Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Fragen, Diskussionen, Neuheiten zu den Basisfahrzeugen inkl. der Fahrgestelle
Antworten
Benutzeravatar
Billy1707
Beiträge: 263
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:09
Wohnort: bei Freising

Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von Billy1707 »

Schönen guten Abend,

unser Ludwig ist 4,5 Jahre alt und ist 34 tkm gelaufen.
Es sind die Agilis Camper (225er M&S) drauf, mit denen bin ich recht zufrieden.

Jetzt habe ich mal die Profiltiefe gemessen. Vorne 5-6 mm, hinten noch 8-9mm drauf.

Ist es sinnvoll die Räder durch zu tauschen ?
Ich hätte gerne vorne ein bisserl mehr Profil, Stichwort "nasse Wiese".
Wie macht Ihr das bei Frontantrieb ?
Grüße Billy *HI*

Unterwegs mit dem Knaus Sky TI 650 MEG silver selection.
MJ150, 3,5 to, perfekt für uns beide.
Benutzeravatar
DerTobi1978
Beiträge: 484
Registriert: Mi 2. Dez 2020, 05:18
Wohnort: Alpen
Kontaktdaten:

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von DerTobi1978 »

Ich würde es nicht tun!

Auf die Hinterachse gehören wegen der Seitenführungskraft immer die besseren Reifen mit der größeren Profiltiefe.

Quelle: https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/a ... ach-vorne/
Beste Grüße vom Niederrhein

Der Tobi

unterwegs mit Knaus LiveWave 700MEG 2020, 4400kg, 160 PS und Sack und Pack. :-)
Benutzeravatar
Billy1707
Beiträge: 263
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:09
Wohnort: bei Freising

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von Billy1707 »

Hi Tobi,

danke für den link, nach dem fett geschriebenen Satz kommt aber....

"idealerweise kann durch regelmäßigen Tausch der Räder von der Vorder- auf die Hinterachse ein möglichst gleichmäßiger Verschleiß an den Reifen erreicht werden."

Das beisst sich mal wieder, wie so vieles beim ADAC.


Also beim PKW mache ich das Durchwechseln auch.
Grüße Billy *HI*

Unterwegs mit dem Knaus Sky TI 650 MEG silver selection.
MJ150, 3,5 to, perfekt für uns beide.
Benutzeravatar
Austragler
Beiträge: 709
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:11
Wohnort: Zwischen Inn und Salzach

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von Austragler »

Ich mache das bei meinen PKW´s und auch beim Wohnmobil. Beim Wohnmobil hab ich es bei KM-Stand 41000 gemacht. So werde ich auf eine Laufleistung von ca. 55000 Kilometer kommen, evtl. ein wenig mehr.
Gruß aus Oberbayern
Franz
Vormals "Waldbauer"
Bild
Benutzeravatar
akany
Beiträge: 783
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:06

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von akany »

Ich hab's immer gemacht, PKW und WoMo. Aber nur so lange keine grossen Unterschiede waren, getreu dem Vorsatz, eben gleichmässig abzunutzen.

Beim Aktuellen geht es nicht, aus evidenten Gründen.
Grüsse, Andreas
Benutzeravatar
Frank1965
Beiträge: 831
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 16:33
Wohnort: Siegen

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von Frank1965 »

Wäre jetzt der Winter vor der Türe, würde ich grübeln. Ich habe dass mal vor Jahren auf einem großen PP ausprobiert. Das Mobil ging hinten weg während des Lenken. Aber Eins ohne elekt. Helferlein.

Aber was sagt ein guter Fahrer? Es gibt keine schlechten Reifen, nur schlechte Fahrer die sich den Reifen nicht anpassen können.

Ich würde wechseln.
Mit freundlichen Grüßen Frank
Benutzeravatar
Stollenflug
Beiträge: 17
Registriert: Mi 13. Jan 2021, 22:04
Wohnort: Oberschwaben

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von Stollenflug »

Ja, warum nicht. Dann kannste irgendwann alle 4 tauschen. Da die Reifen ja noch " gut Profil" haben müssten sie für hinten auch wegen der Bedenken der Spurtreue ausreichen.
Denk positiv, bleib negativ !
Benutzeravatar
akany
Beiträge: 783
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:06

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von akany »

Wenn ich mich richtig erinnere, dann ist diese Ansicht mit "gut hintetn" des ADAC relativ neu.

