Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Elektrik, Gasversorgung, Heizung, Kühlung, Beleuchtung.
Benutzeravatar
Cybersoft
Beiträge: 1161
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 19:14

Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von Cybersoft »

Das Thema mit den 60 Liter Tanks sollte ja bekannt sein, echte 60 Liter Tanks gibt es bei Fiat nicht; Es sind alles Tanks mit 90 Liter Fassungsvolumen die bei einigen Fahrzeugen aus verschiedenen Gründen auf 60 Liter reduziert wurden. Bei den WoMo spielt das Gewicht hier meist die auschlaggebende Rolle.
Aber wer nicht 2 linke Hände hat kann das ändern;
Die Ducatoschrauber haben es herausbekommen wie man den Tank modifziert: https://www.ducatoschrauber.de/tankgebe ... ucato-250/
Ein Problem blieb; man musste damit "leben" dass die Anzeige immer zu wenig anzeigte oder es bei einigen Fahrzeugen zu Fehlermeldungen kommt die verschwindet wenn man genug aus dem Tank gefahren hat. (Fiat kann das wohl auch ändern)
Für den x290 hat im Ducatoforum jetzt die im Boardcomputer gespeicherten Datensätze verglichen und erfolgreich den Fehler und die Anzeige damit richtig setzen können. https://www.ducatoforum.de/forum2018/fo ... ens-damit/
Bild

---------------------------------- Spritmonitor ----------------------------------
Benutzeravatar
Fazerfahrer
Beiträge: 887
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 21:48
Wohnort: Eysölden

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von Fazerfahrer »

Ich habe bei unseren 2020er Ducato mit AdBlue einen 75l Tank. Ist bekannt, ob es sich hierbei auch um einen reduzierten 90l Tank handelt?
Mit Grüßen aus dem Fränkischen Seenland, Thorsten.
Benutzeravatar
Cybersoft
Beiträge: 1161
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 19:14

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von Cybersoft »

Ich würde sagen Ja; da ich noch nicht gelesen habe dass es einen 75Liter Tank gibt. (kannst ja mal aufschrauben und reinschauen ob da auch das Röhrchen drauf steckt)
Bild

---------------------------------- Spritmonitor ----------------------------------
Benutzeravatar
Fazerfahrer
Beiträge: 887
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 21:48
Wohnort: Eysölden

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von Fazerfahrer »

Cybersoft hat geschrieben: Do 17. Feb 2022, 20:21
Ich würde sagen Ja; da ich noch nicht gelesen habe dass es einen 75Liter Tank gibt. (kannst ja mal aufschrauben und reinschauen ob da auch das Röhrchen drauf steckt)
Wäre eine Idee es mal auf gut Glück aufzuschrauben. Meine bisherige Tankerfahrung bestätigt eigentlich die 75 Liter, habe definitiv schin deutlich über 60 Liter getankt, aber doch entfernt von 90 Liter.
Anbei noch ein Auszug aus der Knaus Preisliste 2020 wo der größere Tank als Extra aufgeführt war. Da wir ein Fahrzeug aus dem Händler Vorlauf gekauft hatten, war eine Änderung der spezifischen Fiat Extras nicht mehr möglich, sonst hätte ich direkt den größeren Tank gewählt.
B34CC4AA-8D18-4613-B5CB-200038C7FE27.jpeg
Mit Grüßen aus dem Fränkischen Seenland, Thorsten.
Benutzeravatar
Trailwild
Beiträge: 2559
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:16

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von Trailwild »

Ich hatte da auch schon drüber nachgedacht bei unserem Fiat aber irgendjemand hat mir irgendwo (ich weiß zum verrecken nicht mehr wo) dass unser Ad Blue Fiat wegen des Ad Blues nen echten 75 Liter Tank hat und das „aufmachen“ deswegen nicht geht.
Dummköpfe zu ertragen, ist sicherlich der Gipfel der Toleranz - Voltaire

