßen

Tommy
______________________________________________
Ohne Ziel stimmt jede Richtung
______________________________________________
Unterwegs mit einem Knaus SUN TI 700 MEG BJ 2015
Benutzeravatar
Nixus
Beiträge: 1570
Registriert: Di 22. Dez 2020, 17:35
Wohnort: Dingdener-Heide
Kontaktdaten:

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#9

Beitrag von Nixus »

Wir drücken euch Beiden auf jeden Fall die Daumen, dass alles wieder auf ein normales Level kommt.

Nun möchte ich dann aber an dieser Stelle mal über den weiteren Verlauf unserer Reise berichten, denn wir sind heute wieder ein gutes Stück entlang der Loire und auf der Schlösser-Route gefahren und haben einige Prachtbauten aus dem sozialen Wohnungsbau zu sehen bekommen.

Bild

Schon gestern Abend kamen wir in Blois an und haben dort die imposante Stadtansicht mit der großen Kathedrale genossen.

Bild

Etwas weiter, in Amboise hatten wir einen kleinen Stellplatz für die Übernachtung aufgesucht. Der Platz war nahe eines Intermache, wo wir heute Morgen erst einmal unseren Nachschub bunkerten. Bevor wir dann weiter fuhren, habe ich erst noch einige Luftaufnahmen von dem Château Royal dʼAmboise gemacht.

Bild

Das über der Stadt und der Loire auf einem Felsplateau errichtete Schloss zählt kulturhistorisch zu den wichtigsten Schlössern der Loire und war im 15. und 16. Jahrhundert häufig königliche Residenz.

Bild

So langsam meldet sich der Frühling an, denn überall explodieren die Knospen der Pflanzen und Bäume und zeigen ihre bunten Blüten.
Sowie auf dem Foto ein Mimosenbaum.

Bild

Und wer schon einmal entlang der Loire gefahren ist wird auch die unzähligen Höhlen in den Uferböschungen kennen.

Bild

Sie wurden früher als Vorratskammern und Lagerräume in den weichen Kalksandstein gegraben. In den Zeiten, als es noch keine elektrischen Kühlschränke gab, waren diese gut temperierten unterirdischen Höhlen beliebte Lagerräume für Lebensmittel und andere verderbliche Dinge.

Bild

Das nächste Schloss auf unserer Route war das Schloss Villandry. Das Schloss liegt etwa 15 Kilometer westlich der Stadt Tours. Die Gemeinde Villandry liegt am Cher und ist die letzte Gemeinde vor dessen Mündung in die Loire. Es ist eines der letzten an der Loire im Renaissancestil gebauten Schlösser und wurde zusammen mit einem großen Garten 1536 fertiggestellt.

Bild

Für den heutigen Etappenabschluss haben wir uns dann den kleinen Ort Langeais mit seiner trutzigen Festung im Ortskern ausgesucht.

Bild

Hier befindet sich direkt neben der Burgmauern ein kleiner Parkplatz, auf dem man auch ohne Probleme mal eine Nacht verbringen kann.

Bild

Der Ort selbst ist geprägt durch die wehrhafte Festung und in der Urlaubszeit bestimmt sehr touristisch ausgelegt.

Bild

Das Schloss und den gepflegten Garten kann man für 11 €uro pro Person besichtigen.

Bild

Es gibt eine kleine Einkaufsstr. und alles ist sehr sauber und gepflegt und die Mauern der Festung sind immer im Blickfeld.

Bild

Auch ein kleines, plätscherndes Gewässer fließt durch die Gärten der alten Häuser.

Bild

Neben einem kleinen Platz steht die Dorfkirche Église Saint-Jean-Baptiste aus dem 10. Jahrhundert.

Bild

Die Architektur des Kirchenschiffes habe ich versucht in einem Panoramabild abzubilden.

Ich hoffe die Erlebnisse unseres heutigen Tages haben euch gut unterhalten. Morgen wird es noch einmal an der Loire weiter gehen und wir werden uns noch ein paar interessante Punkte anschauen. Wenn es die Zeit zulässt (und natürlich auch meine Lust) werde ich morgen Abend wieder einige Zeilen über den Tag zusammenfassen und mit einigen Fotos dokumentieren.
Bis dahin wünschen wir eine "Gute Nacht".
Freundliche Grüße vom Niederrhein,

Peter & Gitte


Bild

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nie angeschaut haben.
Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
WoMoFahrer
Beiträge: 1465
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 22:35
Wohnort: Weikersheim