Und wenn ich mich richtig erinnere, vertrat der ADAC vorher die Ansicht, das gute Profil müsse nach vorne, wegen der Gefahr des Aufschwimmens bei Aquaplaning.

Dar ADAC ist ein super Pannenhelfer. Das ist alles.
Grüsse, Andreas
Benutzeravatar
custom55
Beiträge: 204
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:42
Wohnort: Im Dreieck M-A-IN

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von custom55 »

Aber nach 6 Jahren sollte man die Reifen doch sowiso erneuern. Von daher lohnt ein wechseln kaum.
Unsere waren jetzt 7 Jahre alt (aber nur 6 davon gefahren) und haben sie erneuert. Profil wäre noch genug drauf gewesen nach 60.000 Km.
Ich habe das Gefühl, dass man schon merkt, dass die neuen weicher sind, bzw. die alten schon härter geworden sind.
Gruß Jürgen

Bild
Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
Leergew. incl. Zub. 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder +ca. 50 KG Sportausrüstung
für uns perfekt
Benutzeravatar
Billy1707
Beiträge: 263
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:09
Wohnort: bei Freising

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von Billy1707 »

custom55 hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 20:37 Aber nach 6 Jahren sollte man die Reifen doch sowiso erneuern. Von daher lohnt ein wechseln kaum.
Unsere waren jetzt 7 Jahre alt (aber nur 6 davon gefahren) und haben sie erneuert. Profil wäre noch genug drauf gewesen nach 60.000 Km.
Ich habe das Gefühl, dass man schon merkt, dass die neuen weicher sind, bzw. die alten schon härter geworden sind.

Huiiii
nach 60tkm noch genug Profil ohne Wechsel.

Welche Reifen fährst Du ?
Grüße Billy *HI*

Unterwegs mit dem Knaus Sky TI 650 MEG silver selection.
MJ150, 3,5 to, perfekt für uns beide.
Benutzeravatar
biauwe
Beiträge: 1036
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:41
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von biauwe »

custom55 hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 20:37 Aber nach 6 Jahren sollte man die Reifen doch sowiso erneuern. V
Wer schafft es denn die Reifen in 6 Jahren runter zu fahren?
Gruß Uwe

Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 Wp, 442Ah LiFeYPO4 Akku, https://www.unki2010.de , fast völlig autark

Bild
Benutzeravatar
Hans 7151
Beiträge: 364
Registriert: So 29. Nov 2020, 13:47

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von Hans 7151 »

Nach 60tsd. hab ich jetzt die Hinteren nach vorne gewechselt. Die Vorderen sind aber schon zu schlecht um sie hinten weiter zufahren. Wenn reisen wieder möglich ist kommen hinten neue drauf. Auch eine gute Lösung find ich.

Grüße Hans
Benutzeravatar
biauwe
Beiträge: 1036
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:41
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von biauwe »

Hans 7151 hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 21:04 Auch eine gute Lösung find ich.

Grüße Hans
Was kosten Reifen oder ein Womo?
Gruß Uwe

Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 Wp, 442Ah LiFeYPO4 Akku, https://www.unki2010.de , fast völlig autark

Bild
Benutzeravatar
Hans 7151
Beiträge: 364
Registriert: So 29. Nov 2020, 13:47

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von Hans 7151 »

Verstehe deine Frage nicht.
Benutzeravatar
biauwe
Beiträge: 1036
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:41
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von biauwe »

Hans 7151 hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 21:21 Verstehe deine Frage nicht.
Warst Du mal mit schlechten Schuhwerk in den Bergen?
Gruß Uwe

Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 Wp, 442Ah LiFeYPO4 Akku, https://www.unki2010.de , fast völlig autark

Bild
Benutzeravatar
Hans 7151
Beiträge: 364
Registriert: So 29. Nov 2020, 13:47

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von Hans 7151 »

biauwe hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 21:24
Hans 7151 hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 21:21 Verstehe deine Frage nicht.
Warst Du mal mit schlechten Schuhwerk in den Bergen?
Wo habe ich schlechte Reifen?
In die Berge gehe ich nicht!
Benutzeravatar
Billy1707
Beiträge: 263
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:09
Wohnort: bei Freising

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von Billy1707 »

Uwe,
Du schreibst nur Fragen.
Irgendwie kryptisch.

