Die Suche ergab 647 Treffer

von Dieselreiter
So 2. Okt 2022, 11:13
Forum: Stammtisch
Thema: Was darf das Reisen kosten????
Antworten: 114
Zugriffe: 9343

Re: Was darf das Reisen kosten????

AndiEh hat geschrieben: So 2. Okt 2022, 10:04 3 Wochen zu zweit am Ossiacher See in Kärnten, wobei wir dieses Jahr mal 19 Tage auf einem Campingplatz verbracht haben.
Campingplatz 885,-€
Das sind ca. 47/Tag, ein üblicher Preis für einen guten CP in Österreich. Im Süden campieren wir meistens viel günstiger, jetzt im September haben auf einem ausgezeichneten CP in Istrien etwas mehr als die Hälfte gezahlt. Noch billiger geht es in Mittelfrankreich, an der Küste ist es wiederum teurer.

Unseren Lebensunterhalt müssen wir unterwegs wie Zuhause bestreiten, wir nehmen uns zwar immer wieder Restaurantbesuche vor, aber meistens kochen wir dann doch selbst. D.h., man muss nur rechnen, um wieviel mehr das tägliche Leben kostet, wenn man auf Reisen ist. Plus Kosten für Eintritte und andere Bespaßungen, plus Betriebskosten (Maut, Diesel).

So über den Daumen gepeilt ist der Womo Urlaub an sich schon recht günstig ... die Erhaltung des Womo verbuchen wir dann unter "Hobby". Diese Hobbygerät ermöglicht uns 5 Wochen Reiseurlaub pro Jahr, wenn man für diese Zeitspanne Pauschalurlaub bucht, dann kostet das auch richtig Asche.
von Dieselreiter
So 2. Okt 2022, 10:57
Forum: Technik
Thema: Wechselrichter an 12V Steckdose oder direkt an Batterie?
Antworten: 11
Zugriffe: 230

Re: Wechselrichter an 12V Steckdose oder direkt an Batterie?

minimaxler hat geschrieben: So 2. Okt 2022, 08:22 Die Kabel am Zigarettenanzünder sind zu dünn.
Die Kabeln sind nicht das Problem, sondern die Kontakte. Die Stecker haben in der Mitte den Pluspol mit einem geferderten, abgerundeten Metallstift. Selbst wenn man nur 10A da drüber laufen lässt, wird der Stecker nach einiger Zeit brennheiss. Der ZA Stecker ist ein Spielzeug, der für ein schwaches Ladegerät oder einen USB Adapter gut genug ist, aber nicht für einen WR, der sollte unbedingt direkt an die Batterie angeschlossen werden - und zwar mit einem möglichst kurzen Kabel und hohem Querschnitt, alles andere ist Pfusch. Ein 120W WR zieht wie gesagt schon 10 Ampere (ohne Verlustrechnung) - aber ehrlich, wer hat schon einen 120W WR? Um damit einen TV zu betreiben, wäre schon ein Gerät mit 12V Versorgung die bessere Wahl.
von Dieselreiter
Sa 1. Okt 2022, 18:46
Forum: Technik
Thema: Flexible Solarzellen auf GFK Dach verkleben ?
Antworten: 27
Zugriffe: 402

Re: Flexible Solarzellen auf GFK Dach verkleben ?

jabs hat geschrieben: Sa 1. Okt 2022, 17:36 @Peter, das würde den Händler bestätigen ?
Inwiefern? Die Module habe ich selbst verklebt. Die Blasen sind aber auch beim neuen Womo nach 2 Jahren aufgetreten.

Deswegen würde ich kein Fass aufmachen, jeder Versuch, das zu korrigieren, kann nur eine Verschlimmbesserung werden. Wer sich daran stört, der sollte sich einmal ein älteres Flugzeug aus der Nähe ansehen. Das, was aus der Entfernung beeindruckend aussieht, stellt sich aus der Nähe betrachtet als Aludose heraus, die mit Blindnieten zusammengetackert wurde. Ich hab mal in einer ausrangierten Mig-21 Platz genommen - die ist auf einfachste Weise zusammengeschraubt u. -gekleistert. Echt beängstigend, wenn man sich dann noch vorstellt, dass man direkt auf einem Triebwerk sitzt, das mit etlichen tausend Kilopond Schub anschiebt. Du sitzt in einem Müllhaufen und unter dir röchelt die Hölle - neeeee!

Was ich damit sagen will: entspann dich!
von Dieselreiter
Fr 30. Sep 2022, 11:12
Forum: Fragen, Anregungen und Diskussionen zum Forum
Thema: Dickes Danke
Antworten: 3
Zugriffe: 224

Re: Dickes Danke

Wir nehmen auch Freibier. 8-)
von Dieselreiter
Fr 30. Sep 2022, 11:10
Forum: Technik
Thema: Welches flexible Modul/Parallelschaltung mit vorhandenem Modul
Antworten: 15
Zugriffe: 232

Re: Welches flexible Modul/Parallelschaltung mit vorhandenem Modul

Haibike hat geschrieben: Fr 30. Sep 2022, 10:35 dass ich bei Bedarf z.B. vor die Windschutzscheibe lege.
Eigener Regler, über eine Steckdose direkt an die Aufbaubatterie anschließen. Ich hatte im letzten Womo eine Zigarettenanzünder Buchse auf der Plastikabdeckung des Beifahrersitzes. War recht praktisch für meine Ladegeräte.

Die erhoffte Ausbeute dürfte so gering sein, dass es den Aufwand nicht lohnt. Das Flexpanel steht schräg zur Sonne, ist recht sperrig, muss in der aus der Garage geschützt gelagert und bei Bedarf rausgeholt werden, fliegt davon, wenn der erste Windstoß kommt ... ein Solarkoffer wäre sinnvoller.
von Dieselreiter
Fr 30. Sep 2022, 10:15
Forum: Technik
Thema: Flexible Solarzellen auf GFK Dach verkleben ?
Antworten: 27
Zugriffe: 402

Re: Flexible Solarzellen auf GFK Dach verkleben ?

fernweh007 hat geschrieben: Fr 30. Sep 2022, 08:53 Hast du ein paar Fotos davon?
Leider nein. Wie gesagt, passiert das auch ohne Flexmodule, das dürfte durch untersch. Wärmeausdehnung passieren. Das haben auch schon andere berichtet und das soll kein großes Drama sein. Solange die GFK Haut eine Einheit bildet, passiert da nix.
(Das hat aber jetzt nichts mit dem welligen Modul von Thomas zu tun, die sehen ja wirklich schlimm aus)
von Dieselreiter
Fr 30. Sep 2022, 07:59
Forum: Technik
Thema: Flexible Solarzellen auf GFK Dach verkleben ?
Antworten: 27
Zugriffe: 402

Re: Flexible Solarzellen auf GFK Dach verkleben ?

jabs hat geschrieben: Do 29. Sep 2022, 14:25 Welche Erfahrungen habt Ihr mit auf GFK Aussenhaut verklebten Modulen gemacht ? Bin gespannt, Grüsse
Meine Erfahrung ist die, dass sich die GFK Beschichtung unter den Flexmodulen stellenweise gerne ablöst und Blasen bildet, das ist sicher der Wärme geschuldet. So weit, so gut - das tut sie aber ohne aufgeklebte Module auch. Besteht das Dach aus einer Aluplatte und darüber das GFK? Das würde die Wärme sicher besser ableiten.
NobelSchröder hat geschrieben: Do 29. Sep 2022, 16:12 kurzzeitige Maxwerte erreichst Du Ende Mai Anfang Juni an sehr kalten windigen sonnigen Tagen
... bei Sonnenhöchststand zwischen 11:00 und 13:00 auf >= 1000m Seehöhe.

Ich hatte auf knapp 1000m bei solchen Bedingungen (fetzblauer Himmel, bestes Seeing) ca. 88W pro 100WP, das sind also knapp 90%. Sobald man in tiefere Regionen fährt, steigt auch die Trübung in der Luft, wenn dann der Einfallswinkel der Sonne nicht mehr senkrecht ist, sinkt die Leistung rapide. Im innerstädtischen Bereich lag sie dann außerhalb der Mittagszeit bei unter 50%, im Spätsommer/Frühherbst bei unter 30%.

Das war aber nicht die Frage, wie ich meine, sondern die Haltbarkeit. Mein erster Dealer hat die Flexmodule wieder aus dem Programm genommen, weil angebliche so viele Kunden Probleme damit hatten. Ich würde sie aber wieder montieren, schon alleine wegen dem Gewichtsvorteil. Wenn die Flexmodule schon montiert sind, dann würde ich mir keinen Kopf darüber machen.
von Dieselreiter
Di 27. Sep 2022, 08:10
Forum: Technik
Thema: Gasflaschentransport Heckgarage
Antworten: 30
Zugriffe: 726

Re: Gasflaschentransport Heckgarage

Jürgen hat geschrieben: Di 27. Sep 2022, 06:44 Ich verstehe es einfach nicht, warum die Werkstatt sich weigert.
Vielleicht, weil sie sich aus der Schusslinie nehmen wollen, wenn es um die Haftung geht? Oder sie haben so eine gute Auftragslage, dass sie sich keinen Kopf zerbrechen wollen, wenn es um Sonderwünsche geht ...
von Dieselreiter
Di 27. Sep 2022, 07:35
Forum: Pflege und Service von Wohnmobilen.
Thema: Wohnmobil so abstellen, das Regenwasser..
Antworten: 21
Zugriffe: 876

Re: Wohnmobil so abstellen, das Regenwasser..

Billy1707 hat geschrieben: Mo 26. Sep 2022, 21:03 Huiii Peter,
viele Klischee's bedient.
Findest du? Wenn man sich die üblichen Ducatos von der Seite ansieht, steht bei allen das Heck oben. Logisch ist, dass der Aufbau parallel zum Leiterrahmen gebaut wird. Das muss ich auch beim Ausrichten am CP berücksichtigen - falls erforderlich, kommen die Keile fast immer nur unter die Vorderräder.
Billy1707 hat geschrieben: Mo 26. Sep 2022, 21:03 Es gibt auch Hersteller, die auf eine gerade oder leicht konvexe Dachhaut achten
Ja, so wie beim Knaus Wave. Ein konstruktiv zusätzlicher Aufwand, der natürlich auch bezahlt werden muss.
von Dieselreiter
Mo 26. Sep 2022, 13:17
Forum: Pflege und Service von Wohnmobilen.
Thema: Wohnmobil so abstellen, das Regenwasser..
Antworten: 21
Zugriffe: 876

Re: Wohnmobil so abstellen, das Regenwasser..

Sellabah hat geschrieben: Mi 21. Sep 2022, 13:35 Es gibt "Fehlkonstrukte", die bilden Wasserseen auf dem Dach
Bauartbedingt stehen - wie schon @Stollenflug schrub - die Ducatos hinten relativ hoch. Damit das Heck, wenn es in guter Duc-Fahrer Manier hinten total überladen ist, nicht allzu sehr in den Federn hängt. Hat also nichts mit Fehlkonstruktion zu tun.

Und damit hast du beim Alki einen potentiellen Stausee. Beim VI/TI merkst du das nicht, da rinnt das Wasser nach vorne ab.
von Dieselreiter
Mo 26. Sep 2022, 13:04
Forum: Technik
Thema: Messen der Batteriekapazität
Antworten: 26
Zugriffe: 647

Re: Messen der Batteriekapazität

Die Batteriekapazität kann man gar nicht messen, die ist (letztendlich) abhängig von der Größe der Batterie. Allenfalls kann man den Verbrauch rechnen. Ein Batteriecomputer kann das ... mehr oder weniger genau ... und unter Einbezug der Soll-Kapazität die Rest-Kapazität ermitteln.

Das genannte Ding verspricht genau das, aber ob das Ding richtig rechnet, kann man man nur durch einen Feldversucht herausfinden. Ein guter BC kann Ströme in beide Richtungen messen und damit rechnen, also Ladestrom in die eine und Entnahme in die andere Richtung. Kann der BC das nicht, dann ist er für die Katz'.
von Dieselreiter
Mo 26. Sep 2022, 12:52
Forum: Sonstiges zum Thema Zubehör
Thema: Der Moppel als Retter?
Antworten: 40
Zugriffe: 1138

Re: Der Moppel als Retter?

Alle sprechen vom Blackout - und meinen damit Stromausfall.

Ohne Strom kämen wir schon ein paar Tage aus. Was richtig Stress macht, ist der Ausfall der Wasserversorgung. Wasser kann man auch kalt trinken, aber wenn keins da ist, dann ist Schicht im Schacht. Du kannst nicht mal mehr auf den Lokus gehen, ohne Wasser kriegt man seine Hinterlassenschaften nämlich nicht mehr weg.

Mit einem 100l Wassertank kommen wir im Womo bei intensiver Nutzung (WC, kochen, spülen, Körperpflege) zu zweit maximal drei Tage aus. Auch wenn man einen Essensvorrat für 30 Tage hat und für den selben Zeitraum für Licht und Wärme sorgen kann - die wenigsten haben die Möglichkeit, einen Kubikmeter Wasser zu bunkern.
von Dieselreiter
Mo 26. Sep 2022, 08:56
Forum: Wohnmobile/Kastenwagen/Campingbusse
Thema: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?
Antworten: 152
Zugriffe: 3837

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

Berchumer hat geschrieben: Mi 21. Sep 2022, 15:42 Auch wenn Ihr mich jetzt steinigt ich bin 2 Jahre mein Womo mit 3,5 t gefahren und habe überholt und jetzt durch die Auflastung auf 3,95t soll ich in der gefährlichen LKW Schlange fahren. Das wäre mit zu gefährlich und wer soll meinem Mobil ansehen das ich aufgelastet bin
Das kannst du handhaben, wie du willst. In Deutschland. Wenn du mit derselben Einstellung im Ausland fährst, riskierst du wesentlich mehr als einen Punkt in Flensburg.
von Dieselreiter
Di 20. Sep 2022, 20:25
Forum: Wohnmobile/Kastenwagen/Campingbusse
Thema: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?
Antworten: 152
Zugriffe: 3837

Re: LKW Überholverbot für Wohnmobile >3.5 t ?

