Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Heizung, Kühlschrank, Bad, Elektrik….Alles was die Preisliste der Hersteller hergibt
Benutzeravatar
Austragler
Beiträge: 2444
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:11
Wohnort: Zwischen Inn und Salzach

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Austragler »

20 Zentimeter Gartenschlauch abgeschnitten und einfach draufgesteckt. Hält, und das Wasser läuft in den Tank und nicht beim Deckel raus.
Gruß aus Oberbayern
Franz
Vormals "Waldbauer"
Bild
Benutzeravatar
SaJu
Beiträge: 1001
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 10:11
Wohnort: Nähe Bonn

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von SaJu »

Werde ich direkt mal morgen probieren
Juppi
Die schwerere Hälfte von SaJu
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 2266
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Nikolena »

ich tanke in der Regel aus Gewichtsgründen auch nur 50 von 100 l Frischwasser womit ich bestens klarkomme. Den Adapter mit dem serienmäßigen Schlauch sowie eine Wasseruhr. verwende ich ebenfalls.

Bezüglich der Hygiene dürfte auch wichtig sein ob es als Trinkwasser genutzt wird oder nur zum duschen und spülen, wie bei uns.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....

Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !
Benutzeravatar
Capricorn
Beiträge: 1795
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 07:22
Wohnort: Bodensee

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Capricorn »

je nach Reiseziel ist das bei uns genau so - da man bei uns nun mal nicht überall frei stehen kann, suche ich mir CP's für meine geplante Aktivität aus und dort gibt's ja dann Wasser genug, darum fahr ich kein Wasser spazieren. Geht's in die Berge zum Wandern, dann wird der Tank gefüllt - ganz oben und über der Baumgrenze darf man oft frei stehen. Auch hab ich schon von Gebirgsbächen zusätzliches Wasser geholt - das geht dann mit Abstand am besten mit Giesskanne
Klug zu reden ist schon schwer, klug zu schweigen noch viel mehr......

herzliche Grüsse und euch allen allzeit gute Fahrt

Adrian

Bild
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 4814
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19
Wohnort: Erlangen

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von AndiEh »

Austragler hat geschrieben: Mi 3. Aug 2022, 17:37 20 Zentimeter Gartenschlauch abgeschnitten und einfach draufgesteckt. Hält, und das Wasser läuft in den Tank und nicht beim Deckel raus.
Genau. Und wenn es nicht perfekt hält, dann eben mit Schlauchschelle oder Kabelbinder nachhelfen.

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Antworten zu Fragen, wie das Forum funktioniert gibt es HIER
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 2266
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Nikolena »

F545E7D6-C45B-493F-84B4-C682C4B04275.jpeg
54C9D306-8B57-47BE-8A51-440C1FAC4C6A.jpeg
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....

Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !
Benutzeravatar
walter7149
Beiträge: 3064
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:12
Wohnort: Selbu, eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von walter7149 »

Nikolena hat geschrieben: Mi 3. Aug 2022, 21:05
54C9D306-8B57-47BE-8A51-440C1FAC4C6A.jpeg
Leider ist deine "Wasseruhr" verkehrt angeschlossen !
Bild

Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
Grüße von Walter aus Selbu und bleibt gesund - Hilsen fra Walter fra Selbu og holde seg frisk
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 2266
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Nikolena »

Wegen Pfeil meinst du…..ja, habe ich bemerkt, zählt aber in beide Richtungen korrekt. Ich müsste sonst extra einen weiteren kurzen Schlauch mit zwei Mutteranschlüssen konfektionieren.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....

Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !
Benutzeravatar
ichbinich
Beiträge: 357
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:17
Wohnort: in der Nähe von Stuttgart

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von ichbinich »

F545E7D6-C45B-493F-84B4-C682C4B04275.jpeg

54C9D306-8B57-47BE-8A51-440C1FAC4C6A.jpeg

Liegt der Schlauchanschluß auf einem (WC)/Abwasseraus- bzw Einguß?? :?:
:duw: ]:-> :duw:
Grüße aus dem Süden Deutschland's 8-)

Peter

Aufgeben ist keine Option
:hurah2;
Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 3124
Registriert: Di 1. Dez 2020, 10:41
Kontaktdaten:

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Alfred »

Spricht wohl alles gegen den Schlauch und für die Gießkanne?
Das hier ist 'ne verdammt harte Galaxis. Wenn man hier überleben will, muss man immer wissen, wo sein Handtuch ist!