Wechselst auch Du ?
Grüße Billy *HI*

Unterwegs mit dem Knaus Sky TI 650 MEG silver selection.
MJ150, 3,5 to, perfekt für uns beide.
Benutzeravatar
biauwe
Beiträge: 1036
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:41
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von biauwe »

Billy1707 hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 21:36 Uwe,

Wechselst auch Du ?
Nein, ich kaufe neu.
Aber mann kann bestimmt über 100 € sparen.

Nur geht bei uns Sicherheit vor.
Reifen fahren sich unterschiedlich ab.
Gruß Uwe

Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 Wp, 442Ah LiFeYPO4 Akku, https://www.unki2010.de , fast völlig autark

Bild
Benutzeravatar
Doraemon
Beiträge: 282
Registriert: Do 26. Nov 2020, 21:53
Wohnort: Castro Urdiales

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von Doraemon »

biauwe hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 21:24
Hans 7151 hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 21:21 Verstehe deine Frage nicht.
Warst Du mal mit schlechten Schuhwerk in den Bergen?

Also so wie ich das verstehe hat er selbst von vorne nach hinten gewechselt, er schreibt doch dann,

"Wenn reisen wieder möglich ist kommen Hinten neue drauf. Auch eine gute Lösung find ich."

und wenn die Hinterreifen noch gut Profil haben dann kommen die bei mir auch vorne drauf und für hinten Neue,

verstehe dein Problem damit nicht, :-$ vielleicht kannst du das etwas genauer erklären, Danke.
saludos Christian

Fiat 250 Bj 2010
Elnagh Baron 46 Alkoven
360Ah und 300W Solar
oldi45
Beiträge: 196
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 10:49
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von oldi45 »

Billy1707 hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 18:56 Schönen guten Abend,

unser Ludwig ist 4,5 Jahre alt und ist 34 tkm gelaufen.
Es sind die Agilis Camper (225er M&S) drauf, mit denen bin ich recht zufrieden.

Jetzt habe ich mal die Profiltiefe gemessen. Vorne 5-6 mm, hinten noch 8-9mm drauf.

Ist es sinnvoll die Räder durch zu tauschen ?
Ich hätte gerne vorne ein bisserl mehr Profil, Stichwort "nasse Wiese".
Wie macht Ihr das bei Frontantrieb ?
Für mich wäre das jetzt die letzte Möglichkeit die Reifen achsweise zu tauschen. Nach 6 Jahren wäre, unabhängig vom Profil, sicherheitshalber eine generelle Erneuerung sinnvoll! Ich tausche seit vielen Jahren alle 2-3 Jahre und fahre sie dann bis max. zum 6. Jahr, je nach vorhandenem Profil (min.4-5mm).
Wegen einer nassen Wiese habe ich mir noch nie Sorgen gemacht. Habe Antirutschmatten an Bord und habe auch immer ein Auge drauf, wo ich mich hinstelle.
Gruß Hajo
Benutzeravatar
Ferres
Beiträge: 83
Registriert: So 29. Nov 2020, 21:39

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von Ferres »

Moin,
ich setzte die Räder jährlich um (sofern Fahrleistung > 10.000 km) und habe somit einen gleichmäßigen Verschleiß.
Allerdings mache ich das selber.
Führe ich zur Werkstatt und wird dort evtl. sogar noch gewuchtet, wäre das Umsetzen wohl eher unwirtschaftlich.
Gruß
Ferres
unterwegs im LMC V 643 G
Benutzeravatar
custom55
Beiträge: 204
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:42
Wohnort: Im Dreieck M-A-IN

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von custom55 »

Billy1707 hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 21:00 Huiiii
nach 60tkm noch genug Profil ohne Wechsel.

Welche Reifen fährst Du ?
Oh, habe deine Frage jetzt erst gelesen.