Birdman hat geschrieben: Di 20. Sep 2022, 16:59 Anders in Österreich, da gelten die Schilder nur für den gewerblichen Verkehr und nicht für Wohnmobile.
Einspruch, euer Gnaden.
In Österreich wird kein Unterschied zwischen gewerblich und privat gemacht. Jedes Fahrzeug über 3,5t gilt als LKW und darf auch nur 80 auf der AB fahren, das gilt auch für Wohnmobile! Ausnahmen sind Busse, die dürfen 100 fahren.
LKW Überholverbote, sowie LKW Tempolimits werden mit einem LKW Symbol angezeigt - gilt also für alle LKW, sofern kein Zusatzschild (z.B. "> 7,5t") angebracht ist.
DerTobi1978 hat geschrieben: Di 20. Sep 2022, 18:53 Und erstmal muss ich mit meinem TI als 4,4 to WoMo erkannt werden…. ;-)
Das gilt auch für Ö, aber hier liegt der Teufel im Detail - de facto könnte man spekulativ auch auf die Go-Box husten und mit einer Vignette fahren. Geht sicher in dem einen oder anderen Fall gut. Wenn man allerdings erwischt wird, dann kostet das richtig Asche.

Ich bin schon 2x bei Tempo 105 geblitzt worden, das stationäre Radar hat meinen Alki als LKW taxiert - Anzeige habe ich keine bekommen. In einem anderen Fall ist vor mir ein fetter polnischer VI mit ca. 110 geblitzt worden, der wird wohl einen Liebesbrief bekommen haben.

Die Uhren ticken in Ö anders, aber sie gehen nicht falsch. ;-)
von Dieselreiter
Sa 17. Sep 2022, 16:42
Forum: Die Basisfahrzeuge unserer Reisemobile
Thema: Pleiten Pech und Pannen
Antworten: 67
Zugriffe: 2737

Re: Pleiten Pech und Pannen

saxe hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 11:58 Naja, die Kurve bekommst nicht mehr, denn ich schrieb von der Fahrpraxis, bei steigender Temperatur.
Und ich schrieb vom Bericht des TO. Schelle ab, Wasser raus, Motor heiss.
saxe hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 11:58 Auf deine Art, wenn sie schlagartig hochgeht
Und es ist auch nicht _meine_ Art ... wo hab ich ich das geschrieben?
saxe hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 11:58 an unserem technischen Stammtisch müßtest jetzt eine Runde zahlen, für das was du hier rausläßt.
Wenn dort lauter so Koriphäen wie du raumlaufen, dann hab ich dort eh nix verloren.
von Dieselreiter
Sa 17. Sep 2022, 09:49
Forum: Die Basisfahrzeuge unserer Reisemobile
Thema: Pleiten Pech und Pannen
Antworten: 67
Zugriffe: 2737

Re: Pleiten Pech und Pannen

saxe hat geschrieben: Fr 16. Sep 2022, 21:12 Anhalten und abkühlen lassen heißt nicht,, abstellen,, sonden einfach stehen bleiben, und auf Standgas abwarten....es dauert keine 3 min, und das Wasser ist auf 85 Grad.
Aber nicht, wenn kein Kühlwasser mehr da ist 8-)
von Dieselreiter
Mi 14. Sep 2022, 19:03
Forum: Wohnmobile/Kastenwagen/Campingbusse
Thema: 3,5t-Limit: Wie sieht es unter den Forumsmitgliedern aus?
Antworten: 114
Zugriffe: 3121

Re: 3,5t-Limit: Wie sieht es unter den Forumsmitgliedern aus?

Noch immer unter 3,5t - trotz Bühne und E-Moped.

Wir haben bei Kauf auf alles verzichtet, außer einem großen Kühli. Kein Hubbett, kein SAT TV, keine Räder, keine Klima, keine extra Isolierung, keine Automatik. Wir könnten noch eine Gasflasche einsparen, einen Griller, Werkzeug und zwei Campingliegen.

Wir stehen hier am CP in Istrien und die Statistikoben bestätigt sich - alles in deutscher Hand und viele Dickschiffe.
von Dieselreiter
Do 8. Sep 2022, 17:48
Forum: Sonstiges zum Reisen
Thema: Warum fahre ich manche Orte nicht an oder meide Fähren.
Antworten: 35
Zugriffe: 1253

Re: Warum fahre ich manche Orte nicht an oder meide Fähren.

Sellabah hat geschrieben: Do 8. Sep 2022, 14:09 warum Mancher manche Orte meidet
Also ich meide die Ukraine, zuviel Khaki bei den derzeitigen Campinggästen. In die Türkei bringen mich auch keine zehn Rösser, das ewige Säbelrassel vom kleinen Sultan geht mir am Senkel. Ungarn steht auch nicht auf meiner Wishlist, das ist der Ballerman für Hausmeister und auf den CP gibt es Ostkomfort gegen Westmoney. Spanien und Portugal kommen erst in Frage, wenn wir mehr Freizeit haben - da liegen zuviele KM dazwischen. Die Schweiz kommt aus monetären Gründen nicht auf die Liste. Nach GB / Schottland würden wir schon fahren, aber das ist auch ganz schön weit weg und das Essen dort ist dem Vernehmen nach nicht für unsere verwöhnten Gaumen. Nach DE führen wie schon gerne, aber Schnitzel mit Tunke geht gar nicht. Mit der Fähre hätte ich kein Problem, aber meine Herzdame hat Bammel.

Ein echtes Sven-Thema :-)
von Dieselreiter
Do 8. Sep 2022, 07:57
Forum: Du bist neu? Eine Vorstellung wäre nett.
Thema: Leidenschaftlicher Wohnmobilfahrer
Antworten: 4
Zugriffe: 259

Re: Leidenschaftlicher Wohnmobilfahrer

DG300 hat geschrieben: Mi 7. Sep 2022, 10:40 Leidenschaftlicher Wohnmobilfahrer
Und zufällig auch leidenschaftlicher Flieger? ;-)

Willkommen im Club!
von Dieselreiter
Do 8. Sep 2022, 07:52
Forum: Du bist neu? Eine Vorstellung wäre nett.
Thema: Ja, tatsächlich "der" raidy
Antworten: 65
Zugriffe: 2371

Re: Ja, tatsächlich "der" raidy

Jessas, der RAIDY ist wieder da! 8-) 8-) 8-)

Um der Wahrheit die Ehre zu geben - für mich war das nur eine Frage der Zeit, bis er sich wieder zeigt. *HI*

Hast die Abstinenz eh länger ausgehalten, als gedacht. Schön, wieder etwas von dir zu lesen.
von Dieselreiter
Do 8. Sep 2022, 07:45
Forum: Selbstgemacht
Thema: Warum ist selbst gebaut hier im Forum viel weniger wert als selbst gekauft?
Antworten: 51
Zugriffe: 1972

Re: Warum ist selbst gebaut hier im Forum viel weniger wert als selbst gekauft?

Tjaffer hat geschrieben: Mi 7. Sep 2022, 16:28 Wer oder warum müssen abwertende Beiträge überhaupt abgesetzt werden??
Das liegt nach meiner Wahrnehmung an der Natur eines Forums, die ist nun mal so ähnlich wie ein Stammtisch. Wenn jemand etwas laut ausspricht, gibt es sofort einen Antworten-Reflex:

Forist A schreibt: "Ich habe diesesundjenes eingebaut!". Was die anderen lesen: "Ich habe Feuer gemacht!"
Forist B schreibt: "Za wos brauch i den Schas?". Was er meint: "Damit kann ich mich gar nicht identifizieren"

Die Qualität eines Forums wird geprägt von der Empathie der Teilnehmer. Und wenn diese sinkt, kann man nur mehr Karl Kraus zitieren: "Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten."
von Dieselreiter
Do 8. Sep 2022, 07:09
Forum: Aufbau und Grundrisse
Thema: Muss das Wohnmobil nicht langsam mal neu erfunden werden?
Antworten: 14
Zugriffe: 578

Re: Muss das Wohnmobil nicht langsam mal neu erfunden werden?

Masure49 hat geschrieben: Mi 7. Sep 2022, 19:59 Bimobil und div. Händler bieten ja solche Pickups/Wechselpritschen.
Das Handling mit diesen Kabinen hab ich schon am CP beobachten können - die Kabine wird auf Stelzen abgestellt, dann fährt der Pickup drunter weg. Soweit, so gut. Der Platz muss absolut eben sein, sonst steht entweder der Pickup schief oder die Hütte. Das Einfädeln zum Wieder-Andocken war dann ein Gaudium für die Platznachbarn, das ist Millimeterarbeit und hat nicht wirklich reibungslos funktioniert. Die Kabine ist nur über eine relativ steile Leiter erreichbar. Also, überzeugt hat mich das Konzept nicht.
von Dieselreiter
Mi 7. Sep 2022, 15:59
Forum: Aufbau und Grundrisse
Thema: Muss das Wohnmobil nicht langsam mal neu erfunden werden?
Antworten: 14
Zugriffe: 578

Re: Muss das Wohnmobil nicht langsam mal neu erfunden werden?

Sellabah hat geschrieben: Mi 7. Sep 2022, 12:40 Dieses Beispiel solider, russischer Ingeneurskunst trifft in etwa schon mal die Idee eines "Dailydrivers"

https://de.motor1.com/news/517777/lada- ... -lux-form/
Na bitte, geht doch. *BYE*
Mobildomizil hat geschrieben: Mi 7. Sep 2022, 15:04 Gibts schon, nennt sich Dachzelt
Ein Phänomen, das ich nie verstehen werde.
von Dieselreiter
Mi 7. Sep 2022, 15:54
Forum: Ich will ein Wohnmobil kaufen
Thema: Meinung zu: Giottiline Compact C66 ?
Antworten: 81
Zugriffe: 2314

Re: Meinung zu: Giottiline Compact C66 ?

wf-aus-d hat geschrieben: Di 6. Sep 2022, 13:26 Falls hier Österreicher oder Schweizer mitlesen: Bevor ihr böse Worte scheibt, bitte 1x nachdenken wieviel ihr tun müsst, wenn ihr mit einem 5,5t-Wohnmobil durch Deutschland fahrt.
Im Gegenteil, die ASFINAG steht bei uns gleich nach der GIS (Inkassobüro des öffentlich-rechtlichen TV) und der Kirchensteuer ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Aber Roadpricing ist nun mal eine notwendige Angelegenheit, wenn man vom Transit überrollt wird. Das ist mit ein Grund dafür, warum es in AT fast keine Ü3,5 Womos gibt. In DE ist die Einstellung dazu eine ganz andere, es gibt keine Maut, viele haben den alter FS und können bis 7,5to fahren, usw. Da wird das Womo aufgelastet und dann über Maut gelästert. *CRAZY*
von Dieselreiter
Mi 7. Sep 2022, 12:37
Forum: Aufbau und Grundrisse
Thema: Muss das Wohnmobil nicht langsam mal neu erfunden werden?
Antworten: 14
Zugriffe: 578

Re: Muss das Wohnmobil nicht langsam mal neu erfunden werden?

Sellabah hat geschrieben: Mi 7. Sep 2022, 12:03 Würdet ihr interessiert sein, oder müssen Wohnmobil und Alltagsauto immer zwei verschiedene Schuhe sein?
Das, was du da skizzierst, gibt es schon und nennt sich Fliewatüüt.
Es gibt auch Leute, die bauen fliegende Autos. Oder autofahrende Flugzeuge. Oder Amphibienfahrzeuge. Irgendwie haben sich diese multifunktionalen Dinger nie durchgesetzt, warum wohl? Vielleicht weil sie viele Sachen können, aber nichts davon wirklich gut. Wer das nicht glaubt, sollte sich ein paar Folgen "Top Gear" reinpfeifen. *LOL*

Nö, das sind für mich zwei Paar Schuhe.
von Dieselreiter
Mi 7. Sep 2022, 09:04
Forum: Selbstgemacht
Thema: Heckkamera umfunktioniert
Antworten: 17
Zugriffe: 740

Re: Heckkamera umfunktioniert

Elgeba hat geschrieben: Di 6. Sep 2022, 21:29 Das spricht für die "Qualität" des PM Forums und seiner Moderatoren.
Nö, es hat sich nur keiner dafür interessiert :-)
von Dieselreiter
Di 6. Sep 2022, 10:19
Forum: Strom-Akkutechnik-Solar
Thema: Wechselrichter Erfahrungen und Nutzung
Antworten: 123
Zugriffe: 9746

Re: Wechselrichter Erfahrungen und Nutzung

Alfred hat geschrieben: Di 6. Sep 2022, 08:37 Anscheinend reicht lesen nicht zum Verstandnis. Oder du liest zu oberflächlich?
Korrekt, ich lese nur soweit, wie es für mich notwendig ist. Wenn ich mir jeden Sch*** Beipacktext und überall das Kleingedruckte lese, bin ich den Rest meines Lebens mit Lesen beschäftigt. Ich kürze den Weg also wie jeder mündige Konsument ab. Sowas nennt man selektive Wahrnehmung. Zufrieden? 8-)

Wie schon @Oldi45 erwähnt hat, ist aus unserer Sich der Einsatzzweck ein normales Womo ... und somit fällt das Ding ohnehin aus dem Fokus. Du hast natürlich mit deinen Ausführungen recht - aber wen kümmerts? *THUMBS UP*
von Dieselreiter
Di 6. Sep 2022, 07:20
Forum: Selbstgemacht
Thema: Heckkamera umfunktioniert
Antworten: 17
Zugriffe: 740

Re: Heckkamera umfunktioniert

Elgeba hat geschrieben: Mo 5. Sep 2022, 18:22 Ich habe diese alte Kamera abgebaut,um 180° gedreht und wieder angebaut,jetzt kann ich auch das Dach im Monitor sehen,ist vor allem bei niedrigen Durchfahrten,z.B.Ästen usw. sehr nützlich.
Als ich noch Alkoven fuhr, habe ich diese Idee auch schon geboren und im alten PM Forum mal vorgetragen. Die Reaktion darauf war - nun, sagen wir mal - durchwachsen. :-)

Ja, die Lösung finde ich brauchbar. Der Alki war doch knappe 3,2m hoch und mit dem Riesen Pfrnak war es immer ein Thema, ob man damit unter Ästen oder Dachschrägen durchkommt.
von Dieselreiter
Di 6. Sep 2022, 07:11
Forum: Strom-Akkutechnik-Solar
Thema: Wechselrichter Erfahrungen und Nutzung
Antworten: 123
Zugriffe: 9746