Wer uns und unseren Reisen folgen möchte:
https://findpenguins.com/08wwwqevfuqt0
Benutzeravatar
Cybersoft
Beiträge: 1161
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 19:14

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von Cybersoft »

Ich habe Adblue und 60 Liter, da geht es, habe schon reingeschaut, warte noch auf den odb gelb Adapter zur Programmierung.
Bild

---------------------------------- Spritmonitor ----------------------------------
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 184
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von JoergZ »

Trailwild hat geschrieben: Do 17. Feb 2022, 20:42
Ich hatte da auch schon drüber nachgedacht bei unserem Fiat aber irgendjemand hat mir irgendwo (ich weiß zum verrecken nicht mehr wo) dass unser Ad Blue Fiat wegen des Ad Blues nen echten 75 Liter Tank hat und das „aufmachen“ deswegen nicht geht.
Es gibt aber scheinbar nur 90L und 120L Tanks. 120L wegen 20L AdBlue nicht mehr möglich. Vielleicht meinst du das?
Der einfachen Technik der Verkleinerung mittels Röhrchen nach wird es wohl nur eine Variante der Tankanpassung sein. Das Röhrchen hat dann halbe Länge des 60er Tanks. Es hilft nur nachschauen. Falls du die ODB Werte auslesen kannst, bestünde die Möglichkeit, hier vorab die Werte Byte 60 zu vergleichen. Steht hier eine 1, wird eine Anpassung wohl möglich sein.
Challenger 380
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 184
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von JoergZ »

Ich habe bei mir nachgesehen und mein Tankgeber trägt ein kurzes Röhrchen. Dazu passend das Byte 60 = 05 was den Tank als 75L Version ausweist.
Damit gibt es 3 Werte: 01 = 60L, 05 = 75L und 02 = 90L
Der 90L trägt übrigens die Teilenummer: 1379080080. Die Nummer ist unter dem Tank gut zugänglich sichtbar
Challenger 380
Benutzeravatar
Cybersoft
Beiträge: 1161
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 19:14

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von Cybersoft »

Die Länge des Röhrchen hast Du nicht zufällig genessen?
Der Datensatz ist sonst identisch?
Bild

---------------------------------- Spritmonitor ----------------------------------
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 184
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von JoergZ »

Ich baue es morgen aus. Das Röhrchen hat beim Blick durch die Entlüftungsöffnung eine Länge von ca 4-5cm:
Bild

Den Datensatz kann ich mangels Vergleichsmöglichkeit leider nicht beurteilen:
Bild
Challenger 380
Benutzeravatar
Fazerfahrer
Beiträge: 887
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 21:48
Wohnort: Eysölden

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von Fazerfahrer »

JoergZ hat geschrieben: Sa 19. Feb 2022, 22:51
Ich baue es morgen aus. Das Röhrchen hat beim Blick durch die Entlüftungsöffnung eine Länge von ca 4-5cm:
Bild

Den Datensatz kann ich mangels Vergleichsmöglichkeit leider nicht beurteilen:
Bild
Ich glaube das direkte Verlinken ins Wohnmobilforum funktioniert nicht.
Mit Grüßen aus dem Fränkischen Seenland, Thorsten.
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 5111
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19
Wohnort: Erlangen

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von AndiEh »

Fazerfahrer hat geschrieben: Sa 19. Feb 2022, 23:20
Ich glaube das direkte Verlinken ins Wohnmobilforum funktioniert nicht.
warum soll das nicht funktionieren. einfach auf den dortigen Beitrag verlinken.

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Antworten zu Fragen, wie das Forum funktioniert gibt es HIER
Benutzeravatar
Fazerfahrer
Beiträge: 887
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 21:48
Wohnort: Eysölden

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von Fazerfahrer »

AndiEh hat geschrieben: Sa 19. Feb 2022, 23:21
Fazerfahrer hat geschrieben: Sa 19. Feb 2022, 23:20
Ich glaube das direkte Verlinken ins Wohnmobilforum funktioniert nicht.
warum soll das nicht funktionieren. einfach auf den dortigen Beitrag verlinken.