Das waren die Conti CP in 215 /15. Ich habe nicht nachgemessen, da ich ja wegen dem Alter sowiso wechseln wollte.
Aber geschätzt waren vorne noch etwa 5mm und hinten 8mm drauf.
Gruß Jürgen

Bild
Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
Leergew. incl. Zub. 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder +ca. 50 KG Sportausrüstung
für uns perfekt
Benutzeravatar
bosko
Beiträge: 315
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:34

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von bosko »

Moin,
ich habe früher beim Mobil und beim PKW immer alle Reifen durchgewechselt. Sogar die Position der Winterreifen habe ich von Jahr zu Jahr gewechselt. Da mir das dauernde wechseln so auf die Knochen ging, habe ich mir aus alten Förderbandteilen vom Schrott ein verfahrbares Hilfsmittel gebaut. Steht jetzt bei all dem anderen unnützen Zeugs rum, brauch ich nicht mehr.
Reifen wechsele ich nur noch wenn sie abgefahren sind, dann macht es jetzt die Werkstatt. Ich habe auf allen Fahrzeugen Allwetterreifen.
Am Mobil musste ich jetzt nach 60TKm und 4 Jahren die Reifen nur vorne wechseln, weil das Profil an den Außenschultern abgefahren war, auf den Laufflächen war es noch gut, hinten ist das Profil noch ausreichend. Ich habe Continental Vanco Four Season 2 montiert.
Gruß Bosko
20210405_092724[1].jpg
20210405_092611[1].jpg
Bin enttäuscht: auch vorm Phoenix schmeckt gelber Schnee nicht nach Zitrone! :oops:
A8000BMRSL MJ 2016 70C21 7,49t verdammt: in 2020 19,4L/100Km
Benutzeravatar
mefor
Beiträge: 73
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:49

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von mefor »

Billy1707 hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 18:56 .... ist 34 tkm gelaufen.
Es sind die Agilis Camper (22er M&S) drauf, mit denen bin ich recht zufrieden.
Jetzt habe ich mal die Profiltiefe gemessen. Vorne 5-6 mm, hinten noch 8-9mm drauf.
Ist es sinnvoll die Räder durch zu tauschen ?
Ich habe ungefähr nach dieser Laufleistung von vorn nach hinten gewechselt.
Einfach damit der Verschließ gleichmäßig ist. Macht in meinen Augen mehr Sinn wenn alle Reifen ungefähr gleich runter gefahren sind und ich alle zusammen wechsel.
Gruß, Lars
Benutzeravatar
Austragler
Beiträge: 709
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:11
Wohnort: Zwischen Inn und Salzach

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von Austragler »

Nachtrag von mir:
Ich habe den letzten Rädertausch in der Werkstatt machen lassen, auch den Winter/Sommerreifen-Wechsel beim Mercedes, nun mache ich die Arbeiten wieder selber. Ich habe seit längerer Zeit einen sehr guten hydraulischen Wagenheber, die Schrauberei war mir aber zu anstrengend,daraufhin habe ich einen elektrisch betriebenen Schlagschrauber gekauft, der sollte eine Lösekraft von 300 Nm haben. Die Schrauben des Mercedes, festgezogen mit 130 Nm, gingen mit dem nicht auf. Jetzt habe ich einen Ferrex-Akkuschlagschrauber, gabs bei Aldi, das Set mit 40-Volt-Akku und Ladegerät für etwas über 80 Euro, der schafft das Locker. Auch beim Wohnmobil habe ich es probiert, die Schrauben sind mit 180 Nm festgezogen, auch diese ließen sich lösen.
Funktioniert sehr gut, das Teil.
Der 220-Volt-Schlagschrauber (Made in Poland) wandert zum Schrott.
Gruß aus Oberbayern
Franz
Vormals "Waldbauer"
Bild
Benutzeravatar
rundefan
Beiträge: 415
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:17
Wohnort: oberes Wesertal

Re: Reifen Durchwechseln vorne und hinten

Beitrag von rundefan »

Ich hab mal gelernt, dass die Reifen mit dem besseren Profil auf die Hinterachse gehören, wegen der besseren Führung.

Bei meinem Sprinter ist das allerdings nicht so wichtig mit der Durchwechselei. Der Heckantrieb und der Abrieb der Vorderachse nimmt sich nichts. Dann noch jeweils im Mai und Oktober Wechsel von Sommer- auf Winterräder, da sind die Profile nach zu mehr als 60% erhalten, trotzdem wechsele ich die Reifen
Gruß Werner!

Leben an der Oberweser ist auch schön 8-) .... aber, mit dem Mobil reisen ist noch schöner!!
Ist ein TEC Rotec auf Sprinter, seit Erstzulassung im Februar 2005 unsere mobile Heimat.
Bild
Antworten