Re: Wechselrichter Erfahrungen und Nutzung

Alfred hat geschrieben: Mo 5. Sep 2022, 20:59 Andi, liest du eigentlich was du schreibst? Solltest du mal. Da liegt viel Wahrheit drin.
Alfred, die Frage könnte man dir auch stellen. Wenn soviel Wahrheit in dem liegt, was er schreibt, warum soll er es noch einmal lesen? *CRAZY*

Wie gesagt, soviel ich gelesen habe, kann der Victron auch (mit 70A) laden. Und dennoch, auch wenn er Eier legen und den Müll rausbringen kann, ist er in erster Linie ein Wechselrichter. Und dafür ist der Preis happig. Aber ich denke, das kann jeder für sich selbst entscheiden. *PARDON*
von Dieselreiter
Mo 5. Sep 2022, 16:09
Forum: Strom-Akkutechnik-Solar
Thema: Wechselrichter Erfahrungen und Nutzung
Antworten: 123
Zugriffe: 9746

Re: Wechselrichter Erfahrungen und Nutzung

AndiEh hat geschrieben: Mo 5. Sep 2022, 15:52 der kottigierte 1600Watt KLICK
Ich schenke dir zwei "r" zum Korrigieren. 8-)

Zwölfhundert Eier für einen 1600er WR ist aber schon eine Ansage. Da kann ich in Italien 1200 Espressi dafür trinken und muss nicht einmal den Abwasch machen. :-O
von Dieselreiter
Mo 5. Sep 2022, 16:05
Forum: Ich will ein Wohnmobil kaufen
Thema: Meinung zu: Giottiline Compact C66 ?
Antworten: 81
Zugriffe: 2314

Re: Meinung zu: Giottiline Compact C66 ?

wf-aus-d hat geschrieben: Mo 5. Sep 2022, 12:51 Uns würde interessieren was ihr über dieses Fahrzeug denkt?
Um auch einmal weniger vorurteilsfrei zu schreiben - der kommt aus Italien. Beweisführung abgeschlossen. Mag jeder darüber denken, was er will. Es gibt in DE eine ganze Menge Hersteller, die deutsche Qualität anbieten. Ich weiß, wovon ich rede.
wf-aus-d hat geschrieben: Mo 5. Sep 2022, 12:51 Durch das verleichsweise geringe Gewicht und die schmale Silhouette versprechen wir uns einen moderaten Verbrauch.
Das Gewicht ist angegeben mit 2.584kg - soll man dem trauen? Der Van ist zwar 15cm schmäler als die Standard-Womos, aber auf den Verbrauch wird sich das nur geringfügig auswirken. Mein Caracho braucht 9l bei Tempo 90 und 12l bei Tempo 120. Such dir aus, wo du dich positionierst - aber nimm deine Fahrweise als Ausgangswert und nicht die 15cm weniger Breite. Die gehen dir nämlich innen ab. Und - am Rande erwähnt - das Basisfahrzeug ist das gleiche, und die Spiegeln ragen gleich weit in die Landschaft. Ein Van ist für mich ein Fahrzeug für jemand, der wirklich wenig Ansprüche an die Wohnqualität hat.
wf-aus-d hat geschrieben: Mo 5. Sep 2022, 12:51 der Sanitärraum sollte nicht zu klein sein
Da kann ich aber bei unserem Grundriss ins Schwärmen geraten! Toilette und Dusche vis-avis und die WC Türe dient auch als Türe zum vorderen Teil. Da hat man ein echtes Raumbad mit viel Platz

Die Frage ist, welchen Mehrwert du dir von Kompressor-Kühlschrank Dieselheizung versprichst. Der Gas-Kühli funktioniert hervorragend - und Gas braucht man auch zum Kochen. Selbes gilt für die Truma Heizung, die funktioniert einfach. Dieselheizung ist lauter und viele mögen die Abgase nicht.
von Dieselreiter
Mo 5. Sep 2022, 15:43
Forum: Strom-Akkutechnik-Solar
Thema: Wechselrichter Erfahrungen und Nutzung
Antworten: 123
Zugriffe: 9746

Re: Wechselrichter Erfahrungen und Nutzung

AndiEh hat geschrieben: Mo 5. Sep 2022, 14:53 Die Wechselrichter scheinen aber gesondert von Büttner entwickelt zu ein.
Büttner entwickelt nicht selber, Büttner labelt nur. Wie Steffen schon schrub, sind die baugleichen Teile von Votronic billiger. Im Falle der WR wird Büttner wohl Ware aus Fernost labeln.
AndiEh hat geschrieben: Mo 5. Sep 2022, 12:24 Der VictronC 12/2000/80 kostet so um die 1226,- KLICK.
Dort steht z.Z. 981,16€ (vielleicht war der Rest Einbaukosten?). Das ist noch immer heftig, aber da ist auch ein 70A Ladegerät eingebaut.

Ich habe meinen 1000W WR hier gekauft, hat 180€ gekostet und arbeitet klaglos. Ein 2000W (also mehr als dein 1300W) WR kostet aktuelle 355€. Ich würde sagen, dass sind akzeptable Dimensionen.
von Dieselreiter
Mo 5. Sep 2022, 14:21
Forum: Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Albanien
Thema: Ossiacher See Österreich
Antworten: 49
Zugriffe: 2054

Re: Ossiacher See Österreich

AndiEh hat geschrieben: Mo 5. Sep 2022, 12:57 Zwiebelrostbraten=habe ich schon zu viele schlechte Erfahrungen mit der Sauce gemacht.
Aber nicht in Kärnten.

Kasnudeln findet man im iNet ... ansonst bist du das, was wir "an haglichen Zipf" nennen. *JOKINGLY*

Das erinnert mich ein wenig an unsere früheren Urlaube, wo sich beim Abendbuffet die deutschen Kids zwei Wochen lang Pommes mit Majo reingeschossen haben und sich dann über die einseitige Kost beschwert haben. *LOL*

Also ich zähle alleine in Ossiach 5 Restaurants, zwei weitere außerhalb. Wenn ich die Speisekarte vom Hexenpfandl anschaue, dann läuft mir schon der Sabber runter: Ofenkartoffenl, Backhendlsalat, Spinatknödel, Kastascherln, Kasspotzen, Holzhackerpfandl, Schwartlbraten, uvm.

Pizza kannst du überall essen, wo alles andere überteuert oder nicht ansprechend ist. Aber selbst im Restaurant (besseres Café) am CP (Westufer) haben wir hervorragend gespeist. Jetzt ist gerade Schwammerlzeit, die Wildzeit geht gerade los. Die Wirt'n haben oft Tageskarten, die nicht im iNet aufscheinen. Einfach nur ein wenig über den Tellerrand schauen (haha, Wortwitz).
von Dieselreiter
Mo 5. Sep 2022, 12:31
Forum: Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Albanien
Thema: Ossiacher See Österreich
Antworten: 49
Zugriffe: 2054

Re: Ossiacher See Österreich

AndiEh hat geschrieben: Mo 5. Sep 2022, 11:32 danach in Ossiach Pizza Essen
Oh weh! Da bereist man fremde Länder und lässt sich die regionalen Köstlichkeiten entgehen??? :kgw

Zwiebelrostbraten, Fleischnudeln, Forelle + Zander, Kasnudeln, Kalbsbrie, ... und du willst dir eine Pizza reinpfeifen? Pfui, schäm dich! crying
von Dieselreiter
Mo 5. Sep 2022, 07:27
Forum: Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Albanien
Thema: Ossiacher See Österreich
Antworten: 49
Zugriffe: 2054

Re: Ossiacher See Österreich

Masure49 hat geschrieben: Fr 2. Sep 2022, 19:32 Falls es länger regnen sollte, werden wir einfach weiter nach Osten ziehen
und auf dem CP am Zicksee im Burgenland aufschlagen.
Vergiss den Zicksee, der ist am Austrocknen.

Wenn du ins Nordburgenland willst, dann ist der Neusiedlersee noch immer die bessere Wahl. Wer eine harte Sau ist, fährt mit dem Rad um den See herum. Das sind etwa 128km, aber Obacht - man fährt ein Stück durch Ungarn, also Pässe mitnehmen. Und in Ungarn gibt es eine Bergetappe, die es in sich hat. Unterwegs anhalten und gut essen gehen ist verlockend, aber wenn man sich hinreißen lässt, dann wird der Heimweg echt mühsam.

Vielleicht musst du aber gar nicht soweit, auf halber Strecke liegt der Stubenbergsee, der hat einen netten kleinen CP. Den See kann man zu Fuß umrunden, das sind etwa 3km. Wettermäßig ist der oft besser dran als Kärnten. Unterwegs könnt ihr die Riegersburg mitnehmen, die ist sehenswert. Sollte euch dorthin das Schlechtwetter verfolgen und ihr Thermenbesuche mögt, dann wäre das Rognerbad ein echtes Highlight. Die Pläne stammen von Friedensreich Hundertwasser, in der Therme gibt es keinen einzigen rechten Winkel, alles ist verschnörkelt und verwinkelt, wirklich schick. Die Ecke nennt sich die Vulkanregion, da kann man jede Therme ansteuern.
Apropos Hundertwasser - auf dem Weg dorthin kann man in Bärnbach die ebenfalls von Hundertwasser kreierte St. Barbara Kirche bewundern. Gleich daneben befindet sich das Lippizanergestüt Piber, da kann man die Schimmel Fohlen auf der Koppel herumturnen sehen.

Es gibt also genug Alternativen ;-)
von Dieselreiter
Fr 2. Sep 2022, 13:04
Forum: Strom-Akkutechnik-Solar
Thema: Wechselrichter Erfahrungen und Nutzung
Antworten: 123
Zugriffe: 9746

Re: Wechselrichter Erfahrungen und Nutzung

AndiEh hat geschrieben: Fr 2. Sep 2022, 11:51 Somit gibt es noch einen Grund, sich für einen Wechselrichter ab 1500Watt zu entscheiden.
Hallo Andi,

nur so in den Wind gereimt ... die meisten Kapselmaschinen haben 1600W, da fährt man mit einem 1500er WR schon im roten Bereich.
Wenn man 1600W zieht und der WR einen Verlust von 20% hat, sind das schon 1920W, also 160 Ampere, die man der Batterie abverlangt. Da sollte man schon mehr als die üblichen 95Ah Batterien haben. Auch wenn einige Batterie auf mehr als 1C ausgelegt sind, werden die Batterien damit schon arg gestresst.

Soll heißen - das Gesamtkonzept sollte abgestimmt sein.
AndiEh hat geschrieben: Fr 2. Sep 2022, 11:51 Perfekt wäre natürlich einer, der Landstrom und Batteriestrom kombinieren kann
Gibts sowas? 230V aus zwei verschiedenen Quellen - geht das? Ich habe da meine Zweifel ...
von Dieselreiter
Fr 2. Sep 2022, 07:40
Forum: Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Albanien
Thema: Ossiacher See Österreich
Antworten: 49
Zugriffe: 2054

Re: Ossiacher See Österreich

AndiEh hat geschrieben: Do 1. Sep 2022, 21:57 Wetter war ein wenig durchwachsen und gestern hat es auch mal den ganzen Tag geregnet.
Sag nicht, ich hätte dich nicht gewarnt *JOKINGLY*

Die Wetterfrösche prognostizieren aber fürs WE wieder Sonne und Wärme, ab Di oder Mi soll es wieder regnen. Das ist aber kein Garant, weil der Ossiachersee von Bergen umgeben ist, da ist eine Wetterprognose reine Kaffeesudleserei.
von Dieselreiter
Do 1. Sep 2022, 08:10
Forum: Pflege und Service von Wohnmobilen.
Thema: Wirkungsvoll schwarze Regenstreifen entfernen
Antworten: 64
Zugriffe: 8386

Re: Wirkungsvoll schwarze Regenstreifen entfernen

Birdman hat geschrieben: Mi 31. Aug 2022, 17:57 Das war jetzt aber nicht ernst gemeint, oder?
Doch ... aber Billy hat nicht unrecht, wir meinen offenbar unterschiedliche Dinge. Ich meinte die Wülste der Dichtmasse, die an den Rändern der Seitenwand nach einer gewissen Zeit etwas herausgedrückt wird. Die Dichtmasse ist zäh und klebrig, fängt Schmutz ein und wird unansehnlich.

Sorry, falls das zum Missverständnis geführt hat.
von Dieselreiter
Mi 31. Aug 2022, 15:18
Forum: Pflege und Service von Wohnmobilen.
Thema: Wirkungsvoll schwarze Regenstreifen entfernen
Antworten: 64
Zugriffe: 8386

Re: Wirkungsvoll schwarze Regenstreifen entfernen

Birdman hat geschrieben: Mi 31. Aug 2022, 11:52 ber die Dichtfugen zwischen den Bauteilen werden mit der Zeit leider unansehnlich. Habt ihr da 'nen Tipp zur schonenden Entfernung?
Einfach mit einer Kunststoff-Spachtel abschneiden. Das, was überquillt, hat ohnehin keine "dichterische" Wirkung mehr, also weg damit.
von Dieselreiter
Mi 31. Aug 2022, 15:15
Forum: Hobbys mit dem Wohnmobil.
Thema: Was ist nicht mehr dabei …
Antworten: 34
Zugriffe: 1412

Re: Was ist nicht mehr dabei …

HansDerCamper hat geschrieben: Mi 31. Aug 2022, 13:32 Als Pondon zu „was ist immer dabei…“
Das aufgezählte Zeug haben erst gar nicht reingepackt *CRAZY*.
Nur die Kapselmaschine und unsere zwei Griller kommen immer mit. Der Wagenheber bleibt auch drin, der hat mir schon gute Dienste geleistet.

Wir fahren mit einem Elektro-Möpi auf der Heckbühne und bleiben unter 3,5to.