Meine Bastelbude: https://forum.hme-ev.de/search.php?sr=t ... =titleonly
Dieselreiter
Beiträge: 647
Registriert: Do 3. Dez 2020, 13:06

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Dieselreiter »

Ich verwende die vorhandenen Schläuche an den Versorgungsstationen nur, wenn mir die unbedenklich erscheinen und NICHT in Reichweite einer Entsorgung sind. Meinen eigenen Schlauch habe ich bisher nur 4-5mal gebraucht, weil mir die vorhandene Zapfstelle zu gruselig war. Das gibt natürlich auch ein Problem, weil man den Schlauch nie restlos leer kriegt - und was sich da drin ablagert, möchte ich gar nicht wissen.

D.h., im Alltag verwende ich die Gießkanne. Mit zehnmal nachgießen ist ein leerer Tank wieder aufgefüllt ... wenn er denn leer ist und wenn er denn voll aufgefüllt werden soll. Mir macht das Auffüllen nichts aus, das verschafft Bewegung in einem sonst sehr ausgeprägten Faulenzermodus. I.d.R. wird eine Fahrt zur V/E ohnehin durch den Füllstand des Abwassertanks diktiert.

Also ja, pro für die Kanne.
Grüße Peter, unterwegs auf Carado T334

"Da streiten sich die Leut herum, oft um den Wert des Glücks,
der eine heißt den andern dumm, am End weiß keiner nix."

(Hobellied von Ferdinand Raimund anno 1834, bevor es Foren gab - a g'scheiter Mann)
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 2266
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Nikolena »

ichbinich hat geschrieben: Do 4. Aug 2022, 07:18 F545E7D6-C45B-493F-84B4-C682C4B04275.jpeg

54C9D306-8B57-47BE-8A51-440C1FAC4C6A.jpeg

Liegt der Schlauchanschluß auf einem (WC)/Abwasseraus- bzw Einguß?? :?:
:duw: ]:-> :duw:
Was meinst Du? Den Lagerort?

Edit: Ach AUF dem Foto?....nein, das ist ein Teakholzhocker *HI*
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....

Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !
Tjaffer
Beiträge: 360
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:06
Wohnort: Baden Württemberg, Kreis Böblingen

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Tjaffer »

Das tragen der Kanne sorgt für Bewegung beim VERsorgen.
Dann wäre doch beim ENTsorgen das hier eine zusätzliche Bewegungsmöglichkeit.
Somit müsste als Nebeneffekt das Womo nur zum Entsorgen nicht bewegt werden.
Bewegungssport für Wohnmobilisten.


20211003_112137.jpg
20211003_111910_HDR.jpg

Viele Grüße
Willi
Unterwegs mit einem Eura A770EB, 5,5to.
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 2266
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Nikolena »

Alfred hat geschrieben: Do 4. Aug 2022, 08:47 Spricht wohl alles gegen den Schlauch und für die Gießkanne?
Genau!...so jedenfalls die Ansicht der Kannenträger, die anderen sehen es genau anders. Alle haben für sich recht, die einen weniger Zeit oder sind zu faul. Camping ist facettenreich.

Ich tanke bei meinen Kurzfahrten auch so gut wie nie auswärts. Für den Notfall habe ich einen (noch unbenutzten) Faltkanister dabei, da es mit der Kühlwassergießkanne an der Tanke auch mühsam ist.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....

Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !
Benutzeravatar
Trailwild
Beiträge: 2466
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:16

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Trailwild »

Und wir benutzen beides! Kommt halt drauf an was grade einfacher ist und ob ich Lust hab den Schlauch aus der Heckgarage zu holen.
Dummköpfe zu ertragen, ist sicherlich der Gipfel der Toleranz - Voltaire

Wer uns und unseren Reisen folgen möchte:
https://findpenguins.com/08wwwqevfuqt0
Benutzeravatar
Billy1707
Beiträge: 1012
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:09
Wohnort: bei Freising

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Billy1707 »

Alfred hat geschrieben: Do 4. Aug 2022, 08:47 Spricht wohl alles gegen den Schlauch und für die Gießkanne?
97% eigener Wasserschlauch
3% Faltkanister (für den Notfall)
Grüße Billy *HI*

Unterwegs mit .... ohne Womo is alles doof !
Benutzeravatar
ichbinich
Beiträge: 357
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:17
Wohnort: in der Nähe von Stuttgart

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von ichbinich »

Alfred hat geschrieben: Do 4. Aug 2022, 08:47 Spricht wohl alles gegen den Schlauch und für die Gießkanne?
8-) *OOPS* Spricht der Gießkannen-Fan ;-) *JOKINGLY* :Ironie:
Grüße aus dem Süden Deutschland's 8-)

Peter

Aufgeben ist keine Option
:hurah2;
Luxman
Beiträge: 4062
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Luxman »

Dieselreiter hat geschrieben: Do 4. Aug 2022, 09:48 weil man den Schlauch nie restlos leer kriegt - und was sich da drin ablagert, möchte ich gar nicht wissen.
Wenn meinen Schlauch langsam aufrolle läuft das Wasser durch die Schwerkraft nach unten ab.
Da sind nur mini Mengen drin wenn überhaupt.
Was soll sich da ablagern - und wenn sich was ablagert dann das was vorher im Wasser war und jetzt im Trinkwassertank ist.