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#10

Beitrag von WoMoFahrer »

Das sind wirklich tolle Bilder, wir waren auch schon da und ich hatte mir die Schlösser mit dem Motorroller angesehen, aber aus der Drohnenperspektive sehen die noch viel imposanter aus.
Weiter so mit den Bildern.
Mit freundlichen Grüßen

Tommy
______________________________________________
Ohne Ziel stimmt jede Richtung
______________________________________________
Unterwegs mit einem Knaus SUN TI 700 MEG BJ 2015
Benutzeravatar
Nixus
Beiträge: 1570
Registriert: Di 22. Dez 2020, 17:35
Wohnort: Dingdener-Heide
Kontaktdaten:

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#11

Beitrag von Nixus »

Heute gibt es nicht viel Neues zu berichten, weshalb ich mich kurz fassen werde.
Aber zunächst noch 2 Bilder, die ich gestern gegen 22 Uhr an unserem Übernachtungsplatz in Langeais gemacht habe.

Bild

Es war eine schöne Atmosphäre mit der beleuchteten Burg im Hintergrund.

Bild

In den Sträßchen des Ortes war ich wohl um 22 Uhr der Einzige, der noch unterwegs war.

Bild

Heute Morgen, nachdem wir unseren Frühstücks-Kaffee in Bett getrunken hatten,suchten wir zunächst eine V/E-Station auf, um unser Fahrzeug für die nächste Etappe wieder klar zu machen.

Bild

Danach ging es dann weiter Loire abwärts. Immer wieder an den schönsten Häusern und kleinen Schlösschen vorbei.

Bild

Mancherorts waren die Häuser dann aber auch weniger prunkvoll und tief in den Berg gegraben.

Bild

Als wir dann in den Ort "Saumur" einfuhren, begrüßte uns das wuchtige Château de Saumur schon von weitem, denn es steht auf einem hohen Felsplateau nahe dem Zusammenfluss der Loire und des Thouet.

Bild

In der Panoramaansicht kann man schön sehen, wie sich das große Schloss über der Stadt Saumur auf dem Plateau erhebt. Eine Besichtigung des Schloss und der Anlage ist für 8,50 €uro pro Erwachsenen vergleichsweise günstig.

Bild

Von Saumur ging es dann, mit nur wenigen Unterbrechungen

Bild

an einigen sehenswerten Gebäuden und Ortschaften,

Bild

Bild

Bild

weiter zu unserem heutigen Übernachtungsplatz. Auf diesem Platz waren wir schon im vergangenen Jahr auf dem Rückweg von Portugal nach unserer Winterflucht.
Wenn morgen alles wie geplant verläuft, werden wir die kommende Nacht irgendwo zwischen Mindin und Pronic am Atlantikstrand verbringen. Wir werden davon berichten.
Freundliche Grüße vom Niederrhein,

Peter & Gitte


Bild

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nie angeschaut haben.
Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
Nixus
Beiträge: 1570
Registriert: Di 22. Dez 2020, 17:35
Wohnort: Dingdener-Heide
Kontaktdaten:

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#12

Beitrag von Nixus »

Gitte hat uns für unsere heutige Etappe das kleines Örtchen Clisson,
südlich von Nantes, heraus gesucht, in dem es zwei recht unterschiedliche Sehenswürdigkeiten gibt.

Zum einen ist es die historische Altstadt am Fluss mit ihren zahlreichen Mühlen, der Burgruine, den alten Kirchen und den Bogenbrücken.
Hier einige Fotos von dem Altstadtbereich, die wir heute gemacht haben.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nicht weit davon entfernt sieht es dann ganz anders aus. Dort gibt es einen riesigen Heavy-Metal-Festival-Bereich am Rande des Ortes. Ähnlich wie in Deutschland in Wacken finden auch hier riesige Rock-Festivals der Superlative statt. Alles was in der Heavy-Metal-Scene Rang und Namen hat, hatte hier schon mindestens einmal auf der Bühne gestanden. Dazu zählen unter anderem Aerosmith, Led Zepplin, Scorpions, Deep Purple, Black Sabbath, Hawkwind, ZZ Top, Linkin Park, Status Que, Iron Maiden, Within Temptation, Alter Bridge, Guns ´n Roses und viele viele weitere Bands.