PS: aber bitte, bitte, bitte ... es heißt "Pendant"
von Dieselreiter
Mi 31. Aug 2022, 07:22
Forum: Pflege und Service von Wohnmobilen.
Thema: Wirkungsvoll schwarze Regenstreifen entfernen
Antworten: 64
Zugriffe: 8386

Re: Wirkungsvoll schwarze Regenstreifen entfernen

katherina hat geschrieben: Di 30. Aug 2022, 21:41 Nur können wir das Wohnmobil nicht vor Ort reinigen, da kein Wasseranschluss vorhanden.
Ich würde mal damit anfangen, eine Tanke mit geeigneter Waschbox zu suchen.
katherina hat geschrieben: Di 30. Aug 2022, 21:41 Gibt es einen Tip wie man am GFK die Streifen entfernen kann
GFK unterscheidet sich üblicherweise nicht vom Rest des Fahrzeugs. Probiers einfach mit Hausmittelchen (Spüli, Schmierseife), damit kriegt man den Großteil weg. Ich nehme dafür immer einen Eimer mit heißem Wasser zum Waschen mit. Bewährt hat sich ein Microfaser Wischmopp mit Teleskopstange, damit kann man auch das Dach sauber kriegen. Man muss halt prüfen, ob und wie man durch die Dachluken zum Dach kommt, oft sammelt sich viel Dreck (und hin und wieder ein Wespennest) unter den Rändern der Hekis. Eine Stehleiter für die Behandlung der Randzonen am Dach ist auch hilfreich.
von Dieselreiter
Di 30. Aug 2022, 08:15
Forum: Stell- und Campingplätze sowie Gastankstellen
Thema: ... kinderfreie Camping- bzw. Stellplätze
Antworten: 150
Zugriffe: 4736

Re: ... kinderfreie Camping- bzw. Stellplätze

Kinder sind nun mal laut, vorzugsweise bei (Ball-) Spielen und wenn sie mal besagten Anfall haben.

Für Ballspiele sind CP Parzellen der falsche Platz, dafür gibt es den Strand oder Sportplätze. Kleinkinder machen auch mal Rabatz, wenn sie übermüdet sind. In beiden Fällen liegt es an den Eltern, dem entgegenzuwirken - mit einem müden Kleinkind geht man eben weder ins Restaurant noch zu einer Veranstaltung. Was aber gar nicht geht, sind ekstatisch brüllende Kindern, die nur ihren Kopf durchsetzen wollen. Man kann das regelmäßig im Supermarkt beobachten, wo die jungen Prinzen - vornehmlich mit offensichtlichen Immigrationshintergrund - ihrer Erziehung gemäß ohne irgendwelche Regeln die Waren im Regal angrapschen und wenn sie etwas nicht bekommen, ein Gezeter anstimmen.

Also ja, ein gewisses Maß an Toleranz wird wohl jeder mitbringen, aber bei einem tobsuchtsartigen Geplärre steigt jeder über kurz oder lang aus. Hier mangelt es _immer_ an der Erziehung, sowohl der Eltern, als auch der Kinder.

Wir hatten letzten Urlaub eine Parzelle direkt neben einem Kiddy-Club, der am Vormittag Zeichnen, Malen, Formen am Programm hatte. Wir haben kein einziges Mal laute Töne vernommen. Geht doch.
von Dieselreiter
Di 30. Aug 2022, 07:47
Forum: Aufbau und Grundrisse
Thema: MB Sprinter ersetzt Ducato - Grausam!
Antworten: 111
Zugriffe: 4561

Re: MB Sprinter ersetzt Ducato - Grausam!

oldi45 hat geschrieben: Sa 13. Aug 2022, 17:59 Weil wir mit dem Wohnmobil über 3,5t die 100km/h als maximal mögliche Geschwindigkeit einhalten müssen.
In den meisten europäischen Staaten gilt 80/90 - Klick
In welchem Gang fährt der MB bei Tempo 80?
M846 hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 14:08 65.990€ für Fiat
75.990€ für Benz

Zuladung Fiat: 720kg
Zuladung Benz: 544kg
Autsch, das tut richtig weh.
von Dieselreiter
Mo 29. Aug 2022, 08:17
Forum: Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Albanien
Thema: Suche kleinen CP an kleinem See in Kärnten
Antworten: 11
Zugriffe: 664

Re: Suche kleinen CP an kleinem See in Kärnten

Masure49 hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 16:59 CP Nagele in Steindorf am Ossiacher See.
Ja, den haben wir auch schon besucht. Der ist aber so klein, den wollte ich erst gar nicht aufs Tapet bringen :-).

Von dort auch hat man jedenfalls nette Ausflugsmöglichkeiten ins Bleistätter Moor.
von Dieselreiter
Fr 26. Aug 2022, 08:20
Forum: Stammtisch
Thema: Sparmassnahmen von Stellplatzbetreibern im Winter
Antworten: 20
Zugriffe: 923

Re: Sparmassnahmen von Stellplatzbetreibern im Winter

Eine verständlicher Maßnahme. Putin lässt grüßen.
von Dieselreiter
Do 25. Aug 2022, 07:25
Forum: Stell- und Campingplätze sowie Gastankstellen
Thema: ... kinderfreie Camping- bzw. Stellplätze
Antworten: 150
Zugriffe: 4736

Re: ... kinderfreie Camping- bzw. Stellplätze

Ja, grundsätzlich bevorzugen wir die ruhigen CP ohne Kinderbespaßung. Am liebsten ohne Pool und ohne Rutschen, und wenn es ein Pool gibt, dann suchen wir uns einen Platz möglichst weit weg davon, damit wir vom Remmidemmi verschont bleiben. Aber da wir vornehmlich in der Nebensaison reisen, ergibt sich diese Frage bei uns erst gar nicht.

Beim Urlaub am Meer konnte ich eine starke Veränderung des Urlaubs-Verhaltens der Kinder feststellen, zu meiner Zeit war alles anders. Wir haben lange geschlafen und sind nach dem Frühstück losgezogen, um mit den Eltern und später dann mit Gleichaltrigen am Strand abzuhängen. Wir haben uns ausgetobt, dort wo es keinen stört, am Abend dann in die Disco oder was sich sonst noch angeboten hat. Heute hängen die Kids am Rockzipfel der Eltern und brauchen mehr Aufmerksamkeit, als die Eltern bieten wollen/können. Jung wie alt hängt den halben Tag am Smartfon, die restliche Zeit fordern die Jungen dann diese Aufmerksamkeit mehr oder weniger lautstark ein. Wenn da auf der Parzelle Fußball gespielt wird, sind die Eltern froh, wenn sie im Liegestuhl bleiben können und trotzdem alles im Blick haben. Wenn gelärmt wird und sich jemand aufregt, dann rappeln sich die Eltern auf und drohen mit dem Anwalt. Zu unserer Zeit haben die Eltern zu den Kindern gesagt "sagt mal, spinnt ihr, haut ab auf den Strand/Fußballplatz/wasauchimmer.
von Dieselreiter
Mi 24. Aug 2022, 08:43
Forum: Sonstiges zum Reisen
Thema: Wer nutzt sein Wohnmobil auch beruflich?
Antworten: 44
Zugriffe: 2734

Re: Wer nutzt sein Wohnmobil auch beruflich?

Luxman hat geschrieben: Mi 18. Aug 2021, 11:25 Statt unbequemer Hotelbetten und Stau und Laerm beim Fruehstueck, ausgeruht aufstehen, in Ruhe fruehstuecken, kein Stress wo geh ich heute abend essen sondern kochen im WoMo wonach mir der Sinn steht.
Ich sehe das etwas anders - wenn ich auf Geschäftsreise bin, dann kommt die Firma für die Kosten auf. Ich möchte - abseits der Geschäftstermine - meinen Kopf frei haben und will mich da nicht ums Womo kümmern müssen. Nach dem Abendprogramm (meistens irgendeine Bespaßung mit Essen und Trinken) will ich ins Bett fallen können und in die Glotze schauen, bis die Augen zufallen. Morgens will ich mich zum Frühstückbuffet setzen und nicht er selbst Kaffee kochen.

Anders ist das bei Ausflügen oder Urlaub, wenn in der Firma Umstellungen in der IT anstehen. Da habe ich das Notebook mit und kann bei jedem Hilferuf aktiv werden. Das habe ich auch schon so gelebt - und das ist die wesentlich bessere Alternative zur sofortigen Heimreise.
von Dieselreiter
Di 23. Aug 2022, 08:52
Forum: Italien, Schweiz
Thema: Kärnten Österreich
Antworten: 26
Zugriffe: 1019

Re: Kärnten Österreich

Luppo hat geschrieben: Di 23. Aug 2022, 08:34 am See gibt es jede Menge Betätigungsmöglichkeiten
Im Moment nicht, im Moment gibt es viel Regen in Kärnten. Ich hoffe, unser Andi wird nicht weggespült *HI*
von Dieselreiter
Di 23. Aug 2022, 07:15
Forum: Küche, Bad, Wohnen, Wasser, Ambiente, Campen
Thema: Wasser Verteilung und Förderung.
Antworten: 15
Zugriffe: 486

Re: Wasser Verteilung und Förderung.

Das ist eine interessante Frage. Bei unserem jetzigen Carado ist die Truma mit integriertem Boiler zumindest auf gleichem Niveau wie der Wassertank, also kann da nichts zurückfließen (und gepumpt wird sicher nicht). Beim letzten war die Truma auf Fußboden Niveau, da wäre ein leichtes Gefälle gewesen.

Nachdem bei Gefälle aber das Wasser immer zurücklaufen würde, gehe ich davon aus, dass da ein Rückschlagventil eingebaut ist, sonst gluckert es ständig in der Leitung und der Boiler wird leer. Das Wasser aus dem Boiler kriegt man daher nur über das Frostschutzventil raus.
von Dieselreiter
Mo 22. Aug 2022, 11:14
Forum: Technik
Thema: Ladebooster Ducato 8 - merkwürdiges Ladeverhalten
Antworten: 47
Zugriffe: 1267

Re: Ladebooster Ducato 8 - merkwürdiges Ladeverhalten

Alfred hat geschrieben: Mo 22. Aug 2022, 08:12 Nur wenn du unterwegs nicht vernünftig kühlen willst.
Nur wenn du unterwegs SCHON vernünftig kühlen willst.
Voraussetzung ist natürlich eine "Nicht-Bevormundungs-Lima", die nach Lust und Laune die Versorgung abdreht.

Wenn der Kühli am Booster hängt, dann wird der im Minutentakt die Ladung zu- und wieder abschalten.
von Dieselreiter
Mo 22. Aug 2022, 07:59
Forum: Technik
Thema: Ladebooster Ducato 8 - merkwürdiges Ladeverhalten
Antworten: 47
Zugriffe: 1267

Re: Ladebooster Ducato 8 - merkwürdiges Ladeverhalten

DerTobi1978 hat geschrieben: So 21. Aug 2022, 17:26 Wir hatten von Werk aus einen 25A Booster verbaut. Der Kühli zieht schon 17A, bleiben etwa 8A für die Aufbaubatterie.
Ich habe dann einen zweiten, gleichen 25A Booster direkt zwischen B1 (Starter) und B2 (Aufbau) gesetzt.
Dann stimmt etwas mit der Verkabelung nicht. Ein (Schaudt) EBL versorgt den Kühli direkt mit der 12V Leitung, die von der Lima (Startbatterie) kommt. Diese Zuleitung muss VOR dem Booster zum Kühli gehen.
Doraemon hat geschrieben: So 21. Aug 2022, 19:29 Ich vermute auch mal das dieses Verhalten der “inteligente Lima” geschuldet ist und dadurch die Spannung unter 12V sinken kann, folglich schaltet der Booster ab.
Das würde ich auch vermuten.
von Dieselreiter
Mi 17. Aug 2022, 15:51
Forum: Stammtisch
Thema: Wo legt ihr euer Erspartes an?
Antworten: 44
Zugriffe: 1405

Wo legt ihr euer Erspartes an?

Ernstzunehmenden Berichten zufolge dürfte es Womo Fahrer geben, die nicht ihr letztes Hemd zum Erhalt des Fahrzeugs ausgeben und tatsächlich noch ein paar Groschen unter der Matratze liegen haben.

Die Bank zahlt Minus-Zinsen, das Sparbuch ist nichts mehr wert, Versicherungen sind alle *******, Anleihen werfen nichts ab, Aktien sind riskant, Bitcoins noch riskanter ... wo legt ihr euer Geld an?

Bin gespannt, über Geld redet man ja sonst nicht.
von Dieselreiter
Mi 17. Aug 2022, 14:53
Forum: Wie funktioniert das Forum
Thema: Wo sind Anon2 - Anon5-User
Antworten: 26
Zugriffe: 1344

Re: Wo sind Anon2 - Anon5-User

Sellabah hat geschrieben: Fr 12. Aug 2022, 08:57 Das ist hier eine Kneipe. Leute kommen und gehen.
Wie wahr, wie wahr ... und so manche Episode erinnert mich an die unvergleichliche Wortgewalt unserer EAV, die dereinst gesungen...:

Und wenn der Weltschmerz sich in einem eigenen Spiegelbild verdingt,
und Rilke Doppelsalti in der Zirkuskuppel springt,
dann lädt die Eitelkeit den Ausverkauf zum Stelldichein,
der Scharlatan stellt dem Genie ein Bein.


[/desmuasskanavastehn-chchch]
von Dieselreiter
Mi 17. Aug 2022, 14:30
Forum: Italien, Schweiz
Thema: Übernachtung Supermarktparkplatz Italien
Antworten: 24
Zugriffe: 953

Re: Übernachtung Supermarktparkplatz Italien

karlh hat geschrieben: Di 16. Aug 2022, 19:58 In Österreich hab ich das schon mehrfach praktiziert. Wenn ich nachts müde geworden bin, den nächsten Hofer/Lidl und Co. gesucht, ein paar Stunden geschlafen und morgens dann nach dem Frühstück weiter.
Davon ist dringend abzuraten. Jeder (!) Supermarkt hat eine Beschilderung mit einer zeitlich begrenzten Parkerlaubnis. Und im Kleingedruckten steht dann "Zuwiderhandlungen werden ...". Im schlimmsten Fall handelst du dir eine Privatklage ein - das Gegenstück zur bußgeldbewehrten Unterlassungserklärung.

Wenn du auf die Schnelle nächtigen willst, dann such dir ein Wirtshaus und frag den Wirt oder eine Tankstelle und frag den Betreiber.
von Dieselreiter
Mi 17. Aug 2022, 13:21
Forum: Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Albanien
Thema: Großglockner mit dem 250er Ducato ? Hat das schon mal jemand gemacht ?
Antworten: 26
Zugriffe: 1056

Re: Großglockner mit dem 250er Ducato ? Hat das schon mal jemand gemacht ?