Wer ganz auf Nummer sicher gehen will legt den Schlauch bei den derzeitigen Temperaturen einfach mal eine Stunde in die Sonne und autklaviert ihn. 😉

Bei mir wird der Schlauch einmal durchgespült vor Benutzung und gut ist.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
Eddy
Beiträge: 14
Registriert: Fr 18. Jun 2021, 12:56
Wohnort: Neuss

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Eddy »

Moin,

Giesskanne ist immer dabei. Schlauch und Literzähler von Gardena auch.

Mobiler Grauwassertank ist auch dabei.

Seht es sportlich hält FIT.
Grüsse aus dem Rhein Kreis Neuss

Eddy
Luxman
Beiträge: 4062
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32
Wohnort: El Dorado Hills CA

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Luxman »

Eddy hat geschrieben: Do 4. Aug 2022, 15:36 Seht es sportlich hält FIT.
Bei 10kg ist bei mir Schluß mit fit dann geht Voltaren los.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 3124
Registriert: Di 1. Dez 2020, 10:41
Kontaktdaten:

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Alfred »

Es gibt auch kleine Gießkannen...

https://www.dehner.de/produkte/geli-kun ... 3sQAvD_BwE

:Ironie:
Das hier ist 'ne verdammt harte Galaxis. Wenn man hier überleben will, muss man immer wissen, wo sein Handtuch ist!

Meine Bastelbude: https://forum.hme-ev.de/search.php?sr=t ... =titleonly
Kalle-OB
Beiträge: 67
Registriert: So 6. Feb 2022, 13:02

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von Kalle-OB »

Luxman hat geschrieben: Do 4. Aug 2022, 18:17
Eddy hat geschrieben: Do 4. Aug 2022, 15:36 Seht es sportlich hält FIT.
Bei 10kg ist bei mir Schluß mit fit dann geht Voltaren los.
https://debeste.de/upload/a3629643737c1 ... b88956.jpg
Benutzeravatar
walter7149
Beiträge: 3064
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:12
Wohnort: Selbu, eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von walter7149 »

walter7149 hat geschrieben: Di 22. Dez 2020, 10:03 Hallo,
Gießkanne nicht dabei, auch nicht im Winter.
Im Frankia ist serienmäßig im frostfreien Doppelboden eine Schlauchrolle mit >20 m Schlauch verbaut.
Einen Außeneinfüllstutzen gibt es nicht, und drinnen alles öffnen und Frischwasser manuell einfüllen ist mir zu umständlich.
Als Wassernotreserve steht aber immer eine 5 l Kaufwasserbehälter in der Naßzelle sollte die Druckpumpe mal ausfallen.
Damals wie heute, keine Wasserkanne dabei. Auch wenn am Carver jetzt ein Außeneinfüllstutzen
vorhanden ist.
Für den Außeneinfüllstutzen habe ich auch einen Verschlußdeckel mit Schlauchanschluß.
Aber der ist mir auch schon kaputt gegangen, weil beim Befüllen durch den schweren gefüllten
Wasserschlauch, der dann dran hängt, so eine kleine Plastiknase vom Verschlußmechanismus abgebrochen ist.
Wieder einen passenden Verschlußdeckel mit Schlauchanschluß zu bekommen war schwierig.

Damit das nicht wieder passiert habe ich den Befülldeckel etwas umgebaut.

Sieht jetzt so aus :

Bild
Bild

Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
Grüße von Walter aus Selbu und bleibt gesund - Hilsen fra Walter fra Selbu og holde seg frisk
Benutzeravatar
biauwe
Beiträge: 3823
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 09:41
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von biauwe »

Eddy hat geschrieben: Do 4. Aug 2022, 15:36 Seht es sportlich hält FIT.
Seit 1996 sind zwei 15 Liter Kanister im Einsatz, Sommer wie Winter.
Am Anfang dienten sie als Frischwassertank im Winter.

Bild
Gruß Uwe

Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 Wp, 442Ah LiFeYPO4 Akku, https://www.unki2010.de , fast völlig autark

Bild
Benutzeravatar
HansDerCamper
Beiträge: 106
Registriert: Do 18. Aug 2022, 19:58

Re: Die Gießkanne - Fluch oder Segen?

Beitrag von HansDerCamper »

Ja!
Knaus Sky TI 700 MEG Platinum
Antworten

Zurück zu „Die Ausstattungen der Wohnmobile“