Gruß
Andi
Okay, ich sehe nichts, außer den Hinweis eingeloggt sein zu müssen (was ich bin).
Mit Grüßen aus dem Fränkischen Seenland, Thorsten.
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 184
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von JoergZ »

Ich hatte auf die Bilder direkt verlinkt, was wohl nicht geht.
Der Link auf den entsprechenden Beitrag im Wohnmobilforum
Challenger 380
Benutzeravatar
daywalker69
Beiträge: 143
Registriert: Di 12. Jan 2021, 08:57
Wohnort: Ingolstadt

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von daywalker69 »

Sehr interessant. Würde ich bei mir auch gerne machen. Das mit dem Röhrchen würde ich ja noch hinbekommen, aber am umprogramieren scheitert es dann. Vll. hat ja jemand aus der Nähe von Ingolstadt so ein Gerät und könnte es mir umstellen.
...der Ralf war's
Mobilvetta K Yacht 86 Tekno Line
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 184
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von JoergZ »

Würde ich selbstverständlich machen, aber mein Heimatort ist westliches Münsterland nahe Bocholt an der holländischen Grenze.

Es ist aber auch keine grosse Schwierigkeit: Multiecuscan Version kostet 50€ und das Interface (327) und Gelber Adapter zusammen ca 30,-
Wenns noch der Tankgeberschlüssel sein soll nochmal 50,- dazu. Kann aber auch leicht selber hergestellt werden (Blechbügel U und Schraubenschlüssel). Nur bitte nicht mit Hammer und Schraubenzieher...

Dirk (Logitech12) hat u.a. im Wohnmobilforum die Schritte gut dokumentiert

LG Jörg
Challenger 380
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 184
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von JoergZ »

Ich habe das schlechte Wetter heute genutzt und die Hülse entfernt:
Hülsenausbau Tankgeber 75L Version

LG Jörg
Challenger 380
Benutzeravatar
daywalker69
Beiträge: 143
Registriert: Di 12. Jan 2021, 08:57
Wohnort: Ingolstadt

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von daywalker69 »

JoergZ hat geschrieben: So 20. Feb 2022, 10:48
Würde ich selbstverständlich machen, aber mein Heimatort ist westliches Münsterland nahe Bocholt an der holländischen Grenze.
LG Jörg
Danke für dein Angebot, aber ist etwas weit ;) Dafür das ich es nur einmal brauche ist mir das zu teuer. Vll. gibt es ja noch jemanden in der Nähe der das schon alles hat und bei sich auch durchgeführt hat.
...der Ralf war's
Mobilvetta K Yacht 86 Tekno Line
Benutzeravatar
Trailwild
Beiträge: 2559
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:16

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von Trailwild »

JoergZ hat geschrieben: So 20. Feb 2022, 14:10
Ich habe das schlechte Wetter heute genutzt und die Hülse entfernt:
Hülsenausbau Tankgeber 75L Version

LG Jörg
An solche Sachen trau ich mich nicht ran... macht das auch die freundliche Fiatwerkstatt, wenn man sie drum bittet?
Dummköpfe zu ertragen, ist sicherlich der Gipfel der Toleranz - Voltaire

Wer uns und unseren Reisen folgen möchte:
https://findpenguins.com/08wwwqevfuqt0
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 184
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von JoergZ »

Trailwild hat geschrieben: Mo 21. Feb 2022, 09:01
An solche Sachen trau ich mich nicht ran... macht das auch die freundliche Fiatwerkstatt, wenn man sie drum bittet?
Mag sein. Irgendwo hatte jemand davon berichtet. 1 Stunde mit Programmieren des Bordcomputers. Also anfragen
Challenger 380
Benutzeravatar
Trailwild
Beiträge: 2559
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:16