Photophob hat geschrieben: Mi 17. Aug 2022, 12:21 Meine vorderen Bremsen haben jedenfalls geraucht als ich unten an der Ausfahrt der Straße angekommen bin
Dann hast du etwas falsch gemacht!
Sellabah hat geschrieben: Mi 17. Aug 2022, 13:09 fast 40 Euro knöpfen dir die Ösis ab
Du auch (und es war nicht der Preis)
von Dieselreiter
Di 16. Aug 2022, 17:41
Forum: Sonstiges zum Reisen
Thema: Campingplatz / WoMo Stellplatz / alle alternativen Plätze
Antworten: 31
Zugriffe: 1385

Re: Campingplatz / WoMo Stellplatz / alle alternativen Plätze

Ja, ja und ja. Man nimmt, was am besten zum (Zwischen-) Ziel passt. Für ein oder zwei Nächte als Basislager für Ausflüge und Besichtigungen reicht auch ein privater Stellplatz beim Wirt'n. Campieren auf "Öffentlichen Waldparkplätzen" werden i.d.R. durch die lokalen Campierverordnungen untersagt - daran hält man sich.

Hält man sich länger auf einem Platz auf - zum Schnorcheln, Chillen und Futtern - dann auf einem CP mit einer brauchbaren Infrastruktur (heiße Duschen, warme Semmeln, ein Fischmarkt in der Nähe).

In (Mittel-) Frankreich stellt sich die Frage erst gar nicht, da gibt es CP wie Sand am Meer und die kosten alle einen Tinnef. Trotzdem gibt es dort Sparweltmeister, die sich in die freie Natur stellen oder einen SP anfahren. Wobei ich letzteres überhaupt nicht verstehe, wenn ich 10€ spare und dafür auf Markise, Waschhaus, Strom und Security verzichte ...
von Dieselreiter
Di 16. Aug 2022, 16:36
Forum: Strom-Akkutechnik-Solar
Thema: Lohnt sich eine Solaranlage auf dem Wohnmobil?
Antworten: 218
Zugriffe: 10640

Re: Lohnt sich eine Solaranlage auf dem Wohnmobil?

JoergZ hat geschrieben: Mo 15. Aug 2022, 19:54 Unglaublich, wie schnell und selbstverständlich man sich an daran gewöhnt, keine Kabeltrommel mehr ab- und aufzurollen
Ja das stimmt.
Allerdings komme ich auch am CP 3-4 Tage locker mit der Bordbatterie aus. Wenn ich keinen Kaffee trinke.
Austragler hat geschrieben: Do 17. Mär 2022, 10:18 Eigentlich brauche ich keinen Landstrom. Ich habe 100 Wp Solar auf dem Dach und 2 Blei-Säure-Batterien mit 200 Ah Kapazität, das hat bisher immer gereicht, trotz 1500-Watt-Wechselrichter und Kaffee-Kapselmaschine mit 1430 Watt Leistung.
Franz, deine Auslegung ist aber so unausgewogen, dass sich der Aufwand nicht wirklich lohnt. Es braucht nur ein paar sonnenschwache Tage und deine 200Ah sind alle im Kaffee ertrunken, ohne Aussicht auf Nachschub. Ein Verhältnis von 200WP pro 100Ah erscheint mir wirkungsvoller.
von Dieselreiter
Di 16. Aug 2022, 16:28
Forum: Strom-Akkutechnik-Solar
Thema: Lohnt sich eine Solaranlage auf dem Wohnmobil?
Antworten: 218
Zugriffe: 10640

Re: Lohnt sich eine Solaranlage auf dem Wohnmobil?

Doraemon hat geschrieben: Do 11. Aug 2022, 09:12 Stehe gerade auf dem Parkplatz der kirchengemeinde meiner Mutter, natürlich mit Erlaubnis der Pfarrer, ohne Solar nicht denkbar
Nur so aus Neugier - wieviel Strom verbraucht ihr pro Tag (TV, Kaffee, ...) und wieviele Tage steht ihr beim Herrn Pfarrer?
WoMo NK19 hat geschrieben: Di 16. Aug 2022, 16:18 Stromgebühren am CP: geschätzt 5,- Euro am Tag X 48 Tage = 240,- Euro Mehrkosten.
Wenn ich nur zwei Kaffee (aus der Nespresso) am Tag trinke, sind die 5€ schon wieder herinnen, im Café kostet das mehr.

Leider ist es so, dass der Strom heutzutage schon inklusive ist. Wenn man also eine (teure) Solaranlage am Dach hat und nicht am Landstrom hängt, zahlt man für den Nachbarn mit, der mit Klima, TV, Nespresso und E-Bike die Leitung zum Glühen bringt. ]:->
von Dieselreiter
Di 16. Aug 2022, 08:52
Forum: Wohnmobile/Kastenwagen/Campingbusse
Thema: Neuer, besser, moderner? Ist es nicht der Holzweg?
Antworten: 30
Zugriffe: 1024

Re: Neuer, besser, moderner? Ist es nicht der Holzweg?

WoMo NK19 hat geschrieben: Mo 15. Aug 2022, 20:39 "Früher war alles besser - ja klar, da war auch ich besser."
Auf den Punkt gebracht.

Unser erstes Womo - ein 1998er Hymer auf Duc 230 - wäre für uns noch einige Jahre vollkommen ausreichend gewesen, wenn das Wörtchen Wenn nicht wäre. Wenn nicht die Ergonomie so übel gewesen wäre, dass ich nach den ersten 100km mit Kinderlähmung vom Fahrersitz gefallen wäre. Die gebückte Haltung (Sitz konnte man wegen Doppeldinette nicht weiter nach hinten schieben, Kopf musste man tief halten, damit man genug sah, Gaspedal frei schwebend von oben zu bedienen, ...) hat meinem Kreuz gar nicht gut getan, eine Urlaubsreise mit mehreren hundert Kilometern an einem Tag unvorstellbar. In jungen Jahren wäre das alles kein Thema gewesen.

Das nächste Fahrzeug war schon ein x250, eine unvergleichliche Wohltat, 700km am Stück kein Problem und Tempomat hat den Gasfuß entlastet. Der x250 ist seit 2006 am Markt, also schon 16 Jahre, d.h. heute schon eine alte Kiste. Gewiss gibt es besseres, aber mehr brauchen wir nicht. Und das Argument mit Ersatzteilversorgung kann ich nicht nachvollziehen, heute kann jeder italienischer Hufschmied einen Ducato reparieren.
von Dieselreiter
Do 11. Aug 2022, 15:04
Forum: Ich will ein Wohnmobil kaufen
Thema: Oldtimer zum Mondpreis - was ist realistisch?
Antworten: 22
Zugriffe: 942

Re: Oldtimer zum Mondpreis - was ist realistisch?

Stahlfelge hat geschrieben: Mi 10. Aug 2022, 20:09 Jetzt zum Preis: Noch steht da fast 15.000
Hmmm, um geringfügig mehr habe ich vor ca. 6 Jahren mein erstes Hymerle gekauft. Da war der 18 Jahre alt, hatte einen 2,5 TD mit 116PS und war technisch sehr gut in Schuss. Das gleiche Geld, 10 Jahre älter, 40 PS weniger, 70t KM mehr? No way.

Ein fairer Preis? Keinesfalls mehr als 5t, angesichts der letzten Investition und wenn das FZ technisch okay ist, vielleicht 6-7t. Aber da muss man schon ein großes Herz für so einen Oldie haben, weil mit 75PS bewegt man sich wirklich nur im Schneckentempo. Da wird das Schritthalten mit den Brummis bei 90 auf der AB schon zur Challenge.

Ja, die Gebrauchtpreise gehen durch die Decke und jeden Tag steht ein Dummer auf, der sie zahlt. Das heißt aber nicht, dass ich der Dumme sein muss.
von Dieselreiter
Mo 8. Aug 2022, 08:06
Forum: Technik
Thema: Service für die Truma?
Antworten: 4
Zugriffe: 264

Service für die Truma?

Hallo zusammen,

ich hätte da mal eine Frage - wie haltet ihr das mit der Wartung der Tante Truma (oder andere Hersteller)?

Die Heizung ist bei uns fix verbaut, es gibt auch keine Serviceklappe o.ä., wenn man an die ran will, muss man erst die Abdeckung abschrauben. Laut Händler ist die auch wartungsfrei. Was ich mir aber schlecht vorstellen kann, das ist ein Gasgerät und produziert Wärme aus Verbrennung. Da muss doch irgendwann der Brenner gereinigt werden, oder?
von Dieselreiter
Sa 6. Aug 2022, 07:44
Forum: Technik
Thema: Wechselrichter immer oder aus?
Antworten: 30
Zugriffe: 1138

Re: Wechselrichter immer oder aus?

auf-reisen hat geschrieben: Fr 5. Aug 2022, 20:35 Aber schadet es wenn der Wechselrichter immer an ist ?
Warum soll es schaden ... oder wem soll es schaden? Es schadet genausowenig wie es schadet, das Licht am Klop ständig eingeschaltet zu lassen.
von Dieselreiter
Fr 5. Aug 2022, 09:59
Forum: Wohnmobile/Kastenwagen/Campingbusse
Thema: Bastelwohnmobil: Knaus Tourer Van
Antworten: 18
Zugriffe: 724

Re: Bastelwohnmobil: Knaus Tourer Van

Trailwild hat geschrieben: Fr 5. Aug 2022, 08:12 Käme so was für euch in Frage? Was haltet ihr davon?
Naja, das ist ein Van mit 5,89m Länge, da muss schon mit jedem Zentimeter gegeizt werden. Auf der anderen Seite hatte unser erstes Alkoven-Hymerle mit 6m Länge fünf Betten (theoretisch 6, mit einem Kleinkindbett, das sich aus den Kästen hinten basteln ließ) und eine separate Dusche und fixe Waschmuschel.

Aber nein, ich würde so einen Klapperatismus auch nicht haben wollen. Wenn ich mir die Preise von so einem Van anschaue, dafür bekomme ich auch schon ein richtiges Womo ...
von Dieselreiter
Do 4. Aug 2022, 09:48
Forum: Die Ausstattungen der Wohnmobile
Thema: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?
Antworten: 123
Zugriffe: 10711

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Ich verwende die vorhandenen Schläuche an den Versorgungsstationen nur, wenn mir die unbedenklich erscheinen und NICHT in Reichweite einer Entsorgung sind. Meinen eigenen Schlauch habe ich bisher nur 4-5mal gebraucht, weil mir die vorhandene Zapfstelle zu gruselig war. Das gibt natürlich auch ein Problem, weil man den Schlauch nie restlos leer kriegt - und was sich da drin ablagert, möchte ich gar nicht wissen.

D.h., im Alltag verwende ich die Gießkanne. Mit zehnmal nachgießen ist ein leerer Tank wieder aufgefüllt ... wenn er denn leer ist und wenn er denn voll aufgefüllt werden soll. Mir macht das Auffüllen nichts aus, das verschafft Bewegung in einem sonst sehr ausgeprägten Faulenzermodus. I.d.R. wird eine Fahrt zur V/E ohnehin durch den Füllstand des Abwassertanks diktiert.

Also ja, pro für die Kanne.
von Dieselreiter
Mi 3. Aug 2022, 12:01
Forum: Stammtisch
Thema: Wie lange fahren die Kinder mit??
Antworten: 29
Zugriffe: 891

Re: Wie lange fahren die Kinder mit??

Gentlemen, that reminds me ...

Ein katholischer Pfarrer, ein evangelischer Pastor und ein Rabbi diskutieren trefflich darüber, wann das menschliche Leben beginnt.
Pfarrer: "Das leben beginnt mit der Zeugung"
Pastor: "Naja, das Leben beginnt wohl mit der Geburt"
Rebbe: "Alles Bledsinn, das Leben beginnt, wenn die Kinder aus dem Haus sind!"

*LOL*
von Dieselreiter
Di 2. Aug 2022, 18:39
Forum: Stammtisch
Thema: Wie lange fahren die Kinder mit??
Antworten: 29
Zugriffe: 891

Re: Wie lange fahren die Kinder mit??

So bei 15-16 ist irgendwo die Grenze, da fangen die Kleinen an im Sommer Praktikum zu machen, wollen nicht mehr am Meer planschen und hängen ständig mit dem Smartfon rum. Früher war alles anders, früher war mehr Lametta. Im Sommer sind die Youngsters am Strand abgehangen - wo die Sonne versengt, was man nicht mehr verhängt - haben sich am Abend aufgebretzelt und haben einen Zieher gemacht. Da war das interessant, da war das spannend, da war das Leben. Heute kommt das Leben aus dem Computer, heute weiß man über Junx, Musik und Tratsch schon Bescheid, ohne einen Fuß in die Welt gemacht zu haben. Heute sind Lagerfeuer und Disko doof.
von Dieselreiter
Di 2. Aug 2022, 08:10
Forum: Selbstgemacht
Thema: Selbstgemachte Erklärbär-Videos - Slapstick oder nützlich?
Antworten: 34
Zugriffe: 1067

Re: Selbstgemachte Erklärbär-Videos - Slapstick oder nützlich?

Austragler hat geschrieben: Mo 1. Aug 2022, 17:48 Bevor ich anfing zu suchen schaute ich in YT nach ob es da Erklävideos gibt. Ich fand sofort eines das so hervorraggend gemacht war dass die Reparatur zum Kinderspiel wurde. Es gibt durchaus Leute die das gut können.
Sehr gut, so halte ich es auch. Es gibt immer jemand, der eine pfiffigere Idee hat als man selbst.

Positivstes Beispiel war der Kauf und Einbau eines Eton Lautsprechersatzes, das wurde unterstützt durch ein sehr informatives Video einer Firma, die sowas vertreiben und solche Einbauten auch vornehmen. Zugegeben, das war kein reines Amateurvideo, aber die Grenzen sind da fließend. Mithilfe des Videos - und einigen Tricks und Kniffes - war der Einbau ruck-zuck erledigt.

Ja, in manchen Fällen wird da viel Blech geredet, aber wenn man sich die guten Ideen herauspickt, kann man sich das Leben viel leichter machen. Leider wird das Suchen von solchen Videos immer mühsamer, weil YT jetzt begonnen hat, die Plattform kommerziell auszureizen - im Standardfall gibt es innerhalb der ersten 1:20 insgesamt 4 Werbeeinblendungen zu je 6 Sekunden. Ich komme immer mehr davon ab, YT zu nutzen ...
von Dieselreiter
Mo 1. Aug 2022, 15:29
Forum: Technik
Thema: Größere Batterie gesucht
Antworten: 34
Zugriffe: 1069

Re: Größere Batterie gesucht

Also wenn man auf vantourer.de stöbert, findet man dort Angaben über einen Kompressor Kühli. Also kein Gasbetrieb, das wird auch von der Truma Dieselheizung bestätigt.