Das Dorf selbst hat ca. 7500 Einwohner und verwandelt sich zu den "Heavy-Metal-Festtagen" auch gerne mal zu einer kleinen Großstadt.
Seit 2006 gibt es das "Hell-Fest" in Clisson und es ist inzwischen weit über die Grenzen von Frankreich hinaus bekannt und anders als in Wacken ist hier in Clisson das komplette Festival-Areal das ganze Jahr über fest installiert. Natürlich sind die gesamten Installationen aus "schwerem Metall" angefertigt worden ;-)
Und so haben wir, nach der Altstadtbesichtigung, unser WoMo auf dem Besucherparkplatz des Festivalgeländes abgestellt und alles das Ganze mal aus der Nähe angeschaut. Auch davon habe ich natürlich etliche Fotos gemacht.

Bild

Bild

Zur Begrüßung die kultige "Pommesgabel".

Bild

Bild

Hier kann man sehen was einem das Stündlein geschlagen hat.

Bild

Bild

Bild.....Bild

Bild

Alles hat seine zwei Seiten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Was mag das nur sein?

Bild

Der "Walk of fame", seit 2006 für jedes Jahr eine Medaille mit allen aufgetretenen Gruppen.

Bild

Im Gedenken an den Bassisten von ZZ Top, Dusty Hill,.....

Bild

und an Ronnie James Dio, den Sänger und Gitarristen von Black Sabbath und Rainbow.

Wir stehen zurzeit an der Atlantikküste und es stürmt und nieselt. Wir haben alle Schotten geschlossen und es uns gemütlich gemacht. Hoffentlich lacht morgen wieder die Sonne, damit wir den Strandspaziergang mit Sunny auch richtig auskosten können.
Freundliche Grüße vom Niederrhein,

Peter & Gitte


Bild

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nie angeschaut haben.
Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
eclipse88
Beiträge: 575
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:04
Wohnort: Güstrow

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#13

Beitrag von eclipse88 »

Es ist schön wieder von euch lesen zu können.
Wie nicht anders zu erwarten, tolle Bilder, tolle Beschreibung. Werde weiter mitfahren und sage jetzt schon Danke, für eure Mühe. *THUMBS UP*

Eine ganz tolle Reise mit vielen tollen Eindrücken, gutes Wetter und viel Spaß. Genießt die Zeit. ;-)
Bin gespannt auf das was noch kommen mag......
Das Leben ist zu kurz für irgendwann!!!

Grüße Eric
tigervinnie
Beiträge: 27
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:34

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#14

Beitrag von tigervinnie »

Hallo,
wir wollen auch nächste Woche Richtung Frankreich aufbrechen. Wie sieht es zur Zeit denn mit Kraftstoff aus? Gibt es genug oder sind wieder Schlangen oder gar kein Kraftstoff vorhanden? Letztes Jahr Oktober/November war richtig nervig. Wenn es wieder so nervt fahren wir lieber später.
Reinhard
Sellabah
Beiträge: 3586
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:28
Wohnort: Stadt der fliegenden Busse

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#15

Beitrag von Sellabah »

Alles gut wieder. Einfach tanken.
Wir hatten nie Probleme.
Bei der Gelegenheit einmal für Neulinge.

Wer am "Automaten" tankt. Was im Süden gängig ist, vor allem in der Siesta oder an Feiertagen.
Man stopft die Kreditkarte in den Automaten. Man wählt die Säule und die Kraftstoffart.
Dann, ganz wichtig kann man einen niedrigen und einen hohen Betrag (130€) auswählen.
Dann tankt man. Hat man den hohen Betrag ausgewählt, z.B. die 130 Öcken und nur für sagen wir 59,38€ getankt, werden die 130 Tacken erstmal komplett abgebucht.
Nicht vor den Automaten treten, sondern abfahren. Die Kohle wird als Sicherheit abgebucht und nach meist schon einem Tag wird der Restbetrag ohne zusätzliche Gebühren zurückgebucht.
Deshalb auch der Name Kreditkarte.
Unterwegs waren da einige gerade zwischen Weihnachten und Sylvester am rotieren, da oft nur Automaten zur Verfügung standen.