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von Trailwild »

JoergZ hat geschrieben: Mo 21. Feb 2022, 11:18
Trailwild hat geschrieben: Mo 21. Feb 2022, 09:01
An solche Sachen trau ich mich nicht ran... macht das auch die freundliche Fiatwerkstatt, wenn man sie drum bittet?
Mag sein. Irgendwo hatte jemand davon berichtet. 1 Stunde mit Programmieren des Bordcomputers. Also anfragen
Ich werd mal fragen, wenn er in die Inspektion im Mai vor unserem Urlaub geht und berichten.
Dummköpfe zu ertragen, ist sicherlich der Gipfel der Toleranz - Voltaire

Wer uns und unseren Reisen folgen möchte:
https://findpenguins.com/08wwwqevfuqt0
Benutzeravatar
Cybersoft
Beiträge: 1161
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 19:14

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von Cybersoft »

Wenn man den Schlüssel zum Öffnen der großen Überwurfmutter hat würde ich sagen dauert es beim zweiten Mal keine 30 Minuten mehr. Ich habe mir auch ein etwas anderes Werkzeug gebastelt und dann mit dem Gummihammer gearbeitet; Immer vorsichtig reihum geklöppelt. Nichts abgebrochen geht.
Bild

---------------------------------- Spritmonitor ----------------------------------
kai_et_sabine
Beiträge: 453
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 23:12

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von kai_et_sabine »

Das Werkzeug kostet rund 20€. Umbauen und dann für 10€ weiterverkaufen oder hier im Forum für den nächsten anbieten/verleihen etc.

Umprogrammierung ist teurer, aber eine kleine Schraube, die den Schwimmer blockiert oder nur 2/3 des Röhrchens oder so abscheniden geht ganz billig.

Dann gehen halt keine 90l rein, sondern nur 85 oder so, ist immer noch besser, als 75 oder gar 60l.

Aber achtet auf das Gewicht, es hat ja sienen Grund, dass z.Bs. Chausson wohl nur mit 'gefüllten Wasserleitungen arbeitet' oder Itinie mit einer Reisemenge von 20l etc.

gruss kai & sabine
Benutzeravatar
JoergZ
Beiträge: 184
Registriert: Fr 10. Dez 2021, 15:20
Wohnort: Rhede

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von JoergZ »

kai_et_sabine hat geschrieben: Mo 21. Feb 2022, 22:45
Umprogrammierung ist teurer, aber eine kleine Schraube, die den Schwimmer blockiert oder nur 2/3 des Röhrchens oder so abscheniden geht ganz billig.
Dann gehen halt keine 90l rein, sondern nur 85 oder so, ist immer noch besser, als 75 oder gar 60l.
Wo es doch die Profilösung gibt, willst du das doch nicht wirklich mit der Schraube oder Widerstand vermurksen. Dann sieht das in der Tankanzeige über eine weite Strecke aus, als wenn der Schwimmer klemmt (was ja eigentlich auch auch der Fall ist).
Die Reichweitenberechnung ist auch vermurkst.
So etwas möchte ich nicht haben. Sorry, aber geht gar nicht.
Challenger 380
Benutzeravatar
Cybersoft
Beiträge: 1161
Registriert: Mi 30. Dez 2020, 19:14

Re: Dieseltankumbau 60 -> 90L (x250ff)

Beitrag von Cybersoft »

Es wird sich doch sicher auf Treffen oder auf Reisen jemand finden der das umprogrammiert.
Wer mich auf Reisen trifft, wird es flott gemacht, den Umbau kann man dann später immer noch machen.

Das Schwierigste ist das Öffnen des Deckels, mit dem Werkzeug sicher ein klacks.
Bild

---------------------------------- Spritmonitor ----------------------------------
Antworten

Zurück zu „Technik“