Wenn du jetzt schon 2,5 Tage auskommst, finde ich das schon sportlich. Die Frage ist nur - ist dann die Batterie schon platt? Das geht nämlich massiv auf die Lebensdauer. Verdopplung auf 5 Tage erreicht man also rechnerisch mit einer zweiten Batterie, nur können die dann beide platt sein. Die Lima muss die beiden auch nachladen können, sonst ist das sinnlos.
von Dieselreiter
So 31. Jul 2022, 11:19
Forum: Technik
Thema: Dingsbumms aus Rückleuchten
Antworten: 12
Zugriffe: 455

Re: Dingsbumms aus Rückleuchten

Stahlfelge hat geschrieben: Sa 30. Jul 2022, 20:11 Das Ding liefert ja nur Plus quasi von hinten, wo die Birnchen selbst drin sitzen ist ja so eine ganze Platte
Damit hast du den Zweck dieses Dingsbumms schon perfekt beschrieben.

Die heutigen Rückleuchten für Anhänger sind alle so aufgebaut, ein gestanztes Blech mit Ausnehmungen für alle Birnen und von hinten eben diese Kontakte. Du wirst die Dinger nicht einzeln bekommen, wahscheinlich ist es billigen, einfacher und nachhaltiger, die ganze Leuchte zu wechseln.
von Dieselreiter
So 31. Jul 2022, 11:13
Forum: Stammtisch
Thema: Camping - Geld schürfen at its best
Antworten: 18
Zugriffe: 928

Re: Camping - Geld schürfen at its best

Lucky10 hat geschrieben: So 31. Jul 2022, 00:07 Wo ist da der Unterschied???
Ich glaube, der Unterschied ist einerseits eine geführte Womo-Tour, bei der die Teilnehmer organisiert (also mit Reservierungen) zu den interessantesten Spots geführt werden und andererseits eine schlichte Route, die man aufs Navi überspielen kann.

Meinetwegen, wenn man nicht nächtelang über die optimale Route grübeln will, kann einem das schon einen Zehner wert sein.
von Dieselreiter
So 31. Jul 2022, 11:05
Forum: Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Albanien
Thema: Ossiacher See Österreich
Antworten: 49
Zugriffe: 2054

Re: Ossiacher See Österreich

AndiEh hat geschrieben: Sa 30. Jul 2022, 20:20 jetzt habe ich mal von Google Maps eine von der anderen Seite planen lassen. Startpunkt bewusst ab Chiemsee, da ich gar nicht erst in die Nähe von Kufstein kommen will.
Gute Wahl, da gibt's jede Menge zu sehen, die Gegend ist den einen oder anderen Zwischenstop wert.
AndiEh hat geschrieben: Sa 30. Jul 2022, 21:25 Das erste Mal mit dem Wohnmobil über die Berge.....das wird ein Abenteuer.
Die größte Überhöhung auf deiner Route ist der Tauernpass, der ist vergleichbar mit dem Arlberg. Den haben wir einmal überquert, weil ich's wissen wollte (und weil der Arlbergtunnel sowieso gesperrt war *g*). Das ist jetzt keine besondere Herausforderung, das macht mit einem Duc richtig Spaß. Ein ganz anderes Kaliber ist die Großglockner Hochalpenstraße, die ist wirklich ein Abenteuer. Aber - für den Fall, dass du ein Flachländer bist - die Challenge ist niemals der Aufstieg, sondern immer nur der Abstieg. Für mich sind solche Pässe die reine Gaudi, aber ich bin mit Bergen aufgewachsen. Viele Kollegen - vornehmlich aus Norddeutschland - unterschätzen die Bergabfahrten und bremsen das Womo auf Gedeih und Verderb nieder. Man kann's nicht oft genug sagen - immer mit niedrigem Gang und hoher Drehzahl fahren, immer rechtzeitig runterschalten und immer nur kurz bremsen.

Für die Rückreise kann ich die Route über Bischofshofen oder noch weiter Bad Aussee und Hallstatt empfehlen. Hallstatt ist eine Zwischenstation wert, solange noch nicht wieder die Horden von Asiaten die Ortschaft stürmen. Die Chinesen haben von Hallstatt eine exakte Kopie nachgebaut, aber wer auch immer in China etwas auf sich hält, muss einmal das Original besichtigt haben. Diese Touri-Ströme sind Post-Covid bedingt noch viel geringer als zu den stärksten Zeiten. In Hallstatt selbst gibt es einen kleinen Stellplatz, von dem aus man zu Fuß die Ortschaft und das Salzbergwerk erreichen kann.

Viel Spaß in Kärnten! *2THUMBS UP*
von Dieselreiter
Fr 29. Jul 2022, 14:15
Forum: Technik
Thema: Ich will Elektriker werden. Als erstes kauf ich mir ein Multimeter.
Antworten: 26
Zugriffe: 1124

Re: Ich will Elektriker werden. Als erstes kauf ich mir ein Multimeter.

Sellabah hat geschrieben: Fr 29. Jul 2022, 12:59 Was für ein Multimeter sollte es sein und wofür macht was Sinn?
Wer mißt, mißt Mist, wer viel mißt, mißt viel Mist. Wenn du nicht weißt, wofür es gut ist, lass es bleiben. *CRAZY*
von Dieselreiter
Mi 27. Jul 2022, 18:52
Forum: Stammtisch
Thema: Wohnmobilverkauf wie und wo ?
Antworten: 39
Zugriffe: 1507

Re: Wohnmobilverkauf wie und wo ?

Golfinius hat geschrieben: Di 26. Jul 2022, 19:58 Und dann kommt auch die große Frage, was kann ich verlangen für einen Hymer DL 678 , Bj 2017.Modell 2018, Garagenwagen, 40 t km Listenpreis mit Aufrüstung ca.140 000 €. Gibt es da noch ungeschriebene Gesetze wie Listenpreis abzütlich 10 % pro Jahr oder hat sich das umgedreht?
Ich kann nur meine Meinung anbieten, in dieser Größenordnung habe ich bisher weder ver- noch gekauft. Aber gerade die Größenordnung ist der Knackpunkt. Bei einem NP um - sagen wir mal - 50-60T kannst du viel weniger als die 10% p.a. abschlagen, die Interessenten sehen dann nur "ihr" Preisfenster und die sofortige Verfügbarkeit und der besagte Sabber wird kommen. Das Klientel, das über 100T hinzublättern bereit ist, wird auch gerne den einen oder anderen 10er drauflegen, um dafür etwas Jungfäuliches zu bekommen.

Ich würde einen Privatverkauf anstreben, die potentiellen Interessenten wissen ganz genau, dass ein Zwischenhändler kräftig mitnascht und sind eher bereit, einen privaten Deal einzugehen, als einem Händler die Spanne in den Rachen zu werfen. Wo man doch genau weiß, dass die Gewährleistung im Fall des Falles erst einmal ausgefochten werden muss. Daher auch keinen Mondpreis veranschlagen, sondern einen moderaten Fixpreis - von dem man dann aber auch nicht runtergeht. Das kann man ruhig in der Anzeige so formulieren, wenn dann trotzdem jemand feilschen will, dann verweist man auf den nächsten Besichtigungstermin, der schon vereinbart ist.

Bei meinem letzten Womoverkauf hat der spätere Käufer auch alle Ecken inspiziert, hat echt Stunden gedauert. Am Ende ist er mit dem alten Schmäh gekommen, er habe soundsoviel Cash dabei, wenn der Deal gleich über die Bühne geht. Meine Körpersprache hat ihm dann doch vermittelt, dass ich auf Ablehnung programmiert war ... und er hat sich bereitwillig den Weg zum nächsten Bankomat zeigen lassen. Darauf zu warten, dass jeden Morgen jemand aufsteht, impliziert Durchhaltevermögen.

Ach ja, ich habe in meiner Anfangszeit mal ein Womo besichtigt, der Verkäufer hat klipp und klar offengelegt, dass er ein fixes Angebot vom Rufpreis minus x% vorliegen hat, nicht mehr und nicht weniger. Hat mir gut gefallen, hat die Spannung total rausgenommen, weil klar war, was man selbst bieten musste. ;-)
von Dieselreiter
Di 26. Jul 2022, 13:39
Forum: Ich will ein Wohnmobil kaufen
Thema: Wohnmobil gekauft, an Folgekosten gedacht?
Antworten: 42
Zugriffe: 2071

Re: Wohnmobil gekauft, an Folgekosten gedacht?

Der Wertverlust ist ja ein ganz großer Posten bei den Gesamtkosten. Ich hab grad zum Spaß in die Neu/Gebraucht-Börse geschaut - was da derzeit an Preisen ausgerufen wird, spottet jeder Beschreibung. Ich bin relativ sicher, dass ich unseren 3-jährigen heute zum Neupreis verkaufen könnte.
Somit würden sich rückwirkend betrachtet die Kilometerkosten auf Steuer, Versicherung, Service und Betriebsmittel reduzieren. :-)
von Dieselreiter
Di 26. Jul 2022, 08:27
Forum: Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Albanien
Thema: Suche kleinen CP an kleinem See in Kärnten
Antworten: 11
Zugriffe: 664

Re: Suche kleinen CP an kleinem See in Kärnten

Man sollte nicht unerwähnt lassen, dass in Kärnten ab etwa Mitte August das Wetter schon sehr labil sein kann. Wenn es heiß ist, kann es schon mal ein Donnerwetter geben, ansonst kann es auch tagelang nieseln. Das Klagenfurter Becken liegt am Alpenrand, der Wörthersee war ursprünglich ein Gletschersee, die umliegenden Berge geben den Ton an. Das gilt besonders für den Ossiachersee, im Tal kann es das schönste Wetter haben, während es auf der angrenzenden Gerlitzen alle zehn Minuten wechselt. Oder umgekehrt.

Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen, als Womo Fahrer ist man ja flexibel und kann dem Wetter davon fahren. Als Ausweiche bietet sich das weiter nördlich gelegene Ausseerland an, das ist der unterste Teil vom Salzkammergut und hat landschaftlich sehr viel zu bieten.

Unter Umständen hat man auch mit dem Weißensee Glück, der hat sein Wetter-Einzugsgebiet vom Westen - und nascht damit an der Adria-Wetterlage mit. Der Weißensee liegt aber auf 900m Seehöhe, warmes Wasser zum Baden gibt es nur, wenn eine Reihe von warmen Tagen zuvor war. Bei Schönwetter ist der Weißensee auf jeden Fall eine Bank, idyllische ruhige Gegend mit Ausflugsmöglichkeiten. Es gibt einen CP auf der Süduferseite von Techendorf (netter kleiner Platz, gute Infrastruktur) und einen CP am Westufer (der ist geräumiger, aber etwas abgelegen). Der See ist kann nicht mit dem Auto umfahren werden, Teile der Straße sind Privatwege, können aber meiner Erinnerung nach mit dem Fahrrad befahren werden. Es gibt auch eine Tauchbasis mit Bootsausfahrten in die hintersten Winkel des Sees, aber auch hier gilt - das ist ein Gletschersee und entsprechend kalt, ohne Trocki muss man schon hart im Nehmen sein. Dafür wird man mit absolut klarem Wasser mit Trinkwasserqualität belohnt.
von Dieselreiter
Mo 25. Jul 2022, 18:03
Forum: Technik
Thema: Kühlschrank/Gefrierfach
Antworten: 130
Zugriffe: 3382

Re: Kühlschrank/Gefrierfach

Luxman hat geschrieben: Mo 25. Jul 2022, 17:57 Das Mobil steht auf dem Parkplatz in der Sonne
Das heißt, du bist zuvor gefahren. Da geht die Diagnostik in Richtung Kühlprobleme beim Fahren.
von Dieselreiter
Mo 25. Jul 2022, 17:55
Forum: Aufbau und Grundrisse
Thema: Wieviele Dachluken braucht man wirklich.
Antworten: 41
Zugriffe: 1620

Re: Wieviele Dachluken braucht man wirklich.

Sellabah hat geschrieben: Mo 25. Jul 2022, 13:58 Kann man nicht genug Luken haben oder hat man eher zuviele?
Es lässt sich nicht leugnen - er ist wieder da! Und schon kommen die unglaublichen Fragen zu einfachen Dingen ... *JOKINGLY*

Keine Ahnung, wir haben eine große und zwei kleine Luken - und theoretisch die kleinen Klappdinger in Dusche und WC. Das reicht vollkommen zum Durchlüften. Wir haben KEINE Panorama Heki vorne, oberhalb von der Fahrerkabine. Die hab ich bewusst abgewählt, kostet nur viel Geld und bringt gar nichts. Beim Fahren brennt nur die Sonne runter, unter Tags kommt (zu) viel Licht auf die Dinette - beides Dinge, die ich nicht brauche. Im Winter wäre das nett, aber im Winter fahren wir nicht. Wir sind die Draussis.
von Dieselreiter
Mo 25. Jul 2022, 17:46
Forum: Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Albanien
Thema: Suche kleinen CP an kleinem See in Kärnten
Antworten: 11
Zugriffe: 664

Re: Suche kleinen CP an kleinem See in Kärnten

Masure49 hat geschrieben: Mo 25. Jul 2022, 13:52 inen kleinen,
ruhig gelegenen CP ohne remmi demmi an einem kleinen See in Kärnten.
Hier werden sie geholfen: Klopeiner See Die Südseite ist ruhig und beschaulich, der CP ziemlich okay (auch wenn er bei Google nur mit 3,7 bewertet wird). Die Stellplätze sind auf kleinen Terassen, man hat von überall einen feinen Ausblick. Trotzdem ist der Platz keine Gebirgslandschaft. Der (gemäßigte) Remmi-demmi Bereich ist auf der Nordseite - ohne Ballermann. Grad soviel, dass man nett Essen und Trinken gehen kann. Nach Klopein sind's weniger als 2km, ideal fürs Rad. Der nächste Supermarkt ist 2,5km entfernt, da muss man einen kleinen Hügel bewältigen.