LG
Sven
Mit ´nem ALPA unterm Hintern, lässt sich prima überwintern.
tigervinnie
Beiträge: 27
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:34

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#16

Beitrag von tigervinnie »

Hallo Sven,
Du bist ja schon einige Tage wieder zu Hause. Laut den aktuellen Tankstellen Aps für Frankreich sieht es in einigen Regionen gestern und heute nicht gut aus. Im Großraum Avignon z.B. sind ungefähr die hälfte der Tankstellen mit " Rupture " gekennzeichnet. Das kenne ich noch vom letzten Herbst. War nicht wirklich witzig.
Das mit den Karten ist schon klar. Wir fahren schon seit einigen Jahren nach Frankreich. Früher war das viel schlimmer. Sonntags haben wir, damals noch mit Motorrädern unterwegs, öfter mal an Supermärkten gestanden und keine Karte wurde akzeptiert. Also warten bis ein Franzose auch getankt hat und ihm Bargeld gegeben damit wir mit seiner Karte die Mopeds tanken konnten. War manchmal sehr lustig und es haben sich interessante Gespräche mit Gebärdensprache ergeben. Auf Dauer haben wir dann am Wochenende nur kurze Etappen eingeplant.

Reinhard
Benutzeravatar
Nixus
Beiträge: 1570
Registriert: Di 22. Dez 2020, 17:35
Wohnort: Dingdener-Heide
Kontaktdaten:

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#17

Beitrag von Nixus »

Schnell und aktuell:
Keine Probleme
Preise an Supermärkten zwischen 1,72 und 1,78 Euro.
Freundliche Grüße vom Niederrhein,

Peter & Gitte


Bild

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nie angeschaut haben.
Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 827
Registriert: So 6. Feb 2022, 20:54

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#18

Beitrag von Andi »

Hallo liebe Frankreich Fahrer bin momentan in Martigue. Tankstellen sind entweder zu oder haben nur eingeschränkte Angebote meistens ist der Diesel leer. Das gilt bis ca. bis Lyon. Wenn man Glück und genug gewartet hat bekommt man 20 Liter mehrnicht. Habe selber noch halb voll das langt mir noch um nach Italien zu kommen, aber erst mal warte ich hier ab Wetter ist super Meer ist super Essen ist mega
Gas hab ich noch ausreichend. So schnell kriegt mich hier niemand weg 😎.
Gitte und Peter euch noch eine schöne Reise und freu mich auf eure tollen Bilder.
Gruß Andi
Bevaube
Beiträge: 893
Registriert: Do 17. Dez 2020, 21:06
Wohnort: Fast am Rhein, 18 km vor Basel

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#19

Beitrag von Bevaube »

tigervinnie hat geschrieben: Do 23. Mär 2023, 11:18
Hallo,
wir wollen auch nächste Woche Richtung Frankreich aufbrechen. Wie sieht es zur Zeit denn mit Kraftstoff aus? Gibt es genug oder sind wieder Schlangen oder gar kein Kraftstoff vorhanden? Letztes Jahr Oktober/November war richtig nervig. Wenn es wieder so nervt fahren wir lieber später.
Reinhard
Ich wäre da vorsichtig!
Momentan kocht die Volksseele in Frankreich wegen den Rentenplänen der Regierung Macron. Und bis es da zu Streiks kommt, braucht es nicht mehr viel.
Ich würde auf jeden Fall darauf achten, dass ich den Tank nicht zu weit leerfahre.

Gruss, Beat.
Benutzeravatar
Nixus
Beiträge: 1570
Registriert: Di 22. Dez 2020, 17:35
Wohnort: Dingdener-Heide
Kontaktdaten:

Re: Rundreise Frankreich-Spanien 2023

#20

Beitrag von Nixus »

Hallo und guten Abend zusammen.
Ich hätte die Bitte an euch, diese Diskussionen über Dieselpreise und die Beschaffbarkeit von Treibstoff doch in einem anderen Bereich des Forums zu besprechen. Ich habe die Befürchtung, dass ansonsten über kurz oder lang hier auch noch über die Aufkleber des "Toten Winkel" gestritten wird. Man sieht ja wie schnell dort die Meinungen auseinander gehen und die Emotionen überkochen können.

Ich kann hier natürlich niemanden etwas vorschreiben und nur darum bitten, aber das eigentliche Thema, um das es in diesem Threat geht, nämlich um die Dokumentation der Reise, wird durch die zahlreichen Einwürfe natürlich ziemlich zerrissen.
Wie gesagt, es wäre schön, wenn solche "Nebenschauplätze" an einen entsprechenden Ort des Forums, in einem gesonderten Threat besprochen werden könnten. Dort hätte dann jeder die Möglichkeit über seine eigenen Erfahrungen zu berichten und die Sachlagen ausführlich zu beschreiben ohne, dass diese Geschichte dadurch zerfleddert würde.

Vielen Dank für euer Verständnis.
Freundliche Grüße vom Niederrhein,

Peter & Gitte


Bild

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nie angeschaut haben.
Alexander von Humboldt
Antworten

Zurück zu „Frankreich“