Der Ossiacher See bietet etwas mehr von allem, ist aber auch sehr beschaulich. Es gibt eine Seerundfahrt und kleinere Ausflugsziele zum Bewandern oder fürs Rad. Mit der Gondelbahn kann man auf die Gerlitzen hinauffahren. Man muss ja nicht wandern, auch wenn man nur auf eine Jause rauffährt, zahlt sich der Ausflug aus - die Aussicht ist herrlich.

Wir waren HIER. Vom Westufer aus kann man die Burg Landskron und den Affenberg erreichen, auch die Talstation zur Gerlitzen und die Schiffsanlegestelle ist in Schlagdistanz. Es gibt noch weitere CP, die haben aus der Entfernung alle gut ausgesehen. Um den See herum gibt es Promenaden, die man mit dem Rad befahren kann, die Wege haben nur geringe Steigungen.

Der Faaker See ist ein wenig belebter, da finden auch immer wieder GTI oder Harley Treffen statt - besser ist es, solchen Events auszuweichen. Wenn man wirklich auf Ruhe aus ist, dann wäre der die zweite Wahl.
von Dieselreiter
Mo 25. Jul 2022, 17:19
Forum: Technik
Thema: Kühlschrank/Gefrierfach
Antworten: 130
Zugriffe: 3382

Re: Kühlschrank/Gefrierfach

Einen Temperaturfühler gibt es jedenfalls als Ersatzteil: Klick

Wo sich der befindet, verrät wahrscheinlich nur der Beipacktext.
von Dieselreiter
Mo 25. Jul 2022, 12:58
Forum: Stammtisch
Thema: Der tägliche Kampf der Pauschalurlauber
Antworten: 12
Zugriffe: 504

Re: Der tägliche Kampf der Pauschalurlauber

womocamper hat geschrieben: Mo 25. Jul 2022, 10:28 Die haben es auch nicht leicht
Au ja, hab ich live miterlebt. Morgens um 7:00 strömen die Ritter von der Kokosnuss zum Pool und um 7:30 stehen sie vorm Frühstückbuffet Schlange. Man könnte ja zu kurz kommen.
Frank1965 hat geschrieben: Mo 25. Jul 2022, 11:14 Bekannte waren vorige Woche 2 Wochein in der Türkei. All in. Flughafenbilder leer. Transfer mit dem Taxi. Hotel fast leer. Bilder wo die alleine am Pool waren.
Kaum Jemand da. Am Strand das gleiche.
Das liegt aber weniger an den Urlaubern, sondern mehr am "Kleinen Sultan" :-)
Trailwild hat geschrieben: Mo 25. Jul 2022, 11:26 Nun kam es so, das wir in Flam in Norwegen im Hafen standen als ein Kreuzfahrer die ganzen Touris an Land spülte.
Jaja ... das kennen wir auch zu gut. In Dubrovnik haben wir die gelbe Flut hautnah miterlebt (trotz Womo) und in Venedig stöhnen die Einheimischen über die Kreuzer, weil die an Bord abgefüllt werden, dann an Land gehen und nur gucken, nix kaufen.

Mit diesen Urlaubsformen haben wir nichts mehr am Hut, ohne Womo wären wir ein Fisch ohne Wasser.
von Dieselreiter
Mo 25. Jul 2022, 08:18
Forum: Technik
Thema: Kühlschrank/Gefrierfach
Antworten: 130
Zugriffe: 3382

Re: Kühlschrank/Gefrierfach

AndiEh hat geschrieben: Sa 23. Jul 2022, 15:29 Ich verstehe nicht, warum es in verschiedenen Themen immer Menschen gibt, die schreiben....."Das ist doch alles Unsinn, weil ICH....." Aber anscheinend ist es schwerer, als ich mir vorstellen kann, sich in andere hineinzuversetzen.
Andi, du sprichst mir aus der Seele. Das ist so, als würden Gesunde zum Arzt gehen und die weniger Gesunden fragen, warum sie da sind.
Auch ich habe heute keine Probleme mehr, aber das war nicht immer so. Uns ist das Gefriergut im TK aufgetaut und der KS hat ständig Zores gemacht. Dann habe ich mich mit der Materie beschäftigt und solange experimentiert, bis das Ergebnis gepasst hat.
Tjaffer hat geschrieben: Sa 23. Jul 2022, 18:58 Nach meinem Wissen ist bei auf Gas geschaltetem Kühlschrank die Zündflamme immer an. Fordert der Kühlschrank Kälte an geht die 2. Stufe des Gasventil an.
Nein. Ich kann zwar nur für Thedford sprechen, aber hier bleibt definitiv keine "Zündflamme" an (wie beim Gasdurchlauferhitzer). Es gibt _ein_ Magnetventil, das steuert die Gaszufuhr digital - ein oder aus. Wenn keine Kälteanforderung da ist, wird das Gas abgedreht. Wenn wieder Kälte angefordert wird, wird das Gas aufgedreht und gezündet, fertig.
Tjaffer hat geschrieben: Sa 23. Jul 2022, 19:15 so sind die Angaben der Profis im Internet.
Das Internet ist der Ort, wo kollektives Unwissen meinungsbildend wird.
Luxman hat geschrieben: So 24. Jul 2022, 15:36 Wenn der Kühlschrank KEINE Regelung an der Gasdüse hat ausser AN/AUS dann verstehe ich nicht warum er bei mir nachts auf 1C runterkühlt (das wäre dann die Thermostattemperatur) und tags bei 9C innen bei einer höheren Einstellung mehr kühlt
Weil dein Absorber keine Thermostatregelung hat, sondern nur über Stufe 1-x geregelt wird?
von Dieselreiter
Sa 23. Jul 2022, 09:01
Forum: Wohnmobile/Kastenwagen/Campingbusse
Thema: Und täglich grüßt das Murmeltier - überladene Wohnmobile
Antworten: 124
Zugriffe: 4247

Re: Und täglich grüßt das Murmeltier - überladene Wohnmobile

Korrekt, weniger ist mehr. Unser größter Luxus ist ein zweiter Gasgrill ... aber kochen steht bei uns ganz oben auf der Wishlist. :-)
von Dieselreiter
Sa 23. Jul 2022, 08:57
Forum: Technik
Thema: Kühlschrank/Gefrierfach
Antworten: 130
Zugriffe: 3382

Re: Kühlschrank/Gefrierfach

AndiEh hat geschrieben: Fr 22. Jul 2022, 18:03 Ich vermute! das liegt daran, dass die Kühlschlangen nicht über die gesamte Höhe des Kühlschranks verlaufen.
Der Unterschied ist der - beim Absorber hast du keine Kühlschlangen, sondern Kühlbleche (beim Thedford sind nur im separaten TK Fach Kühlschlangen).
Billy1707 hat geschrieben: Fr 22. Jul 2022, 20:42 Meine Vermutung (!) ,
ja, erst muss das Gefrierfach durchgekühlt sein.
Erst wenn oben (Gefrierfach) keine Kälte mehr abgenommen wird,
fällt sie durch zum Kühliabteil.
Korrekt.
Billy1707 hat geschrieben: Fr 22. Jul 2022, 20:42 Von der Physik her, fällt aber kalte Luft nach unten.
Wenn das so ist, sollte an der Rückwand die kalte Luft runterfallen, falls keine
Weisswurstpakete den Durchgang blockieren.
Die kalte Luft schiebt dann die wärmere Luft an der Türe
wieder hoch bis an die Kühlrippen. Kreislauf, bei richtiger Beladung.
Der kälteste Punkt im Kühli sollte eigentlich direkt unter den Kühlrippen sein.
Der wärmste oben in der Türe.
So die Theorie.
So ist auch die Praxis - korrekt.

Die beste Wirkung erzielt man also, wenn man die Zirkulation nicht stört. Immer dann, wenn das Kühlgut zu weit nach hinten schiebt oder den Kühli bis oben hin vollstopft, wird man Leistungsabnahme bestraft. Das ist uns beim alten N3170 (im ersten Carado) immer wieder passiert, der neue hat verbesserte Einlagegitter mit einem Anschlag hinten, da muss man das Kühlgut schon bewusst zu weit nach hinten schieben. Ein Indikator für die schlechte Belegung ist, wenn das Kühlblech Eis ansetzt.

Das ist aber nicht neu, man kennt das von Heizkörpern im Wohnbereich, die geben auch nur eine behagliche Wärme ab, wenn für gute Zirkulation gesorgt ist. Sofas vor dem HK müssen auf Beinchen stehen, Vorhänge dürfen nicht drüberhängen und an der gegenüberliegenden Wand sollte die Luft ungebremst wieder nach unten fallen können. Wenn das nicht passt, dann böllert der HK und die Füße sind unangenehm kalt.

Unser Kühli läuft in einem akzeptablen Bereich, wenn er zwischen 4 und 8° hat (gemessen in der Mitte). In der Früh hat er dann öfters mal 0-2° und am Nachmittag 8-10°. Deswegen stelle ich beim Schlafengehen die Leistung auf 2-3 und am Vormittag auf Stufe 5 (Vollgas). Zwischendurch beobachten wir immer wieder das Fernthermometer und reagieren darauf. Nach einer gewissen Zeit bekommt man ein gutes Gefühl, was man falsch oder richtig gemacht hat.
von Dieselreiter
Fr 22. Jul 2022, 11:04
Forum: Technik
Thema: Kühlschrank/Gefrierfach
Antworten: 130
Zugriffe: 3382

Re: Kühlschrank/Gefrierfach

Luxman hat geschrieben: Fr 22. Jul 2022, 10:00 Zumal bei uns halt unten die Milch steht wir haben so um die 6 Liter dabei und oftmals auch Fleisch.
Das Gemüsefach hat seinen Namen aber nicht umsonst, da unten das Fleisch rein zu tun ist halt nicht im Sinne des Erfinders. 8-)

Die Idee mit Kühlakkus oder Eisbeutel im TK ist nicht neu, aber immer wieder gut, das buffert die Kälte und unterstützt damit indirekt den unteren Bereich.

Man kanns nur immer wieder wiederholen - bei so einer Affenhitze:
- KS richtig befüllen
- Keine warmen Sachen einlagern
- Unter Tags so selten wie möglich öffnen und immer so schnell wie möglich schließen
von Dieselreiter
Do 21. Jul 2022, 22:36
Forum: Technik
Thema: Pimp my Kühli - Luftleitblech für Absorber
Antworten: 11
Zugriffe: 373

Re: Pimp my Kühli - Luftleitblech für Absorber

Billy1707 hat geschrieben: Do 21. Jul 2022, 12:13 Hier soll es um Luftleitbleche gehen, jeder weitere Gedanke dazu kann gerne hier angeführt werden.
Es geht nicht um Lüfter und nicht um "mein Womo braucht das nicht, es ist so toll".
Nö, im Gegenteil, das hast du richtig gemacht.

Zwei Dinge sind mit in deiner Doku aufgefallen:
1. Der Kamin sieht irgendwie verdreht aus, der sollte wenn schon, dann im rechten Winkel zur Außenwand ausgerichtet sein. Im Prinzip kann so eine Anordnung auch funktionieren, aber nicht bei 10cm Abstand zum Lüftungsgitter.

2. Bei der schematischen Darstellung der Bleche sind unten wie oben Stolperkanten eingebaut. Damit produzierst du einen Teslaventil Effekt. Wenn der Auslass optimal sein soll, dann dürfen die Bleche innen auch ruhig so gebogen sein wie eine Trompete. Genauso sind auch Strahltriebwerke aufgebaut, der Lufteinlass muss rund sein, das nennt man die "Einlauflippe". Luftströmung kann ganz schön fies sein.

Aber das sind uU Spitzfindigkeiten, wenn der Umbau eine spürbare Verbesserung gebracht hat, dann hast du das Spiel schon gewonnen.
Doraemon hat geschrieben: Do 21. Jul 2022, 15:00 Für den Innenraum wäre ein Lüfter vielleicht doch ganz sinnvoll, wir sind zu viert unterwegs und da ist der Kühli immer randvoll und der Lüfter tut da sehr gute Dienste.
Daran habe ich auch schon gedacht, nachdem die Kühlbleche innen komplett vereist waren. Aber bei einer sinnvollen Belegung mit genug Abstand zur Rückwand ist das überflüssig. Wenn der Kühli randvoll ist, dann hilft auch kein Lüfter, das ist eine Totsünde.
von Dieselreiter
Do 21. Jul 2022, 15:50
Forum: Technik
Thema: Autarkes Fahren
Antworten: 12
Zugriffe: 447

Re: Autarkes Fahren

womocamper hat geschrieben: Do 21. Jul 2022, 12:32 Daimler Chreisler hat in den USA die Genehmigung zum Autarkes Fahren ohne Lenkrad beantragt.
Das Abnahmeverfahren sollen sie im Wiener Straßenverkehr durchführen.

Danke fürs Gespräch. *ROFL*
von Dieselreiter
Do 21. Jul 2022, 07:38
Forum: Technik
Thema: Kühlschrank/Gefrierfach
Antworten: 130
Zugriffe: 3382

Re: Kühlschrank/Gefrierfach

sunlight hat geschrieben: Mi 20. Jul 2022, 08:14 Und, dass er einfach nur kaputt sein könnte, auf den genialen Einfall war ich bereits als erstes gekommen. Dazu bedarf es auch nicht der von mir schon oft benutzten Sufu
sunlight hat geschrieben: Di 19. Jul 2022, 20:50 der Kühlschrank kühlt nicht mehr.
Nun, das war die direkte Antwort auf deine Feststellung "der Kühlschrank kühlt nicht mehr". Wenn er gar nicht mehr kühlt, dann ist er kaputt. Sorry für die Wortklauberei, aber zwischen "kühlt schlecht" und "kühlt gar nicht" sehe ich einen Unterschied.

Natürlich ist ein schlechterer Wirkungsgrad auch den Außentemperaturen geschuldet, aber man kann auch viel falsch machen. Numero uno ist das Einlagern von zu warmen Kühlgut. Wenn man vom Einkauf kommt und aufgeheizte Glasflaschen reintut, dann braucht der Kühli ewig, um mit der Temperatur runter zu kommen.

Wir haben zur Beobachtung immer ein Fernthermometer im Blick - der Sender liegt im KS, die Anzeige steht am Tisch. Schreib doch mal einen gemessenen Wert.
von Dieselreiter
Do 21. Jul 2022, 07:24
Forum: Technik
Thema: Lüfter für Absorber Kühlschrank. Stauwärme im Sommer los werden
Antworten: 41
Zugriffe: 3176

Re: Lüfter für Absorber Kühlschrank. Stauwärme im Sommer los werden

sunlight hat geschrieben: Mi 20. Jul 2022, 13:42 Ja, da könnte man den Schacht auch als Warmhalter benutzen.
Das bedeutet nur, dass der Absorber grundsätzlich funktioniert - ohne Hitze keine Kälte. Entscheidend dabei ist die Temperatur des Kondensators (das ist das oberste Teil mit den Kühlrippen), bzw. der Eintrittspunkt vom Kocher zum Absorber. Wenn die unter (in etwa) 55°fällt, ist dem Absorber zu kalt. Das trifft aber eher im Winter oder während der Fahrt auf. Wenn der Kondensator zu heiß ist, also mehr als 65-75° hat (das ist ein Pi mal Daumen Wert), dann ist vielleicht Stauwärme das Problem. Diese Temperatur muss man aber am Metallrohr des Kondensators messen, nicht am daneben liegenden Austrittspunkt des Kamins. Zur Messung eignet sich ein einfacher IR Messgerät von Conrad.

An Stauwärme ist selten der Absorber schuld, sondern das Rundherum. In neueren Womos haben die Hersteller nach meiner Beobachtung dazugelernt und geeignete Luftleitbleche eingebaut. In meinem 2014er Carado war das noch verbesserungswürdig, im 2019er vorbildlich - obwohl dieselbe Type KS verbaut wurde, kühlt unser 2019er ungleich besser.
von Dieselreiter
Mi 20. Jul 2022, 07:35
Forum: Andere Hobbys
Thema: Hab mich endlich getraut
Antworten: 20
Zugriffe: 827

Re: Hab mich endlich getraut

Luxman hat geschrieben: Di 19. Jul 2022, 23:10 Kein Helm - Turnhose - T-Shirt und FlipFlops - der Teer im Arm hat lange gedauert bis er weg war.
Das nennt man im Motorradfahrer Jargon eine Asphaltflechte. Sorry, wenn ich das sage: SSKM, so fährt man nicht.
Luxman hat geschrieben: Di 19. Jul 2022, 19:52 mal sehen was mein Rücken auf Dauer sagt
Was das betrifft, kann ich dich beruhigen, Rollerfahren ist per se nicht schlecht für den Rücken, noch besser wäre allerdings eine gebückte Haltung, ganz schlecht sind nur Chopper, wegen der aufrechten Sitzhaltung. Um es mit den Worten meines Orthopäden zu sagen - die ständige Bewegung am Bike (Gewichtsverlagerung etc.) trainiert die Beckenmuskulatur und das wiederum stärkt den Stützapparat. Wenn die Bandscheiben hinüber sind, gilt das natürlich nicht.
von Dieselreiter
Mi 20. Jul 2022, 07:26
Forum: Technik
Thema: Kühlschrank/Gefrierfach
Antworten: 130
Zugriffe: 3382

Re: Kühlschrank/Gefrierfach

sunlight hat geschrieben: Di 19. Jul 2022, 20:50 Hallo liebe Gemeinde, stehe gerade in Neustrelitz an Stadthafen bei ordentlich Temperaturen.

Und was soll ich sagen, der Kühlschrank kühlt nicht mehr.
Hallo liebes Gemeindemitglied,

ich bin sonst nicht der, der auf die Sufu verweist, aber zu diesem Thema gibt es schon zahlreiche Beiträge hier, siehe z.B. viewtopic.php?t=276 .

Die möglichen Antworten gehen von verlegter Düse, verschmutzter Kamin, über undichte Türdichtung bis hin zu schlecht eingeräumten Kühlgut. Natürlich spielt die Außentemperatur auch eine Rolle, aber ohne genaue Hintergrundinformation bringt die Frage nach einem Tipp die immer wiederkehrenden Antworten. Es liegt an dir, zuerst einmal eine Grund-Diagnose zu erstellen - heizt der Kocher, usw. Die Aussage "kühlt nicht mehr" ist schlichtweg unbrauchbar, weil wenn er GAR NICHT mehr kühlt, dann ist er kaputt.
von Dieselreiter
Di 19. Jul 2022, 16:55
Forum: Wohnmobile/Kastenwagen/Campingbusse
Thema: Und täglich grüßt das Murmeltier - überladene Wohnmobile
Antworten: 124
Zugriffe: 4247

Re: Und täglich grüßt das Murmeltier - überladene Wohnmobile

Trailwild hat geschrieben: Di 19. Jul 2022, 09:19 Es wird eine Mischung sein. Manche sind echt unbedarft, und wenn sie dann das Mobil vor der Tür haben und vielleicht wirklich mal auf die Waage fahren weil das eben irgendwo mal einer gesagt hat merken sie plötzlich dass da was nicht passt.
Ich würde sagen, mit "unbedarft" hat das nichts zu tun:
Spitzenreiter bis zum Mittag war ein Wohnmobil, mit dem vier junge Leute unterwegs waren. Das Fahrzeug war mit insgesamt einer Tonne überladen
Das ist eher grenzenlose Dummheit. Wer so blauäugig losfährt, der soll ruhig bestraft werden.
Epimetheus hat geschrieben: Di 19. Jul 2022, 16:04 Die Gewichtsklassen müssen sicher in naher Zukunft überdacht werden, schon allein wenn da mal Batterien für Hybrid oder E Fahrzeuge dazu kommen.
Der C1 ist nach meiner Meinung ein schlechter Witz
Der FS ist ja nur eine Seite der Medaille, den kann man leicht dazu machen. Die andere Seite ist die Tragfähigkeit des Fahrwerks, der Reifen, etc. Und last but not least - das Roadpricing, das orientiert sich auch an der 3,5t Grenze. Und das nicht ganz zu unrecht, warum soll ein PKW mit - sagen wir mal - 2to Gewicht dieselbe Maut zahlen wie ein 5-Tonner?
von Dieselreiter
Mo 18. Jul 2022, 09:02
Forum: Technik
Thema: Umbau Rückfahrkamera
Antworten: 7
Zugriffe: 494

Re: Umbau Rückfahrkamera

DerTobi1978 hat geschrieben: Sa 16. Jul 2022, 11:45 Spricht etwas gegen diese Vorgehensweise?
Nö.
DerTobi1978 hat geschrieben: So 17. Jul 2022, 16:26 Ich habe mich für diese hier entschieden:

https://www.carmedien.de/Carmedien-Twin ... a-CM-DRFK3
Hab ich im Einsatz, tut was sie soll. Der Vorgänger war besser, weil die beiden Kameras eigene Gehäuse hatten, die man einzeln verstellen konnte.
DerTobi1978 hat geschrieben: So 17. Jul 2022, 16:26 An der alten Kamera ist ein sechspoliges Kabel angeschlossen, für das es auch entsprechende Adapterkabel gibt, die ich mit bestellt habe. Aber vorne kommt am Radio kein 6poliges Kabel an, sondern nur 12V Versorgung und der Cinchstecker.
Das ist natürlich blöd. Verfolge mal den Kabelstrang vom Radio weg, vielleicht ist da kurz vorm Cinch noch ein Stecker und dahinter das sechspolige Kabel.
DerTobi1978 hat geschrieben: So 17. Jul 2022, 16:26 Aber ich habe jetzt keine Lust ein neues Kabel zulegen.
Das sollte aber kein Hexenwerk sein. Sehr oft werden die Kabel unter dem Fahrzeug verlegt. Irgendwo sind dann die Durchführungen mit Dichtung und ordentlich Sikaflex zugepappt.
DerTobi1978 hat geschrieben: So 17. Jul 2022, 16:26 Mein Pioneer Avic Evo Radio hat zwar nur einen Eingang, aber auch dafür gibt es einen Splitter, so dass das Navi bei eingelegtem Rückwärtsgang den Nahbereich zeigt ohne Gang den weiten Bereich.
Also hast du schon eine Doppelkamera ... oder ist das ein anderes Fahrzeug?
von Dieselreiter
Sa 16. Jul 2022, 10:02
Forum: Strom-Akkutechnik-Solar
Thema: Victron Solarregler - Verständnisfrage
Antworten: 24
Zugriffe: 934

Re: Victron Solarregler - Verständnisfrage

Doraemon hat geschrieben: Sa 16. Jul 2022, 09:22 klar hat auch Lithium eine Float-Erhaltungsladung
Ist mir so nicht bekannt. Bei Li Akkus übernimmt das BMS in jedem Fall die Laderegelung, dabei kommt es mehr darauf an, dass die Einzelzellen balanciert und keinesfalls über die Ladeschlussspannung geladen werden, dabei wird der Ladestrom auch je Zelle angepasst.
Siehe auch https://www.swiss-green.ch/de/content/4 ... den-Phasen
Zitat (betrifft Blei-Säure):
Infolgedessen wird die Spannung während der Floatphase zu einem gewissen Wert reduziert um die Selbstentladung auszugleichen.
Ein Float Modus wäre bei Li Akkus also kontraproduktiv. Genau genommen würde es die Lebensdauer der Li Batterie erhöhen, wenn sie nicht ganz vollgeladen wird - das gilt natürlich nur für Lagerung, also wenn sie nicht wieder entladen werden soll. Ein intelligentes Ladegerät sollte man also am besten von "Vollbetrieb" auf "Storage" umschalten können, wenn man das Womo nicht in Betrieb hat. Ich kenne aber kein LG, das diese Anforderungen erfüllen kann.

Aber was weiß ich schon ... das können Experten sicher besser beurteilen. :-$
von Dieselreiter
Sa 16. Jul 2022, 07:15
Forum: Strom-Akkutechnik-Solar
Thema: Victron Solarregler - Verständnisfrage
Antworten: 24
Zugriffe: 934

Re: Victron Solarregler - Verständnisfrage

auf-reisen hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 14:55 Mein Regler schaltet schon in den Float Modus obwohl die Batterie noch nicht voll ist.
auf-reisen hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 15:27 Lithium Batterie 280 Ah
Der "Float Modus" gehört zur Ladekennlinie für Bleibatterien (Bulk, Absorbtion, Float) und nicht für Lithium - kann es sein, dass dein Regler falsch eingestellt ist? Bei Lithium Akkus erledigt das BMS die Ladekontrolle, nicht der Regler.
von Dieselreiter
Fr 15. Jul 2022, 11:12
Forum: Fragen, Anregungen und Diskussionen zum Forum
Thema: Sven ist wieder da
Antworten: 26
Zugriffe: 1176

Re: Sven ist wieder da

JESSAS! Sowas kann einem ja den Tag versauen ... :oops: :oops: :oops:
von Dieselreiter
Fr 15. Jul 2022, 09:41
Forum: Fragen, Anregungen und Diskussionen zum Forum
Thema: Sven ist wieder da
Antworten: 26
Zugriffe: 1176

Re: Sven ist wieder da

Masure49 hat geschrieben: Do 14. Jul 2022, 15:44 Sven ist wieder da
Jaja, die Sucht des Internets ... lange hat er es ja nicht ausgehalten in der Karthasis ... *JOKINGLY*
Ka·thar·sis
Substantiv, feminin [die]

1.
Literaturwissenschaft
Läuterung der Seele von Leidenschaften als Wirkung des [antiken] Trauerspiels
2.
Psychologie
das Sichbefreien von psychischen Konflikten und inneren Spannungen durch emotionales Abreagieren
von Dieselreiter
Do 14. Jul 2022, 14:31
Forum: Stammtisch
Thema: Ein Spassauto in Zeiten von Klimawandel
Antworten: 54
Zugriffe: 2344

Re: Ein Spassauto in Zeiten von Klimawandel

Travelboy hat geschrieben: Fr 29. Apr 2022, 11:03 5,6 Liter Hubraum und 375 PS - nur so für schöne Tage als Spassauto.
Ist das noch normal und vertretbar oder der totale Blödsinn?
Ich hab mal kurz recherchiert, bei uns im Osten würden Steuer und Versicherung zwischen 3000 und 4300 € pro Jahr kosten (bei niedrigster Bonusstufe um ca. 500€ weniger). Das wären also im Schnitt ca. 300€ pro Monat oder 10€ pro Tag.

Rechnen wir jetzt mit 1500km pro Monat, da kann man die Servicekosten schwer auf den einzelnen Kilometer umlegen, sagen wir mal für ein Jahresservice zahlt mal 1000€, das ist sicher nicht zu hoch gegriffen. Für Öl, Reifen, Pflege und diverse Extrawürscht (so ein Ami verliert sicher hin und wieder eine Schaube) legen wir uns noch einmal 500 auf die Seite. Spritverbrauch - seien wir uns ehrlich, unter 15l wird's die Karre nicht machen - wäre das dzt. 1500 / 100 * 15 = 225l * 2,20/l = 495€ ... runden wir auf 500 auf.

Wir haben also einen Schnitt von 3600 (V+St) + 2000 Betriebskosten = 5600€ p.a., 467€ p.m., 15€ p. Tag. Geht man bei einem Spaßfahrzeug davon aus, dass man allerhöchstens alle 10 Tage einmal damit fährt (im Sommer öfters, im Winter kaum), dann kostet ein Ausflug so rund 155€.

Nicht schlecht, Herr Specht, wer kann sich sowas leisten?
von Dieselreiter
Do 14. Jul 2022, 13:46
Forum: Sonstiges zum Reisen
Thema: Es ist schon wichtig, wo ein Stellplatz platziert ist.
Antworten: 7
Zugriffe: 749

Re: Es ist schon wichtig, wo ein Stellplatz platziert ist.

Sellabah hat geschrieben: Do 14. Jul 2022, 12:16 Wenn wir aus dem Süden kommen
Du warst aber lange im Süden ... 8-)
von Dieselreiter
Do 14. Jul 2022, 13:45
Forum: Küche, Bad, Wohnen, Wasser, Ambiente, Campen
Thema: Perlator am Wasserhahn hält nicht mehr
Antworten: 12
Zugriffe: 693

Re: Perlator am Wasserhahn hält nicht mehr

Sellabah hat geschrieben: Mi 13. Jul 2022, 10:31 Du findest ...

LG
Sven
Sieh an, sieh an ...

Der verlorene Sohn, in der Fremde an seiner Schwäche gescheitert, erblickt – als reuiger Sünder heimgekehrt – unverhofft doch noch einen Weg in die Freiheit, auf dem es weitergehen könnte.

(Sorry für OT :grin: )

Zur erweiterten Suche